Brainstorming Urlaubsbetreuung

Diskutiere Brainstorming Urlaubsbetreuung im Allgemeines Forum im Bereich Katzen; Hallo, ich mach mir gerade endlos Gedanken, was mit meinen 2 Katern werden soll, wenn ich im Urlaub bin. Wir fahren in der Regel dreimal jährlich...
jackie

jackie

Jedem Meeri mind. 1qm!
Beiträge
3.821
Reaktionen
2.022
Hallo,

ich mach mir gerade endlos Gedanken, was mit meinen 2 Katern werden soll, wenn ich im Urlaub bin. Wir fahren in der Regel dreimal jährlich für jeweils 1 Woche weg, der nächste Urlaub steht Anfang Mai an.

Nachdem meine bisherige Katzensitterin aus verschiedenen Gründen nicht mehr in Frage kommt und auch die Nachbarn hier rundherum nicht so ein Flair für Katzen haben, hab ich vergangenen November in verschiedenen regionalen Plattformen ein Inserat geschaltet. Ich bekam auch recht viele Angebote und habe mich dann mit ein paar potenziellen Katzensitterinnen getroffen. Bei einer hatte ich ein total gutes Gefühl - sie hat auch 2 Katzen und schien alle meine Sorgen und Anliegen in Zusammenhang mit der Urlaubsbetreuung zu verstehen. Wir sind dann so verblieben, dass wir im Frühjahr mal noch ein „Probehüten“ für 1-2 Tage/Nächte machen, um zu schauen, ob das gut klappt. Allen anderen hab ich abgesagt.

Nun war ich vergangenes Wochenende eingeladen zu einem Abendessen mit Übernachtung und dachte, super, das passt; wenn meine Sitterin Zeit hat, dann machen wir da unser Probehüten. Sie hat auch zugesagt und alles war prima - bis sie sich am Vorabend gemeldet hat, sie sei krank und könne leider nicht auf die Kater aufpassen. Da stand ich dann relativ blöd da und musste unter grösstem Druck eine Notlösung aus dem Hut zaubern. Schliesslich ist meine Mutter am Freitagabend und Samstagmorgen hergekommen und hat Muffin und Brownie gefüttert.

Tja, und jetzt rotieren meine Gedanken. Was, wenn meine Katzensitterin vor einer Urlaubswoche kurzfristig krank wird und ausfällt? Ich hätte keinerlei Plan B. Zudem kann ich mir irgendwie auch gar nicht mehr vorstellen, dass Muffin und Brownie glücklich werden damit, bloss zweimal täglich kurz besucht und gefüttert zu werden. Sie sind vom Verhalten her relativ kompliziert, sehr anspruchsvoll und natürlich auch sehr verwöhnt. Leider neigen sie auch dazu, sich in Schwierigkeiten zu begeben - Brownie ist ein Riesenraufbold und prügelt sich hingebungsvoll mit den Katern der Nachbarschaft. Wenn ich den nicht alle paar Stunden mal nach Hause rufe, wandert er wohl ewig draussen rum. Muffin ist ein Tolpatsch, der von Dächern fällt, nicht mehr von Bäumen runter kommt und auch sonst ab und zu mal gerettet werden muss. Überdies sind sie doch sehr menschenbezogen und mögen viel Zuwendung. Kurz - sie brauchen einfach mehr als zwei kurze Stippvisiten am Tag!

Jetzt überlege ich mir immer wieder, ob die beiden nicht doch besser aufgehoben sind in einem Tierheim. Klar ist das Stress für die Jungs, und ich hätte es ihnen gern erspart - aber für mich ist es auch immenser Stress, immer zu zittern, ob die Betreuung jetzt wohl klappt und ob die Kater dann auch gut versorgt sind. Es kann soooo viel passieren bei Freigängern, und wenn dann niemand da ist, um kurzfristig zu reagieren... ich glaube, ich hätte keine ruhige Sekunde im Urlaub.

Mein Partner ist strikt gegen ein Tierheim und findet, die beiden schlagen sich schon durch, ich solle mich nicht so reinsteigern. Das hilft mir nicht wirklich weiter.

