Schildkrötentauglichen Gartenteich in alter Sandgrube anlegen (Neuling)

Diskutiere Schildkrötentauglichen Gartenteich in alter Sandgrube anlegen (Neuling) im Haltung (Gehege, Technik, Grundbedürfnisse) Forum im Bereich Wasser- und Sumpfschildkröten; Hallo zusammen! Schon seit längerer Zeit denken wir darüber nach, einen Gartenteich anzulegen. In diesem Frühjahr wollen wir das Projekt umsetzen...
A

Azalee

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Schon seit längerer Zeit denken wir darüber nach, einen Gartenteich anzulegen. In diesem Frühjahr wollen wir das Projekt umsetzen :) Da unsere Kinder fast nicht mehr im Sandkasten spielen und ihn seit letztem Jahr leider auch Nachbars Katzen als Klo entdeckt haben, wollen wir diesen umfunktionieren bzw. umbauen. Da wir gerne Tiere halten, fänden wir Wasserschildkröten sehr spannend. Ich habe mich schon etwas belesen und plane mit Emys orbicularis und Chrysemis picta marginata, weil diese beiden Arten ab einem gewissen Alter ja auch im Teich überwintern können. Die Tierchen müssen nicht sofort rein, aber wenn wir schon einen Teich anlegen, dann soll er eben gleich schildkrötentauglich sein.

Den Sandkasten haben wir damals selbst gebaut. Er ist unregelmäßig geformt (Außenmaße ca. 2,50x2,50) und teils mit einem Sitzrand aus Terrassendielen und teils mit Holzpalisaden eingefasst. Er ist relativ tief, ich schätze 80cm unter der Grasnarbe. Wir können ihn natürlich noch etwas vertiefen in der Mitte und müssten zum Rand hin flachere Zonen modellieren. Derzeit ist die Gesamtfläche ca. 5qm, wir würden ihn aber vermutlich um gut einen weiteren qm erweitern.

Die Lage ich recht sonnig. Es sind zwar Sträucher und ein Baum in der Nähe, aber selbst jetzt im März fällt schon ab 8:00 Uhr die Morgensonne in einen Teil des Sandkastens. Am südlichen Rand ist ein kleiner Hügel (ein Teil des Aushubs damals), der noch mit Gras bewachsen ist. Diesen würden wir zum Teich hin als "Sandstrand" gestalten und obendrauf mit Steinen auslegen. Wenn wir das technisch hinbekommen, soll dort ein ganz kleiner Bachlauf zurück in den Teich entstehen (wirklich mini, Länge ca. 1m).

Ich denke, dass bis hierhin schon einige wichtige Punkte für die Haltung von Wasserschildkröten erfüllt wären. Was mir noch Gedanken macht, ist eine ausbruchsichere Umrandung. Die würde aktuell so aussehen:

1. Holzpalisaden: der höhere Teil hat etwa die geforderten 40cm und kann hoffentlich genutzt werden(?), einen niedrigeren Teil (zum Hügel hin) würden wir ohnehin entfernen --> Klettergefahr oder okay?

2. Sitzrand: Dieser umfasst eine 90°-Ecke. Er ist zwar nur rund 30cm hoch, aber auf den senkrecht stehenden Terrassendielen (also nicht hochkant natürlich, sondern längs aufgerichtet) ist wie gesagt eine Diele zum Sitzen horizontal aufgeschraubt. Durch diesen Überhang sollte dieser Randbereich doch ausbruchsicher sein, oder?

3. Umrandung des Landteils, also des Hügels: Hier bin ich noch unsicher. Evtl. eine Trockenmauer? Aber wie "natürlich" darf die sein, damit die Schildkröten nicht drüberklettern? Oder zwei Lagen Pflanzkästen? Oder die Holzpalisaden verlängern? Ich lese immer "glatte Begrenzung", aber ich weiß nicht WIE glatt ;)

Fragen, die bislang sonst noch aufgetaucht sind:

- Welche Technik benötigen wir für einen Teich dieser Größe mit ein paar Wasserschildkröten und ggf. auch ein paar geeigneten Fischen? Also welchen Filter z.B., welche Art von Pumpe?

- Kann die Technik direkt in den Teich oder ist ein separates Filterabteil Pflicht?

Vielen, vielen Dank schon mal für alle Tipps!
Azalee
 
Lerad

Lerad

Beiträge
3.050
Punkte Reaktionen
1.227

AW: Schildkrötentauglichen Gartenteich in alter Sandgrube anlegen (Neuling)

Hallo und willkommen im Forum,

ein schönes Projekt habt ihr da geplant.
Zuerst mal muss ich davon abraten Emys und Chrysemys picta zusammen in den Teich zu setzen. Die Emys sind den Chrysemys unterlegen im "Kampf" um Futter und Sonnenplätze.
Also bitte entweder oder aber nicht beide zusammen.

