Aquarium & Unterschrank

Diskutiere Aquarium & Unterschrank im Wasser- und Sumpfschildkröten Forum im Bereich Schildkröten; Guten Abend zusammen Heute möchte ich um Ratschläge bitten, die auf einen Unterschrank für mein neues Aquarium zurückzuführen sind. Geplant...
Phillip34

Phillip34

Beiträge
234
Reaktionen
0
Guten Abend zusammen

Heute möchte ich um Ratschläge bitten, die auf einen Unterschrank für mein
neues Aquarium zurückzuführen sind.

Geplant hatte ich, OSB Grob-Spanplatten mit einer Dicke von 22 mm (2,2 cm)
zum Bau zu verwenden und dabei habe ich eine kleine Skizze angefertigt die
im Anhang zu finden ist.

Bisher war mein altes Becken (120x40x50 LBH) auf einer Arbeitsplatte und
Bierkästen. Da diese Variante aber auf Dauer nicht schön mit anzusehen ist,
plane ich einen Eigenbau mit OSB Platten, da diese recht robust sind und auch
schon vielfältig von mir eingesetzt wurden. Nun Frage ich mich, ob diese bei
einem Zusammenbau ein Beckenmit einem mindest Gewicht von 100KG stand hält.

Da ich Handwerklich begabt bin, finde ich es eben besser, alles selbst zu
machen als einen Aqua Schrank im Laden für viel Geld zu besorgen.

Anschließend baue ich direkt auch Schubladen und Schranktüren für Zubehör:
Filter, Futter, Reinigungsmittel etc ein. Das neue Becken kommt direkt vom
Aquarienbauer in den Maßen (130x60x40).

Mit freundlichen Grüßen
Phillipo34
 

Anhänge

12.05.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Aquarium & Unterschrank . Dort wird jeder fündig!
B

bougaloo

Beiträge
1.368
Reaktionen
1
22mm? das ist ja schon extrem dick (und dann auch entsprechend schwer). also, für ein solches becken sollte das mehrfach halten. aber warum gerade osb für das möbel; ist ja, so meine ich, nicht unbedingt üblich

meine becken stehen auf 16mm (450liter) und 12mm (220 liter) siebdruckplatten
und auf 12mm (375 liter) und 16mm (288 liter) spanplatten

grüsse,
samuel
 
Phillip34

Phillip34

Beiträge
234
Reaktionen
0
22mm? das ist ja schon extrem dick (und dann auch entsprechend schwer). also, für ein solches becken sollte das mehrfach halten. aber warum gerade osb für das möbel; ist ja, so meine ich, nicht unbedingt üblich

meine becken stehen auf 16mm (450liter) und 12mm (220 liter) siebdruckplatten
und auf 12mm (375 liter) und 16mm (288 liter) spanplatten

grüsse,
samuel
Hallo bougaloo

Ja du hast Recht, 22mm sind schon recht dick für OSB.

Ich dachte mir nur dabei, je dicker die Platten desto besser hält das ganze.
Siebdruckplatten sind natürlich auch nochmal ein schöner Hingucker, wobei das
ganze sehr sehr teuer in der Anschaffung ist. Spanplatten wären auch eine
Option und durchaus auch eine gute Idee. Mein neues Becken sollte ~ 270
Liter haben wobei ich bei einem Wasserstand von 25 Zentimetern bleibe.

Aber wenn ich bereits schlüssig wäre OSB Platten zu nehmen, würde dann auch
ein Rat nichts bringen, daher höre ich gerne zu und lasse mich überraschen was
andere dazu sagen und ob OSB Platten bzw. Spanplatten gut wären.
Allemal besser als irgendwelche Bierkästen, die Platten werden natürlich noch
gestrichen in Weiß, damit sie Optisch nochmal etwas hervor gucken.

Mfg
 
B

bougaloo

Beiträge
1.368
Reaktionen
1
ja, bierkästen unter dem becken sind nicht das schönste und kann bei besuchern ein falsches bild auf den aquariumbesitzer werfen:lachend: aber als temporärlösung könne nsie uU schon praktisch sein.

ja, die siebdruckplatten sind nicht ganz günstig.. die spanplatten habe ich in weiss und mit schwarzen umleimern (damit kein wasser dazwischen rieselt und die dinger aufquellen), haben mir für das 150x50x50er regal glaub 80 euro gekostet. sieht ganz schick aus
ich mache die regale jeweils als liegendes doppel E, mit durchgehender boden- und deckplatte

aber andere werden hier sicher auch noch von ihren erfahrungen berichten.

