Hilfe! - Notlösung für Schildkröte unter schlechten Bedingungen?

Diskutiere Hilfe! - Notlösung für Schildkröte unter schlechten Bedingungen? im Wasser- und Sumpfschildkröten Forum im Bereich Schildkröten; Ich wünsche Euch eine frohe Adventszeit und hoffe, dass mir trotz des Weihnachtstrubels jemand helfen kann. Ich habe mich schon durch die...
N

Neuling.

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Ich wünsche Euch eine frohe Adventszeit und hoffe, dass mir trotz des Weihnachtstrubels jemand helfen kann.

Ich habe mich schon durch die verschiedensten Themen und Threads gelesen und auch ein paar meiner Fragen wurden dadurch geklärt, doch möchte ich mich noch einmal absichern, da das alles ziemlich viel auf einmal ist und deshalb meine Situation schildern:

Ich bin zur Zeit als Au Pair (Kindermädchen) tätig und meine Familie hat ein paar Tiere, unter anderem eben ein Schildkröte - in nicht grade idealen Bedingungen.

Sie halten sie in einem Mini-Plastikbecken mit 2 cm Wasserstand - die Schildkröte ist noch ein Jungtier und erst ca 5 cm groß - in diesem Plastikbecken ist eine erhöhte Plattform enthalten auf der die Schildkröte „trocken“ kann und sie erhält pro Tag 2 Futtersticks.
Dazu kommt das der Plastikbehälter in einer Art Wintergarten (gläserner Terasse) steht, der mit Heizofen beheizt wird…aber nur wenn sich auch Leute aufhalten, was meistens nur Abends der Fall ist oder am Wochenende.

Nach meiner Recherche ergeben sich für mich nun also die Folgenden Missstände:

- viiiiel zu wenig Platz, und zu wenig Wasser
- keine Möglichkeit zum Abtrocknen, denn es gibt keine Lampe
- viel zu kalt, eigentlich schon Winterbedingungen und dementsprechend hat sich die Schildkröte auch ein wenig angepasst und frisst wenig bis gar nichts - dann wechselt die Temperatur bei Beheizung aber auch schnell und die Schilde wacht wieder auf
- keine gute Ernährung

Als ich diese Punkte alle aufgezählt hatte, habe ich versucht sie so gut wie möglich abzuarbeiten. Dazu habe ich sie nun ins Aquarium der 2 Goldfische (die auf der selben Fensterbank stehen) gesetzt. Ich habe gelesen, dass es nicht empfohlen wird Fische und Schildkröten zusammen zu halten, da die Fische letztendlich als Lebendfutter enden könnten oder die Wasserbedingungen nicht vertragen, aber es schien mir die einzige Lösung - in dem Plastikbecken konnte ich Schildi keinen Tag länger lassen. Außerdem sind die Fische zu groß, als dass sie als Futter enden könnten - Sorgen mach ich mir da eher um die Wasserbedingungen, auf die die Fische empfindlicher reagieren.
Aber deshalb schreibe ich ja hier - belehrt mich eines besseren…vllt habt ihr eine bessere Lösung?
(…und ich weiß, dass die beste und richtige Lösung wäre, dass sie alle Tiere abgeben, aber das steht mir nicht zu zu entscheiden, deshalb versuche ich einfach mein Möglichstes um ein hoffentlich nachhaltiges Umdenken und stärkeres Bewusstsein für die Bedürfnisse des Tiers zu wecken)

Was ich noch im Aquarium eingerichtet habe, ist eine Naturkorkinsel (festgeklemmt zwischen den Scheiben), die ins Wasser reicht und einen Teil aus dem Wasser rauskommt - genug, dass die Schildkröte dort vollständig abtrocknen kann. An dieser Stelle habe ich auch eine Lampe aufgestellt (die aber bestimmt nicht den UVB Anforderungen gerecht wird, und wirklich warm auch leider nicht ist, habt ihr eine günstige Lösung, die man in einer spanischen Zoohandlung bekommt?).

Es war auch sehr sehr süß, als die Schildi das erste mal das Teil erklommen hat und sich im Licht gestreckt und gerekelt hat, war für mich ein gutes Zeichen, das es zumindest ihr damit besser geht. Die Fische allerdings scheinen darüber etwas mehr gestresst zu sein.

Vorgenommen habe ich mir, ein stabileres hohes Landteil zu bauen, an die eine Seite des Aqarius zu stellen und die beiden Teile dann mit einer Naturkorkbrücke zu verbinden. Auf diesem Landteil könnte dann auch eine bessere Lampe und ein Wasser- und Futternapf stehen.

