Klein Helga entwickelt sich zur Oberzicke....

Diskutiere Klein Helga entwickelt sich zur Oberzicke.... im Haltung, Verhalten und Pflege Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich weiß langsam nicht mehr weiter! Wie ihr wisst ist klein Helga ja im November im Alter von 4 Wochen (geboren am 20.09.19) bei uns eingezogen...
Muggel

Muggel

Chef der Muggelbande
Beiträge
14.361
Reaktionen
1.777
Ich weiß langsam nicht mehr weiter!

Wie ihr wisst ist klein Helga ja im November im Alter von 4 Wochen (geboren am 20.09.19) bei uns eingezogen. Bisher verlief alles super.... bis letzte Woche. Sie hat sich total auf Enya eingeschossen. Jagd sie bis ans andere Ende des Geheges, schleicht sich an Enya an und hackt voll auf sie ein. Enya schreit mittlerweile schon, wenn sie Helga nur von weitem sieht. Wenn ich Frischfutter fütter, sitzen die beiden mit Abstand zusammen und futtern, aber irgendwann bemerkt Helga das Enya da sitzt und schon geht die Jagerei wieder los. Enya flüchtet ins Haus und Helga legt sich mit Abstand daneben oder geht wieder weg.

Das ganze geht jetzt seit ca. 1,5 - 2 Wochen. Dazwischen hatten wir ja die Kokzidien bei Enya und letzte Woche die Würmer bei allen. Heute gab es die letzte Dosis Panacur.

Ich habe es auf Rangordnungsstreiterein geschoben, weil es so ca. 1 Woche nach Zoes Tod anfing. Aber Helga hat sich nur auf Enya eingeschossen. Odessa lässt sie vollkommen in Ruhe und bei Faxe versucht sie es mal kurz, aber der reißt direkt den Kopf hoch und klappert. Allerdings geht er bei der Jagerei nicht dazwischen.

Enya ist mittlerweile total verstört und ich weiß langsam nicht mehr weiter. Wir können Nachts auch schon nicht mehr richtig schlafen, weil halt auch Nachts die Jagerei weitergeht und Enya schreit.

Wie viel Zeit soll ich Helga noch geben? Mein Mann möchte am liebsten, das Helga wieder auszieht und ehrlich gesagt liegen meine Nerven auch langsam blank.

Hat da jemand Erfahrung wie lange das noch so geht bzw. ob Helga sich da überhaupt noch mal ändert?
 
  • Traurig
Reaktionen: Ahrifuchs und Helga
10.02.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Klein Helga entwickelt sich zur Oberzicke.... . Dort wird jeder fündig!
I

Igelball

Beiträge
2.434
Reaktionen
704
Vielleicht ein gleichaltriges anderes Mädel dazu?
 
*Silvia*

*Silvia*

Beiträge
1.046
Reaktionen
471
Hallo, ich hatte auch so eine Rosette, die Virginia hat auch fast alle angezickt und verjagt aber ganz besonders ging sie auf Rosalie los.
Virginia kam aus zweier Haltung und ich weiss nicht ob es ihr in der Gruppe einfach nicht passte, ich habe sie dann mit einer anderen grossen CH Teddy
Separiert, aber auch das CH Teddy litt unter der Rosette. Ich habe sie dann beim TA untersuchen lassen und es kamm nichts heraus, Virginia war gesund, bis sie dann altershalber gestorben ist. Zu Menschen war Virginia total zutraulich und neugierig.

Ich würde sie mal separieren mit einem Meeri das sich zur wehr setzt und schauen ob sie dann aufhöhrt und wenn sie nicht aufhöhrt sie
Zurück geben wenn die möglichkeit bestet, deinen andern Meeris zu liebe und vorallem der Enya.
 
Helga

Helga

mit einer tollen Meerschweinerei
Beiträge
4.246
Reaktionen
4.343
Ich hatte bisher erst eine VG die heftig war und ca. 1,5 Wochen dauerte. Auch da war ich schon nervlich ziemlich fertig. Letztlich hat sich die Bande vertragen, aber ich kann Dir das nachfühlen :troest:
Ich würde Helga nicht mit Enya zusammen alleine setzen, mir wäre das zu viel Stress fürs Tier. Kannst Du Helga zurückgeben in ihr früheres Zuhause? Tierschutzverein oder Züchter nehmen die Tiere auch zurück, wenn es gar nicht geht. Enya zu Liebe würde ich Helga zurückgeben.