 
Phillip34

Phillip34

Beiträge
234
Reaktionen
0
ja, bierkästen unter dem becken sind nicht das schönste und kann bei besuchern ein falsches bild auf den aquariumbesitzer werfen:lachend: aber als temporärlösung könne nsie uU schon praktisch sein.

ja, die siebdruckplatten sind nicht ganz günstig.. die spanplatten habe ich in weiss und mit schwarzen umleimern (damit kein wasser dazwischen rieselt und die dinger aufquellen), haben mir für das 150x50x50er regal glaub 80 euro gekostet. sieht ganz schick aus
ich mache die regale jeweils als liegendes doppel E, mit durchgehender boden- und deckplatte

aber andere werden hier sicher auch noch von ihren erfahrungen berichten.

Das sieht natürlich echt klasse aus, an sowas in der Art habe ich auch gedacht.
Nur wollte ich wie man der Skizze entnehmen kann, auf Nummer sicher gehen
und statt 2 Seiten sowie 2 mittlere Platten, 2 Seiten und 3 mittlere Platten nehmen.
Aber wie es aussieht, scheint es bei dir wohl so zu genügen. Den Leimer für die
Kanten habe ich auch noch in Grau und Weiß jeweils 5 Meter Rollen rum liegen.

Boden und Deckplatte wollte ich auch nehmen, oder eben die noch vorhandene
Arbeitsplatte 150x60x5 in Nussbaum Optik.

Hast du bei dir auch Türen eingeplant oder soll das so offen stehen bleiben?

Hast du noch extra Füße unten angebracht oder ist die Bodenplatte direkt auf
dem Laminat.
 
Zuletzt bearbeitet:
freude2016

freude2016

Beiträge
4.896
Reaktionen
31
Das sieht sehr, sehr schön (und fachmännisch) aus, Samuel ! :daumen:
 
G

Gast110555

Gast
Wir haben Ikea Kallax genommen und verstärkt. Zusätzliche Arbeitsplatte drauf usw
 
cichy

cichy

Beiträge
5.190
Reaktionen
11
Huhu,

das mit den Bierkästen wurde dir empfohlen weil keinerlei Geld zur Verfügung stand und eine Notlösung zur Verbesserung der Haltung her musste. Schön ist es natürlich nicht.

Ich kann dir aber aus Erfahrung sagen, dass du mit einem Selbstbau nicht wesentlich günstiger kommst. Der einzige Vorteil ist, dass man nicht auf Standardmaße/-farben angewiesen ist.

Am Ende ist meine Unterkonstruktion sogar teurer als ein gekaufter Schrank und hat wesentlich mehr Arbeit gemacht.

Bitte kalkuliere das vorher komplett aus um am Ende nicht überrascht zu sein.
 
B

bougaloo

Beiträge
1.368
Reaktionen
1
und statt 2 Seiten sowie 2 mittlere Platten, 2 Seiten und 3 mittlere Platten nehmen.
Aber wie es aussieht, scheint es bei dir wohl so zu genügen. Den Leimer für die
Kanten habe ich auch noch in Grau und Weiß jeweils 5 Meter Rollen rum liegen.

Boden und Deckplatte wollte ich auch nehmen, oder eben die noch vorhandene
Arbeitsplatte 150x60x5 in Nussbaum Optik.

Hast du bei dir auch Türen eingeplant oder soll das so offen stehen bleiben?

Hast du noch extra Füße unten angebracht oder ist die Bodenplatte direkt auf
dem Laminat.
bei nur 120cm länge würde ich keine 3 zwischenwände machen, die 4 abteile wären dann keine 30cm breit, da kannste nichts mehr vernünftig drin verstauen... aber gehen tuts natürlich. wenn du füsse drunter machst, solltest du die übarall anbringen wo eine wand ist - das wären bei 3 zwischenwände 10 füsse (kosten auch geld...).
ich pers finde das unnötig und macht das ganze ja nicht stabiler.
bei mir ist unter der bodenplatte jeweils ein spannteppich angetackert, so lässt sich das teil herumschieben und es gleicht nochmals etwas unebenheiten im boden aus.
ach ja, was man evtl nicht so gut sieht - ich habe eine durchgehende rückwand verbaut - die liegt zwischen boden und deckplatte und den seitenwänden

bei mir sind/bleiben die möbel alle offen.
ich hab die umleimer vom baumakrt anbringen lassen, wenn du das selbst machen kannst oder osb nimmst kommst du natürlich günstiger davon. ohne schnickschnack wie türen, füsse etc vermacht das dann villeicht 40 - 50 euro.

