Hieroglyphen-Schmuckschildkröten-Babys

Diskutiere Hieroglyphen-Schmuckschildkröten-Babys im Wasser- und Sumpfschildkröten Forum im Bereich Schildkröten; Hallo ihr Lieben, Gerne möchte ich „uns“ auch mal an dieser Stelle vorstellen: Mein Freund hat einen schönen großen Teich, indem schon seit über...
N

Nirtak13

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,
Gerne möchte ich „uns“ auch mal an dieser Stelle vorstellen:

Mein Freund hat einen schönen großen Teich, indem schon seit über 10 Jahren Schildkröten leben.
Ende September letzten Jahres bekam ich plötzlich ein Bild von einer Babyschildkröte geschickt. Zwei Tage später wurde eine zweite „eingefangen“. Es wurde auch noch ein dritte wohl gesehen, allerdings war die schon im Teich- mal schauen ob im Frühjahr noch eine auftaucht, oder ob die Natur ihren Lauf genommen hat.

Seit dem leben die beiden gefundenen Schildis- Schilli und Gretchen bei uns.
Am Anfangen waren wir noch SEHR planlos! Wir haben sie in ein kleines Aquarium gesetzt und versucht uns schlau zu machen (mehr oder weniger erfolgreich)- das größte Problem war zunächst das Essen. Aber als die beiden es dann wohlig warm hatten, ging das dann auch ganz gut.
Wir haben uns dann ein größeres Aquarium, Filter, Pflanzen usw. besorgt und mittlerweile haben die beiden kleinen sich auch gut eingelebt ;-) Dank einer lieben und sehr schildkrötenerfahrenen Kollegin habe ich mittlerweile auch viel gelernt :)
Letzte Woche schwamm unser Gretchen dann schief und ich habe zum Glück einen entsprechenden Tierarzt in der Nähe gefunden. Gretchen geht es mittlerweile wieder richtig gut!
In dem Teich leben verschiedene Schildkröten, im letzten Sommer kamen noch zwei „Gelbwangen“ dazu (so wurden die zwei gebracht, jedoch gehe ich nicht davon aus, dass es tatsächlich welche sind..). Deshalb war mir nicht endgültig klar, welche Art wir nun haben.
Der Arzt hat sich aber schlau gemacht, bzw. Bilder gewälzt, sodass er der Meinung ist, dass es Hieroglyphen-Schmuckschildkröten sind.
Ich habe mich jetzt auch schon ein kleines bisschen in die Art eingelesen, bin aber auch neugierig, ob hier noch jemand unterwegs ist, der mir entsprechende „Insider-Tipps“ geben mag. Natürlich ist jedes Tier anders, das merke ich ja schon an unseren beiden. Trotzdem freue ich mich über hilfreiche Infos und Tipps.

Im übrigen sollen die beiden irgendwann auch in den großen Teich zurück, dies wird aber noch einige Zeit dauern. Diesen Sommer sollen sie auch schon nach draußen, allerdings so, dass es noch die Möglichkeit gibt, sie auch wieder einzufangen ;)

Gerne kann ich die Tage auch noch Bilder ergänzen.
 
28.02.2019
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hieroglyphen-Schmuckschildkröten-Babys . Dort wird jeder fündig!
Jakido

Jakido

Beiträge
3.670
Reaktionen
5
Hallo,
schön dass du her gefunden hast :grins:

Falls du (nochmal) eine Artbestimmung von deinen Schildkröten haben möchtest, musst du Bilder hochladen, dann kann dir sicher jmd genau sagen, um welche Art es sich handelt. Ohne Bilder ist da nichts zu machen ;-)

Wenn du die Art weißt, findest du hier im Forum sicher ganz viele Tipps zur artgerechten Haltung. Wenn es konkrete Fragen gibt, stell sie ruhig. Dann gibt es sicherlich Antworten. Auf so ganz allgemeine Sachen zu antworten ist oft müßig. ;-)

Wie viele verschiedene Schildkrötenarten hast du denn in dem Teich drinnen?
Wie viele Tiere insgesamt?