Wenn eine Überwinterung im Teich geplant ist sollte eine Fläche von 2m² eine tiefe von 1,2m haben um nicht ein zufrieden.
Ich weiß nicht ob Emys das überleben. Chrysemys picta marginata sind zwar die Weltrekord Halter und können es überleben wenn sie mehrere Wochen komplett eingefroren waren, aber das ist nix was ich meinen Tieren freiwillig zumuten würde ;-)

Zur Umrandung: alles was strukturiert ist und tiefere Rillen aufweist kann erklettert werden. Wasserschildkröten sind extrem gute Kletterer. der Überhang ist super und das würde ich als sicher bezeichnen. Eine Naturstein Mauer ist nur dann wirklich sicher wenn sie auch ein Überhang aufweist.

Der kleine Bachlauf kann als Filterlauf gebaut werden, das würde bei der biologischen Filterung viel helfen. Ebenso kann der Zulauf für den Bachlauf aus einem Pflanzkübel gemacht werden. Das ist dann ebenfalls ein guter biofilter. Für so einen kleinen Teich, der gut bepflanzt ist könnte das dann sogar an biologischer Filterung reichen und man braucht nur noch einen groben mechanischen Filter an der Pumpe.

Wichtig sind übrigens viele Klettermöglichkeiten im Teich, damit die Tiere wenn sie sehr kalt sind trotzdem einfach an die Oberfläche klettern können.

Hoffe damit die meisten Fragen beantwortet zu haben.

Grüße
Der Lerad
 
A

Azalee

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildkrötentauglichen Gartenteich in alter Sandgrube anlegen (Neuling)

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Ja, vieles ist beantwortet, aber manche Antworten ziehen prompt die nächsten Fragen nach sich ;)

Zu dem Biolfilter: Wir sind ja absolute Neulinge, was Gartenteiche betrifft. Wie ist das mit dem Pflanzkübel gedacht? Steht der dann (etwas unschön) neben dem Teich mit Pumpe drin? Oder ist die Pumpe im Teich? Wie wird der Kübel mit dem Teich verbunden?

Wegen der Palisaden auch noch mal eine Nachfrage: Können die Schildkröten in den senkrechten Zwischenräumen der runden Holzpalisaden hochklettern? Oder dürften die sicher sein?

Dann noch wegen der Tiefzone. Dass es 2qm sein müssen, hätte ich nicht gedacht. Das ginge vermutlich nur, wenn es an der einen Seite (bei der „Sitzecke“) ziemlich steil abwärts ginge und die Tiefzone dort quasi direkt beginnen würde. Wenn ich die 2qm mittig legen würde, bliebe ringsherum zu wenig Platz, um größere Flachwaserzonen und gleichzeitig nicht zu steile Übergänge zu haben. Oder muss die Tiefzone immer ringsum von „Stufen“ umgeben sein?

Danke!!
 
Lerad

Lerad

Beiträge
3.050
Punkte Reaktionen
1.227

AW: Schildkrötentauglichen Gartenteich in alter Sandgrube anlegen (Neuling)

Kein Problerm, um genau solche Fragen zu stellen ist dieses Forum ja da.

Die Tiefwasserzone kann ruhig auf einer Seite direkt am Rand liegen. Der Boden isoliert sogar besser als das Wasser und verhindert so das durchfrieren bis zum Grund.
Das mit dem Pfanzkübel ist folgendermaßen gedacht:
Man nimmt einen richtig großen wetter- und frostfesten Pflanzkübel bohrt unten in den Boden ein Loch und schneidet am oberen Rand einen Außlauf rein. Den Topf füllt man dann mit grobem Kies oder Lavastein und pflanzt oben drauf ein paar schnellwachsende Wasserpflanzen wie Schilf.
Die Pumpe kommt dann in den Teich und pumpt das Wasser von unten in den Kübel und oben kommt es dann wieder raus. Von da kann es dann in euren Bachlauf gehen und zurück in den Teich.
In dem Kies oder Lavastein siedeln sich dann Filterbackterien an. Diese verstoffwechseln das von den Tieren und absterbenden Pflanzen erzeugte Ammoniak und Nitrit zu Nitrat. Die Pflanzen verstroffwechseln das von den Bakterien ezreugte Nitat und zack hat man ein wunderbaren Kreislauf.