@cichy: kommt natürlich auf das material, den ausbau und die grösse an. meine siebdruckplattenmöbel haben über 150 euro gekostet, das abgebildete liegt bei ca 90 euro und dann hab ich noch eins aus spanplatten - da hatte ich statt umleimer die kanten mit acrylfarbe gestrichen... das liegt bei unter 50 euro. jeweils plus schrauben. aber klar mit füssen und schicken türen kann man da auch gerne mal auf weit über 200 euro kommen. ja, bierkasten und arbeitsplatte ist sicher die günstigste möglichkeit.

grüsse,
samuel
 
Phillip34

Phillip34

Beiträge
234
Reaktionen
0
Huhu,

das mit den Bierkästen wurde dir empfohlen weil keinerlei Geld zur Verfügung stand und eine Notlösung zur Verbesserung der Haltung her musste. Schön ist es natürlich nicht.

Ich kann dir aber aus Erfahrung sagen, dass du mit einem Selbstbau nicht wesentlich günstiger kommst. Der einzige Vorteil ist, dass man nicht auf Standardmaße/-farben angewiesen ist.

Am Ende ist meine Unterkonstruktion sogar teurer als ein gekaufter Schrank und hat wesentlich mehr Arbeit gemacht.

Bitte kalkuliere das vorher komplett aus um am Ende nicht überrascht zu sein.
Hallo cichy
Da hast du Recht, die Bierkästen waren zu Anfang ein sehr günstiges abkommen. Letzten Endes ist es aber auch nicht mehr schön anzusehen und diese waren von vorne rein nur als Übergangslösung eingeplant gewesen. Da wir in kürze in
ein komplettes Haus ziehen werden, kann ich nun Umstrukturieren und etwas besseres als Bierkästen in Form eines Schrankes aufstellen.

bei nur 120cm länge würde ich keine 3 zwischenwände machen, die 4 abteile wären dann keine 30cm breit, da kannste nichts mehr vernünftig drin verstauen... aber gehen tuts natürlich. wenn du füsse drunter machst, solltest du die übarall anbringen wo eine wand ist - das wären bei 3 zwischenwände 10 füsse (kosten auch geld...).
ich pers finde das unnötig und macht das ganze ja nicht stabiler.
bei mir ist unter der bodenplatte jeweils ein spannteppich angetackert, so lässt sich das teil herumschieben und es gleicht nochmals etwas unebenheiten im boden aus.
ach ja, was man evtl nicht so gut sieht - ich habe eine durchgehende rückwand verbaut - die liegt zwischen boden und deckplatte und den seitenwänden

bei mir sind/bleiben die möbel alle offen.
ich hab die umleimer vom baumakrt anbringen lassen, wenn du das selbst machen kannst oder osb nimmst kommst du natürlich günstiger davon. ohne schnickschnack wie türen, füsse etc vermacht das dann villeicht 40 - 50 euro.

@cichy: kommt natürlich auf das material, den ausbau und die grösse an. meine siebdruckplattenmöbel haben über 150 euro gekostet, das abgebildete liegt bei ca 90 euro und dann hab ich noch eins aus spanplatten - da hatte ich statt umleimer die kanten mit acrylfarbe gestrichen... das liegt bei unter 50 euro. jeweils plus schrauben. aber klar mit füssen und schicken türen kann man da auch gerne mal auf weit über 200 euro kommen. ja, bierkasten und arbeitsplatte ist sicher die günstigste möglichkeit.

grüsse,
samuel
Bei mir sollte hinten schon gerne eine Rückwand hin bzw. eine weitere Platte. Vorne kommen natürlich auch Türen hin die ich mir selbst fertig mache. Zuschneiden lassen tue ich mir diese auch, meine günstige Stichsäge ist für OSB oder Spanplatte nicht geeignet, die habe ich bisher nur für Feinarbeiten beim Boden verlegen verwendet. Alte Griffe von meinem Kleiderschrank sind noch vorhanden, die werden dann für die Türen benutzt. Das Umleimen werde ich selbst machen, es ist kostengünstiger wobei ich auch nochmal auf die Sache eingehen möchte das die Bierkästen ja ganz günstig waren.
Füße, da hast du @bougaloo keine schlechte Idee gehabt, darauf hätte ich auch kommen müssen. Einfach ein Stück Teppich als Füße einsetzen, ich denke das werde ich auch so machen. Danke für die Erleuchtung ;)

Inzwischen habe ich meinen Führerschein komplett bezahlt und habe in der letzten Zeit so einiges angespart. Darin sind die Kosten für den Umzug mit einbegriffen und das neue Becken sowie der Schrank. Letzteres hätte ich für den Schrank gute 500 Euro übrig, das heißt ich habe genug Geld um diesen zu beschaffen.