Alles Gute Euch :daumen:
 
Esmeralda

Esmeralda

Beiträge
8.521
Reaktionen
3.409
in so jungem Alter wird es wohl keine Zyste sein :gruebel:

Wahrscheinlich hat Helga ihre Chance gesehen, als Enya mit den Kokzidien geschwächt war.

Aber was wirklich lösungsorientiertes kann ich leider auch nicht anbieten :runzl: Ihr habt wirklich so viel Platz - da könnte Schwein sich aus dem Weg gehen, wenn es wollte.....
 
*Silvia*

*Silvia*

Beiträge
1.046
Reaktionen
471
Nein Helga sicher nicht mit Enya zusammen ! Das wäre sicher nur stress für Enya.
Ich würde es vielleicht mit Faxe probieren, er lässt sich nicht von Helga jagen. Oder?
 
Muggel

Muggel

Chef der Muggelbande
Beiträge
14.361
Reaktionen
1.777
Helga zurück geben wird schwierig. Sie kommt von den Glücksschweinchen aus Lübeck.

Letzte Nacht verlief wohl ruhig, ich habe jedenfalls nichts gehört. Gerade sitzen alle am Napf (es gibt zwei Näpfe) und frühstücken. Helga ist auch normal an Enya vorbei gelaufen.

Ich vermute auch das Helga ihre Chance sah, als Enya krank wurde und Zoe nicht mehr da war. Ich hoffe das es "nur" eine Rangordnungsklärung ist und es bald vorbei ist.

Helga mit Faxe alleine zu setzen habe ich auch schon überlegt, aber was passiert dann wenn alle wieder zusammen kommen? Ich kann keine zwei Gruppen machen, dafür reicht der Platz nicht.
 
trauermantelsalmler

trauermantelsalmler

Mitglied
Beiträge
1.374
Reaktionen
542
Hallo Muggel,
Was für ein Mist, das tut mir leid. Kann einem ja die ganze Freude an dem Neuzugang verderben.
Wie gross ist deine Gruppe im Moment eigentlich? Wäre es möglich Helga mit Faxe zu separieren, bis Enya wieder fit ist und die Kokzidien los ist? Aber ich bin nicht sicher ob das wirklich der Weisheit letzter Schluss ist, oder ob man das Problem dann nur aufschiebt, und wenn sie in ein paar Wochen wieder zusammen sind, geht es vielleicht weiter....
Und wenn du umräumst im Stall und den so voll stellst mit Unterschlüpfen, Heubergen etc, dass die zwei sich noch besser ausser Sicht gehen können? Also voller als man es normal machen würde, solange bis sich Helga wieder eingekriegt hat? Das hat hier tatsächlich mal geholfen, als sich eine Zicke auf einen Neuzugang einzuschießen begann.
Ich drücke dir die Daumen!
 
Muggel

Muggel

Chef der Muggelbande
Beiträge
14.361
Reaktionen
1.777
Die Gruppe besteht im Moment aus 4 Tieren.

Helga mit einem Schwein zu separieren finde ich nicht so gut, denn irgendwann müssen sie ja wieder vergesellschaftet werden und dann geht das Theater wieder von vorne los.... vielleicht noch schlimmer. Für zwei Gruppen fehlt mir der Platz.

Enya geht Helga schon aus dem Weg, aber irgendwann laufen sie sich halt doch über den Weg. Dann jagd Helga Enya durchs Gehege.
 
Carlina

Carlina

mit der Triple A Grasvernichtertruppe ;)
Beiträge
1.880
Reaktionen
1.965
Ich würde abwarten, auch wenns Zweibein weh tut,
ich meine @Marshmallow hatte ein ähnliches Problem mit
der aufmüpfigen Marie und der angeschlagenen Schecke,
aber das ist inzwischen gut und die Zwei vertragen sich.
Drück Euch die Daumen.
 
