Weidenzaun für Außengehege als Umrandung?

Diskutiere Weidenzaun für Außengehege als Umrandung? im Aquarium, Terrarium und Gehege Forum im Bereich Schildkröten; Hallo, ich bin der Peter und neu hier, Vorstellung hole ich nach. Am Ostermontag ist, unerwartet und auch wieder nicht weil sehr alt, meine...
S

skymann1

Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo,
ich bin der Peter und neu hier, Vorstellung hole ich nach.
Am Ostermontag ist, unerwartet und auch wieder nicht weil sehr alt, meine Landschildkröte verstorben.
In meiner Obhut war sie seit 34 Jahren und als sie 1985 zu mir kam war sie nur einige cm kleiner als zuletzt, Tierärztin schätze sie/ihn auf 70 Jahre oder älter.

Da sie in den letzten Jahren nicht mehr viel gelaufen ist habe ich das Außengehege vernachlässigt weil sie eh immer frei rumlief, mehr als 7-8 Meter ist sie nicht mehr gelaufen am Tag.

Weil ein Freund mitbekommen hat das ich doch sehr traurig bin und einfach was fehlt hat er mir angeboten zwei von seinen Griechen zu übernehmen. Alter weiß ich jetzt nicht, aber Panzerlänge ca. 20 cm maximal.

So weit so gut, nur möchte ich dann gleich ein neues Gehege bauen, da das vernünftig gemacht einige Zeit in Anspruch nehmen wird jetzt meine Frage, kann ich übergangsweise, für vielleicht 2-3 Monate ein provisorisches Gehege aus den verschiedentlich angebotenen 40 cm hohen geflochtenen Weidenzäunen bauen?
Wenn ja was wäre besser geeignet, die geflochtenen mit waagerechten Zweigen oder die mit den senkrechten, die aber nicht geflochten sind sondern nur aus aneinandergereihten senkrechten bestehen?:fraege

Links kann ich als Neuling nicht setzen, ich meine entweder den "Florianca Steckzaun-Weide" oder den "Rollboarder Weide · Rasen- Kante Beet- Einfassung Umrandung Steck Weiden -Zaun", beide unter diesen Namen z.B. bei Ebay zu finden, in 40 cm Höhe.
Letzterer hätte den Vorteil das ich Ecken vermeiden kann.

Das ganze wäre so ca. 15 qm groß (für´s erste), Frühbeet für die Nacht von meinem verstorbenen "Egon" würde ich weiter nutzen können, identisches sind sie jetzt auch gewöhnt.

Es wäre schön wenn mir jemand was dazu sagen kann, ich bin etwas verunsichert, hatte mir die hier gezeigten Außengehege angesehen und meine beide Arten von Umzäunungen da auch gesehen zu haben.

Danke und Gruß, Peter aus dem Ruhrgebiet.
 
Chardi

Chardi

Beiträge
681
Reaktionen
0
Ein geflochtener Zaun könnte eine Schildkröte dazu verleiten, mal eben drüber zu klettern.
Ich würde in Ruhe ein Gehege bauen so, wie es endgültig sein soll.
Der Freund kann sicher die beiden Tiere so lange noch behalten.
 
*Silvia*

*Silvia*

Beiträge
977
Reaktionen
429
Hallo, tut mir leid das deine alte Schildkröte gestorben ist.

Ich würde auch das neue Gehege zuerst fertig bauen, die Tiere können doch sicher noch bei deinem Freund bleiben ?
Oder eilt die übernahme.
Mit was möchtest du den dein neues Gehege einzäunen?
Die von dir genanten Weide Zäune wären mir zu unsicher, ich habe schon ein provisorium mit Bauschaltaffeln gemacht
Die sind 50cm hoch und recht schwehr, kannst du auch etwas in den Boden einlassen. Ein paar Pfähle einschlagen und die Bretter
Daran schrauben. Sieht zwar nicht so schön aus aber ist sicherer und schnell gemacht. Es gibt auch Baufirmas die dir die Bretter
Vieleicht ausleihen.