Soviel zur Situation…meine konkreten Fragen sind nun:

- Wie versichere ich, dass die Fische nicht durch die zusätzliche Belastung „Schildkröte“ eingehen? Häufiger Wasserwechsel? Im Aquarium ist ja ein Filter - den täglich/alle 2 Tage reinigen, auch wenn es Stress für Fische und Schildkröte bedeutet?
- Was für eine Art ist die Schildkröte [unten Links zu Fotos] (ich glaube sie aufgrund von Seiten im Internet als Hieroglyphenschildkröten Weibchen identifiziert zu haben) und brauch diese Art eine Bestimmte Pflege? (Sollte es wirklich ein Weibchen sein, brauch sie ja auch einen Eiablageplatz…aber mit der Größe doch noch nicht, oder?)
- Wie mach ich das mit der Fütterung? Eigl bräuchte Schildi ja auch Trinkwasser- und Futternapf (oder verwechsle ich da jetzt was mit Landschildkröten?…bei so viel neuem ist das echt schwer den Überblick zu behalten) und als Futter haben sie halt diese Sticks - 2 verschiedene Arten, eine wohl für Babyschildis, und getrocknete Laven (oder diese Flusskrebse?). Wann und wie viel kann ich das Schildi geben und mache ich das einfach ins Wasser? Bisher habe ich sie eben noch nie fressen sehen (und ich bin 3 Wochen hier…)
- Ist die Schildkröte vllt krank? Auf dem Panzer sind ein paar Stellen, ich bin schon ganz vorsichtig mit weicher Zahnbürste darüber aber wirklich abgehen tun sie nicht [siehe verschiedene Fotos von oben] - soll ich das nochmal machen? Wenn Schildi untertaucht ist auch oft eine ganz kleine Luftblase an der Nase - Erkältung oder Lungenentzündung? Zugluft war sie eigentlich nicht ausgesetzt, aber kann ich etwas tun um dem vorzubeugen oder es zu kurieren?
- Als „Ausbruchschutz“ habe ich dickere Plastikfolie an der Aqariumswand hochgezogen - kann das in irgendeiner Art schädlich/giftig sein? Es kommt ja nicht mit Wasser in Berührung.
- Im alten „Becken“ war so eine Kalkschildkröte (ich denke eine Art Sepiaschale in Schildkrötenform?) soll ich die auch ins Aquarium legen?
- Wie schnell wächst die Art Schildkröte und was für ein Becken brauch sie? (Im Sommer hätte die Familie durch einen Garten durchaus die Möglichkeit ein Artgerechtes Becken einzurichten, wenn sie größer geworden ist)

Über ein paar Antworten und hilfreiche Meinungen würde ich mich freuen :)
Liebe Grüße


Hier die Fotos:

Das „Becken-des Horrors“:



Schildkröte:





Die „Notlösungs-WG“:



PS: Bitte bitte hilfreiche Antworten - ich weiß die Situation ist verzwickt und blöd, aber mich für evtl. Fehler anzumeckern oder die Familie die sich die Tiere angeschafft hat - oder Zoohandlungen und deren inkompetente Mitarbeiter, die ihnen Sachen verkauft haben und meinen, dass wär alles was man braucht, - zu beschimpfen, hilft mir bei dem Problem nicht weiter - und schadet am Ende der Schildkröte, dem Leben, was wir ja besser machen wollen!
 
wullerle

wullerle

Beiträge
171
Punkte Reaktionen
0

AW: Hilfe! - Notlösung für Schildkröte unter schlechten Bedingungen?

Hallo :)

Erst einmal ein großes Lob, dass du dich der kleinen annimmst und versuchst, ihr ein besseres Leben zu ermöglichen und dich bereits eingelesen hast :Daumendrueck: Leider sind diese "Deathbowls" in anderen Ländern anscheinend noch verbreitet :betruebt: Deine Notlösung sieht schonmal super aus! Wie kompromissbereit ist denn die Familie? War sie damit einverstanden, dass du sie in das Goldfischbecken umgesiedelt hast?