I

Igelball

Beiträge
2.434
Reaktionen
704
Ich habe vor ein paar Wochen ein Mädel umsetzen müssen, weil sie auch die anderen nur noch genervt hat. Nun sitzt sie bei ihrem Bruder und einer älteren Dame und es klappt. Aber sie testet schon immer wieder rum bei den beiden. Auch wenn sie brünstig ist bzw. wird wird sie zu einer Mistbratze. Ich werde sie beobachten, aber abgeben ist nicht.
 
trauermantelsalmler

trauermantelsalmler

Mitglied
Beiträge
1.374
Reaktionen
542
Enya geht Helga schon aus dem Weg, aber irgendwann laufen sie sich halt doch über den Weg. Dann jagd Helga Enya durchs Gehege.
Naja, und wenn man diese Jagerei abkürzt, indem du das Gehege so vollstellst, daß sich Enya noch schneller ausser Sicht bringen kann? Das hat hier wie gesagt schon mal geholfen.
Muss ja nicht auf Dauer sein, nur bis sich die Situation in ein paar Wochen wieder beruhigt hat.
 
Hermine-Sylt

Hermine-Sylt

Mama Meerschwein
Beiträge
239
Reaktionen
270
So wie ich es lese, könnte Helga etwas verfrüht in der zweiten Rappelphase sein, d.h. sie testet ihre Grenzen aus und mit der geschwächten Enya hat sie leichtes Spiel.
Sie zu trennen und dann später wieder zusammen zusetzen, das kann man echt knicken. Das bringt nix und sie müssen von vorne anfangen, die Rangordnung zu klären. Faxe scheint sich raus zuhalten, so wie Du schreibst. Schade, ein Erzieher-Schwein wäre von Vorteil.
Solange kein Blut fliesst, lass sie zusammen,
auch wenns schwer fällt.
Beobachte sie gut, manchmal kann es vorkommen, dass Milben in Stresssituationen vermehrt auftreten. Besonders bei Enya, dann muss man handeln.
Ich wünsche Dir viel Glück und starke Nerven.
 
Quano

Quano

Meersäulioldie
Beiträge
3.847
Reaktionen
3.220
Wenn du keine zwei Gruppen halten kannst, würde ich, auch wenn's weh tut, die kleine Zicke weggeben. Ich weiss, schneller gesagt, als getan. Aber in der Gruppe drin lassen, würde ich sie den anderen zu liebe, sich gutverstehenden Schweinchen, nicht.
Ich habe auch mal ein junges Schweinchen, nachdem es 6 Wochen bei mir war, und mir vor allem Benny auseinandernahm (beissen mit Fell ausrupfen), wieder zurückgebracht und ein anderes dafür bekommen. Dann war Ruhe. Es tat mir um Henry sehr leid, aber er kam dann in ein Haremgruppe und dort ging es ihm super und den anderen auch. So war schlussendlich allen geholfen.😁

Viel Glück!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: *Silvia*
Manu911

Manu911

Beiträge
15.530
Reaktionen
904
Ohweh Silvi ich kann dir nachfühlen. Sowas zehrt tierisch an den Nerven. Ich kann dir da auch nicht den ultimativen Rat geben, denn ins Schwein reinschauen kann keiner. Ich weiß nur, dass ich mit Rose hier auch so meine Probleme hatte. Sie zog vorletztes Jahr zeitgleich mit Charlie hier ein und war da auch erst 4 Wochen alt. Anfangs war alles prima aber dann gab es Stress mit Pearl und mit Kelly. Sie hat Jack in Ruhe gelassen, der hat sich auch nichts bieten lassen, Kelly aber eigentlich auch nicht, die hat ihr sofort Kontra gegeben, nur Pearl ist immer weggelaufen. Teilweise wurde hier auch gut geschrien wenn es wieder zum Konflikt kam.
Ich hab überhaupt nichts gemacht sondern es so laufen lassen und hab darauf vertraut, dass sie das unter sich ausmachen. Dauerte auch einige Wochen aber dann hatte sich Rose ihren Platz erobert den sie wollte und die Anderen können damit gut leben und es ist wieder friedlich. Ich weiß nicht mehr genau wie lange das ging aber gut 2-3 Wochen waren das schon.

