gr. Landschildkröte geerbt - erste Überwinterung bei uns

Diskutiere gr. Landschildkröte geerbt - erste Überwinterung bei uns im Landschildkröten Forum im Bereich Schildkröten; Hallo zusammen, wir haben von unserer Nachbarin eine griechische Landschildkröte geerbt (ca. 66 Jahre alt) und kennen das Tier seit 11 Jahren...
amanda66

amanda66

Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

wir haben von unserer Nachbarin eine griechische Landschildkröte geerbt (ca. 66 Jahre alt) und kennen das Tier seit 11 Jahren, wurden seit Jahren entsprechend eingewiesen und hatten sie schon oft bei Urlaub oder Krankheit der Nachbarin umsorgt.

Sie wurde seit 40 Jahren in einem Aussengehege gehalten (allerdings ohne Frühbeet !) und immer passend überwintert.

Jetzt ist "Amanda" seit 2 Wochen bei uns. Wir haben ihr im Garten schnell ein passendes Aussgehege gebaut. Sie hat, als es noch warm war, gut gefressen, ist kerngesund, gut genährt und war sehr agil. Jetzt, wo es kälter wird, sitzt Sie viel in ihrem Haus, ist am nachmittag noch vielleicht zwei Stunden aktiv und frisst weniger.

Jetzt zur wichtigsten Frage: sollen wir ihr jetzt im ersten Winter bei uns noch ein Frühbeet mit Strahlern anschaffen und so die Zeit bis zur Winterruhe verlängern oder ihr den gewohnten Rhythmus lassen und sie dann schon Mitte Oktober einwintern und sie dann erst im nächsten Frühjahr an ein Frühbeet gewöhnen ?
 
17.09.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: gr. Landschildkröte geerbt - erste Überwinterung bei uns . Dort wird jeder fündig!
M

Maria 2

Beiträge
1.254
Reaktionen
5
Hallo,

eine schwierige Frage. Bei meinen ist es nämlich so, dass diese trotz Frühbeet und Strahlern sich seit Jahren schon Mitte Oktober vergraben. Ein Tier sogar immer Ende September.
Bin gespannt ob es dieses Jahr auch wieder so ist.

Ein Frühbeet wäre jetzt schon nicht schlecht, dass Wetter soll jetzt ja schon bedeutend kälter werden.
Kauf aber kein billiges Bauhausfrühbeet, diese taugen leider nicht viel und du musst doppelt kaufen.
Lieber gleich etwas mehr Geld ausgeben. Es kommt aber auch darauf an wie kalt es bei euch wird oder ob ihr
das Tier in der Zukunft dort überwintern lassen wollt.
 
amanda66

amanda66

Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo,

danke schonmal für deine Antwort.

Der Überwinterungsplan sieht wie folgt aus:
in den nächsten 2-3 Wochen werden die Nachttemperaturen hier nicht unter 7 Grad fallen, aktuell haben wir nachts 10-12 Grad. Wir hatten Sie am Wochenende jetzt das erste mal gebaded, ohne den gewünschten Erfolg. Ich gehe davon aus, dass Sie sich Mitte Oktober eingraben wollen wird, wenn es noch ein bisschen kühler ist. Ganz eingraben kann sie sich nicht, unter dem Gehege sind Terrassenplatten (wir haben oben etwa 20cm Erde aufgetragen, gepflanzt etc).

Dann wird sie nochmal gebadet und kommt in eine Kiste mit gedämpften Sand und Laub und verschwindet im etwa 6-8 Grad warmen Keller.

Der Kauf und der Aufbau eines Frühbeets mit allem Zubehör würde bestimmt noch 2 Wochen dauern.
Ich vermute, dass sie dann sowieso schon im Wintermodus ist.
 
Chardi

Chardi

Beiträge
681
Reaktionen
0
Haben die Nachbarn sie auch gebadet?
Ich würde sie nur einmal baden, hauptsächlich damit sie trinkt.
Wie leer sie den Darm macht, entscheidet sie selbst. Vorausgesetzt, sie hat immer die Möglichkeit, sich noch zu sonnen, wenn denn die Sonne scheint.

Ich würde nach Möglichkeit alles so handhaben wie das Tier es gewohnt ist. Das war ja auch Deine Frage. Sie hat schon genug damit zu tun, so kurz vor dem Winter die Umgebung wechseln zu müssen. Da würde ich keine ungewohnten Rituale einführen.

Haben die Nachbarn sie grundsätzlich Mitte Oktober "eingewintert"? In den Keller?

Wenn es in ihrem Haus nicht friert, kann sie bis Frosteinbruch (Funk-Thermometer ins Haus legen.) dort bleiben, in Laub oder Stroh gebettet, das Haus evtl. mit Noppenfolie isoliert, aber nicht luftdicht.
Im Keller überwache bitte die Temperatur. Wenn es dort zu warm ist (längere Zeit über 10 Grad), musst Du die Kiste kühler, z.B. nach draußen, stellen.
 
amanda66

amanda66

Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo,

ja, sie wurde immer mehrfach gebadet, kann das aber gerne auf 1x reduzieren.