Und ich würde für zwei grössere Tiere gerade 30m2 einplanen wenn du Platz hast.
 
freude2016

freude2016

Beiträge
4.882
Reaktionen
0
Hallo lieber Peter, und herzlich Willkommen im Forum ! :Danke:

RIP für Egon :rose:
Alles Gute für deine 2 Neulinge, und viel Freude mit ihnen ! :winken:

🌱🌺🍀🌱🌱🍀 :Trutle Land 2::Trutle Land 2:
 
S

skymann1

Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo,
Danke für die Antworten!
Das mit dem überklettern waren auch meine Bedenken, aber hier unter "euer Außengehege" oder so ähnlich meine ich die geflochtenen Zäune gesehen zu haben, von daher dachte ich wenn´s da geht....

Aber gut, dann muß ich mir was anderes einfallen lassen, sicher könnten sie bei meinem Freund bleiben für die Bauzeit des richtigen Geheges, aber, das wird dauern, dann ist der Sommer um weil das dann schon 100-150 qm oder mehr groß werden soll, viel Naturstein (schwer :???:).

Das Provisorium hätte in dem neuen gelegen, so das A keine Umgewöhnung der Tiere nötig geworden wäre und B ich es abschnittsweise, je nachdem wie es fertig geworden wäre, hätte vergrößern können, also immer wieder mal 10 qm zu dem Provisorium, ihr wißt wie ich es meine.

Vor allem der Schutz nach oben (viele Elstern hier die Egon auch speziell rote Dinge (Tomaten ect.) gerne geklaut hatten, allerdings nur wenn sie selber Jungvögel hatten) wird eine Herausforderung, es soll ja auch gut ausschauen, natürlich halt und nicht wie eine getarnte Flakstellung.:mrgreen:

Hmm, okay, dann muß ich mal schauen ob mir jemand hilft von dem Kollegen, ich hätte sie (die beiden neuen) schon ganz gerne noch in diesem Jahr hier gehabt.

Schaltafeln gibt es hier nur in gelb imprägniert, hmm?

Vielleicht bin ich ja auch verwöhnt von Egon, der war immer mittendrin (und wollte das auch so, er hätte seine Ruhe haben können, aber wenn gearbeitet wurde im Garten wollte er immer aus seinem Gehege raus und dabei sein), man mußte dann zwar immer aufpassen aber das war okay.:schildkroete_2:

Ich weiß das das nicht "artgerecht" war, aber, er war halt so, sollte ich ihn hindern?

Kann ja sein das die neuen ganz anders sind, glaube ich aber nicht da sie beim Freund auch den ganzen Garten haben und wenn da Leute sind sind sie dabei obwohl sie sich zurückziehen könnten (fünf hat er im Moment auf 250 qm).

Gut, ich denk nochmal nach wie ich das mache, nochmal Danke.

Gruß Peter
 
Zuletzt bearbeitet:
*Silvia*

*Silvia*

Beiträge
977
Reaktionen
429
Aber gut, dann muß ich mir was anderes einfallen lassen, sicher könnten sie bei meinem Freund bleiben für die Bauzeit des richtigen Geheges, aber, das wird dauern, dann ist der Sommer um weil das dann schon 100-150 qm oder mehr groß werden soll, viel Naturstein (schwer :???:).

Das Provisorium hätte in dem neuen gelegen, so das A keine Umgewöhnung der Tiere nötig geworden wäre und B ich es abschnittsweise, je nachdem wie es fertig geworden wäre, hätte vergrößern können, also immer wieder mal 10 qm zu dem Provisorium, ihr wißt wie ich es meine.

Das wäre doch machbar, ich würde einfach die umzeunung am anfang schon richtig machen und dann immer vergrössern.


Schaltafeln gibt es hier nur in gelb imprägniert, hmm?

Ja das sind Schaltafeln , nicht gerade schön , aber schnell montiert. :mrgreen:

Meine sind auch gerne dabei wenn ich was arbeite, doch bei bauarbeiten ist mir das einfach zu gefährlich,
Gut ich bin auch ein bischen ängstlich.
 
G

Gweene

Beiträge
158
Reaktionen
0
Hallo Peter, hast du kein Sägewerk in deiner Nähe? Hol dir doch dort einfach günstige Bretter und ein paar Pfosten. Dann ist schnell eine Umrandung, die nicht viel kostet, gebaut.
 
Thema:

Weidenzaun für Außengehege als Umrandung?