Wie läuft es bei euch? Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
 
19.02.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Brainstorming Urlaubsbetreuung . Dort wird jeder fündig!
Hermine-Sylt

Hermine-Sylt

Mama Meerschwein
Beiträge
538
Reaktionen
1.211

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Ich kann Deine Sorgen gut verstehen.
Aus meiner langjährigen Tierheimerfahrung kann ich nur sagen, lieber ins Tierheim als mit einem unguten Gefühl zu Hause.
Unser Tierheim ist da sehr gut, es gibt einen extra Raum für Pensionskatzen, und zu 90 % fühlen sich auch alle da sehr wohl und sind Stammgäste.
Kater Tommi Lee z. B. ist sehr oft da, sein Dosenöffner verreist oft. Kaum war er da, und ich hatte Katzendienst, hatte ich einen echten Pelzkragen um. Die Katzen hatten einige Kuschelsachen von zu Hause mit, um sich schneller einzugewöhnen.
Sie sind unter Beobachtung und wurden immer sehr liebevoll betreut.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
Uromastix

Uromastix

Moderatorin
Beiträge
3.177
Reaktionen
2.072

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Hallo jackie,

es ist glaub ganz normal, dass man sich diese Sorgen macht als Katzenhalter. ;)
Die eine Möglichkeit ist ein Tierheim, aber es gibt auch Tierpensionen wo man die Katzen,
oder auch andere Haustiere, für die Urlaubszeit hinbringen kann.
Ich würde wohl auch sowas suchen als dann im Urlaub immer dran denken dass was mit den Katzen sein könnte.

Liebe Grüsse
Isabelle
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Ich bin zwar Hundler, aber das ist der Grund, warum ich nun seit 20 Jahren nicht mehr in Urlaub war. Ich kennen keinen, dm ich meine Hunde anvertraue. Fliegen kommt nicht in Frage und wohin mit Hund wird zusätzlich teurer.

Selber hüte ich aber oft Katzen. Ich bin dann nachts im Haus, halbtags auf Arbeit, dann wieder bei den Katzen. Meist kennen sie Hunde, dann sind meine dabei, wenn nicht, ist ein Freund bei meinen Hunden. Meist ist es ja nur eine Woche, das klappt dann schon, und ja, auch wenn ich krank bin. Ob ich nun zuhause im Bett liege oder bei den Katzen. Ich kann die Leute ja nicht hängen lassen, die haben ja gebucht.

Auch kam es schon vor, das Mietze zu mir kam, da hatte ich aber noch die große Wohnung.

Es gibt doch auch Katzenpensionen, also kein Tierheim, sondern Leute, die nur Katzen aufnehmen, die dann ein Zimmer mit eingezäunten Freilauf haben. Oder sollte es was vor Ort sein?
 
christinem

christinem

Beiträge
1.282
Reaktionen
116

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Ich würde eher eine Lösung suchen wo die Katzen bei dir zu Hause bleiben können.
Bei einer Pension/Tierheim hätte ich immer Sorge dass sie sich irgendwas holen (angefangen bei Pilz über Flöhe bis weiß Gott was) und so eingesperrt sein mögen die Katzen sicher garnicht.
Besser daheim, und wenn du Angst hast dass deiner zu weit rumstreunert halt Katzenklappe zu.

Als Sicherheitslösung würde ich zB 2 Urlaubsvertretungen organisieren, einer der morgens füttert, und einer der abends füttert. So kontrolliert sozusagen einer den anderen, und falls einer mal ausfallen sollte (was eigentlich nicht passieren darf) ists nicht so tragisch, ein halber Tag fasten bringt die Katzen nicht um.
 
rosinante

rosinante

Beiträge
3.880
Reaktionen
3.935

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Gibt es keine Katzenpension in deiner Nähe, Jackie? Das wäre mir persönlich deutlich lieber als im Tierheim.

Die Katzen einer Freundin haben es nicht toleriert, alleine gelassen zu werden. Die haben dann in der ganzen Wohnung ihre Haufen hinterlassen. Die fühlen sich in einer Pension deutlich wohler.

