Außengehege

Diskutiere Außengehege im Landschildkröten Forum im Bereich Schildkröten; Hey zusammen, ich möchte in meinem Garten ein Außengehege anlegen. Habe noch keine Schildkröten u bin absoluter Neuling. Wenn ich Fotos einstelle...
S

Stiene

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hey zusammen, ich möchte in meinem Garten ein Außengehege anlegen. Habe noch keine Schildkröten u bin absoluter Neuling. Wenn ich Fotos einstelle, könnte mir dann jemand vll helfen u Fragen beantworten, ob von den Pflanzen welche bleiben können oder ob die sogar giftig sind... geht mir nur um Schattenplätze, nicht in erster Linie um Futterpflanzen... Hauptsache nicht schädlich.
 
30.07.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Außengehege . Dort wird jeder fündig!
gunda.m.

gunda.m.

Beiträge
4.196
Reaktionen
2
Ja klar, dazu ist das Forum da. :grins:
 
V

verrückte1

Beiträge
251
Reaktionen
1
Ich denke mal, dass es dabei um europäische Landschildkröten gehen soll?
Aber vielleicht solltest Du und noch mitteilen, welche Art Du halten möchtest, da es dann doch unterschiedliche Bedürfnisse an die Freigehege gibt.
Viel Spass beim Planen!
Gudrun
 
S

Stiene

Beiträge
3
Reaktionen
0
Es sollen griechische Landschildkröten werden. Min. 2 St., aber wahrscheinlich mehr 😉
Ich hab Probleme beim hochladen diverser Bilder... hab mich aber schlau gemacht und hab folgende Pflanzen im Angebot. Kann mir jemand sagen, ob die giftig/ schädlich sind u ob ich die besser entfernen sollte? Buchs und Ilex ist klar, die müssen umziehen 😉
Berberis (Glockensauerdorn), Lavendelheide, Kriechspindelkraut, Eschen Ahorn, Laurustinus! Sind alles Sträucher ( das glaube ich so wie die aussehen).
 
Xenon099

Xenon099

Beiträge
524
Reaktionen
0
Richtig, Buchs und Ilex sollten raus. Auch die Lavendelheide sollte umziehen, die ist giftig.
Den Eschenahorn(oder fehlt dort das Komma Eschen,Ahorn?) und die Berberis kannst du dort lassen.

Beim Laurustinus(ist das auch ein Viburnum tinus :kopfkratz: Habe den Namen so bisher nie gehört:oops:) kann ich dir nichts genaues sagen. Ich würde ihn aber auch lieber umziehen, da die Früchte leicht giftig sein können.
Wenn das Kriechspindelkraut eine Euonymus fortunei Art ist (als Gärtner kenne ich eher nur die lateinischen Namen :oops:) würde ich sie umziehen, da die Früchte auch leicht giftig sein können.
 
MightyMoo

MightyMoo

Beiträge
78
Reaktionen
0
Hi!

hmm, bei mir zählt der buchs mit zu den liebsten verstecken und wird nie gefressen.
gleiches gilt für die riesen-thuja die ich im anderen gehege habe, die ist auch giftig aber wird nicht angerührt und vor allem an heißen tagen gern als schattenplatz genutzt (obwohl ich auch feuchten schatten habe).

natürlich macht man sich vor allem als "neuling" viele sorgen, aber schildkröten sind sehr ursprüngliche tiere, die ab dem schlupf auf sich allein gestellt sind.
kein elterntier zeigt ihnen was gefressen werden kann und was besser nicht.
ein beispiel: ich muss leider futter dazu sammeln und habe anstelle von natternkopf (Echium vulgare) einige blätter der gewöhnliche hundszunge (Cynoglossum officinale) erwischt. obwohl die blätter alle gemischt waren, haben die beiden die hundszunge liegen lassen, der rest war weg.
komplett vernichtet haben sie den, für säugetiere schwach giftigen, kriechenden hahnenfuß (Ranunculus repens). da wächst nix mehr von im gehege .

ich habe bei der gestaltung meiner gehege vor allem auf eine abwechslungsreiche gestaltung mit verschiedenen mikroklimata geachtet, als jede potentiell giftige pflanze zu entfernen. für wichtiger halte ich es obstbäume und -sträucher zu entfernen, die lassen einfach zu viele früchte fallen.

wie aber auch immer du dich entscheidest, viel freude beim gestalten!!!
LG
 
S

Stiene

Beiträge
3
Reaktionen
0
Super! Vielen, vielen Dank 😊 Jetzt kann ich mir weitere Gedanken zur Gestaltung machen 😬
 
P

patveilchen

Beiträge
175
Reaktionen
6
Hi!

