Neues Becken für Fred - endlich

Diskutiere Neues Becken für Fred - endlich im Haltung (Gehege, Technik, Grundbedürfnisse) Forum im Bereich Wasser- und Sumpfschildkröten; Klingt für mich so als hätte er eine Blutvergiftung wegen nicht verdautem Futter im Magen, das gammelt. Durch die Gase im Bauch geht er nicht...
Lerad

Lerad

Moderator Terraristik und Aquaristik
Beiträge
2.749
Reaktionen
571

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Klingt für mich so als hätte er eine Blutvergiftung wegen nicht verdautem Futter im Magen, das gammelt.

Durch die Gase im Bauch geht er nicht mehr unter. Treibt oben und lässt die Gase durch Mund und Kloake ab.
Kommt leider gelegentlich vor wenn Tiere den Kreislauf runter fahren.

Ich hoffe das ich mich täusche! Aber der Tierarzt Besuch ist dringend nötig (wie du selbst ja sicher weißt).
 
Raju

Raju

Beiträge
830
Reaktionen
77

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Hi,

Ich halte die Daumen!
Bitte halte uns auf dem laufenden.
 
cichy

cichy

Beiträge
5.398
Reaktionen
173

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Erstmal leichte Entwarnung. Nachdem er die ganze Nacht in der Box auf der selben Stelle geschlafen hat, hat er mich heute morgen wieder neugierig angeschaut.
Er ist viel fitter und schließt die Augen nicht mehr. Die Trübung ist noch minimal da. Er taucht wieder fast normal, frisst aber noch nix.

Ich habe jetzt für morgen früh einen Termin bekommen wo ich ihn grundlegend untersuchen lassen werde, auch nochmal seinen Panzer weil der noch immer mit mehreren Schichten bedeckt ist.

Ich bin erstmal erleichtert denn gestern abend habe ich wirklich gedacht, er übersteht die Nacht nicht.

Ich geb bescheid was morgen raus kommt.

@Lerad , Meinst du? Er bekommt ca einmal die Woche und hat seine Lampe noch 3h an jeden Tag. Es waren exakt 14,5 Grad die letzten Tage. Der starrt ja auch bei 10 Grad noch nicht. Aber es kann alles sein.
Vielleicht ist er "ertrunken". Das habe ich schon mal bei einem Tier in der Nachbarschaft gesehen. Allerdings war das Tier viel lethargischer und lag mit offenem Maul rum. Nach 2 Tagen war es aber auch wieder komplett fit...

Was auch immer, wir werden es herausfinden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Maria 2
Raju

Raju

Beiträge
830
Reaktionen
77

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Hi!

Na das sind ja tolle Neuigkeiten, das es ihm schon besser zu gehen scheint!

Jura wird ja auch erst ruhiger bei niedrigeren Temperaturen, deswegen lasse ich sie im Kühlschrank starren. Da hat es zwischen 5-8°C. Das funktioniert nun schon seit Jahren gut!

Wenn sie sich auf die Starre vorbereitet, hat das Zimmer auch so um die 15°C, danach wird langsam im Kühlschrank runtergekühlt.
Aber fressen will sie bei ca. 14-15°C nicht mehr wirklich, da wird das Futter verweigert. Licht hab ich die letzten 2 Wochen vor dem Kühlschrank keines mehr an, nur die normale Pflanzenlampen. Keine Wärme oder UV.
Bitte schreib wie es weitergeht, ich drück die Daumen!

@Lerad welchen Besatz hast du in deinem Becken, vieviele Liter, welche Pumpe, Pflanzen ...... Das ist interessant, dass du nicht zufütterst. Ich brauch meine Garnelen und Schnecken auch nicht füttern, aber zB die Parafiesfische würden ohne Zusatzfutter nicht durchkommen.
 
