Zuerst Gastritis und dann Probleme mit der Bauchspeicheldrüse?

Diskutiere Zuerst Gastritis und dann Probleme mit der Bauchspeicheldrüse? im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Hunde; Hallo :) Wir haben eine Wolfsspitz Hündin namens Flocke, die jetzt 8 Jahre ist. Im Winter 2018 wurde Gastrits diagnostiziert (sie hat sich die...
F

Flocke1991

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo :)

Wir haben eine Wolfsspitz Hündin namens Flocke, die jetzt 8 Jahre ist. Im Winter 2018 wurde Gastrits diagnostiziert (sie hat sich die ganze Zeit übergeben). Mit dem Spezialfutter (Pferdefleisch) haben wir das super in den Griff bekommen und sie hatte dann zwischen 20 und 21 kg.

Seit Ende letzter Woche ist mir aufgefallen, dass sie ziemlich dünn ist und dass man die Knochen schon sehr spürt. Daheim abgewogen hatte sie so ca 18,5 kg. Seit in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat sie wieder sehr sehr flüssigen Durchfall. Am Donnerstag beim Tierazt, hatte sie 18,1 kg und als Behandlung hat Flocke etwas für die Darmflora bekommen. Heute wieder beim Tierarzt (weil sie noch immer Durchfall hatte und sie immer noch alle 1,5 Std raus muss), hat Flocke nur mehr 18,1 kg. Sie hat zwar am Donnerstag kein Futter bekommen, aber am Freitag ganz normal. Flocke hat Antibiotika etc bekommen. Die Ärztin hat etwas von einer Dickdarmerkrankung/Beispeicheldrüßenentzündung gesprochen. Am Donnerstag haben wir einen Termin zum Bauchultraschall.

Jetzt zu meiner Frage: Ist das überhaupt möglich, dass sie zuerst Gastritis (ständiges übergeben) hatte und erst Monate später Probleme mit dem Dickdarm/eine Bauchspeicheldrüsenentzündung? Hat jemand damit Erfahrung? Flocke tut mir leid, weil sie u.a. auch starke Schmerzen hat. Jetzt mit dem Antiobiotika geht es ihr schon sichtlich besser, aber die Stuhl ist noch recht flüssig.

Danke für euer Rückmeldungen!
 
22.02.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zuerst Gastritis und dann Probleme mit der Bauchspeicheldrüse? . Dort wird jeder fündig!
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Hallo,
Das ist schwer.
Ein Magen- Darm Infekt, Gastritis, Pankreatitis akut oder dann chronisch......ähneln sich zu Beginn sehr, so das meist erst langsam mit der Behandlung begonnen wird.
Was gegen Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen. Ein Infekt ist in einigen Tagen weg.....wenn nicht, behandelt der TA weiter.
Ultraschall und Blutbild sind wichtig. Vor allem die Lipase. Bei chronischer BSD ist Fettstuhl typisch. Der Kot sieht aus, als wäre er von einer glänzenden Haut überzogen.

Gastritis und BSD Entzündung sind schmerzhaft, wer schon mal Magen- Darmkrämpfe hatte, weiß das. Wichtig ist die Diagnose, Ernährung, Schmerztherapie.
Ja ob akut oder chronisch ist die Ernährung wichtig. Man kann Spezialfutter geben oder Enzyme vor jeder Fütterung.
Wenn die Möglichkeit besteht, es erstmal mit Soezialfutter zu probieren, würde ich dies machen.

Ich selber stand auch mal vor der Wahl......über ein Jahr das teure Futter, in dieser Zeit kann die BSD sich regenerieren, klappt das, kann ich wieder normal füttern......oder Enzyme......die 30 Minuten vor dem Fressen im Futter einweichen müssen, und oft stellt die BSD dann die Produktion ganz ein, was dann eine lebenslange Enzymfütterung bedeuten kann. Aber erstmal billiger ist, als das Spezialfutter.

Und ja, aus einer Gastritis kann sich eine Pankreatitis entwickeln, es kann aber auch gleich eine Pankreatitis gewesen sein, die nur zu Beginn falsch diagnostiziert wurde, was leicht passiert und vorkommen kann.
Alles Gute und berichte weiter.
 
F

Flocke1991

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo :),

heute war der Bauchultraschall und der Arzt konnte nichts auffälliges sehen, etwas aufgebläht, aber das wars schon. Auf der einen Seite natürlich gut, auf der anderen Seite, habe ich keine Ahnung was jetzt los ist. Morgen ruft mich unsere Tierärztin an und bespricht mit mir den Befund. Eventuell muss geröntgt werden. Durchfall hat sie leider noch immer, zwar nicht mehr so stark, aber dennoch.
Was könnte es noch sein? Habe irgendwie total Angst, weil ich nicht weiß wie es weiter geht......