Zum Glück habe ich mit den beiden Kleinen die ja am selben Tag wie deine Helga hier einzogen keine Probleme - harmonischer kann es nicht laufen aber auch da kann natürlich die Rappelphase noch kommen. Die sind ja ein paar Tage jünger.

Um die Lage vielleicht ein wenig zu beruhigen könntest du es vielleicht mit Rescue-Tropfen zur Beruhigung versuchen oder Mal mit der Tierärztin sprechen. Es gibt auch homöopatische Sachen die man bei Aggression und so einsetzen kann - vielleicht könnte man da etwas finden das gut auf sie passt. Sicher nicht als Dauermedikation aber wenn sie durch Enyas Schwäche jetzt ihre Chance gesehen hat aufzutrumpfen und sich nach oben zu kämpfen, Enya ja nun wieder mehr Stärke hat und gegensetzen könnte (sie muss es nicht tun - es reicht aus, dass sie es könnte) traut Helga der Sache vielleicht noch nicht so ganz und versucht Enya auch in alter Stärke zu zeigen, dass der kleine Dreikäsehoch weiterhin über ihr in der Rangordnung zu stehen hat. Vielleicht hat sie aktuell auch einfach nur einen enormen Hormonschub und der ebbt dann bald auch wieder etwas ab. Man weiß es halt leider nicht :(

Ein Dauerzustand ist es natürlich nicht und ewig mit anschauen kann man es sich auch nicht. Ein wenig Zeit würde ich dem Ganzen noch geben und ansonsten durchaus auch die Züchterin kontaktieren, vielleicht besteht ja sonst die Möglichkeit einer Mitfahrgelegenheit über andere Züchter nach Lübeck und auch wieder zurück, dann nur mit nem anderen Schweinchen oder so ähnlich.
 
Lillygypsy

Lillygypsy

Beiträge
430
Reaktionen
10
Hallo,

die Situation klingt echt nicht schön für die arme Enya...
Eine sehr ähnliche Geschichte habe ich auch schon durch.

Meine Aska ist aber auch so ein Biest (gewesen). Sie kam als Baby zu mir und war da schon sehr frech, wurde von dem Mädel und dem Kastraten in ihrer Gruppe von Anfang an sehr verhätschelt und nie zurechtgewiesen. Sie haben sie aber auch nicht ernst genommen. sie hatte einfach diesen Babystatus.

Als sie 3 Monate alt war, kam dann die 5-jährige Sissy in die Gruppe und Aska hat sich komplett auf sie eingeschossen und sie ständig gejagt und Sissy hat das alles mit sich machen lassen ohne sich zu wehren und hatte echt Angst vor der Kleinen. Auch die anderen beiden haben nicht eingegriffen.

Nach ein paar Wochen hatte ich dann genug davon und habe Aska in meine damals zweite Gruppe zu einem Kastrat und einem Mädel gesetzt, die der Kleinen gleich gezeigt haben wie das Spiel läuft. Dort blieb sie dann, bis einer der Kastrate starb und ich alle zusammen setzte. Das war ca. ein Jahr später.

Ich hatte echt Sorge dass das Gejage wieder anfängt, wenn Aska erneut auf Sissy trifft. Aber tatsächlich hat sie sie nur einmal zu Beginn der VG weggejagt und seitdem ist Frieden. Als sei nie irgendetwas gewesen.
Dabei ist sie sonst bei neuen Schweinchen anfangs immer noch sehr "streitsüchtig" geblieben und jagt diese schon einmal die ersten Wochen gut durch den Stall, aber lange nicht mehr so extrem und gezielt wie anfangs bei Sissy...

Ich denke also, dass man gerade bei den jungen Tieren viel durch die richtige Erziehung ändern kann. Ich an deiner Stelle würde ihr zumindest die Chance geben und sie mal eine Weile mit z.B. dem Kastrat separieren und es dann mit einer erneuten VG probieren, wenn Enya dann auch wieder fit ist und sich etwas erholt hat.
Oder vielleicht ist ihr auch langweilig und ein weiteres junges Schwein, das mit ihr rennt und spielt, könnte einen Ausgleich schaffen und sie ablenken?