Auf die Dauer ist dieses natürlich auch zu klein. Ich sehe da auch eine Pseudemys concinna (Hieroglyphen-Schmuckschildkröte) - eine Art, die sehr groß wird. Das Geschlecht lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bestimmen. Ein Eiablageplatz ist noch nicht notwendig. Der Panzer sieht nicht so gut aus. Ich tippe auf Folgen mangelnder Beleuchtung und Kalkablagerungen durch diesen "Kalkstein"(den du weglassen kannst und durch einen unbehandelten Sepiaschulp ersetzen solltest).
Fressen und trinken tut sie hauptsächlich im Wasser (sie können an Land nicht schlucken), also ist ein Futternapf nicht nötig :) Trockenfutter, insbesondere die Pellets, ist sehr proteinreich und führt zu zu schnellem Wachstum. Besser wäre natürliches, abwechslungsreiches Futter (siehe: http://www.pseudemys.de/fuetterung/). Noch dazu ernährt sich diese Art mit zunehmender Größe hauptsächlich pflanzlich und sollte schon jetzt immer pflanzliche Nahrung zur Verfügung stehen haben. Tierische Nahrung würde ich maximal dreimal die Woche anbieten.

Vielleicht könntest du dich in einem Baumarkt umsehen, ob du dort einen 90 Liter Mörtelkübel für die Schildi beschaffen könntest? Als Filterung würde ich einen Hamburger-Mattenfilter empfehlen, der lässt sich mit einer Filtermatte relativ einfach bauen und setzt bei pflanzlicher Fütterung nicht so leicht zu. Der Ort für das Becken ist aufgrund der Temperaturschwankungen natürlich nicht ideal. Normalerweise hält auch diese Art eine Winterstarre - das ist aber nicht möglich, wenn zwischendurch aufgeheizt wird und das Tier sollte hierfür gesund sein. Könntest du sie vielleicht erst einmal in dein Zimmer stellen?
Zunächst einmal ist es gut, dass sie überhaupt einen Landteil mit Beleuchtung hat, auf dem sie abtrocknen und sich aufwärmen kann. Auf Dauer sollte dies eine hochwertige Licht- und UV-Quelle sein (http://www.zierschildkroete.de/pages/beleuchtung.php). Ich weiß nicht, wie gut so etwas in Spanien zu bekommen ist.

Auf Dauer wäre die einfachste und günstigste Variante, auch in Anbetracht ihrer Endgröße, sie draußen in einem Gartenteich zu halten. Dort könnte sie in Spanien eventuell sogar den Winter verbringen. Dieser sollte ausbruchsicher eingezäunt und bis zu einer Panzerlänge von 10 cm mit einem Netz vor Greifvögeln geschützt sein.
Falls sich die Familie querstellt, würde ich persönlich sie versuchen zu überreden, sie mitnehmen zu dürfen.

Ich drück dir alle Daumen, dass du der Kleinen ein schönes Zuhause zaubern kannst und die Familie damit einverstanden ist und wünsche schöne Weihnachtstage! :laecheln:

Liebe Grüße
Maike
 
cichy

cichy

Beiträge
5.547
Punkte Reaktionen
468

AW: Hilfe! - Notlösung für Schildkröte unter schlechten Bedingungen?

Huhu,

ich möchte dem noch hinzufügen, dass die Goldfische langfristig auch eingehen werden in diesem Becken. Nicht weil die Schildkröte mit darin ist sondern weil es einfach zu klein und die Temperaturbedingungen ebenfalls völlig unpassend sind. Ganz normale Goldfische können sehr groß werden bei guter Haltung.

Ich würde die Idee mit einem großen Außenteich auch sehr gut finden. Die Goldfische könnten dann auch mit dort hin ziehen.
 
Thema:

Hilfe! - Notlösung für Schildkröte unter schlechten Bedingungen?

Hilfe! - Notlösung für Schildkröte unter schlechten Bedingungen? - Ähnliche Themen

Schneller Rat tut Not: Bedingt durch Umzug bin ich etwas unter Druck. Unsere griechische Landschildkörte ist zur Zeit noch in Winterstarre im Kühlschrank. Im letzten...
A Melvin's Paradise: Hallo allerseits und willkommen in Melvin's Apartment 😁, Wer ist Melvin? Melvin ist ein Emydura subglobosa Bock und kommt ursprünglich aus...
Schildkröten mit Dampfaufzucht: Guten Tag, ich bin immer noch in Tiefer Trauer, aber mein Herz schlägt nach wie vor für die kleinen bepanzerten Vierbeiner. Meine Mutter und ich...
Fragen zu Testudo Kleinmanni bzw. Testudo Graeca Nabeulensis: Hallihallo, :) ich bin schon seit längerer Zeit auf der Suche nach Haltern bestenfalls Züchtern im Umkreis von 250km zu Hannover von Testudo...
Gesellschaft für Kinosternon baurii: Hi an alle, bin neu hier und suche etwas Hilfe was due Mitbewohner für meine zukünftige Schildkröte angeht. Aquarium mit aufgesetztem Sonnen und...
Oben