Unser Kater wird von meiner lieben Freundin und Nachbarin betreut. Wir hatten bislang das Glück, dass sie zeitlich versetzt zu uns in Urlaub fährt und Amadeus ist dann für die Zeit unserer Abwesenheit mit Klo und Körbchen zu ihr gezogen.
Nun wohnt leider eine unverträgliche Katze bei ihr, so dass das so nicht mehr funktionieren wird und daher bin ich froh, dass zumindest in einer unserer beiden Urlaubswochen mein ältestes Kind zuhause sein wird. Aber für den Notfall hätte ich noch ein, zwei Leute an der Hand, die zweimal täglich füttern und ihn auch ein wenig bespaßen. Mehr ist da aber auch nicht drin.

Ich selber fand es schon immer schwierig, die Katzen die ich betreut habe, an meine Zeiten zu gewöhnen. Es nützt ja bei Freigängern nichts, wenn ich gerade eine Stunde Zeit habe, die Tiere aber dann draussen unterwegs sind. Den Katern von Nachbarn habe ich daher immer nachts drinnen gelassen, weil ich den sonst morgens nie angetroffen habe. Das war für ihn ungewohnt, ja, aber man muss dann halt abwägen.

Wenn du also ein Rundum-Versorgungspaket haben möchtest, wird eine Pension die beste Lösung sein.
 
jackie

jackie

Jedem Meeri mind. 1qm!
Beiträge
3.821
Reaktionen
2.022

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Danke für eure Gedanken. Ich bin immer noch gewaltig am Schwanken. Mein Partner macht es mir aber auch nicht eben leichter... sein einziger Beitrag zum Thema ist „Brownie bekommt einen Knacks im Tierheim!“.

“Tierheim“ bedeutet hier übrigens nichts anderes als „Pension“. Da werden Urlaubskatzen nicht einfach in eine Gruppe herrenloser Findelkatzen geworfen, sondern es wird schon geschaut, welche Konstellation und Gruppengrösse am besten passt. Es gibt verschiedene Zimmer, die meisten mit Zugang in einen Aussen- oder Tobebereich. Meine zwei müssten wohl nur schon der Futtermittelallergie wegen alleine untergebracht werden, da in anderen Gruppen ja Futter herumstehen würde, das sie nicht fressen dürfen.

Ist es egoistisch von mir, dass ich mich im Urlaub auch ein wenig entspannen können und nicht ständig zittern will, ob den Kerlen zuhause wohl was passiert und ob sie halbwegs gut aufgehoben sind? Menno, wenn ich nur wüsste, was das Beste ist...!
 
Wolke24

Wolke24

Moderatorin
Beiträge
7.146
Reaktionen
4.749

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Schau dir die Pension in aller Ruhe an. Wichtig ist, dass du beruhigt bist im Urlaub.
 
rosinante

rosinante

Beiträge
3.880
Reaktionen
3.935

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Ist es egoistisch von mir, dass ich mich im Urlaub auch ein wenig entspannen können und nicht ständig zittern will, ob den Kerlen zuhause wohl was passiert und ob sie halbwegs gut aufgehoben sind? Menno, wenn ich nur wüsste, was das Beste ist...!
Nein, ich finde das überhaupt nicht egoistisch.

Wie wäre es denn, wenn du nochmals per Inserat versuchst, eine zweite Sitterin zu finden? Die dann eben nicht für die Fütterung zuständig ist, sondern stattdessen einmal täglich vorbei kommt, mit den Tigern spielt und nach dem Rechten schaut?
Das könnte ja dann auch ein Schüler/einer Schülerin sein, der du die alleinige Verantwortung sonst nicht übertragen würdest.

Das wäre dann aber immer noch keine Lösung, für den Fall das deine eigentliche Sitterin erkrankt.

Wieso denkt dein Partner, dass Brownie einen Knacks in der Pension bekäme?
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Das was Du beschreibst, ist eigentlich eine Pension, wie ich sie kenne und gut finde. Tierheim......kann nur von hier reden, die nehmen auch Tiere in Betreuung, aber das würde ich nie machen, kch wrschrecke immer wieder, wie wenig Wissen da Tiere beruflich betreut.

Anders gefragt, ich selber mache ja auch Homesitting, wäre das nichts? Da ist halt jemand komplett vor Ort. Wohnt solange bei Euch, hütet Katzen und Haus/Wohnung. Vorteil wenn man so jemanden kennenlernt, bei dem Du dann ect. hüten kannst.