Vielleicht kannst du dazu nochmal was schreiben?

Liebe Grüße,
Karin
 
Lerad

Lerad

Moderator Schildkröten Forum
Beiträge
2.345
Reaktionen
126
Hallo und willkommen im Forum,

eine richtige Artbestimmung halte ich auch erst mal für sinnvoll.
Stell einfach ein paar Bilder ein auf denen man den Carapax (Oberpanzer), Plastron (Unterpanzer) und die Kopfzeichnung von oben und der Seite sehen kann. Dann können wir dir sagen welche exakte Art es ist.
Wenn der Arzt erst Bilder wälzen musste für eine Artbestimmung dann kann er da durchaus auch daneben liegen. Insbesondere bei den Pseudemys arten (Hyroglyphen-Schmuckschildkröten). Die sehen sich teilweise sehr ähnlich.

Alles andere dann wenn die Art bestimmt ist.


Grüße
Der Lerad
 
N

Nirtak13

Beiträge
16
Reaktionen
0
Dankeschön ihr beiden! Ich werde morgen bei Tageslicht Bilder machen 😉- ich hab mir die Merkmale für Hieroglyphen angeschaut und kann die nur mit viel Phantasie sehen 😇
Wie gesagt morgen mehr 😉

Zumal zur Teichfrage:
Also es sind insgesamt 5 gewesen:
3 sind schon 10-15 Jahre im Teich: ich meine zwei Gelbwangen und eine Rotwangen.... aber fragt mich nicht, wie es zu den dreien kam und die Art ist auch von Freund und Schwiegermutter so benannt- ich selbst habe sie mir zwar angeschaut, aber jetzt nicht im Hinblick auf Details....sie versorgen sich selbst, überwintern im Teich usw.
Die zwei anderen kamen erst letzten Sommer:
Eine bekannte eines Angestellten meines Freundes wollte die zwei los werden, weil sie zu langweilig wären..
Es wären gelbwangen, die sie vor 2-3 Jahren im kölle Zoo gekauft habe... es gibt aber keine Papiere oder sonst was dazu -weshalb ich mir da auch nicht endgültig sicher bin...es wären zwei männchen...

So: da die Familie meines Freundes schon versucht hatte Eier auszubrüten, was nie geklappt hat, vermute ich jetzt, dass es auch „mischlinge“ sein könnten....
Ich werde den Sommer über mal schauen, ob ich ein paar gute Bilder von den Schildkröten machen kann... wenn sie mich nah genug ran lassen ;-)
 
Lerad

Lerad

Moderator Schildkröten Forum
Beiträge
2.345
Reaktionen
126
Eine ganzjährige Teichhaltung ist für Trachemys scripta Arten, je nach Wohnort in Deutschland, problemlos machbar.
Das passt also alles ganz gut so.
Schön wenn die Tiere so naturnah gehalten werden können.

Ich möchte an der Stelle aber auf das Zuchtverbot für alle Trachemys scripta Arten hinweisen. Es ist unter Strafe untersagt diese Arten zu vermehren.
Nur mal als dezenter Hinweis für den Freund.

Grüße
Der Lerad
 
N

Nirtak13

Beiträge
16
Reaktionen
0
Lerad, ja, die „Zuchtversuche“ sind schon etliche Jahre her! Es werden die Eier auch nach aller Möglichkeit ausgegraben und „vernichtet“...umso überraschter war dann ja auch der Fund der beiden kleinen....und deshalb habe ich auch Bedenken bei den beiden kleinen, welche Art sie nun tatsächlich sind....
Bewusst vermehrt wurden sie ja auch nicht...und ich mag mich jetzt aus dem Fenster lehnen, aber was hättest du gemacht, wenn dir eine kleine Schildkröte da plötzlich munter vor den Füßen läuft..?!
 