Geisterreiter

Geisterreiter

Beiträge
229
Reaktionen
387

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Weiter kämpfen, Fred! Der Tierarzt hilft dir sicher weiter. Wir möchten weiterhin gute Nachrichten lesen, danke schön.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Lerad
Lerad

Lerad

Moderator Terraristik und Aquaristik
Beiträge
2.749
Reaktionen
571

AW: Neues Becken für Fred - endlich

@cichy das er "ertrunken" ist kann natürlich auch sein. Das hatte ich nur ausgeschlossen weil ich davon ausgegangen bin das du gemerkt hättest wenn er irgendwo fest hing und nicht an die Oberfläche konnte.
Die Symptome passen aber auch dazu. Da gebe ich dir recht. Aber auch in dem Fall ist eine gründliche Untersuchung unerlässlich. Nicht das Wasser in der Lunge war, das kann dann schnell zu einer üblen Lungenentzündung führen.
Deine Nachbarin hatte Glück. Ich hab diese Jahr meine Malaclemys terrapin so verloren. Er hatte sich im Fadenalgen verheddert (ich hab unterschätzt wie viel fester die Algen im Salzwasser sind als im Süßwasser). Ich hab ihn zwar gefunden als er noch leben in sich hatte aber er hat sich nie davon erholt und die Lungenentzündung hat ihn zu viel Kraft gekostet. Auf der dritten Fahrt zum Tierarzt ist er dann gestorben.
Die erste und hoffentlich einzige Schildkröte, in den Jahrzehnten der Haltung, die wegen einem Fehler den ich gemacht hab gestorben ist.

Was ich aber eigentlich sagen will. Auch wenn er ertrunken ist und erst mal wieder Besserung zeigt, geh zum TA.
Ich halte alle Daumen für ihn gedrückt. Bitte halte uns auf dem laufenden.

@Raju kommt drauf an für welche Schildkröte.
Für den Trachemys scripta scripta Mann hab ich ein 1.000l Zimmerteich mit einfacher Mattenfilterung, außer einem dünnen Algenteppich futtert er alles was an pflanzen rein kommt weg. Eine Gruppe Notropis chrosomus (Rainbow shiner) leisten ihm Gesellschaft, wobei die Anzahl immer schwankt. Aktuell sind es so um die 10.
Da ich teichpflanzen füttere hab ich dann noch unmengen an kleinstlebewesen wie Wasserläufer, Flohkrebse und Getier drin. Und natürlich die Gammarus.
Die Aquarien für die kleineren Schildkröten haben zwischen 150l und 300l. Gefiltert wird mit Kanister Filtern oder Innenfiltern. Bei allen Filtern ist nur grobe Filtermatte drin oder maximal Bio-Filterkugeln (diese keramik Teile).
Besatz da sind Froschbiss, Wasserpest, Hornkraut, Wasserlinsen und andere schwimmpflanzen. Blasenschnecken, gammarus und in einem der größeren Becken noch ein paar Guppies (hab ich als futter von einem Bekannten bekommen, sind vor dem Winter aber nicht weg gekommen).
Mehr ist nicht drin, weil es sonst zuviel Biomasse im Wasser ist (in meinen Augen).
 
  • Traurig
Reaktionen: Wolke24 und cichy
Raju

Raju

Beiträge
830
Reaktionen
77

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Hi!

An ertrinken hätte ich echt nicht gedacht, vor allem nicht in Fadenalgen.
Das könnte doch eventuell zu Gehirnschäden führen durch Sauerstoffmangel oder irre ich mich.
Ich drücke die Daumen, dass es heute positive Nachrichten beim Tierarzt gibt. :daumen:

@Lerad, danke das erklärt es, es sind ja kaum Fische. Da ist es ohne zu füttern nicht so schwierig.
Abgesehen davon kommen viele Leckerbissen als Snack vom Teich!
 
cichy

cichy

Beiträge
5.398
Reaktionen
173

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Huhu,

etwas ernüchternd aber guter Dinge bin ich nach dem langen und interessanten Gespräch aus der Praxis.
Eine Antwort habe ich nicht so wirklich aber ich verstehe warum das so ist.

