Hilfeee

Diskutiere Hilfeee im Landschildkröten Forum im Bereich Schildkröten; Bitte bitte HILFE !!! Ich habe heute meine griechische Landschildkröte aus der Zoohandlung abgeholt. Es ist fast Dezember, die Schildkröte ist 1...
C

Chily

Beiträge
8
Reaktionen
0
Bitte bitte HILFE !!!
Ich habe heute meine griechische Landschildkröte aus der Zoohandlung abgeholt. Es ist fast Dezember, die Schildkröte ist 1 Jahr alt. In der Zoohandlung ist die Schildkröte total aktiv und munter gewesen! Ständig rum gelaufen, hat gefressen und sich gesonnt (ich hab die Schildkröte schon vor 2 Wochen gekauft und einige Male besucht in den 2 Wochen, aber halt erst heute abgeholt.) Auf jeden Fall hab ich die Schildkröte heute in ihr neues zu Hause getan (ein selbst gebautes Terrarium) und da ist Heu drin, frisches Wasser und Futter (ins Futter habe ich sogar eine Traube reingelegt) die schildkröte hat alles komplett ignoriert und ist direkt in ihr Haus gekrabbelt und lag dann 4 Stunden darum. Nach 4 Stunden habe ich bisschen die Nerven verloren und die schildkröte angestupst. Sie hat sich nicht bewegt. In meiner Panik hab ich die schildkröte dann hoch gehoben da sie keine Reaktion gezeigt hat nachdem ich sie einige Male angestupst habe. Dann wurde sie langsam wach, hab sie dann unter die Lampe gelegt, damit sie sich wärmen kann. Sie ist ganz langsam wieder zurück ins Haus gekrochen, da hab ich mich dann richtig scheiße gefühlt dass ich sie aufgeweckt hab. Seit dem liegt sie auf jeden Fall im Haus und bewegt sich keinen Millimeter. Heißt das jetzt, dass sie Winterstarre hält ? Weilals ich sie abgeholt hab das war jetzt gerade genau vor 11 stunden war sie komplett fit und aktiv und ist munter durch die Gegend gelaufen, und plötzlich bei mir ist sie komplett ruhig, ich hab so Angst und komm garnicht drauf klar. Die Zoohandlung hat gesagt das die schildkröte dieses Jahr noch keine winterstarre hält weil sie angeblich zu jung wäre noch und weil es schon Ende November ist und sich das nicht mehr lohnen würde, nach der Zoohandlung hätte ich nächstes Jahr die erste Winter starre gehabt... okey so viel zum Background.
Also, hält sie jetzt Winterstarre einfach so ganz plötzlich?!
Oder ist es etwas anderes???
Und falls es Winterstarre ist, soll ich sie dann in den Kühlschrank legen? In meinem Zimmer sind 18bGrad, also viel zu warm für die Winterstarre, laut dem Video soll es unter 8 Grad sein für die Winterstarre.
Bitte bitte hilfreiche Ratschläge geben, ich bin voll panisch und überfordert, und weiß nicht was ich tun soll.
Ich hab heute die Lampe auch 8 Stunden brennen lassen und dann ausgemacht, da sie das 0 % interessiert hat.
Vielen Dank für Tipps schon mal!
 
27.11.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hilfeee . Dort wird jeder fündig!
freude2016

freude2016

Beiträge
4.896
Reaktionen
33
Hallo nochmal, ich hab ja schon auf deinen anderen Beitrag geantwortet.
Das Tierchen möchte nun eben ganz normal seinem Rhythmus folgen, und sich für die Starre vorbereiten. Überleg mal - wer hindert denn in der Natur die einjährigen Tiere daran, eine Winterstarre zu halten - wer sammelt die ein ?? :fraege:

Also, es ist völlig normal für euopäische Landschildkröten, von Anfang an eine Starre zu halten; viele schlüpfen sogar im Herbst, und verbleiben gleich den 1. Winter in der Grube, zur Starre - das ist die NATUR ! :zwink:

Bitte bereite deinen Schützling nun auf langsam fallende Temperaturen, und somit auf eine (normale) Starre vor. Und vergiß die Zoohandlung, denn die will dir nur alles mögliche verkaufen - und kennt sich leider nur allzu oft überhaupt nicht mit der artgerechten Haltung dieser Reptilien aus.