T

theiss1979

Beiträge
2.632
Reaktionen
1
Hallo,
zusätzlich zum Nachzucht-Verbot wäre noch anzumerken, dass man bei einer eventuellen Freilandhaltung von Trachemys-Arten sicherstellen muss, dass die Tiere keinesfalls entweichen können.
 
Lerad

Lerad

Moderator Schildkröten Forum
Beiträge
2.345
Reaktionen
126
Lerad, ja, die „Zuchtversuche“ sind schon etliche Jahre her! Es werden die Eier auch nach aller Möglichkeit ausgegraben und „vernichtet“...umso überraschter war dann ja auch der Fund der beiden kleinen....und deshalb habe ich auch Bedenken bei den beiden kleinen, welche Art sie nun tatsächlich sind....
Bewusst vermehrt wurden sie ja auch nicht...und ich mag mich jetzt aus dem Fenster lehnen, aber was hättest du gemacht, wenn dir eine kleine Schildkröte da plötzlich munter vor den Füßen läuft..?!
Ganz ruhig. Ich bin nicht hier um an zu klagen (weder moralisch noch juristisch)! Ganz bestimmt nicht!

Ich wollte nur auf die aktuelle Rechtsprechung hinweisen um vor Schaden zu bewahren.
Denn das erachte ich als meine Pflicht in einem Forum das seriöse Beratung und Betreuung anbieten will.

Grüße
Der Lerad
 
cichy

cichy

Beiträge
5.190
Reaktionen
10
Huhu,

um eine Vermehrung zu vermeiden wäre es angebracht die Geschlechter dauerhaft getrennt zu halten. Somit ist langfristig ausgeschlossen, dass es immer wieder zu ungewolltem Nachwuchs kommt.

Soweit ich mich nicht irre, ist dies eben auch so vorgeschrieben.
 
Lerad

Lerad

Moderator Schildkröten Forum
Beiträge
2.345
Reaktionen
126
Nein ist es nicht. Aber befruchtete Eier müssen, laut Gesetzgeber, vernichtet werden.

Aber ehe man jetzt alle Pferde scheu macht, mal abwarten. Vielleicht sind es ja Pseudemys, und die fallen nicht unter die Verbote.

Grüße
Der Lerad
 
N

Nirtak13

Beiträge
16
Reaktionen
0
Lerald, dass beruhigt mich schonmal ;-)


Bei den „alten“ Tieren kam es bisher zu keiner Vermehrung, die Eier wurden ausgegraben etc. über Jahre war das kein Problem.
Ich denke die „Eltern“ sind die beiden neuen Tiere. Sie wurden als zwei Gelbwangenmännchen gebracht- was aber durch das Handelverbot dieser Art ja schonmal nicht sein kann- entsprechend könnte es auch beim Geschlecht Unwahrheiten gewesen sein.
Aber, das wisst ihr besser als ich, könnte es auch zu einer Kreuzung der Arten sein (wenn die neuen Hieroglyphen sind und die alten Rot.-/Gelbwangen, oder geht das biologisch nicht?)

Ich weiß um das Verbot und habe das auch den „Haltern“ weitergegeben...
Mir geht es um die beiden Kleinen....da werde ich wohl aber erst Gewissheit haben, wenn ihr die Art bestimmt habt (ich hoffe natürlich, dass es „legale“ Hieroglyphen sind, bin aber auch froh, wenn ich die Art kenne, um sie besser versorgen zu können...)

Ich verstehe alle eure Anmerkungen und Hinweise- keine Frage
Und dennoch macht es mir ein wenig Bauchweh, zumal auch die Frage wäre was der „richtige“ Weg ist sowohl bei den vorhandenen als auch bei den beiden kleinen....
 
Lerad

Lerad

Moderator Schildkröten Forum
Beiträge
2.345
Reaktionen
126
abwarten welche Art sich nun tatsächlich vermehrt hat. Keine Panik.