Ich hab leider auf die Schnelle nur ein YouTube Video auf englisch gefunden. Aber da wird genau das auch gemacht (halt in einem größeren Maßstab):

Link zum Video
Und da dann einfach den Topf noch befüllen und bepflanzen. Und fertig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lerad

Lerad

Beiträge
3.050
Punkte Reaktionen
1.227

AW: Schildkrötentauglichen Gartenteich in alter Sandgrube anlegen (Neuling)

Gerade sehe ich noch das mit den Palisaden. Ich will und kann keine 100%iger Garantie geben das da keine Schildkröte drüber kommt, aber ich halte Palisaden für wirkungsvoll als Ausbruchschutz.

Außer dem Ausbruchschutz ist auch noch zu bedenken wie es mit Räubern bei euch aussieht. Wenn ihr Waschbären habt ist das ein Problem. Die mögen kleine Schildkröten verdammt gerne, erlegen auch ausgewachsene Schildkröten und sind leider recht schwer draußen zu halten. Aber auch Katzen, Marder und Vögel sind Fressfeinde von Jungschildkröten.
Nur damit das Thema auch mal erwähnt wurde.

Grüße
Der Lerad
 
A

Azalee

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildkrötentauglichen Gartenteich in alter Sandgrube anlegen (Neuling)

Super, danke für das Video!

Wegen der Räuber: Waschbären gibt es zwar in der Gegend, aber hier im Wohngebiet habe ich noch keine gesehen. Katzen gibt es schon, Raubvögel (Milan, Bussard, Falke) ebenfalls. Aber die gibt es doch überall...? Kann man also ohne Netz darüber keine Schildkröten halten? :oops:

Wegen des Biofilters: Wie viele Liter sollte der denn bei der von uns geplanten Größe so ganz grob haben? Mit den Bakterien kennen wir uns prinzipiell aus, wir haben ein Meerwasseraquarium, das quasi genauso funktioniert, nur sind die Steine da Riffsteine und natürlich im Becken drin ;)
 
cichy

cichy

Beiträge
5.547
Punkte Reaktionen
468

AW: Schildkrötentauglichen Gartenteich in alter Sandgrube anlegen (Neuling)

Huhu,

was die Palisaden angeht so vermute ich dass kleinere Tiere die Zwischenräume schon als Kletterhilfe nutzen können. Manche Schildkröten schaffen es am Kabel und einer Glasscheibe nach draußen, da ist sowas kein Hindernis. Geschätzt würde ich sagen, dass Tiere so bis 12cm also noch extra gesichert werden müssten aber danach dann einfach der Panzer zu breit ist um die Ecken zu nutzen.
 
Lerad

Lerad

Beiträge
3.050
Punkte Reaktionen
1.227

AW: Schildkrötentauglichen Gartenteich in alter Sandgrube anlegen (Neuling)

Ja man kann Schildkröten draußen halten, auch ohne Netze. Mit Vögeln meine ich auch eher Fischreier oder Cormorane. Diese können ebenso wie Katzen und Marder eine Babyschildkröte fressen. Einem größeren Tier können sie aber nix mehr anhaben.
Wenn man sich also Babys holen will dann muss man die die ersten 2-4 Jahre besonders schützen.
Für Erwachsene Tiere gilt das dann aber nicht mehr.
Da wären nur noch Waschbären die geschickt genug sind um Kopf oder Gliedmaßen aus dem Panzer zu ziehen.

Grüße
Der Lerad
 
A

Azalee

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildkrötentauglichen Gartenteich in alter Sandgrube anlegen (Neuling)

Okay, danke! Ältere Tiere wären mir lieber für den Anfang, also alt genug für eine Teichüberwinterung und wohl auch wegen der Umrandung... Nein, Reiher sehen wir hier selten und nie in den Gärten ;)

Woher bekommt man Schildkröten eigentlich? Also Wasserschildkröten bzw. die o.g. Arten. Vom privaten Züchter? Aber das sind meist Jungtiere, oder? Aus Auffangstellen, wenn man Glück hat?
 
Lerad

Lerad

Beiträge
3.050
Punkte Reaktionen
1.227

AW: Schildkrötentauglichen Gartenteich in alter Sandgrube anlegen (Neuling)

Auffangstationen wären wohl Anlaufstelle Nummer eins für ausgewachsene Tiere.
Manche Züchter geben auch ältere Tiere ab, aber das ist nicht die Regel.
 
A

Azalee

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildkrötentauglichen Gartenteich in alter Sandgrube anlegen (Neuling)

Wegen der Umrandung noch mal: Optisch fänden wir ja einen Teich ohne Mauer/Zaun/Palisaden etc. schöner ;) Könnte man einen solchen Teich für Schildkröten haben, wenn das Grundstück bzw. der Garten insgesamt eingezäunt wäre? Im unteren Bereich natürlich so gesichert, dass eine Schildkröte nicht durchschlüpfen könnte.
 
Thema:

Schildkrötentauglichen Gartenteich in alter Sandgrube anlegen (Neuling)

Oben