@Cichy
Natürlich kann ein Selbstbau teurer sein als ein gekaufter, wobei du allerdings auch dein eigen Schweiß und Blut dafür investierst was später dein Becken hält. Deine Konstruktion ist natürlich auch nicht mehr normal... :D
Aber es ist im Ansehen wirklich sehr gut gelungen, ich glaube bei solch einer Bauweise hätte ich mit meinem Köpfchen
nicht mehr mithalten können, soviel Arbeit, die du und dein Mann da rein gesteckt haben. Das ist Wahnsinn ;)
 
Phillip34

Phillip34

Beiträge
234
Reaktionen
0
Hallo

Der Baumarkt in meiner Nähe (Toom) hat an Holz nur Massivholz Fichte/Tanne.
Sowie Massivholz Buche und jede davon mit einer Dicke von 16mm bis 30mm.
Ansonsten Rigipsplatten, OSB Grobspanplatten und Fichtenholz Platten die
auch als Einlegeböden für Schränke benutzt werden.

Ich hätte jetzt an Grobspanplatten gedacht die ich selbst lackiere und im
Markt zuschneiden lasse. Diese haben unterschiedliche Dicken von
12mm, 16mm, 21mm und 24mm. Normal müssten die 16mm ja ausreichen.
 
B

bougaloo

Beiträge
1.368
Reaktionen
1
ja, toom hat nicht die grösste auswahl im zuschnittsbereich. in bielefeld gäbe es aber auch einen hornbach, der hat eine deutlich grössere auswahl..
 
Phillip34

Phillip34

Beiträge
234
Reaktionen
0
Gut Hornbach ist natürlich wieder ein ganz anderes Universum.
Ich schaue erst nochmal im Obi und Hagebau vorbei, vielleicht haben
die auch schon mal eine größere Auswahl an Holz.
 
Phillip34

Phillip34

Beiträge
234
Reaktionen
0
Hallöle

Ich habe mir vor gut zwei Wochen OSB-Platten (1,5cm x 250cm x 125 cm) bestellt und Reservieren lassen. Das ganze hat mich jetzt gut 42 Euro gekostet. Das Zuschneiden werden wir im laufe der kommenden Woche beginnen, im Obi Markt habe ich den dafür zuständigen Holz-Bearbeiter bereits vorgewarnt, das dieser viel Geduld haben muss, denn es muss viel geschnitten werden.

Die Maße werden wie folgt aussehen:
Die Länge des Schranks werden (L)125cm sowie die Breite 62,5cm. Die Höhe wird sich auf gut 100cm betragen.
Dafür sind eine Rückwand, Deckplatte und Bodenplatte nötig. Sowie 3x Seitenwände die auf 100cm Länge geschnitten werden und ebenfalls 61cm in die Tiefe gehen da die Rückwand an Deck und Bodenplatte geschraubt wird. Auf 58cm werden zwei Türen geschnitten die dann anschließend mit Montiert werden damit (Kinder beim Besuch die flossen von der Pumpe etc lassen. Dann wird in die Rückwand direkt ein ca. 15cm im Durchmesser großes Loch für die Schläuche der Pumpe geschnitten. Das Becken wird diesmal voraussichtlich im Flur in der 1. Etage stehen, damit auch Besucher die daran vorbeikommen das Aquarium unter betracht ziehen können. Die Platten werden vor dem verschrauben noch in einer angemessenen Farbe gestrichen um den Optischen Zustand zu verbessern. Da die Bauarbeiten in unserem neuen Haus noch nicht begonnen haben, wird dies allerdings noch einige Wochen andauern bis das Aquarium stehen wird.