Danke fürs "zuhören"
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Danke für Deine Info. Meist melden sich User nicht mehr, was ich immer so schade finde.
Einerseits gut, das nichts gefunden wurde, anderseits zermürbend. Der Hund hat was und man kann nicht helfen.......dieses Gefühl der Hilflosigkeit zermürbt.
Bekam, bekommr sie Schmerzmittel? Wenn ja, was denn?

BSD erkennt man ja im US und Blutwerte, ist beides unauffällig........schließt TA aus.

Kot wurde untersucht? Also eingeschickt und eine Kultur angelegt? Giardien machen auch Durchfall, müßten bei AB Gabe weggehen, bzw. Verbesserung. Gab es die unter AB Gabe?
Du sagst, unter Ausschlußdiät Pferd wurde es besser. Also wurde es mit anderem Futter wieder schlimmer? Was wäre, versuchst Du es wieder mit Pferd? Mein Gedanke, es kommt schon vor, das Hunde eine idiopathische Futterallergie entwickeln. Gibst Du wieder Pferd mit Verbesserung, wäre das ja ein Hinweis.

Dann fiele mir noch eine Magen- Darmspiegelung ein, mit Probenentnahmen.

Überlege nur mit, kann ja sein, das hilfreicher Gedanke dabei sein könnte.
 
F

Flocke1991

Beiträge
4
Reaktionen
0
Danke dir!

Seit der Futterumstellung bekommt sie kein anderes Futter mehr. Wir füttern Dosen und Trockenfutter (Trovet Hypoallergenic Horse). Also am Futter kann es nicht liegen.

Ich habe noch kurz mit unserer Tierärztin gesprochen und die meinte, wir werden wohl nochmal Blut abnehmen und eventuell Röntgen müssen. Aber sie wartet auf den genauen Befund morgen und dann telefonieren wir wieder.

Seit letzte Woche Samstag bekommt sie 2x täglich einen Magenschutz plus 2x täglich eine halbe Tablette Metrobactin. Aja und nur am Samstag hat sie 1x Novalgin bekommen.
Es ist schon etwas besser, aber nicht ganz vorbei. Flocke kann ihren Stuhl zurück halten, aber es ist noch sehr sehr flüssig. Ich glaube, dass das Hauptproblem einfach auch ist, dass sie so wenig wiegt (Mittlerweile 18 kg, früher immer zwischen 21 - 23 kg).

Vl wird dann noch der Kot eingeschickt, mal schauen. Ich bin gespannt was da raus kommt und wie wir das dann behandeln werden.

Bitte Daumen drücken! Ich melde mich auf jeden Fall :)
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Futter geschaut, das ist für mich kein reines Ausschlußfutter Pferd.
Da soll der Hund NUR eine Proteinquelle bekommen, die er nich nicht hatte.

Lese die Inhaltsstoffe.
Trockenfutter: Kartoffeln, Pferdefleischmehl, Rübentrockenschnitzel, Hühnerfett, Geflügelleber (hydolysiert), Fischöl, Natriumchlorid, Lecithin, Oligofructose (FOS), hydrolysierte Hefeextrakte (Quelle für Mannan-Oligosaccharide, MOS).

Das ist nicht 100% nur Pferdeprotein, sondern noch Geflügel und Fisch. Das hat aber in einer Ausschlußdiät nichts verloren, denn dieses Eiweiß kennt der Hund. Hast Du früher schon Pferd gegeben, wäre das auch kein Futter, dann Känguru, Elch.....

Ich habe hier auch gerade einen Pferdediäthund sitzen.
Gemüse (Kartoffel*, Pastinake*), Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (Pferdefleischmehl), Öle und Fette (Rapsöl), pflanzliche Nebenerzeugnisse (Cellulose), Mineralstoffe, Chicoréewurzel* (Quelle für Inulin), *getrocknet

Inhaltlich für mich kein wertvolles Futter, aber nur Pferd. Auch Kauartikel rein Pferd, was teuer ist. Nicht mal ein Joghurtbecher darf ausgeleckt werden.

Kot einschicken wäre noch eine Option.
Ja, bitte berichte! Drücke die Daumen.
 
F

Flocke1991

Beiträge
4
Reaktionen
0
Nach dem heutigen Telefonat mit der Tierärztin wurde mir empfohlen, dass ich auf das Nassfutter/Dose Hypoallergenic von Royal Canin umstellen soll. Sie bekommt jetzt mal das und dann mal schauen. Flocke bekommt zusätzlich noch eine "Spritzenkur" mit Vitamin B12 / 1x wöchentlich 5 Wochen lang.

Ansonsten sollen wir die nächsten 3 Tage Kot sammeln und das wird dann eingeschickt. Keine Ahnung wieso 3 Tage lang, aber wird schon seine Gründe haben.


Ehrlicherweise habe ich mich die letzten knapp 2 Jahre gar nicht mit dem Futter beschäftigt. Damals hat Flocke das sehr gut vertragen. Alles war super und das war wichtig für mich. Sie bekommt nichts anderes mehr. Ja, Kauknochen etc vom Pferd sind teuer (wir kaufen das bei der Pferdefleischerei, aber ist deswegen auch nicht billiger). Und rohes Pferdefleisch will ich ihr nicht geben, weil sie einen total sensiblen Magen hat. Ich hoffe, dass es wieder wie früher wird, wenn wir jetzt das Royal Canin füttern.

