Allergietest

Diskutiere Allergietest im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallo zusammen, vorab: ich weiss nicht, ob Fragen zu Allergien hier im richtigen Unterforum sind - in ein anderes passt es aber auch nicht...
jackie

jackie

Jedem Meeri mind. 1qm!
Beiträge
3.820
Reaktionen
2.011
Hallo zusammen,

vorab: ich weiss nicht, ob Fragen zu Allergien hier im richtigen Unterforum sind - in ein anderes passt es aber auch nicht richtig rein.

Bei meinen beiden Katern Muffin und Brownie besteht seit einem halben Jahr der Verdacht auf eine Futtermittelallergie. Hilfreich, wie Tierärzte in dieser Hinsicht oft sind, hab ich die Empfehlung bekommen, doch einfach von nun an für immer ausschliesslich Hills z/d zu füttern - Problem gelöst :uhh:.

Aber so einfach ist es ja nicht. Erstens hat Brownie von Anfang an das Futter verweigert. Und zweitens ist es nicht meine Vorstellung von einer gesunden und artgerechten Fütterung, meine Kater mit einer ekligen Pampe zu ernähren, die zur Hauptsache aus hydrolisierter Hühnerleber und Maisstärke besteht - vom Trockenfutter wollen wir gar nicht reden!

Ich habe deshalb, sobald die akuten Allergiesymptome (bei Brownie starkes miliares Ekzem mit heftigem Juckreiz, bei Muffin Durchfälle und Juckreiz) ein wenig abgeklungen waren, mit Ausschlussdiäten angefangen. Brownie scheint Huhn zu vertragen, und da gibt es ja eine schöne Auswahl an hochwertigen Monoprotein-Nassfuttern, und auch Frischfleisch mag er (allerdings zu meinem Leidwesen nur unsupplementiert, deshalb kein Barf). Bei ihm ist das Problem also nicht mehr so akut.

Aber bei Muffin komme ich einfach nicht weiter. Mal bleibt bei Monoprotein-Huhn alles ruhig und er verträgt es... aber beim nächsten Futter mit eigentlich praktisch identischer Zusammensetzung reagiert er wieder. Immer und immer wieder muss ich zum Hills z/d zurück kehren, bis die Symptome wieder abgeklungen sind. Und leider traue ich mich gar nicht recht, andere Fleischsorten durch zu probieren, weil ich Angst habe, wieder einen richtig schweren Schub auszulösen, an dem wir dann wieder wochenlang doktern.

Nun war Muffin gestern sowieso beim TA, weil ihm mal wieder in Narkose das schwer entzündete Zahnfleisch behandelt wurde. Da habe ich in meiner Verzweiflung nun gleich einen grossen Allergietest in Auftrag gegeben, obwohl man im Netz eigentlich nur liest, dass ein solcher kaum zuverlässige Ergebnisse liefert - deshalb hatte ich am Anfang auch darauf verzichtet.

Hat jemand von euch auch mal Allergietests machen lassen und kann mir berichten, ob das in irgendeiner Hinsicht hilfreich war?

Wie geht ihr sonst mit euren Allergiekatzen um?
 
29.01.2020
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Allergietest . Dort wird jeder fündig!
M

Mephistopheles

Beiträge
370
Reaktionen
261
Wir haben hier auch einen Kater mit vermuteter Futtermittelallergie sitzen. Schwerste, nicht beherrschbare Durchfälle über Monate und Juckreiz.
Mehrere Futterwechsel, selbst gekochtes Futter ohne Erfolg.
Letztendlich hat das entsprechende Futter von Hills und Royal Canin durchschlagenden Erfolg gebracht. So wie bei dir ist der Kater damit beschwerdefrei. Kein Durchfall, kein Juckreiz mehr. Seit über einem Jahr unter dieser Fütterung keine Symptome mehr.
Futterphilosophien sind mir deshalb egal. Für mich ist das wichtigste, daß der Kater ohne Beschwerden und fröhlich sein Leben leben kann. Was nützen ihm meine oder anderer Leute Vorstellungen von Fütterung, wenn er dadurch immer wieder schlimme Zeiten durchleben muss.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: *Silvia*
Traudl

Traudl

Gurkentaxi seit 89
Beiträge
3.532
Reaktionen
1.629
Eine Idee aus der Humanmedizin.
Nicht nur Allergien können Durchfälle auslösen, sondern auch eine Pankreasinsuffizienz, das ist ein ungenügendes Arbeiten der Bauchspeicheldrüse. Wenn man dann zu jedem Essen die Bauchspeicheldrüsenenzyme gibt, gibt es keinen Durchfall mehr. Ich komme auf die Idee, weil die beschriebene Schonkost sehr leicht verdaulich wirkt( wenn ich Wissen aus der Humanmedizin auf die Katze übertragen darf)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
M

Mephistopheles

Beiträge
370
Reaktionen
261
Bei unserem Kater wurde wirklich alles untersucht und gemacht, was geht, alles ohne krankhaften Befund. Futtermittelallergie blieb sozusagen übrig. Und Juckreiz bei jackies und unserem Kater passt nicht so ganz zu Pankreasinsuffizienz.
 