Der Tierarzt hat ihn sich gründlich angesehen, auch ins Maul und Augen geschaut. Fred scheint "topfit" zu sein.
Auch zu seinem Panzer hat er "ok" gesagt. Er sei sehr höckrig aber man könne nicht rückschließen woher das kommt, es kann auch genetisch bedingt sein. Die Augen scheinen total in Ordnung, er vermutet, er hat die Nickhaut vorgezogen weil es ihm nicht gut ging. Er vermutete auch, dass Fred vielleicht einen kleinen Infekt o.Ä. hatte, es ihm 2 Tage einfach scheiße ging, er sich aber davon erholt hat.
Es lässt sich unmöglich herausfinden was genau er hatte, solange er keine Symptome mehr zeigt.

Er hat mich dann über die Haltung befragt und alles nötige in Erfahrung gebracht.

Ich hatte ja um ein Blutbild gebeten. Er hat mir erklärt, dass er ihm zwar Blut abnehmen und die Werte ermitteln könne, er aber zu den Werten keine sinnvolle Aussage machen könne da es so gut wie keine Vergleichsdaten gibt. Es gibt wohl keine wirklichen Referenzwerte weil noch niemand von ein paar hundert vermeintlich gesunden Tieren Blut abgenommen und so den Durchschnitt ermittelt hätte. Und selbst wenn es sowas gäbe, gäben die Werte noch immer keinen Anhaltspunkt was z.B. auf Nierenversagen rückschließen würde.
Er könnte ihn auch röntgen lassen und sogar zu einem MRT schicken aber was auch immer da rauskäme, wäre auch nicht so ganz klar oder die Möglichkeiten bei z.B. einem Tumor ja nur begrenzt sinnvoll.
Bei Landschildkröten sei die Datenlage viel besser und selbst dort wäre das Blutbild immer nur eine Momentaufnahme. Er nannte mir das Beispiel, dass eine Landschildkröte während der Winterstarre sehr hohe Nierenwerte hätte und das wohl dann normal sei.

Er hat mir nun erstmal folgendes empfohlen:

Ich soll ihn noch ein bisschen beobachten aber wenn er gar keine weiteren Anzeichen zeigt, könnte ich ihn wieder in die verminderte Aktivität schicken. Sollte irgendwas wieder auftreten, soll ich Fotos und Videos machen damit man die Symptome gut erkennen kann (aktuell hat er ja keine).

Wegen dem Panzer hat er mir empfohlen mich im dght Forum anzumelden und mal andere Halter zu fragen was die so machen. Er meint, es sei ein gut moderiertes Forum und dort säßen Leute die einfach die notwendige Erfahrung haben. Er hat da nicht unrecht. Ich weiß, dass es Dreikielschildkröten mit diesen Problemen gibt, ich hab aber noch nie mit jemandem darüber reden können der ansatzweise Erfahrung und so ein betroffenes Tier hat.

Wegen den leicht trüben Augen (die er aber nicht gesehen hat) erklärte er mir, dass es häufig an einem Vitamin A Mangel läge und er empfahl mir Dorsch- oder Rinderleber zu geben. Sein Vorschlag war ein Schildkrötenpudding zu machen.
Zusammen mit dem Panzerproblem hat er mir noch Korvimin zvt empfohlen und mitgegeben.
Ich habe dann wohl etwas skeptisch geschaut und gesagt, dass ich mit Vitaminpräperaten vorsichtig bin weil man ja eben nicht wüsste welche Dosierung usw. überhaupt gut wäre. Er gab mir nicht unrecht, erklärte aber, dass er und andere (z.B. im Zoo würde man sowas immer benutzen) mit diesem Präparat seit über 25 Jahren wohl gute Erfahrungen machen würde. Er hätte wohl auch Tiere gehabt, die mit vergleichspräparaten keine Besserung zeigten, mit Korvimin wohl schon.
Schaden würde es wohl nicht.

