Sternotherus überdachen?

Diskutiere Sternotherus überdachen? im Wasser- und Sumpfschildkröten Forum im Bereich Schildkröten; Hallo, bin grade verzweifelt. Wir haben im Haus neue Fenster bekommen, und nun schimmeln im Zimmer mit den 500l Schildkrötenwasser die Möbel...
Pennywise

Pennywise

Beiträge
980
Reaktionen
1
Hallo,

bin grade verzweifelt. Wir haben im Haus neue Fenster bekommen, und nun schimmeln im Zimmer mit den 500l Schildkrötenwasser die Möbel :heul: Was nun? Kann man das Aquarium einer Sternotherus odoratus überdachen?

Liebe Grüße
Birgit
 
18.10.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Sternotherus überdachen? . Dort wird jeder fündig!
Lerad

Lerad

Moderator Terraristik und Aquaristik
Beiträge
2.601
Reaktionen
352
Wird das Aquarium geheizt?
Denn so viel Verdunstung das davon die Möbel anfangen zu schimmeln (bei normalem regelmäßigem Lüften) ist nicht normal.
Das Aquarium einer Sternotherus odoratus muss man nämlich nicht extra heizen. Zimmertemperatur reicht völlig aus. So wird die Verdunstung dann auch stark reduziert.

Ich habe in meinem Schildkrötenzimmer über 2.000l insgesamt und keinerlei Schimmelbildung. Ohne Deckel usw. Einfach regelmäßig lüften und fertig.

Ein Deckel würde ich persönlich nicht empfehlen, denn wenn die Luftfeuchtigkeit im Zimmer schon so hoch ist kannst du davon ausgehen das deine Schildkröte anfängt zu "schimmeln" wenn du ein Deckel drauf machst der die Luftfeuchtigkeit im Aquarium hält.

Grüße
Der Lerad
 
I

Ingo

Beiträge
884
Reaktionen
0
ich denke, Du solltest über die Anschaffung eines Kompressor-Luftentfeuchters nachdenken.
Die haben so ca. 300 Watt im Dauerbetrieb und sammeln ca. 10 Liter / Tag ein. Kosten ca. 300 Euro -- ohne Strom ;-)
Aber die Abwärme, die entsteht kommt der Raumaufheizung zugute, falls die erlaubt ist.

Gruß
Ingo
 
Lerad

Lerad

Moderator Terraristik und Aquaristik
Beiträge
2.601
Reaktionen
352
Ist das nicht ein bisschen arg mit Kanonen auf Spatzen geschossen?
Ich denke das ist wenn dann der letzte Ausweg. Wenn das Aquarium im Wohnzimmer steht möchte ich niemandem den Lärm, den so ein Gerät macht, zumuten.

Außerdem wird die Verdunstung dadurch noch weiter verstärkt. Also kann man jeden Tag die 10 Liter die das Gerät der Luft entzogen hat im Aquarium nachfüllen.

Grüße
Der Lerad
 
I

Ingo

Beiträge
884
Reaktionen
0
da hast Du absolut Recht mit den Bedenken. Aber schimmelnde Möbel sind ja keine Spatzen ;-)
Den Lärm kann man mit einer Zeitschaltuhr umgehen, sodass nur Entfeuchtet wird, wenn man nicht im Raum ist.
Klar gibt das Aquarium mehr Feuchtigkeit an die Luft ab, wenn die trockener ist. Aber eben auch die Möbel...

Gruß
Ingo
 
Lerad

Lerad

Moderator Terraristik und Aquaristik
Beiträge
2.601
Reaktionen
352
Ich halte einen Entfeuchter immer noch für den letzten Ausweg.

Ich persönlich konnte mir die Anschaffungs- und Betriebskosten bis jetzt immer sparen.
Da ich auch nur Nordamerikaner hab ist das kein Problem. Denn die können alle bei Zimmertemperatur gehalten werden.
Im besonderen die Flussbewohner (Sternotherus, Pseudemys, Graptemys, Macrochelys, Chelydra, Apalone etc.) kommen mit Zimmertemperatur bestens zurecht. Die Flüsse haben ja auch nicht 38°C im Sommer oder 20°C jetzt im Herbst.
Die meißten davon sonnen sich eh sehr intensiv (entweder an Land oder im Flachwasser) und sind daher nicht auf ein sehr warmes Wasser angewiesen.

Und wenn man bei Zimmertemperatur so eine starke Verdunstung hat das man es mit Lüften nicht in den Griff bekommt dann stimmt etwas mit der Isolierung nicht. Und dann gebe ich zu, da kommt man nicht mehr um einen Entfeuchter herum.

Grüße
Der Lerad
 
Jakido

Jakido

Beiträge
3.670
Reaktionen
5
Hallo,

ich hatte letztes Jahr im Haus einen Wasserschaden, dann gab es natürlich diese Luftentfeuchter überall.

Durch diese sehr trockene Luft habe ich Probleme mit den Schleimhäuten bekommen, brennende Augen usw. Mein Hund ebenfalls. Meine Terrarien sind alle "geschlossen". Die musste ich entsprechend deutlich mehr wässern.

Ist es für die Schildkröten in dem offenen Aquarium kein Problem, wenn die Luftfeuchtigkeit so reduziert wird?

Ich habe die Lüfter über Nacht ausgemacht und deswegen hat der Trocknungsprozess sehr lange gedauert. Der Techniker erklärte, dass die Geräte einige Stunden brauchen, um die Raumluft überhaupt soweit zu entfeuchten, dass die Feuchtigkeit aus den Wänden etc rausgezogen wird.
 
Robbe

Robbe

Beiträge
2.262
Reaktionen
0
Ich halte einen Entfeuchter immer noch für den letzten Ausweg.