Alle anderen Sachen die jetzt fürs Becken anstanden sind bereits vor Ort und warten auf Ihren Einsatz. Neuer Sand, diesmal vernünftiger Aquariensand in Weiß statt Spielsand sowie viele neue Klettermöglichkeiten und sogar eine schöne neue Rückwand sind mit am Bord. Die "Terrasse" aus Bangkirai war wohl nicht so der große Kracher, sie ist zwar ab und zu mal drauf gewesen aber das kam in dieser Zeit sehr sehr selten mal vor. Stattdessen setze ich nun auf Schieferplatten die ich mit Aquarien Silikon festige und leicht aus dem Wasser ragen um sich zu Sonnen sowie eine kleine Brücke die aus Überresten des Bangkirai zusammengebaut wurde.

Nun habe ich nochmal eine Spezielle und vielleicht auch dumme Frage: Kann ich die Schildi eigentlich auch 2-3 Wochen im Mörtelkasten überdauern lassen damit die neuen Pflanzen im Becken ruhig heranwachsen können?

Der Weg ist noch lang und es ist bis jetzt noch kein Ende in Sicht, damit Ihr aber schon einmal einen kleinen Fortschritt erkennen könnt, habe ich hier den Thread mal mit einem weiteren Beitrag bereichert.


Wenn das "Gerüst" des Beckens steht, werde ich mal kräftig Bilder hier rein setzen. Man sieht sich dann, wenn es soweit ist.

Grüße
 
Thema:

Aquarium & Unterschrank

Aquarium & Unterschrank - Ähnliche Themen

  • Ein paar Tips für kurzzeitige Aquarienhaltung?

    Ein paar Tips für kurzzeitige Aquarienhaltung?: Hallo! Leider musste ich eine meiner 4 ca. 25 Jahre alten, ganzjährig im Teich gehaltenen Trachemys scripta elegans wegen Unverträglichkeit mit...
  • Umbau Aquarium?

    Umbau Aquarium?: Hey Leute, wer mal in meinen anderen Thread reingelesen hat (zum Thema Kombi-Lampe & Rückzugsort) hat vielleicht gelesen, dass ich etwas größere...
  • aquarium unterschrank selber bauen?

    aquarium unterschrank selber bauen?: Hallo Leute, ich bin neu hier und habe seit 1 jahr 2 gelbbauch schmuckschildkröten,mittlerweile sind sie schon ein bischen gewachsen und das...
  • Dringent!! Aquarium größer als Unterschrank

    Dringent!! Aquarium größer als Unterschrank: Hi ich habe da ein kleines problem, undzwar habe ich einen Unterschrank der 120*50*50cm ist und mein Aquarium sollte das auch sein laut...
  • 80iger Unterschrank+Brett / 100er Aquarium geht das?

    80iger Unterschrank+Brett / 100er Aquarium geht das?: Hallo, wir haben zur Zeit für Flippa ja ein 80iger Becken, ich habe jetzt die Möglichkeit ein 100er Becken zu bekommen. Allerdings würde ich nur...
  • 80iger Unterschrank+Brett / 100er Aquarium geht das? - Ähnliche Themen

  • Ein paar Tips für kurzzeitige Aquarienhaltung?

    Ein paar Tips für kurzzeitige Aquarienhaltung?: Hallo! Leider musste ich eine meiner 4 ca. 25 Jahre alten, ganzjährig im Teich gehaltenen Trachemys scripta elegans wegen Unverträglichkeit mit...
  • Umbau Aquarium?

    Umbau Aquarium?: Hey Leute, wer mal in meinen anderen Thread reingelesen hat (zum Thema Kombi-Lampe & Rückzugsort) hat vielleicht gelesen, dass ich etwas größere...
  • aquarium unterschrank selber bauen?

    aquarium unterschrank selber bauen?: Hallo Leute, ich bin neu hier und habe seit 1 jahr 2 gelbbauch schmuckschildkröten,mittlerweile sind sie schon ein bischen gewachsen und das...
  • Dringent!! Aquarium größer als Unterschrank

    Dringent!! Aquarium größer als Unterschrank: Hi ich habe da ein kleines problem, undzwar habe ich einen Unterschrank der 120*50*50cm ist und mein Aquarium sollte das auch sein laut...
  • 80iger Unterschrank+Brett / 100er Aquarium geht das?

    80iger Unterschrank+Brett / 100er Aquarium geht das?: Hallo, wir haben zur Zeit für Flippa ja ein 80iger Becken, ich habe jetzt die Möglichkeit ein 100er Becken zu bekommen. Allerdings würde ich nur...