Und keine Bange, oder gar Panik - du schaffst das, andere haben das auch hingekriegt ! Du bist interessiert, und möchtest das beste für dein Tierchen - das ist doch ein gutes Zeichen.
Alles Gute für euch ! :winken:
 
C

Chily

Beiträge
8
Reaktionen
0
Wie bereite ich sie denn richtig vor ? Sie hat ja noch gefressen gestern in der Zoohandlung, und baden wollte ich sie auch vorher noch. WIll Sie aber nicht wecken, aber einfach so in den Kühlschrank jetzt ist auch komisch..
 
frankielee91

frankielee91

Beiträge
96
Reaktionen
83
Hallo Chily,

daß sich deine Schildkröte am allerersten Tag nach dem Kauf anderes verhält als vorher ist durchaus normal, sie muß sich erst an die neue Umgebung gewöhnen und das kann schon ein paar Tage dauern.
Ich würde sogar vermuten daß ihr Verhalten mehr mit "Umzugsstress" als Wintervorbereitung zu tun hat.
Wenn Du sie auf die Winterruhe vorbereiten willst mußt Du halt die Dauer der Lampenbestrahlung nach und nach bis Null reduzieren, wobei 18 Grad dann natürlich immer noch zu viel sind. Hast Du evtl. einen kühleren Raum wo Du sie dann vorübergehend reinstellen könntest ?
Ich würde damit aber auch nicht sofort beginnen sondern sie erstmal richtig "ankommen" lassen.
Gerade bei einem neu erworbenen Tier wäre vielleicht vor der Winterruhe auch noch eine Kotuntersuchung auf Parasiten ratsam.

Viele Grüße,
Jens
 
Jakido

Jakido

Beiträge
3.670
Reaktionen
5
Hallo,

https://www.schildkroetenforum.com/landschildkroeten/neue-schildkroete-bewegt-t142498.html

nur als Anregung.

Ein Tier, welches sich so benimmt wie deines kann auch krank sein. Dann ist es nicht mit Umzugsstress und Winterstarre getan.

Meine persönliche Meinung: Bring das Tier zurück.

Bereite dich vor und nehme von einem kleinen privaten Züchter ein Tier, welches die erste Starre schon gehabt hat und einen artgerechten Start ins Leben hatte.

Eine Terrariumhaltung drinnen kommt für deine Art nicht in Frage. Hast du einen Garten oder großen Balkon?
 
C

Chily

Beiträge
8
Reaktionen
0
Hi!

Tausend Dank für eure Antworten schonmal!

Ich bin vorbereitet, nur sehr verwirrt, durch die verschiedenen Meinungen, ich werde mir jetzt schnell einen separaten Kühlschrank zulegen und sie dort in die Winterstarre geben. Von Tera Ex oder sowas gibt es so einen Inkubator, was haltet ihr davon?
 
C

Chily

Beiträge
8
Reaktionen
0
Und ich weiß, das mit dem Terrarium ist ziemlich ätzend. Ich habe leider nur eine kleine Wohnung ohne Garten, Terrasse oder Balkon. Wir haben allerdings eine Grasfläche am Hauseingang, die ziemlich groß ist, und habe da mit den Nachbarn abgestimmt, das ich ein Stück davon abzäunen darf und sie im Sommer dann regelmäßig raus bringe, da ist auch sonst nichts, außer Löwenzahn und ein paar Kräuter. Aber sonst hab ich leider nur das Terrarium. Es ist selbstgebaut mit wirklich viel Aufwand und Mühe, haben 3 Wochen gebraucht. Es ist wirklich groß und bestmöglichst eingerichtet. Ich will sie ungern zurück bringen, obwohl ich auch mit dem Gedanken spiele, aber die arme Schildkröte, sie hat 2 Wochen nur in der Zoohandlung gelebt und ist jetzt bei mir.. wenn ich sie jetzt zurück bringe tue ich ihr nur noch mehr Stress an. Fühle mich jetzt schon richtig schlecht, dass ich sie in diese Situation gebracht habe. Und sie hat sich bis jetzt immer noch keinen Zentimeter bewegt...
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Chily