Er empfahl mir noch Torf in den Filter zu geben damit das Wasser weicher wird. Die Wasserqualität könne man noch überprüfen obwohl man die Keimbelastung an sich nicht feststellen könne und ich bei dem Teilwasserwechsel bleiben solle. Ich soll die Lampe immer jährlich auswechseln aber das weiß ich ja alles schon. Außerdem könne man noch den Kot untersuchen und er gab mir Tipps wie und wann man diesen erhalten kann. Wirklich notwendig sei es aber wohl nicht. Wahrscheinlich werde ich das aber trotzdem mal checken lassen sobald die Aktivität wieder komplett normal ist und er eine Weile wieder gut gefressen hat.

Ich hoffe ich habe nichts falsch verstanden oder vergessen :ROFLMAO: (y)

Jetzt schau ich erstmal 3-4 Tage wie es ihm geht, wann er frisst und matsche einen schönen Pudding für ihn zusammen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Raju

Raju

Beiträge
830
Reaktionen
77

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Hi!

Danke für den ausführlichen Bericht.

Bitte halte uns weiter auf dem laufenden wie es Fred geht.

Welche Tipps gab er wegen einer möglichen Kotprobe?
 
cichy

cichy

Beiträge
5.398
Reaktionen
173

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Oh Lerad, das tut mir total leid um dein Tier. Das muss ein schlimmer Schock gewesen sein :(
Das erinnert mich aber daran immer wieder mein Hornkraut klein zu halten denn dort verwickelt sich Fred auch oft drin.


In Fred's Wanne ist es ziemlich dunkel und es ist auch nix drin außer die Brücke aber wenn ich nach ihm sehe dann zappelt er ja eigentlich immer rum. Ich fand ihn ja schon am Freitag auch nur schlafend auf seiner Trockenbrücke aber hatte mir nix dabei gedacht weil er eben sonst auch mal unter der Lampe schläft. Erst als er am nächsten Tag noch immer so da lag wurde ich misstrauisch.


Ich muss in meinen Aquarien sogar Schnecken gezielt füttern. Ich hab aber eh kaum noch Schnecken und die sehen alle grottig aus, sind kümmerlich und vermehren sich kaum. Ich glaube es liegt an einem ungünstigen Nährstoffverhältnis in meinem Wasser. Da ist irgendein Ungleichgewicht, z.B. zu wenig Magnesium oder Eisen was sich bei den Wirbellosen besonders stark bemerkbar macht. Füttere ich sehr mineralreich und reichlich, stabilisiert es sich zunehmend aber die Wasserqualität leidet langfristig.
Ich merke die Mängel auch am Pflanzenwuchs, bei mir wächst überhaupt nix ohne Dünger, auch keine Algen in schönstem Sonnenlicht, sogar die Anubias sind bleich und gelb obwohl die ja echt kaum was brauchen.

In der Beckenkonstellation vor dem Umzug war ein wirklich gutes Gleichgewicht vorhanden. Bis auf etwas hohe Phosphatmengen (Ursache unklar) war alles super - ohne viel Eingriffe außer Wasserwechsel und Futter.
Auch in dem Becken was ich aufgelöst habe war es gut.

Die höhe des Besatzes ist ein Punkt - das stimmt. Meiner ist aktuell ja schon hoch da einige Tiere aus den Beckenauflösungen hinzu kamen. Da die aber alle schon ihr Durchnschittsalter erreicht haben, gehe ich davon aus, dass sich das dieses Jahr sehr stark lichten wird.
 
cichy

cichy

Beiträge
5.398
Reaktionen
173

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Raju,

ich soll ihn mal ordentlich füttern und dann eine Weile in wärmeres sauberes Wasser setzen oder ihn darin füttern - wenn er nicht gestresst ist. Die Probe kann man dann wohl auch im Kühlschrank aufbewahren und bei ihm vorbei bringen.
Aus dem Becken fischen usw. wäre nicht sinnvoll, es sollte eben schon in sauberem Wasser passieren. Man braucht wohl etwas Geduld :D
 
Raju

Raju

Beiträge
830
Reaktionen
77

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Hi!