Zuletzt bearbeitet:
jackie

jackie

Jedem Meeri mind. 1qm!
Beiträge
3.820
Reaktionen
2.011
Eine Idee aus der Humanmedizin.
Nicht nur Allergien können Durchfälle auslösen, sondern auch eine Pankreasinsuffizienz, das ist ein ungenügendes Arbeiten der Bauchspeicheldrüse. Wenn man dann zu jedem Essen die Bauchspeicheldrüsenenzyme gibt, gibt es keinen Durchfall mehr. Ich komme auf die Idee, weil die beschriebene Schonkost sehr leicht verdaulich wirkt( wenn ich Wissen aus der Humanmedizin auf die Katze übertragen darf)
Bei Muffin wurde im letzten Jahr jede erdenkliche Diagnostik gemacht, und er leidet auch an diversen Erkrankungen, die in Kombination denkbar doof sind (weil die eine Krankheit die beste Behandlungsoption für eine andere Krankheit ausschliesst). Die Bauchspeicheldrüse ist aber in Ordnung.

Mir ist es nicht egal, was mein Kater frisst. Davon abgesehen lehnt er das Hills z/d-Futter inzwischen auch ab und frisst es nur absolut widerwillig. Nicht mal ein paar darüber gestreute Stückchen Trockenfutter helfen noch zuverlässig, dass er sich über das Nassfutter hermachen würde. Und wenn er schon das Futter als solches nicht mag, ist es auch unmöglich, ihm noch Medikamente darunter gemischt zu verabreichen. Jetzt gerade muss er AB nehmen... :runzl:
Es müssen Futter-Alternativen her!
 
M

Mephistopheles

Beiträge
370
Reaktionen
261
Dann vielleicht mal das alternative Futter von Royal Canin versuchen. Ich geb das Futter beider Hersteller auch im Wechsel, weil Katzen nun mal mäkelig sind. Das, was sie heute mögen, ist morgen nicht fressbar. :nut: Das ist nicht nur bei Diätfuttern und kranken Katzen so.
 
jackie

jackie

Jedem Meeri mind. 1qm!
Beiträge
3.820
Reaktionen
2.011
Das Royal Canin Sensitivity Control ist kein „richtiges“ hypoallergenes Futter (besteht also nicht aus hydrolysierten Proteinquellen, auf die nicht allergisch reagiert werden kann, wie dies beim Hills z/d als einzigem Allergiefutter der Fall ist). Wie bei allen anderen als „hypoallergen“ verkauften Futtern sind die Proteinquellen beschränkt, und wenn eine Katze (zufällig) gerade auf Huhn und Reis (oder Lachs und Kartoffel, oder was auch immer in den einzelnen Futtern drinsteckt) nicht reagiert, dann ist es gut, dann verträgt sie es und kann es fressen. Genau so gut kann man ihr dann aber auch ein anderes Futter, das aus Huhn und Reis besteht, geben, und sie wird es genau so vertragen.

Reis vertragen meine beide nicht mehr, deshalb scheidet das Royal Canin aus. Im Trockenfutter steckt Reis sogar als Hauptzutat drin :sick:.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
M

Mephistopheles

Beiträge
370
Reaktionen
261
Ich verwende das Hypoallergenic von Royal Canin. Da sind die Proteinquellen hydrolidiert.
 
jackie

jackie

Jedem Meeri mind. 1qm!
Beiträge
3.820
Reaktionen
2.011
Der Reis aber nicht... und der ist Hauptzutat ;)

Ist jetzt aber auch wurst, das war ja eigentlich nicht meine Frage.
 
M

Mephistopheles

Beiträge
370
Reaktionen
261
Ach stimmt, deine zweite Frage, die zum Allergietest hatte ich vergessen.
Wir haben keinen Test machen lassen, weil die Tierklinik zu uns sagte, sie würden es machen, wenn wir darauf dringen würden, aber aus ihrer Sicht sei das verschwendetes Geld Die Tests würden oft falsche, vor allem falsch positive Ergebnisse liefern. Und letztendlich sei weder ein negatives noch ein positives Ergebnis sicher.
Sie hatten uns Ausschlußdiät empfohlen.
 
DoggiDog

DoggiDog

Beiträge
140
Reaktionen
69
Von Kattovit gibt es noch Nassfutter "Sensitiv Protein" und ein weiteres von Lilys Kitchen, noch eines von Catz finefood, und von Biopur. Alle Sorten sind bei A...zon erhältlich.
Sie sollen sich für allergische Erkrankungen eigenen.