Beiträge
8
Reaktionen
0
Du fasst das hoffentlich nicht als Vorwurf auf, aber: man informiert sich vor dem Tierkauf, nicht erst danach.[/QUOTE]

Es ging mir hier nur um das "richtig" weil ich es gerade extrem schwer finde, das Richtige zu entscheiden. Zum einen will ich Sie nicht wecken, zum anderen wissen, ob sie noch lebt. Würde sie gerne langsam an kältere Temperaturen gewöhnen aber falls sie noch zum TA soll, wäre das dumm sie jetzt daran zu gewöhnen weil ich sie ja im wachen Zustand beim TA bräuchte. Und soll ich zum TA noch, oder nicht.. heißt auch wieder zusätzlich Stress für das Tier finde ich. Also ich hab mir heute wirklich den Kopf zerbrochen, viel nachgelesen und in jeder Zoohandlung in meiner Nähe angerufen und mit tierärtzen telefoniert und denke erstmal ich lasse sie sich ein paar Tage gewöhnen und beobachte sie, dann werde ich sie langsam an Kälte Temperaturen gewöhnen und in einen separaten Kühlschrank legen. Mit Laub und etwas feuchter Erde dann. Muss aber erstmal eine Nacht darüber schlafen aber das ist erstmal der Plan. Und es war naiv der Zoohandlung zu glauben,dass die schildkröte erst nächstes Jahr winterstarre hält, ja gebe ich zu, aber ich war so begeistert und geblendet von der Vorstellung eine schildkröte zu haben das ich einfach blind alles geglaubt habe, was die mir erzählt haben... ich bin jetzt aber wach und hab klare Sicht und versuche das Beste für das Tier zu machen. Ich konnte letze Nacht nicht schlafen weil ich mir solche Sorgen gemacht habe und den Kopf zerbrochen habe, ich möchte es wirklich irgendwie richtig machen/ das beste drauß machen. Und ich hoffe sehr dass sie nicht krank ist, sie machte aber gestern und die letzten 2 Wochen einen sehr gesunden Eindruck, bloß seit sie bei mir ist ist sie komisch, und wie gesagt ich fühle mich echt beschissen deswegen das es ihr eventuell schlecht bei mir gehen könnte und will es zum Guten wenden.
 
M

Mr. Ed

Beiträge
845
Reaktionen
74
Wir haben allerdings eine Grasfläche am Hauseingang, die ziemlich groß ist, und habe da mit den Nachbarn abgestimmt, das ich ein Stück davon abzäunen darf und sie im Sommer dann regelmäßig raus bringe,
Wie groß ist denn die Fläche, und wie groß das Terrarium?

Du bist Dir schon bewusst, daß es für Deine Schildkröte alles andere als ideal ist, täglich mehrfach hin- und hergetragen zu werden? Etwas Freilandhaltung ist besser als gar keine, aber was Du bisher schilderst ist nichts halbes und nichts ganzes, und für das Tier eher kontraproduktiv.

Da unter den aktuellen Bedingungen keine auch nur ansatzweise ideale Haltung möglich zu sein scheint, und Deine Schildrköte wird nicht ewig ein Jungtier bleiben, schliesse ich mich Jakido an. Gib das Tier wieder ab. Klingt hart, wirst Du nicht akzeptieren, aber Du bist vollkommen unvorbereitet in die Haltung reingestolpert und wirkst gerade handlungsunfähig. So führt das zu nichts, ausser Leid für das Tier, für das Du die Verantwortung zu tragen hast. Trage diese Verantwortung und handle entsprechend.
 
C

Chily

Beiträge
8
Reaktionen
0
Ja doch, das kann ich verstehen. Und auch akzeptieren. Wie hälst du denn deine schildkröte? Kann ich sie nur halten mit einem großen Garten ? Geht es überhaupt nicht anders ?
Einmal noch, ich hab der zoohandlung ganz genau meinen Plan erzählt und denen vertraut, und die fanden das sehr gut was ich geplant hatte, ich hatte auch vorher mit vielen Freunden gesprochen die ihre schildkröten schon Jahre in der wohnung halten, sogar nur dort... was mir ein wenig komisch vor kam aber die schildkröten leben schon lange dort
 
freude2016

freude2016

Beiträge
4.896
Reaktionen
33
Kuck mal, auf Gundas Seite kannst du ganz viel über die artgerechte Haltung nachlesen:

https://testudoland.hpage.com/


Ich finde es gut, daß du viel über die Sache nachdenkst.
Und ich drücke dir wirklich die Daumen, daß du eine Lösung findest, und die richtigen Entscheidungen zum Wohl deines kleinen Schützlings triffst. :schildkroete:

Alles Gute von mir ! :winken:
 
Pumuckel13

Pumuckel13

Beiträge
303
Reaktionen
0
Hallo,

ich halte wenig davon, Tiere in der Zoohandlung zu kaufen. Dort kauft man vielleicht Hundefutter oder Katzenspielzeug, aber kein Haustier. Und dann ist einfach die Jahreszeit ungünstig.

ABER: Es gibt, wenn ich das richtig verstehe eine Gartenoption. Ich würde dir raten zu überlegen, ob es möglich ist, für die Sommersaison dort ein dauerhaftes Gehege mit einem Frühbeet anzulegen. Das rein und raustragen ist nichts, sie muss dort Tag und Nacht bleiben können von ca März/April bis November und dann, beispielsweise im Kühlschrank, überwintern. Lies dich ein bisschen in die Haltung von europäischen Landschildkröten ein. Ist der Garten sonnig und groß genug? Bist du bereit dazu und hast du die Erlaubnis dafür, den Gartenteil schildkrötengerecht zu gestalten? In dem Fall sehe ich durchaus eine gute Möglichkeit für dich, das Tier zu behalten.
 
M

Mr. Ed

Beiträge
845
Reaktionen
74
Keine Antwort auf die Frage nach der Größe des Terrariums und der möglichen Rasenfläche?

ich hab der zoohandlung ganz genau meinen Plan erzählt und denen vertraut, und die fanden das sehr gut was ich geplant hatte,
Natürlich sagen die absolut alles, schliesslich wollen die Dir etwas verkaufen.

ich hatte auch vorher mit vielen Freunden gesprochen die ihre schildkröten schon Jahre in der wohnung halten, sogar nur dort... was mir ein wenig komisch vor kam aber die schildkröten leben schon lange dort
Es gibt Schildkröten, die problemlos ihr Leben lang in Terrarien zu halten sind. Bei anderen ist es schwierig, bei wieder anderen bestenfalls eine Übergangslösung, bei nochmal anderen wird grundsätzlich zur Freilandhaltung geraten. So pauschale Aussagen von Freunden helfen also nicht, ohne zu wissen um welche Gattungen/Arten es geht. Testudo hermanni z.B. kann locker 70 Jahre und mehr alt werden. Wie alt sind denn die Tiere Deiner Freunde?

Reptilien können lange und ausdauernd leiden. Die aus dauerhafter Terrarienhaltung resultierenden körperlichen Schäden erkennt der Halter möglicherweise nicht einmal. Schau mal hier:
https://testudoland.hpage.com/haltungsbedingtes-fehlwachstum.html
Dieser Link taucht hier im Forum in dem Zusammenhang immer wieder auf.
 
P

patveilchen

Beiträge
175
Reaktionen
6
Hallo Chily
ich kann mich nur Mr. Ed anschließen. Wenn du ein Tierliebhaber dieser Art bist, mußt du die Haltung deiner Schildkröte unter den Bedingungen die du ihr bieten kannst aufgeben. Ansonsten nimmst du wissentlich in Kauf das du dieses Tier, zu Tode pflegst. Schon der Zeitpunkt des Kaufs ist gelinde gesagt mehr als Fragwürdig. Keiner käuft eine Schildkröte in den Monaten der Winterstarre sondern im Frühjahr ab April. Desweitern macht man sich Gedanken über Endgröße, Lebensalter, Haltung und Platzbedarf. Wie willst du in zehn Jahren eine Schildkröte die jetzt 20.gr und dann 2kg halten? Wenn du deine Schildkröte erst einige Jahre hältst und sie dann so krank und verformt ist und sie nicht mehr halten kannst oder willst.
Wo soll dann dieses Tier hin? Wer soll dann deine Fehler ausbügeln? Wer es auf jedenfall muß ist dein Tier und das Lebenslang wenn es nicht schon bei dir verstierbt. Ich kann nur an deinen gesunden Menschenverstand appelieren.
Vielleicht kannst du später wenn die Bedingungen stimmen ein guter Schildkrötenhalter werden. Ich weiß du hast viel Herzblut reingesteckt und die finde ich ganz gut, aber gut ist nicht gut genug. Versuche die kleine nach der Winterstarre im Frühjahr gut unterzubringen. Dann hättest du Größe die was viele nicht haben. Ich würde dies auch beim Veterinäramt anzeigen um weiteren Landschildkröten Leid zu ersparen. Beim nächsten Tierkauf suche dir einen seriösen Züchter oder Tierheim zum kauf deiner Tiere
LG Petra
 