Ich hab mir nun bereits 2 mal deinen Bericht durchgelesen, ich kann mir gut vorstellen, dass es sehr informativ aber auch unbefriedigend war.
Ein Wahnsinn wie unterschiedlich wohl die Blutwerte von Wasser- und Landschildkröten offensichtlich sind. Ein bisschen beunruhigend wenn man daran denkt, dass man bei vielen Problemen keine Diagnose bekommt und nur auf Geratewohl behandeln kann.

Wie sollst du Fred nun das Korvimin zvt geben? Normalerweise wird dies über dem Futter gestreut, frisst er denn? Wie lange sollst du es geben? Eine Überdosierung kann ja auch zu erheblichen Problemen führen.

Danke für die Beschreibung für eine Kotprobe, aber ob dies wirklich Stressfrei für Wasserschildkröten geht, wage ich z bezweifeln. Aber naja, wenn es sein muss kann man es sich ja auch nicht aussuchen.

Ich hätte noch ein paar Fragen zu Freds Wanne, wo steht sie genau? Kann er einen Zug bekommen? Hat der Tierarzt irgendeine Vermutung woher der Infekt kommen könnte? Was hast du sonst noch in seiner derzeitigen Wanne? Also ich meine z.B. Eichenblätter oder dergleichen? Könnte es auch eine mögliche Vergiftung von schlecht verdautem Futter gewesen sein, wie von Lerad vermutet? Du hast Fred schon lange und Ihr hattet schon viele Überwinterungen. Was war dieses Mal anders? Ich weiß ihr seid umgezogen, also ist die Frage echt schwer zu beantworten, ausser mit alles. Aber vielleicht hast du ja eine Vermutung?
 
cichy

cichy

Beiträge
5.398
Reaktionen
173

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Also,

ich soll es entweder im Pudding verfüttern oder in ein Stück Fisch/Fleisch stopfen. Da Fred alles 40 mal zerfezt werde ich dann gleich noch einen Schildkrötenpudding herstellen. Ich habe vorhin frische Forelle und Garnelen gekauft.

Er sagte, maximal 20g pro Woche aber das ist wahrscheinlich schon zu viel. Vielleicht meinte er 2g und hat sich versprochen. Ich halte mich zunächst mal an die Empfehlung des Herstellers mit 5g je 330g Frischfutter bzw. 5g je 125g Lebendfutter/Insekten. Ist schwierig einzuordnen.
Man kann es dauerhaft geben.
Ob er nun frisst habe ich jetzt erstmal nicht mehr probiert. Ich werde ihn heute Nacht wieder in der Box lassen und morgen dann erstmal in eine saubere Wanne mit Wasser und Versteck setzen - dort dann auch füttern mit dem ersten Pudding.

Fred ist zwar ein Wildtier, aber anscheinend weiß er das nicht mehr. Ihm ist oft alles scheiß egal, hauptsache er bekommt dafür Futter. Es macht ihm überhaupt nix aus umgesetzt zu werden. Er paddelt dann sofort in meine Richtung und bettelt um Futter 🤷‍♀️
Ich denke nicht, dass es ihn mehr stressen würde als alles andere.

Letztes Jahr hatte ich ihn zusammen mit Delphi in der gekühlten Abstellkammer mit Fenster. Dieses Jahr geht das aber nicht mehr weil es nun ein beheiztes Babyzimmer ist.
Also steht er auf dem Dachboden mit einem Babyphone was immer an ist und Nachtsicht hat. Dieses Babyphone gibt einen Alarm wenn die Temperatur unter oder über den eingestellten Bereich fällt. Das nutze ich schon immer, geht halt nur wenn man zu Hause ist.

Einen Zug kann er eigentlich nicht bekommen aber ausschließen kann ich es nicht.
Die Wanne ist knapp 70cm lang und 40 breit. Er hat seine Holzbrücke die vom Boden aus nach oben ins Trockene führt und oben ist ein Gitter drauf damit er nicht abhaut. 2 Hände voll Buchenlaub von unserer Hecke und die paar hartnäckigen Wasserlinsen.