Du hast eine PN bekommen ;-)
 
cichy

cichy

Beiträge
5.190
Reaktionen
10
Nein ist es nicht. Aber befruchtete Eier müssen, laut Gesetzgeber, vernichtet werden.

Aber ehe man jetzt alle Pferde scheu macht, mal abwarten. Vielleicht sind es ja Pseudemys, und die fallen nicht unter die Verbote.

Grüße
Der Lerad

Huhu,

achso, dann habe ich das falsch verstanden.

Obwohl ich es mir schwierig vorstelle immer 100% der Eier zu finden.
 
Lerad

Lerad

Moderator Schildkröten Forum
Beiträge
2.345
Reaktionen
126
Also der Carapax ist eine Trachemys scripta.
Die Kopfzeichnung ist da uneindeutig (zumindest aus diesem Winkel). Der Postorbitale Streifen ist vorhanden und dick (weist auf eine Trachemys schripta hin) aber er ist unterbrochen, reicht nicht bis zum Auge und ist gelb. Es ist in jedem Fall ein Mischling.
Es ist nur noch nicht klar ob ein Trachemys scripta x Trachemys scripta oder ein Trachemys scripta x Pseudemys Hybrid. Die Vermischung von Trachemys und Pseudemys kommt nicht all zu oft vor, ist aber genetisch machbar und auch durchaus schon vorgekommen.

Grüße
Der Lerad
 
Lerad

Lerad

Moderator Schildkröten Forum
Beiträge
2.345
Reaktionen
126
Und Nachricht Nummer drei in Folge :winken:

Sorry :oops:

Ich bin vorhin etwas schnell über das Thema Teichhaltung drüber "gerutscht".

Nur um Missverständnissen vor zu beugen und damit keiner sagen kann "das wurde hier so empfohlen".
Eine ganzjährige Teichhaltung von Trachemys scripta arten ist in Deutschland sehr wohl gut machbar. Aber da gehört schon etwas mehr dazu als einfach nur einen Teich zu haben und da Schildkröten rein zu setzen.
Denn die lange Überganszeit zwischen Sommer und Winter vertragen die Tiere zumeist nicht so gut. Die allgemein niedrigeren Temperaturen sind auch gesundheitlich nicht wirklich förderlich für die Tiere.

Eine Teichhaltung kann man dann gut realisieren wenn gewährleistet ist das die Tiere auf keine Fall das Grundstück verlassen können (ist gesetzlich verpflichtend),
ein Gewächshaus ein Teil des Teiches überdeckt in dem sie sich an kälteren Tagen sonnen können,
gut geschützte Sonnenplätze vorhanden sind auf denen die Tiere nicht ständig gestört werden,
der Teich mindestens 1m tief ist,
im Winter mit ausreichend Sauerstoff versorgt wird
und das der Teich in einem nicht beschatteten Bereich liegt der am besten von morgens bis abends Sonne abbekommt.

Wenn man diese Grundvoraussetzungen erfüllt kann man eine ganzjährige Teichhaltung (die ich für geeignet halte) realisieren.

Aber das jetzt nur um für Aufklärung zu sorgen. Ist hier ja nicht das eigentliche Thema.

Grüße
Der Lerad
 
Lerad

Lerad

Moderator Schildkröten Forum
Beiträge
2.345
Reaktionen
126
Herzlichen Glückwunsch. Es sind Trachemys scripta elegans x Pseudemys peninsularis Hybriden.

Das eine Tier hat den Carapax von einer Trachemy scripta und den Plastron von einer Pseudemys. Bei der anderen ist es genau umgekehrt :lachend:
Kopfzeichnung sieht eher nach Pseudemys aus, weist aber Merkmale von Trachemys scripta auf.
Hab ich in der Form auch noch nie gesehen. eine recht hübsche Hybridform.

Damit bist du rechtlich "relativ" sicher. Denn es sind keine Trachemys scripta und damit fallen sie nicht unter das Verbot.