Zuletzt bearbeitet:
S

skymann1

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo,
na ja, was glaubt ihr denn was mit dieser Schildkröte passiert wenn er sie jetzt wieder zurückbringt?

Sicher ist das alles nicht optimal gelaufen, da habt ihr sicher recht, aber wenn das mit der Gartennutzung klappen würde im nächsten Jahr ist sie bei ihm der fragt und willens ist zu machen aber doch besser aufgehoben als bei wem auch immer wenn er sie jetzt wieder zurückbringt.

Gut, vielleicht kauft sie ein erfahrener Schildkrötenhalter mit Riesengarten, aber, so wie ich das sehe kaufen eben die keine Schildkröte in der Tierhandlung. Und für eben diese eine wird es dann wohl nie besser laufen.

Hier hat sie wenigstens eine Chance, meine Meinung. Wenn gar nichts geht findet sie vielleicht im Frühjahr einen neuen Besitzer, jetzt geht es doch erstmal darum sie gesund über den Winter zu bekommen.
Das sie krank ist glaube ich nicht so recht wenn sie, wie Du sagst, in der Zoohandlung munter war.

Meine haben (im Frühjahr/April) auch eine Woche gebraucht bis sie sich eingelebt hatten bei mir/in ihrem neuen Gehege.

Chily, wenn Du Dir einen Kühlschrank besorgst achte drauf das der wenn er läuft nicht vibriert, kannst Du fühlen wenn er läuft die Hand auf die Roste legen. Ich habe jetzt einen beko mit 37 db Laufgeräusch und keinen spürbaren Vibrationen gekauft, ist zwar nicht die teuerste Marke, aber gut, auch meine Meinung. Und eben Überwachung der Temperatur mit Fernthermometer.

Gruß Peter

Nachtrag: meine drei (aus nicht optimaler Haltung bekommen) haben ca. 35 qm Freigehege und trotzdem hole ich sie im Sommer beinahe täglich für einen Stunde oder länger auf den Hof (10 Meter zu tragen) wo auch ein größeres Stück mit Wegerich/Klee/Löwenzahn/Gras und anderen Futterpflanzen ist und ich muß sagen das sie keine Probleme damit haben das Stück getragen zu werden, sobald ich sie absetze fangen sie an zu fressen, nur im Gehege wachsen die Futterpflanzen nicht so schnell nach wie sie gebraucht würden, da müßten es schon 60 oder 70 qm oder noch mehr sein.
 
M

Mr. Ed

Beiträge
845
Reaktionen
74
na ja, was glaubt ihr denn was mit dieser Schildkröte passiert wenn er sie jetzt wieder zurückbringt?
Erstmal müßte die Zoohandlung das Tier überhaupt zurücknehmen. Das allein ist schon nicht selbstverständlich.
Dann ist Dein Gedanke natürlich schon richtig, aber dennoch, die ungewisse Zukunft nach der Rückgabe in den Handel rechtfertigt jetzt und bis auf weiteres keine groben Haltungsfehler. Wie grob die bisherigen Haltungsfehler tatsächlich sind, kann momentan noch niemand wirklich beurteilen, da Chily einigen Fragen offenbar lieber ausweicht, anstatt sie zu beantworten. Selbst wenn die längerfristige Haltung auf der nicht näher genannten Grasfläche tatsächlich möglich sein sollte, bleiben Bedenken. Noch ist es ein kleines Jungtier, das sich mit relativ wenig Platz begnügt. Im Idealfall bleibt es aber kein Jungtier, da bin ich ganz bei patveilchen. Hier ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen, und leider ist es trotz vieler leicht zugänglicher Informationsquellen immer noch recht normal, sich Tiere unüberlegt und unvorbereitet anzuschaffen. Doch gerade bei so langlebigen Tieren sollte man vielleicht etwas genauer drüber nachdenken, Bücher kaufen und lesen, anstatt sich nur auf das zu verlassen was ein Verkäufer im "Fach"handel sagt.
 