Hm, er hat sich seit Anfang Dezember wie immer verhalten. Es wurde die letzten Tage zwar kühler draußen, auf dem Dachboden blieb es bisher aber Konstant, problematischer ist es wenn es zu warm wird. Ich gab ihm von dem Futter, was einfach nur Insekten+Calcium sind, 2 kleine Dingerchen, eins fand ich später noch im Wasser. Vielleicht ist ihm das gar nicht bekommen. Bei der Fütterung war er noch total normal. So ein ähnliches Futter, nur mit anderer Zusammenstellung, hatte ich im Sommer aber auch schon mal und da war es ok.

Der Tierarzt hat nicht gesagt woher er denkt, dass so ein Infekt kommen könnte. Ich habe auch nicht nachgefragt. Wenn du mich fragst dann schleppt man sich aber sowas mit Futter o.Ä. ein. Ich merke das ja an meinen Fischen und empfindlichen Wirbellosen wie oft gerade Frostfutter anscheinend belastet ist. Aber das glaube ich jetzt in dem Fall nicht.

Ich habe schon 700 mal nachgedacht aber ich kann einfach wirklich nicht nachvollziehen was da passiert sein kann.
 
cichy

cichy

Beiträge
5.398
Reaktionen
173

AW: Neues Becken für Fred - endlich

20210107_084642.jpg

Er frisst anscheinend wieder. Über Nacht ist ein Fisch gestorben, den hat er weggeräumt.
Den Pudding mit dem Korvimin und der extra Portion Leber gestern hat er mal probiert aber Begeisterung sieht echt anders aus :LOL: Das ist schade denn die Zubereitung war echt eine Überwindung und mit viel Würgreiz verbunden wenn man selbst keine toten Tiere isst oder zubereiten kann. Ich bleib aber hartnäckig!

Ich werde den jetzt erstmal ausschließlich und dann später 1 mal die Woche füttern.


Er wirkt fit und koordiniert aber er ist nicht auf 100%, das merkt man schon.


Ich bin sehr froh dass es ihm soweit gut geht. Mal abgesehen vom Verlust an sich, der Teich soll ja nicht umsonst gebaut werden.
20210107_085426.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wassn
Raju

Raju

Beiträge
830
Reaktionen
77

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Hi,

Irgendwie wurde mein Post von Dienstag einfach nicht gespeichert :confused:

Zu aller erst, schön dass er wieder ein bisschen Appetit hat, wenn auch noch sehr wählerisch. 😉
Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie du dich fühlst, wenn man nicht genau weiß was man dagegen tun kann, bzw. wie man es verhindert. Fühl sich gedrückt, es wird alles gut! :streicheln:

Seine Augen sehen noch immer trüb aus und es wirkt wie wenn sie leicht herausstehen, stimmt das oder täuscht das Foto?
Ich sehe du hast Ihn wieder in sein Becken gesetzt, beendest du die verminderte Aktivitätsphase?
Hast du ihn in ein extra Becken gesetzt wegen der Kotprobe?

Ich gebe immer Eichenblätter in die Überwinterungsboxen, wegen der Huminsäure und als Deckung durch die Dunkelfärbung. Bzw. als eine meiner Kleinen mal einen leichten Pilzbefall hatte, hab ich sie in ein kleines Becken mit einem starken Schwarztee gesetzt, nach ein paar Tagen war alles weg. Das würde ich bei Fred schon noch probieren, ich denke nicht dass es Schadet. Wenn du sagst du hast derzeit Probleme im Becken mit dem Gleichgewicht, haben bei angeschlagenem Immunsystem möglicherweise Pilze oder Ähnliches leichtes Spiel.
Du hast geschrieben du hast Buche verwendet, gibt die auch Huminsäure ab?

Ich hab mir noch überlegt, wenn deine Überwinterungswanne am Dachboden am Boden steht, kann dort schon auch Zug sein. Ich merke immer, wenn ich bei uns am Boden sitze, auch wenn kein Fenster offen ist. Nur so eine Idee, kann ja bei euch komplett anders sein, aber in der Abstellkammer war wahrscheinlich die Türe zu und der Raum kleiner.