So im Allgemeinen geht es Flocke komischerweise immer besser, vl haben wir das schlimmste überstanden :)

Schönes, ruhiges und erholsames Wochenende :-D!
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Danke, ich bange halt mit.
Das mit dem Kot kann ich Dir etwas erklären. Parasiten-Adulte und Eier, Bakterien etc. werden nicht bei jedem Stuhlgang ausgeschieden. Also sammelt man den 3-Tage Kot. Normal nimmt man eine Probe täglich an 3 Tagen hintereinander. So kann man eher die üblichen Verdächtigen erwischen.

Ich persönlich sammle aber täglich von 2 Stuhlproben, hier aus 2 verschiedenen Stellen. Bei uns wird das mit einem kleinen Löffelchen, wie bei einem menschlichen Stuhlröhrenprobenröhrchen, dann in einen Urinbecher oder Marmeladenglas gegeben. Alles zusammen, weil es dann beim TA eh gemischt und aus dem ganzen eine Probe genommen wird.

Roh muß ja nicht sein, denn dann muß man ja auch wieder Zusätze geben, die dann der Ausschlußdiät entgegenwirken. Ja, Pferd ist teuer, ist halt kein Schlachttier wie Rind. Und dann muß man noch darauf achten, gerade aus Osteuropa ist oft viel AB im Fleisch.
Aber wichtig, das es bergauf geht. Drücke weiter die Daumen.
 
Thema:

Zuerst Gastritis und dann Probleme mit der Bauchspeicheldrüse?

Zuerst Gastritis und dann Probleme mit der Bauchspeicheldrüse? - Ähnliche Themen

  • Zuerst impfen und dann entwurmen?

    Zuerst impfen und dann entwurmen?: Hallo zusammen! Ich habe eine Frage: Ich habe meinen Rüden vor kurzer Zeit impfen lassen (Jahresimfpung). Dabei wollte ich den TA nach der...
  • Zuerst weicher, heller Kot, jetzt Haarausfall

    Zuerst weicher, heller Kot, jetzt Haarausfall: Ich mache mir im Moment große Sorgen um unser Akita-Inu-Mix-Hündin Urmel. Vor etwa 2 Wochen begann es damit, dass ihr Kot sehr weich, fast...
  • Gastritis (Magenschleimhautentzündung)/Gastroenteritis (Magen-Darm-Grippe)

    Gastritis (Magenschleimhautentzündung)/Gastroenteritis (Magen-Darm-Grippe): Hallo zusammen, ich hatte ja bereits im Mecker-Thread ein wenig berichtet, dass Nala vermutlich aktuell unter einer Gastritis leidet. Ich wollte...
  • Gastritis?

    Gastritis?: Hallo ihr Lieben. Heute wende ich mich mal mit einer Frage an euch, weil ich langsam wirklich ratlos werde. Mein Hunter (Boxermix, 3 Jahre) hat...
  • Meine kleine Maus hat Gastritis

    Meine kleine Maus hat Gastritis: Hallo, Seit gestern geht es Hexie schlecht. Sie hat ja öfter mal Verdauungsprobleme, d.h. ihr Bauch ist dann ganz hart und sie hat Blähungen...
  • Ähnliche Themen
  • Zuerst impfen und dann entwurmen?

    Zuerst impfen und dann entwurmen?: Hallo zusammen! Ich habe eine Frage: Ich habe meinen Rüden vor kurzer Zeit impfen lassen (Jahresimfpung). Dabei wollte ich den TA nach der...
  • Zuerst weicher, heller Kot, jetzt Haarausfall

    Zuerst weicher, heller Kot, jetzt Haarausfall: Ich mache mir im Moment große Sorgen um unser Akita-Inu-Mix-Hündin Urmel. Vor etwa 2 Wochen begann es damit, dass ihr Kot sehr weich, fast...
  • Gastritis (Magenschleimhautentzündung)/Gastroenteritis (Magen-Darm-Grippe)

    Gastritis (Magenschleimhautentzündung)/Gastroenteritis (Magen-Darm-Grippe): Hallo zusammen, ich hatte ja bereits im Mecker-Thread ein wenig berichtet, dass Nala vermutlich aktuell unter einer Gastritis leidet. Ich wollte...
  • Gastritis?

    Gastritis?: Hallo ihr Lieben. Heute wende ich mich mal mit einer Frage an euch, weil ich langsam wirklich ratlos werde. Mein Hunter (Boxermix, 3 Jahre) hat...
  • Meine kleine Maus hat Gastritis

    Meine kleine Maus hat Gastritis: Hallo, Seit gestern geht es Hexie schlecht. Sie hat ja öfter mal Verdauungsprobleme, d.h. ihr Bauch ist dann ganz hart und sie hat Blähungen...