Pumuckel13

Pumuckel13

Beiträge
303
Reaktionen
0
Nachtrag: meine drei (aus nicht optimaler Haltung bekommen) haben ca. 35 qm Freigehege und trotzdem hole ich sie im Sommer beinahe täglich für einen Stunde oder länger auf den Hof (10 Meter zu tragen) wo auch ein größeres Stück mit Wegerich/Klee/Löwenzahn/Gras und anderen Futterpflanzen ist und ich muß sagen das sie keine Probleme damit haben das Stück getragen zu werden, sobald ich sie absetze fangen sie an zu fressen, nur im Gehege wachsen die Futterpflanzen nicht so schnell nach wie sie gebraucht würden, da müßten es schon 60 oder 70 qm oder noch mehr sein.
Einen großen Unterschied zwischen deinem Rumtragen und der Haltung im Innengehege mit geplanten Ausflügen in der Natur sehe ich darin, dass deine Schildkröten, solltest du mal krank länger sein oder zwei Wochen im Urlaub, trotzdem draußen leben. Und es ist ja grundsätzlich auch möglich, dass Futter zu den Schildkröten zu tragen, statt umgekehrt, wenn die Fläche zur Selbstversorgung nicht reicht.
Was deine drei aus nicht optimaler Haltung betrifft, das finde ich sehr interessant. Ich beobachte nämlich dasselbe Verhalten. Eines meiner Tiere, auch aus nicht optimaler Haltung, frisst auch sofort, wenn es umgesetzt wird. Sogar in der Transportbox zum Tierarzt frisst der direkt weiter. Aus menschlicher Sicht ist das ein gutes Zeichen. Das interessante ist, dass andere, naturnah aufgewachsenen Schildkröten dieses Verhalten nicht zeigen. Sie ziehen sich direkt bei Berührung ein und verkriechen sich erstmal. Ich habe für mich beschlossen, meine Schildkröten zu beobachten und so wenig wie möglich hochzunehmen und erwarte das auch von meinen Kindern und Gästen.
 
Jakido

Jakido

Beiträge
3.670
Reaktionen
5
Guten Morgen,
ich schreibe auch nochmal...

Ich kann das Argument "wer weiß wo sie hinkommen, wenn man sie zurück bringt" nicht nachvollziehen. Erstmal unterstützt man mit dem Kauf eines solchen Tieres den Zooladen, der darauf hin gleich neue Tiere ordert. Wer weiß wo die hinkommen? Dann unterstützt man den Vermehrer, der seine Tiere an so einen Laden abgibt. Tierschutz fängt für mich an dem Punkt an, den Leuten die den Mist machen die Grundlage zu entziehen --> dort nicht zu kaufen! Ich bin auch noch ein wenig radikaler als andere - ich kauf dort nicht mal Hundefutter oder ähnliches.

Gut. Nun ist das Tier da.

Wer weiß ob es gesund ist? Es hatte innerhalb von zwei Wochen zwei Umzüge. Ich geh mal davon aus, dass das Tier in einem Glasterrarium saß und viele Besucher mitbekommen hat. Das wird stressig gewesen sein. Dann jeztz der nächste Umzug. Es kann sein, dass es nur müde ist. Dazu ist Starrezeit. ABER - es könnte auch krank sein. Wir wissen es nicht... Und ein Tier, was man nicht wecken kann, klingt für mich nicht in erster Linie gesund. Und ein Vermehrer, der seine Tiere dorthin abgibt nicht seriös. Also weiß man schlichtweg nicht, ob das Tier wirklich gesund ist.

Wenn man sich entschließt es nicht zurück zu geben, dann sehe ich es als Pflicht an das Tier artgerecht zu halten. In diesem Falle heißt das Draußen. Pumuckel hat es gut beschrieben.