Bin mir sicher, der Teich wird super werden und Fred total gefallen! :top:
 
cichy

cichy

Beiträge
5.398
Reaktionen
173

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Huhu,

mit den Augen hast du recht. Die Trübung sieht man aber nur im Wasser. Dass sie hervorstehend wirken habe ich auch festgestellt aber wenn man ihn genau anschaut dann ist es nicht so. Dadurch, dass der obere Teil so hell ist wirkt es irgendwie so.

20210107_142758_resized.jpg
20210106_081353_resized.jpg

Ich schicke ihn erstmal nicht in die verminderte Aktivität zurück. Bestimmt wäre es kein Problem aber ich bin ehrlich, ich kann dann Nachts nicht mehr schlafen weil ich Angst habe, da stimmt was nicht und es passiert noch mal. Ich denke mal, es ist okay wenn es einmal verkürzt ausfällt. Der Dachboden ist vielleicht wirklich nicht die beste Lösung aber sehr viel mehr Möglichkeiten gibt es dann nicht mehr - außer bis Anfang Winter im Überdachten Teich. Das muss ich aber erstmal 1 Jahresverlauf messen und testen. Und überhaupt muss ich mir da nochmal genau Gedanken machen wie das ablaufen soll. So groß ist der Teich zwar nicht aber ihn komplett samt Landbereich zu überdachen wird wohl eine Herausforderung. Vielleicht muss da sogar ein ganzes Gewächshaus drüber aber dann kann der Teich dort nicht stehen.
Der Tierarzt meinte, ich soll grundsätzlich bei der verminderten Aktivität bleiben und gar keine Starre machen lassen. Seine Begründung war, dass eben dann doch einige dabei sterben weil sie nicht fit sind. Was nicht bedeutet es wäre falsch aber nun gut - ich weiß es auch nicht. Auch das überlege ich mir einfach noch.


Das mit der Kotprobe habe ich jetzt noch nicht arrangiert. Kommt noch die nächsten Tage. Es bestand ja erstmal keine Notwendigkeit, ist eher ein kann als ein soll.

Ich denke mal, dass jedes Laub mehr oder weniger Huminstoffe abgibt. Buchenlaub färbt das Wasser auch dunkel aber wie effektiv es z.B. im Gegensatz zu Seemandelbaumblättern oder Erlenzäpfchen ist - weiß ich natürlich nicht.
Ich habe mir noch nie wirklich Gedanken um die Blätterauswahl gemacht und immer irgendwas genommen was ich so gefunden habe. Das Buchenlaub bietet sich halt an weil es unsere Hecke hergibt und garantiert "clean" ist.


Er darf tagsüber jetzt auch erstmal ganz normal ins Becken. Nachts werde ich ihn noch 2-3 Tage trocken setzen - einfach um auf Nummer Sicher zu gehen. Ich hab im Becken jeden Tag das Wasser gewechselt und soweit scheint es erstmal wieder in Ordnung zu sein. Nitrat ist 0, Phosphat 0,5 und Leitwert ist im Bereich des Leitungswasser (war vorher 5x so hoch). Wie man sieht, interessiert es ihn auch nicht so wirklich, er sonnt sich einfach.

Theoretisch dürfte in unserem Haus gar kein Zug sein, das wurde auch getestet. Wir haben ja ein Energiesparhaus, das muss dicht sein. Der grundsätzliche Luftaustausch passiert über eine Wärmerückgewinnung. Aber ja, vielleicht zieht es ja doch wenn man unten lüftet oder mal die Eingangstür offen steht.