Wie sie sich dann aber entwickeln kann ich nicht vorhersagen. Also wie groß die Tiere werden etc.

Da es Naturbruten sind liegt der Verdacht nahe das es beides Männchen sind (niedrige Bruttemperatur).
Aber das Geschlecht kann man bei der Größe nicht sicher, anhand des Aussehens, bestimmen.

Grüße
Der Lerad
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Hieroglyphen-Schmuckschildkröten-Babys

Hieroglyphen-Schmuckschildkröten-Babys - Ähnliche Themen

  • Cumberland oder hieroglyphen schmuckschildkröte

    Cumberland oder hieroglyphen schmuckschildkröte: Hallo... Meine Frau hat kürzlich eine schmuckschildkröte gekauft... Becken ist eingerichtet und sie fühlt sich auch wohl... Nur bei der Art der...
  • Gelbwangen- oder Hieroglyphen-Schmuckschildkröte in schlechter Haltung

    Gelbwangen- oder Hieroglyphen-Schmuckschildkröte in schlechter Haltung: Hallo liebe Forengemeinde, und zwar will ich euch um ein paar Tipps bitten, muss euch vorher aber eher eine traurige Geschichte erzählen. Ich...
  • Hieroglyphen- Schmuckschildkröte unebener Panzer !

    Hieroglyphen- Schmuckschildkröte unebener Panzer !: Schönen guten Tag ich habe 2 Hieroglyphen- Schmuckschildkröten und bei der einen verzeichne ich seit 2 Tagen das der Panzer hinten flacher wird...
  • Hieroglyphen-Schmuckschildkröte

    Hieroglyphen-Schmuckschildkröte: Hallo Wasserschildifreunde, wie viel sollte denn eine im Teich gehaltene und im Winter ruhende weibliche Hieroglyphen-Schmuckschildkröte nach ca...
  • Alles über Hieroglyphen-Schmuckschildkröten

    Alles über Hieroglyphen-Schmuckschildkröten: Hallo! Ich habe mir vor ca. 1 Woche 2 Hieroglyphenschmuckschildkröten gekauft.Das die beiden diese art Schmuckschildkröten sind wusste ich bis...
  • Alles über Hieroglyphen-Schmuckschildkröten - Ähnliche Themen

  • Cumberland oder hieroglyphen schmuckschildkröte

    Cumberland oder hieroglyphen schmuckschildkröte: Hallo... Meine Frau hat kürzlich eine schmuckschildkröte gekauft... Becken ist eingerichtet und sie fühlt sich auch wohl... Nur bei der Art der...
  • Gelbwangen- oder Hieroglyphen-Schmuckschildkröte in schlechter Haltung

    Gelbwangen- oder Hieroglyphen-Schmuckschildkröte in schlechter Haltung: Hallo liebe Forengemeinde, und zwar will ich euch um ein paar Tipps bitten, muss euch vorher aber eher eine traurige Geschichte erzählen. Ich...
  • Hieroglyphen- Schmuckschildkröte unebener Panzer !

    Hieroglyphen- Schmuckschildkröte unebener Panzer !: Schönen guten Tag ich habe 2 Hieroglyphen- Schmuckschildkröten und bei der einen verzeichne ich seit 2 Tagen das der Panzer hinten flacher wird...
  • Hieroglyphen-Schmuckschildkröte

    Hieroglyphen-Schmuckschildkröte: Hallo Wasserschildifreunde, wie viel sollte denn eine im Teich gehaltene und im Winter ruhende weibliche Hieroglyphen-Schmuckschildkröte nach ca...
  • Alles über Hieroglyphen-Schmuckschildkröten

    Alles über Hieroglyphen-Schmuckschildkröten: Hallo! Ich habe mir vor ca. 1 Woche 2 Hieroglyphenschmuckschildkröten gekauft.Das die beiden diese art Schmuckschildkröten sind wusste ich bis...