Und nein, ich finde es nicht egoistisch. Jeder muß mal seinen Akku auftanken und sonst gäbe es ja keine Tierpensionen oder Sitter.
Bei mir ist es halt so.......1. ich habe nie einen gefunden, der mit meinen Hunden so kann, wie ich und 2. ich bekomme zur Urlaubszeit immer die anderen Hunde, weil die Halter der Meinung sind.....ich kann mit ihren Hunden, das sie sie mir anvertrauen. Tja, so bleibe ich mit dem Popo daheim. Auch eine Lösung....man gewöhnt sich daran.......
 
max

max

Beiträge
2.980
Reaktionen
664

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Da vor vielen vielen Jahren mein allerliebstes Meerschweinchen max in einem kleineren regionalen Tierheim regelrecht versiffte und kurze Zeit später starb, kommt für mich kein Tierheim mehr in Frage. Wir wären eigentlich 14 Tage weg gewesen, aber nach 10 Tagen hatte ich so ein ungutes Gefühl und wir brachen panikartig auf....nach Hause. Die Tierheimbesitzerin meinte: hätte ich gewusst, dass sie schon kommen, hätte ich ja nochmal sauber gemacht. Der kleine Käfig in den 10 Tagen bei hochsommerlichen Temperaturen nicht einmal gemistet, Wasser mit Kot verunreinigt, Futter Fehlanzeige, das Tier völlig dehydriert. Zu Hause gaben wir ihm erstmal Wasser und wir dachten, er säuft sich tot. Wenige Wochen danach starb er. Ich hatte das Tierheim (sehr viel später) angezeigt, aber bei der entsprechenden Kontrolle wurden keine Mängel festgestellt.
Ich lasse meine (zur Zeit 3) Katzen auf meinem Grundstück, wenn ich wegfahre. Sie haben einige Hütten, wo sie viele Schlafplätze haben. Sie bekommen ein mal am Tag Nassfutter und haben grosse Vorräte an Trofu und riesige Wasserschüsseln. Selbst wenn garkeiner mehr füttern kommen würde, würden sie nicht verhungern. Wir hatten auch so eine Person, die zur Sicherheit abends noch mal gucken ging und die Katzen bespielte, er ist leider kurz nach Renteneintritt verstorben. :(
Natürlich besteht immer das Risiko, dass sie verunfallen und dann grad keiner da ist. Aber das ist auch so, wenn ich arbeiten muss. Ich bin oft 12 Stunden unterwegs, meine Katzen sind Selbstständigkeit gewöhnt.
Ich hab aber auch Kameras, mit denen ich sie vom Urlaubsort aus überwachen kann. Einem anderen Nachbarn gebe ich immer meine Handynummer, damit sie mich erreichen, wenn sie etwas merkwürdiges sehen.

Wir bekommen grad neue Nachbarn, aber da hab ich schon mitbekommen, dass sie es mit Tieren nicht so haben....
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Oh man......schrecklich.......ich würde ja schreien.....hey, das ist ein Tierheim, da sitzen Leute, deren Hauptberuf Tiere sind...das geht doch nicht!
Aber genau das, und auch mit Hunden und Katzen, habe ich schon erleben müssen, auch als ich dort jobbte......darauf aufmerksam machte.....trotzdem nicht dagegen ankam.......und dann ist zur Vermittlung keiner gut genug, so das Tiere länger einsitzen, als sie müßten.
Ja, bin auch nicht gut auf TH'me zu sprechen.
Private Pensionen haben, so lernte ich es kennen, einen besseren Ruf.
Man, das tut mir einfach leid........
 
max

max

Beiträge
2.980
Reaktionen
664

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Ich finde, gerade bei Freigängerkatzen ist es so, dass sie extrem an ihre Umgebung gewöhnt sind. Ich halte es für durchaus möglich, dass meine Katzen vor lauter Angst in einem eingesperrten Raum das Fressen völlig einstellen würden. Von einer Kundin hab ich sowas mal gehört. Sie mussten nach 3 Tagen ihren Urlaub abbrechen, weil ihr Hund im TH das Fressen verweigerte.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Hunde betreue ich ja selber, ja, die einfach aus der Familie raus, alleine einsam in einem Zwinger......bei mir bleiben sie 24 Std. betreut und so beschäftigt und abgelenkt.
Aber ja, Freigängerkatzen umpflanzen.......das stelle ich mir auch kritisch vor, kenne es aber auch, das es in familiären Pensionen, mit Außengehegen gut ging.
Aber wie gesagt, ich denke Katzen sind absolut anders als Hunde. Schwer.
 