Mh lecker... :sick: Was tut man nicht alles...
20210107_165152.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wassn
A

Angelika

Beiträge
18.228
Reaktionen
4.495

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Wenn das Laub von einer Hecke stammt, dürfte es Hainbuche sein. Die ist aber botanisch gesehen keine Buche., sondern gehört zu einer anderen Gattung.
Kann sein, dass Hainbuche nicht geeignet ist. Während Rotbuche (also die echte Buche) wie Eiche als Futter- und Heilpflanze genutzt werden, ist das bei den Hainbuchen nicht der Fall.
 
cichy

cichy

Beiträge
5.398
Reaktionen
173

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Ja das stimmt, es ist eine Hainbuchenhecke. Theoretisch ist es aber ein Laub wie jedes andere bzw. schädlich sollte es nicht sein da man es auch explizit an Wirbellose verfüttern kann. Meine Asseln vermehren sich zumindest wie die Wilden. Ich weiß aber nicht ob die ein guter Maßsab sind 🤷‍♀️

Ich hab die Hecke EXTRA gepflanzt um die nutzen zu können - genau wie jeden anderen Baum im Garten :LOL: Ich hoffe einfach mal es ist ok.
 
Raju

Raju

Beiträge
830
Reaktionen
77

AW: Neues Becken für Fred - endlich

Hi!

Wie geht es Fred?

Lg
Raju
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wassn
Thema:

Neues Becken für Fred - endlich

Neues Becken für Fred - endlich - Ähnliche Themen

  • Becken komplett neu gestalten Landteil außerhalb für meine Dreikiel

    Becken komplett neu gestalten Landteil außerhalb für meine Dreikiel: Hallo zusammen, auf das alte Thema mit den Wasserwerten hat niemand mehr geantwortet, daher dachte ich ist es besser für dieses Thema ein neues zu...
  • Zierschildkröte bekommt neues Zuhause

    Zierschildkröte bekommt neues Zuhause: Hallo zusammen! Es wird wohl in nächster Zeit eine Zierschildkröte bei mir einziehen. :) Selbst als absoluter Laie (auch allgemein in der...
  • Algen im Becken - was tun?

    Algen im Becken - was tun?: Hallo zusammen, ich habe seit ca. 1 Jahr ein verstärktes Algen-Problem - siehe Fotos. Schildkröte: Um welche Art handelt es sich: 3x...
  • Die „perfekte“ Schildkröte für mich?

    Die „perfekte“ Schildkröte für mich?: Moin, ich bin blutiger Schildkrötenanfänger, Lese aber recht fleißig auf Websites und in Büchern. Allerdings ist mir noch keine der...
  • Aquarium/Aquaterrarium/Zimmerteich für Wasserschildkröten?

    Aquarium/Aquaterrarium/Zimmerteich für Wasserschildkröten?: Hi Zusammen, Ich wollte mich mal speziell erkundigen im bezug auf Aquarien für klein bleibende Wasserschildkröten welche da zu empfehlen sind im...
  • Ähnliche Themen
  • Becken komplett neu gestalten Landteil außerhalb für meine Dreikiel

    Becken komplett neu gestalten Landteil außerhalb für meine Dreikiel: Hallo zusammen, auf das alte Thema mit den Wasserwerten hat niemand mehr geantwortet, daher dachte ich ist es besser für dieses Thema ein neues zu...
  • Zierschildkröte bekommt neues Zuhause

    Zierschildkröte bekommt neues Zuhause: Hallo zusammen! Es wird wohl in nächster Zeit eine Zierschildkröte bei mir einziehen. :) Selbst als absoluter Laie (auch allgemein in der...
  • Algen im Becken - was tun?

    Algen im Becken - was tun?: Hallo zusammen, ich habe seit ca. 1 Jahr ein verstärktes Algen-Problem - siehe Fotos. Schildkröte: Um welche Art handelt es sich: 3x...
  • Die „perfekte“ Schildkröte für mich?

    Die „perfekte“ Schildkröte für mich?: Moin, ich bin blutiger Schildkrötenanfänger, Lese aber recht fleißig auf Websites und in Büchern. Allerdings ist mir noch keine der...
  • Aquarium/Aquaterrarium/Zimmerteich für Wasserschildkröten?

    Aquarium/Aquaterrarium/Zimmerteich für Wasserschildkröten?: Hi Zusammen, Ich wollte mich mal speziell erkundigen im bezug auf Aquarien für klein bleibende Wasserschildkröten welche da zu empfehlen sind im...