Generell sage ich bei einer VG auch immer die müssen das selbst austragen und solange kein Blut fließt, ist alles ok. Allerdings wenn sich ein Schweinchen komplett auf ein anderes eingeschossen hat und es jagt und stresst und sich daraus vielleicht sogar noch einen Spaß macht, hilft manchmal nichts anderes als einzugreifen und die Umstände zu ändern.
Da kann ich jetzt nur für mich sprechen, aber ich würde kein Tier wieder abgeben können und lieber alle Hebel in Bewegung setzen um eine zweite Gruppe zu eröffnen, sodass alle Tiere glücklich sein können. Natürlich weiß ich aber auch hier nicht, was bei dir machbar ist ;)

Ich hoffe sehr, dass du eine gute Lösung finden kannst.
LG Lilly
 
*Silvia*

*Silvia*

Beiträge
1.046
Reaktionen
471
Und wenn du ein weiteres Ausgewachsenes Tier dazu setzt, ein erzieher Schweinchen.
 
Pauli

Pauli

Beiträge
1.731
Reaktionen
601
Bei uns führte so etwas auch einmal dazu, dass wir letztendlich 2 Gruppen hatten. Ich wollte das ehrlich gesagt nicht mehr haben. 2 Gehege sauber machen und im Urlaub jemanden zu finden, der 2Gruppen aufnehmen kann, fand ich nicht so toll...
 
Thema:

Klein Helga entwickelt sich zur Oberzicke....

Klein Helga entwickelt sich zur Oberzicke.... - Ähnliche Themen

  • Kleines Meerschweinchen ärgert größeres?

    Kleines Meerschweinchen ärgert größeres?: Guten Abend, vielleicht übertreibe ich oder habe einfach keine Geduld, aber ich brauch mal euren Rat... Am Sonntag ist meine 7 jährige...
  • Kleine Räucherei zur Weihnachtszeit

    Kleine Räucherei zur Weihnachtszeit: Hallo ihr lieben :wusel: Gestern konnten mein Freund und ich einfach nicht an den unzähligen Weihnachtsregalen im Supermart vorbeigehen und haben...
  • Das stressfreie Einfangen der Kleinen Wusler

    Das stressfreie Einfangen der Kleinen Wusler: Servus, jeder kennt das Problem, wie krieg ich meine Meeris wieder wenn Sie im Freigehege sind und rein sollen. Oder man den Käfig reinigt und...
  • Zwei kleine Gruppen

    Zwei kleine Gruppen: Hallo zusammen, ich muss nur mal kurz was loswerden. Also, ich musste je meine 5wer Gruppe trennen weil mein Kastrat und Maja sich nicht mehr...
  • kleines liebes Sensibelchen Sakura

    kleines liebes Sensibelchen Sakura: Ich mußte heute mit allen Schweinen zum Tierarzt - Haarlinge. die Meeris wurden untersucht und bekamen Stronghold auf die Haut. Mein kleines Baby...
  • kleines liebes Sensibelchen Sakura - Ähnliche Themen

  • Kleines Meerschweinchen ärgert größeres?

    Kleines Meerschweinchen ärgert größeres?: Guten Abend, vielleicht übertreibe ich oder habe einfach keine Geduld, aber ich brauch mal euren Rat... Am Sonntag ist meine 7 jährige...
  • Kleine Räucherei zur Weihnachtszeit

    Kleine Räucherei zur Weihnachtszeit: Hallo ihr lieben :wusel: Gestern konnten mein Freund und ich einfach nicht an den unzähligen Weihnachtsregalen im Supermart vorbeigehen und haben...
  • Das stressfreie Einfangen der Kleinen Wusler

    Das stressfreie Einfangen der Kleinen Wusler: Servus, jeder kennt das Problem, wie krieg ich meine Meeris wieder wenn Sie im Freigehege sind und rein sollen. Oder man den Käfig reinigt und...
  • Zwei kleine Gruppen

    Zwei kleine Gruppen: Hallo zusammen, ich muss nur mal kurz was loswerden. Also, ich musste je meine 5wer Gruppe trennen weil mein Kastrat und Maja sich nicht mehr...
  • kleines liebes Sensibelchen Sakura

    kleines liebes Sensibelchen Sakura: Ich mußte heute mit allen Schweinen zum Tierarzt - Haarlinge. die Meeris wurden untersucht und bekamen Stronghold auf die Haut. Mein kleines Baby...