Diese Haltung scheint in diesem Fall nicht möglich zu sein. Ein Rasenstück, wo man einen Auslauf hinstellen darf hat also folglich auch kein Frühbeet. Dafür muss man ein großes Loch graben, Technik verlegen usw. Oder es ist eben schon wieder ein Abstrich auf der "artgerecht" Liste.

Letzte Schlußfolgerung : Nächstes Jahr müsste für die Kleine ein neues passendes Zuhause gesucht werden.

Und da wahrscheinlich jeder in diesem Forum den Wunsch nach einer eigenen Schildkröte verstehen kann :grins:, wäre es dann soweit sich seine eigenen Gegebenheiten genauer anzuschauen und dann mit etwas Glück eine passende Art zu finden. Ich habe keine Griechen, weil ich sie nicht artgerecht halten kann. Aber zum Glük gibt es ja viele verschiedene Arten und die haben unterschiedliche Ansprüche.

Am Ende muss jeder mit seinem eigenen Gewissen leben. Den Grundsatz " das habe ich mir angeschafft, dass muss ich jetzt bis zum Ende pflegen" den viele vertreten, vertrete ich nicht. Wenn es jemand besser kann als ich und ich nicht (mehr) die Bedingungen erfüllen kann, dann ist es zwar meine Pflicht das Tier gut unterzubringen, aber nicht meine Pflicht mich jetzt lebenslang daran zu binden.
---------------------------------------------------------

aber so langsam schweifen wir vom eigentlichen Thema ab.

Chily wie ist denn die Lage bei dir?
Weißt du wie du die Wintervorbereitungen jetzt am Besten machst?
Wie verhält sich deine Schildkröte?
 
Thema:

Hilfeee

Hilfeee - Ähnliche Themen

  • ..die beiden rennen sich um! Hilfeee?!

    ..die beiden rennen sich um! Hilfeee?!: Hi. (: also ich habe mich nun hier angmeldet, weil ich wirklich gleich durchdrehe. XD Ich hab 2 griechische Landschildkröten, sie sind beide vom...
  • HILFEEE! Wer kann uns helfen!!! :cry:

    HILFEEE! Wer kann uns helfen!!! :cry:: Wir haben gestern festgestellt dass eine unserer Griechischen Landschildkröten (wir haben 2) einen weichen Panzer (vermutlich Rachitis) hat. Sie...
  • Hilfeee!! Mach ich etwas falsch ??

    Hilfeee!! Mach ich etwas falsch ??: Ich habe am Freitag meine erste Schildkröte bekommen. Es ist eine Maurische Landschildkröte. Sie sieht in allen Punkten Gesund aus ( z.B. Klare...
  • HILFEEE Neugeborene Schildis wollen nicht essen

    HILFEEE Neugeborene Schildis wollen nicht essen: Hallo, also mein Männe sein Hobby sind Schildis. Nun liegt er im Krankenhaus, ich prüfe dafür regelmässig den Brutbehälter und bekam einen...
  • Ähnliche Themen
  • ..die beiden rennen sich um! Hilfeee?!

    ..die beiden rennen sich um! Hilfeee?!: Hi. (: also ich habe mich nun hier angmeldet, weil ich wirklich gleich durchdrehe. XD Ich hab 2 griechische Landschildkröten, sie sind beide vom...
  • HILFEEE! Wer kann uns helfen!!! :cry:

    HILFEEE! Wer kann uns helfen!!! :cry:: Wir haben gestern festgestellt dass eine unserer Griechischen Landschildkröten (wir haben 2) einen weichen Panzer (vermutlich Rachitis) hat. Sie...
  • Hilfeee!! Mach ich etwas falsch ??

    Hilfeee!! Mach ich etwas falsch ??: Ich habe am Freitag meine erste Schildkröte bekommen. Es ist eine Maurische Landschildkröte. Sie sieht in allen Punkten Gesund aus ( z.B. Klare...
  • HILFEEE Neugeborene Schildis wollen nicht essen

    HILFEEE Neugeborene Schildis wollen nicht essen: Hallo, also mein Männe sein Hobby sind Schildis. Nun liegt er im Krankenhaus, ich prüfe dafür regelmässig den Brutbehälter und bekam einen...