hmm, bei mir zählt der buchs mit zu den liebsten verstecken und wird nie gefressen.
gleiches gilt für die riesen-thuja die ich im anderen gehege habe, die ist auch giftig aber wird nicht angerührt und vor allem an heißen tagen gern als schattenplatz genutzt (obwohl ich auch feuchten schatten habe).

natürlich macht man sich vor allem als "neuling" viele sorgen, aber schildkröten sind sehr ursprüngliche tiere, die ab dem schlupf auf sich allein gestellt sind.
kein elterntier zeigt ihnen was gefressen werden kann und was besser nicht.
ein beispiel: ich muss leider futter dazu sammeln und habe anstelle von natternkopf (Echium vulgare) einige blätter der gewöhnliche hundszunge (Cynoglossum officinale) erwischt. obwohl die blätter alle gemischt waren, haben die beiden die hundszunge liegen lassen, der rest war weg.
komplett vernichtet haben sie den, für säugetiere schwach giftigen, kriechenden hahnenfuß (Ranunculus repens). da wächst nix mehr von im gehege .

ich habe bei der gestaltung meiner gehege vor allem auf eine abwechslungsreiche gestaltung mit verschiedenen mikroklimata geachtet, als jede potentiell giftige pflanze zu entfernen. für wichtiger halte ich es obstbäume und -sträucher zu entfernen, die lassen einfach zu viele früchte fallen.

wie aber auch immer du dich entscheidest, viel freude beim gestalten!!!
LG
Hallo
den kann ich nur zustimmen die Landschildkröten fressen keine für sie Giftpflanzen.
Ich habe auch einen Buxbaum und Efeu im Gehege.
LG Petra
 
K

kippi

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Stiene,

entferne die giftigen Pflanzen lieber doch, da die :Turtle Land::Turtle Land:manchmal doch giftige Pflanzen fressen,
wie z.B. Schlafmohn und Efeu dann wird die TA-Rechnung hoch.
Es gibt genügend ungiftige Versteckpflanzen wie Hibiskus,Salbei,Thymian ... die auch noch den Panzer pflegen und beim Hibiskus auch noch Futter sind ;)
Gruss und viel Spass beim bauen!!!
 
MightyMoo

MightyMoo

Beiträge
78
Reaktionen
0
Hi!

@kippi ist dir das schon passiert?
ich frage einfach aus interesse und hoffe natürlich dass nicht!!
unabhängig davon, dass ich die thuja eh nich so einfach ausm gehege bekomme, hab ich mir da einfach nie sorgen gemacht. da habe ich schon mehr schiss wegen des vielen viechzeugs, wie füchse und waschbären, aber ein restrisiko bleibt immer.

lG
 
gunda.m.

gunda.m.

Beiträge
4.196
Reaktionen
2
Wegen Schlafmohn musste noch keine Schildkröte zum Tierarzt. Sollte er im Gehege wachsen, wird er abgefressen, lange bevor er Giftstoffe bilden kann. Vom Efeu beißen sie nicht ab.
Giftpflanzen sind in der Regel nur ein Problem, wenn die Schildkröte in einem Terrarium oder einem kleinen, schlecht strukturierten Gehege lebt, und sie aus Langeweile oder Stress mal hier und mal dort hineinbeißt. Gefährlich kann es auch werden, wenn ihr giftige Pflanzen in einer Futtermischung untergejubelt werden.
Ansonsten kannt du es ruhig angehen lassen, Stiene.

Ich persönlich würde keine Eibe in der Nähe meiner Schildkrötengehege tolerieren.
 
lillypm

lillypm

Beiträge
567
Reaktionen
8
Hallo,
wir hatten dieses Frühjahr eine Mohn-Explosion im Garten:roll: Einfach überall wuchs er ...
Meine Kröten haben dementsprechend viel davon gefressen...und es hat ihnen geschmeckt, den egal wie viel ich ihnen in ihr Gehege gelegt habe, er war immer aufgefressen. Die Knospen waren am beliebtesten - ein wahres Fest.
Hatte aber auch vorher nachgelesen - wächst auch im Habitat und wird auch dort gerne gefressen.
Efeu wächst bei mir auch immer wieder ins Gehege, vom Nachbarn. Ich stutz ihn zwar immer mal wieder zurück, aber ich habe noch keine Schildkröte daran gesehen und auch noch keine angefressenen Blätter gefunden.
In meine Kletterhortensie hatten sie schon mal reingebissen, aber scheint doch nicht zu schmecken, mittlerweile lassen sie auch hiervon ihr Schnäuzchen. Die hatte ich Anfangs gar nicht als giftig auf dem Schirm!
Sonst wächst bei mir nichts giftiges im Gehege.
Wie sieht es bei euch mit Clematis aus, die hatte ich am Anfang herausgenommen.
Eibe würde ich in meinem Garten gar nicht tolerieren, eindeutig zu viele Haustiere unterwegs und an einer Eibe ist einfach alles giftig (Wurzeln, Nadeln, Beeren).