jackie

jackie

Jedem Meeri mind. 1qm!
Beiträge
3.821
Reaktionen
2.022

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Anders gefragt, ich selber mache ja auch Homesitting, wäre das nichts? Da ist halt jemand komplett vor Ort. Wohnt solange bei Euch, hütet Katzen und Haus/Wohnung. Vorteil wenn man so jemanden kennenlernt, bei dem Du dann ect. hüten kannst.
Natürlich wäre das etwas - das wäre mir selbstverständlich am allerliebsten. Hätte ich so jemanden, würde ich doch nicht im Traum an eine andere Lösung denken, geschweige denn daran, die Kater in eine Pension zu bringen! Ich habe aber niemanden, der dafür in Frage kommt.
Den letzten Urlaub (vergangenen September) konnte ich so überbrücken, indem eine liebe Freundin hier (mit Sack und Pack und Meerschweinchen) für eine Woche eingezogen ist. Leider geht das aber nicht ständig; sie hat ja auch ein eigenes Leben und kann nicht immer einfach wochenweise weg. Auch sonst haben alle in Frage kommenden Bekannten oder Freunde entweder eigene Tiere, einen Job oder familiäre Verpflichtungen, die es unmöglich machen, dass sie eine Woche einfach abtauchen und sich hier meinen Katern widmen.

Wieso denkt dein Partner, dass Brownie einen Knacks in der Pension bekäme?
Brownie ist schon eine ziemlich verkorkste Katze. Er ist extrem eigenwillig und dominant, ein Kontrollfreak, zugleich aber sensibel, leicht zu verunsichern und sehr rasch aggressiv, wenn etwas nicht nach seiner Vorstellung läuft. Unter Stress pinkelt er auch rein. So weit, so schwierig.
Es gibt aber auch Situationen, in denen er durchaus besonnen zu reagieren und sich mit Veränderungen zu arrangieren versteht. Die Tatsache, dass er nach dem Einzug bei uns sehr offen auf uns zugegangen ist und sich in der ersten Zeit nur von seiner allerbesten, sanftesten und umgänglichsten Seite gezeigt hat, lässt mich hoffen, dass er auch in der Pensionssituation eben nicht durchdrehen, sondern sich anpassen und das Beste daraus machen würde. Mein Partner schätzt das anders ein; er sieht Brownie Amok laufen, Muffin terrorisieren und die Pension zerlegen oder zumindest vollpinkeln.

Muss ich erwähnen, dass ich noch keinen Millimeter weiter bin mit meinen Überlegungen? Heute hatte ich den Telefonhörer in der Hand, um in der ausgeguckten Pension anzurufen. Getan hab ichs dann doch nicht.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Ok, sorry, dann was überlesen.
Ich ziehe ja komplett ein, samt Hunde oder habe einen für die Nacht für meine Hunde......diese Planungen.....oh ja.
Gut, überlege mit.
Es gibt hier Sitteragenturen, die sowas auch anbieten. Frage mal bei Deinem TA, der kennt seine Leute, und auch die, so wie ich, die das machen und kann evt. empfehlen.
Solche Leute sind abgesichert, heißt keine Unbekannten, wie irgendeiner über eine Kleinanzeige. Weißte, wie ich das meine?
 
Hermine-Sylt

Hermine-Sylt

Mama Meerschwein
Beiträge
538
Reaktionen
1.211

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Mit Urlaubsbetreuung zu Hause habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Ich war übers Wochenende weg, meine Nachbarin und Freundin hat die Schweinchen gepasst. Eigentlich tiererfahren, aber es war ein Schuß in den Ofen.
Heißes Wochenende, ich kam nach Hause, meine Schweinchen hatten kein Wasser, Dachwohnung spricht für sich, zugeschissen bis zur Halskrause, nein danke, nie wieder.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Boah, das ist natürlich Horror. Wenn ich bedenke, das ich nur 2 Beine habe, aber mir 6 ausreiße. Ich habe sogar schon unbezahlten Urlaub genommen, als unvorhergesehen was war. Ich trage doch die Verantwortung für das Tier, das ich hüte, das wird doch vom Besitzer geliebt, wie ich meines liebe, und dementsprechend muß ich agieren.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix
jackie