Ich persönlich konnte mir die Anschaffungs- und Betriebskosten bis jetzt immer sparen.
Da ich auch nur Nordamerikaner hab ist das kein Problem. Denn die können alle bei Zimmertemperatur gehalten werden.
Im besonderen die Flussbewohner (Sternotherus, Pseudemys, Graptemys, Macrochelys, Chelydra, Apalone etc.) kommen mit Zimmertemperatur bestens zurecht. Die Flüsse haben ja auch nicht 38°C im Sommer oder 20°C jetzt im Herbst.
Die meißten davon sonnen sich eh sehr intensiv (entweder an Land oder im Flachwasser) und sind daher nicht auf ein sehr warmes Wasser angewiesen.

Und wenn man bei Zimmertemperatur so eine starke Verdunstung hat das man es mit Lüften nicht in den Griff bekommt dann stimmt etwas mit der Isolierung nicht. Und dann gebe ich zu, da kommt man nicht mehr um einen Entfeuchter herum.

Grüße
Der Lerad

Es gibt halt viele Bauten die energetisch nicht auf dem neuesten Stand sind. Anders herum sind Neubauten so dicht, dass das auch nichts raus geht. Da hilft nur konsequentes Lüften.

...und dann gibt es ja noch die Räume in denen 40 Becken stehen. Da wird es zwangsläufig zur Sauna ;-)

VG
Robert
 
Lerad

Lerad

Moderator Terraristik und Aquaristik
Beiträge
2.601
Reaktionen
352
...und dann gibt es ja noch die Räume in denen 40 Becken stehen. Da wird es zwangsläufig zur Sauna ;-)
Das mag sein, mit solchen Räumen hab ich keine persönliche Erfahrung (ich hab nur 14 Becken).
Aber da sprechen wir ja auch nicht mehr von einer "normalen" Anzahl ;-)
Das ist dann entweder gewerbliche Zucht oder aber ein paar wenige private Halter einer großen Sammlung.

Außerdem hat der Fragesteller nur ein einzelnes 500l Becken. ;-)

Das es an der Isolierung liegen kann hab ich ja bereits gesagt und das dann unter Umständen ein Entfeuchter nötig sein könnte.
Aber hier muss man eben auch immer die Anschaffungskosten, die Betriebskosten und den erhöhten Wasserverbrauch mit einrechnen bevor man zu diesem mMn letzten Mittel greift.

Aber das ist nur meine persönliche Meinung.

@Jakido
Nein das macht den Tieren tatsächlich nichts aus. Vor allem weil wir hier ja auch nicht von einem 2,3KW Bautrockner reden.

Grüße
Der Lerad
 
Thema:

Sternotherus überdachen?

Sternotherus überdachen? - Ähnliche Themen

  • Hilfe - Notfall - Sternotherus carinatus

    Hilfe - Notfall - Sternotherus carinatus: Hallo zusammen, ich habe vor 3 Wochen eine 6 Jahre alte Sternotherus carinatus übernommen. Es ist meine erste Schildkröte. Nachdem ich mich...
  • Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch

    Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch: Hallo Community, ich bin seit nunmehr 4 Tagen "Pfleger" einer kranken Moschusschildkröte. Freunde von mir mussten sie aufgrund von...
  • Sternotherus carinatus / Die Dach-Moschusschildkröte

    Sternotherus carinatus / Die Dach-Moschusschildkröte: Mit diesem kleinen Beitrag möchte ich euch diese aus den USA stammende Art etwas näher bringen. Das soll kein Guide zur korrekten Aquarienhaltung...
  • Sternotherus odoratus Teichhaltung

    Sternotherus odoratus Teichhaltung: Hallo zusammen Hat hier jemand Erfahrungen mit der Teichhaltung von Sternotherus odoratus? Ich bin mir momentan am überlegen, ob in meinem Fall...
  • Moschusschildkröte - Geschlechtsbestimmung

    Moschusschildkröte - Geschlechtsbestimmung: Hallo ihr, bin neu hier, habe mich aber schon vor, bzw. jetzt auch in der Haltung neben Literatur stets reichlich hier reingelesen. Nun hätte ich...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe - Notfall - Sternotherus carinatus

    Hilfe - Notfall - Sternotherus carinatus: Hallo zusammen, ich habe vor 3 Wochen eine 6 Jahre alte Sternotherus carinatus übernommen. Es ist meine erste Schildkröte. Nachdem ich mich...
  • Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch

    Sternotherus Odoratus - Ödeme, Blutausfluss Nase, Trägheit - ein Hilfegesuch: Hallo Community, ich bin seit nunmehr 4 Tagen "Pfleger" einer kranken Moschusschildkröte. Freunde von mir mussten sie aufgrund von...
  • Sternotherus carinatus / Die Dach-Moschusschildkröte

    Sternotherus carinatus / Die Dach-Moschusschildkröte: Mit diesem kleinen Beitrag möchte ich euch diese aus den USA stammende Art etwas näher bringen. Das soll kein Guide zur korrekten Aquarienhaltung...
  • Sternotherus odoratus Teichhaltung

    Sternotherus odoratus Teichhaltung: Hallo zusammen Hat hier jemand Erfahrungen mit der Teichhaltung von Sternotherus odoratus? Ich bin mir momentan am überlegen, ob in meinem Fall...
  • Moschusschildkröte - Geschlechtsbestimmung

    Moschusschildkröte - Geschlechtsbestimmung: Hallo ihr, bin neu hier, habe mich aber schon vor, bzw. jetzt auch in der Haltung neben Literatur stets reichlich hier reingelesen. Nun hätte ich...