LG Lilly
 
P

patveilchen

Beiträge
175
Reaktionen
6
Hallo Lilly


bei mir wächst auch Clematis, Hortensien im Gehege, genauso wie verschiedene Farne und Funkien. Ich weiß zwar nicht ob etwas davon giftig ist, aber die Schildkröten wissen schon was für sie bekömmlich ist. Bis jetzt ist in meinen Garten noch keine zu Schaden gekommen.
LG Petra
 
Andi70

Andi70

Beiträge
4.597
Reaktionen
1
Hallo,
habe zwei dreijährige LSK und ich bin akribisch dahinter, dass sie auf keinen Fall Efeu entdecken.
Leider musste ich feststellen, dass die kleinsten neuen Triebe von Efeu (auch von den Nachbarn angrenzend) angeknabbert werden. Frage mich auch oft, ob das schädlich ist......und ob sie wirklich wissen, was für sie schädlich ist!? :kopfkratz::fraege:
Bekanntlich sind ja die Langzeitwirkungen schädlich......
 
Chardi

Chardi

Beiträge
681
Reaktionen
0
Efeu wächst in meinen Gehegen und in Griechenland, wo Schildkröten leben. Meine Schildkröten fressen kein Efeu.
 
T

Traveller66

Beiträge
417
Reaktionen
0
Ich habe damals alles möglichen giftigen Pflanzen/Sträucher erntfernt und durch mediterane Pflanzen und Wildkräuter ersetzt.
D.h. Efeu, Kirschlorbeer, Eibe, u.v.m. raus und Lavendel, Rosmarin, Funkie, Gräser Stauden u.a. sowie viele Futterpflanzen (Kräuter, Hibiskus usw.) rein. Ich wollte einfach kein Risiko eingehen. Ausserdem erinnert mich Efeu immer an Friedhof...
Schattenplätze gibt es so genug und ich muss mir keine Sorgen machen, dass sie mal was "Falsches" fressen.
Viel Erfolg bei der Gestaltung!
 
Thema:

Außengehege

Außengehege - Ähnliche Themen

  • Neue Landschildkröte! Einige Fragen:

    Neue Landschildkröte! Einige Fragen:: Hallo ihr Lieben! Letzten Freitag hat meine Schwester wieder was angestellt. Sie kommt immer auf so verrückte Ideen, und diesmal hat sie einfach...
  • Gefahr durch Wildtiere im Außengehege

    Gefahr durch Wildtiere im Außengehege: Hi, ich lese hier zwar schon einige Zeit mit, jetzt muss ich mich aber mit einer Frage doch mal aktiv hier beteiligen. Mein siebenjähriger Hector...
  • Außengehege

    Außengehege: Hallo zusammen . Wie ich ja schon gesagt habe überlegen wir uns eine Schildkröte zu holen und möchte erstmal schauen ob ich viele nützliche Tipps...
  • Außengehege bauen

    Außengehege bauen: Hallo ihr Lieben! Endlich ist es so weit und meine kleinen THB bekommen nun ein festes Außengehege. Ich habe mir überlegt, ein Hochbeet...
  • Außengehege

    Außengehege: Hallo, ich suche Tipps zu sicheren Außengehegen (für Landschildkröten), am Besten solche die man als Flyer benutzen oder zumindest vernünftig an...
  • Ähnliche Themen
  • Neue Landschildkröte! Einige Fragen:

    Neue Landschildkröte! Einige Fragen:: Hallo ihr Lieben! Letzten Freitag hat meine Schwester wieder was angestellt. Sie kommt immer auf so verrückte Ideen, und diesmal hat sie einfach...
  • Gefahr durch Wildtiere im Außengehege

    Gefahr durch Wildtiere im Außengehege: Hi, ich lese hier zwar schon einige Zeit mit, jetzt muss ich mich aber mit einer Frage doch mal aktiv hier beteiligen. Mein siebenjähriger Hector...
  • Außengehege

    Außengehege: Hallo zusammen . Wie ich ja schon gesagt habe überlegen wir uns eine Schildkröte zu holen und möchte erstmal schauen ob ich viele nützliche Tipps...
  • Außengehege bauen

    Außengehege bauen: Hallo ihr Lieben! Endlich ist es so weit und meine kleinen THB bekommen nun ein festes Außengehege. Ich habe mir überlegt, ein Hochbeet...
  • Außengehege

    Außengehege: Hallo, ich suche Tipps zu sicheren Außengehegen (für Landschildkröten), am Besten solche die man als Flyer benutzen oder zumindest vernünftig an...