jackie

Jedem Meeri mind. 1qm!
Beiträge
3.821
Reaktionen
2.022

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Ich habe mir am Montag endlich ein Herz gefasst und in der Katzenpension meiner Wahl angerufen. Ich musste gar nicht darum bitten, mal vorbeikommen und gucken zu dürfen, sondern wurde sofort dazu eingeladen. Gestern Nachmittag war ich dann dort.

Und was soll ich sagen: mir fallen ganze Felsbrocken vom Herzen. Mein Urlaubsbetreuungsproblem ist gelöst. Ich bin absolut zuversichtlich, dass meine Jungs dort eine Urlaubswoche blendend überstehen werden, so dass ich ohne die bisher übliche aufwendige Vorabplanung und -organisation und die dauernden Sorgen, ob wohl alles rund läuft in meiner Abwesenheit meinen Urlaub werde geniessen können.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Brainstorming Urlaubsbetreuung

Suuuuuper. Und wenn die Einladung schon von der Pension ausgeht, man selber nicht nachfragen muß, auch ein gutes Zeichen.
Du kannst ja auch offen sagen, das es für Dich das erste Mal ist, das Du Deine Fellfluppen in Pflege gibst.......das werden die auch verstehen........und hast Du eine Kamera, ja, manche haben sowas noch, kannst Du sie ja dort lassen, mit der Bitte um Fotos. Ist einfacher, als wenn sie über Handy knipsen und senden müssen......so kriegst Du bei Abholung die Kamera wieder in die Hand gedrückt.
Aber freue mich für Dich.
Kleiner Tip. Wiege Deine Katzen vorher und nachher. Das Gewicht sollte nicht sehr schwanken. Bespreche die Fütterung. Auch ob sie eigen mit dem Katzenklo sind. Sehr wichtig: alles abklären und Vollmacht hinterlassen, das sie zum TA dürfen. Man weiß nie, denn sie sind nicht Eigentümer. Auch wie abgerechnet wird......gehen sie in Vorlage oder mußt Du Geld hinterlegen.
Und, bitte keinen Schreck bekommen, aber auch das lasse ich mir schriftlich geben, aber beim Hund kann mehr passieren, sollte der schlimmste Unfall eintreten, und die TK wirklich nichts mehr tun können, und zum letzten Schritt raten, das ich dem zustimmen darf. Denn das darf nur der Eigentümer, und ein Tier aufrecht erhalten, bis der Eigentümer erreichbar ist oder zurückkommt.......

Keinen Schreck kriegen, nur sollte die Pension mit Dir darüber sprechen, sie müssen das. Wenn nicht, spreche Du sie an. Aber das wird alles ok sein und bleiben. Ich freue mich riesig und danke, das Du uns informiert hast.
 
Thema:

Brainstorming Urlaubsbetreuung

Brainstorming Urlaubsbetreuung - Ähnliche Themen

  • Urlaubsbetreuung

    Urlaubsbetreuung: Hallo, ich such noch kurzfristig eine Urlaubsbetreuung für 14 Tage für meinen stubenreinen Tiger (vom 15.07.-30.07) !! Kann mir jemand eine...
  • Katzenbetreuung/Urlaubsbetreuung

    Katzenbetreuung/Urlaubsbetreuung: Wie habt ihr eine zuverlässige Betreuung für eure Katzen gefunden? Kann jemand aus München jemanden empfehlen?
  • Ähnliche Themen
  • Urlaubsbetreuung

    Urlaubsbetreuung: Hallo, ich such noch kurzfristig eine Urlaubsbetreuung für 14 Tage für meinen stubenreinen Tiger (vom 15.07.-30.07) !! Kann mir jemand eine...
  • Katzenbetreuung/Urlaubsbetreuung

    Katzenbetreuung/Urlaubsbetreuung: Wie habt ihr eine zuverlässige Betreuung für eure Katzen gefunden? Kann jemand aus München jemanden empfehlen?