Ich habe allerdings nur die Suchmaschine bemüht, persönliche Erahrungen habe ich nicht mit ihnen

Schau mal nach den Inhaltsstoffen und der Deklaration, vll kannst du sie geben.
 
jackie

jackie

Jedem Meeri mind. 1qm!
Beiträge
3.820
Reaktionen
2.011
Danke... ja, es gibt tonnenweise Futtersorten, die als „hypoallergen“ beworben werden, es aber eigentlich nicht sind. Es handelt sich um Futter, die weniger Proteinquellen verwenden als das übliche Mischmasch-Futter - mit Glück nur eine einzige, und diese ist offen deklariert - so dass Tiere, die diese Proteinquellen vertragen, das Futter eben essen können. Vertragen sie dies aber nicht resp. weiss man es nicht genau, nützen einem diese Futter überhaupt nichts. Das hat in meinen Augen mit Allergiefutter relativ wenig zu tun. Da füttere ich lieber hochwertige Monoproteinfutter, die es ja auch gibt - auch da bleibt es dabei, dass ich durchtesten muss, was geht und was nicht. Das ist halt leider so wahnsinnig langwierig und mühsam und bisher kein grosser Erfolg bei uns :heul:.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
DoggiDog

DoggiDog

Beiträge
140
Reaktionen
69
Ich habe diese Sorten in einem Test für Allergiefutter gefunden, da ist dieses, welches dir der TA gegeben hat, mit dabei und wurde dort auch "bewertet"

Natürlich ist es mühsam nun nach einem verträglichen Futter zu suchen, aber deine Katze wird es dir ganz sicher danken
 
jackie

jackie

Jedem Meeri mind. 1qm!
Beiträge
3.820
Reaktionen
2.011
Wie befürchtet, scheint das Katzenforum mehr oder weniger tot zu sein, schade. Oder es gibt einfach keine Allergikerkatzen - das wäre ja auch zu begrüssen :verlegen:.
 
jackie

jackie

Jedem Meeri mind. 1qm!
Beiträge
3.820
Reaktionen
2.011
Das freut mich sehr für dich, Uromastix, da habt ihr Glück :).
 
M

Mephistopheles

Beiträge
370
Reaktionen
261
Hast Du mal versucht selbst zu kochen? Ich hab das einige Zeit für unseren Kater gemacht.
Ich hab u.a. Huhn gekocht, weil er Huhn vertrug. Hab noch mehr ausprobiert. Ich hab z.B. auch Rührei gemacht.
Es gibt im Internet diverse Seiten, die Hilfestellung geben beim Selbstkochen von Katzenfuttern. Welche ich damals am besten fand, weiß ich nicht mehr. Hab mir von allen, die ich finden konnte, immer das rausgesucht, was mir gut machbar schien.
Letztendlich bin ich dann doch zu fertigem Futter zurückgekehrt, weil es für meinen Tagesablauf doch zunaufwendig war. Aber vielleicht ist das ja was für dich.
 
Uromastix

Uromastix

Moderator Terraristik und Aquaristik
Beiträge
1.696
Reaktionen
172
Wenn man barfen würde, könnte man ja selbst entscheiden welches Fleisch reinkommt und was nicht.
Würde es da nicht einfacher sein etwas ausschliessen zu können?
 
jackie

jackie

Jedem Meeri mind. 1qm!
Beiträge
3.820
Reaktionen
2.011
Ich wollte die Jungs tatsächlich von Anfang an barfen, habe mir aber die Zähne ausgebissen und musste kapitulieren, weil sie nur unsupplementiertes Fleisch fressen. Ich habs echt lange, ausdauernd und mit verschiedensten Supplementierungsarten versucht, es geht nicht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
Uromastix

Uromastix

Moderator Terraristik und Aquaristik
Beiträge
1.696
Reaktionen
172
Schade, aber sind halt Katzen, die haben ihren eigenen Kopf ;)
 
Thema:

Allergietest

Allergietest - Ähnliche Themen

  • Cortison und Allergietest/Juckreiz

    Cortison und Allergietest/Juckreiz: Hallo, so langsam verzweifle ich an meiner Katze!!! (Bin aber auch manchmal ein Sensibelchen) ... vor 13 Wochen habe ich Lilly aus dem Tierheim...
  • Cortison und Allergietest/Juckreiz - Ähnliche Themen

  • Cortison und Allergietest/Juckreiz

    Cortison und Allergietest/Juckreiz: Hallo, so langsam verzweifle ich an meiner Katze!!! (Bin aber auch manchmal ein Sensibelchen) ... vor 13 Wochen habe ich Lilly aus dem Tierheim...