Sie wurde nicht auf Termin eingewintert, sondern eben nach Wetter bzw wenn Sie gebuddelt hat.
Das war mal Ende September oder erst Mitte Oktober.

Ich werde Sie so lange draussen im Haus lassen, wie es von den Temperaturen her geht.
Der Keller ist tief und ungeheizt und kontinuierlich 6 Grad, egal wie kalt es draussen wird.
Das passt doch, oder ?

Danke schonmal für die anderen Tipps !
 
Chardi

Chardi

Beiträge
681
Reaktionen
0
Das hört sich alles gut an. Und ein solcher Keller ist sehr gut geeignet.

Biete dem Tier eine große Schale, z.B. einen Blumenuntersetzer, an, wo es selbst ganz rein passt und bei Bedarf baden kann. Nicht schlimm, wenn das Wasser für unsere Verhältnisse kalt ist. Dann kann die Schildkröte außer dem einen Bad, das Du ihr anbietest, jederzeit selbst ins Wasser.
 
amanda66

amanda66

Beiträge
20
Reaktionen
0
Biete dem Tier eine große Schale, z.B. einen Blumenuntersetzer, an, wo es selbst ganz rein passt und bei Bedarf baden kann. Nicht schlimm, wenn das Wasser für unsere Verhältnisse kalt ist. Dann kann die Schildkröte außer dem einen Bad, das Du ihr anbietest, jederzeit selbst ins Wasser.
Danke für den Tipp, derzeit gibt es nur eine Trinkschale, da passt Sie nicht ganz rein.

Einen grösseren besorgen wir dann gleich noch.
 
gunda.m.

gunda.m.

Beiträge
4.192
Reaktionen
0
Hallo,
So lange es noch nicht friert, kann sie draußen eingebuddelt bleiben. Wenn sich Frost ankündigt, überführt ihr sie dann in den Keller, wie gewohnt.
Kann man die Terrassenplatten unter dem Gehege entfernen? Oder steckt eine bestimmte Idee dahinter?

bei Urlaub oder Krankheit der Nachbarin umsorgt.
Welche Krankheit hatte sie denn?

Noch eine Frage: Was versteht man unter "gedämpftem" Sand? Behandelt ihr den Sand mit Dampf? Ihr könnte ganz normale Erde von draußen nehmen.
 
amanda66

amanda66

Beiträge
20
Reaktionen
0
Hi,

ja, die Platten waren schon an dem Ort und sind genau dafür gedacht, damit die nicht abhauen kann.
Die Umrandung ist auch nur 20 cm tief. Nebenbei finde ich es praktisch, dass ich dann genau sehen kann, wenn Sie anfängt zu buddeln und reif für die Kiste ist.

Die Nachbarin war manchmal krank und dann im Krankenhaus. Wir haben uns dann um Amanda gekümmert.
Die Schildkröte war immer gesund.

Beim Sand ist sog. Spielkastensand gemeint, der wird erhitzt und ist somit steril, ohne Pilze, Würmer oder sonstiges Getier. In Gartenerde sind öfter auch mal Müllreste, Mikro-Plastik oder halb verrotteter Schaumstoff und sowas.
Spielkastensand finde ich da besser als Gartenerde.
 
Chardi

Chardi

Beiträge
681
Reaktionen
0
dass ich dann genau sehen kann, wenn Sie anfängt zu buddeln und reif für die Kiste ist.
Wenn sich die Schildkröte eingräbt, ist sie noch nicht gleich im "Winterschlaf". Sie verdaut z.B. noch. Wenn sie dann gleich in die Kiste und in den kalten Keller kommt, wird sie daran gehindert zu verdauen und der Stoffwechsel wird recht drastisch und unnatürlich herunter gefahren. Daher unser Rat, die Schildkröte draußen zu lassen bis es friert.

Spielkastensand finde ich da besser als Gartenerde.
Wenn Eure Gartenerde so schlecht ist, dann würde ich Walderde holen. Spielkastensand würde ich nicht nehmen, darin wächst nichts und er ist unnatürlich. Schildkröten nehmen keinen Schaden, wenn sie auf und in Erde leben, in der auch unsere einheimischen kleinen Tierchen leben.
 
amanda66

amanda66

Beiträge
20
Reaktionen
0
Ok, verstanden. Danke für die Tipps. Dann nehm ich Erde aus dem Wald oder Garten.

Bis dahin beobachte ich weiter und melde mich dann in ein paar Wochen vielleicht nochmal wieder.
Irgendwie schon "aufregend". Ist ja das erste Mal, dass wir selbst einwintern.

(heute war es ja wieder so heiss, dass Sie schon recht früh am mittag rumgeflitzt ist und ordentlich gefressen hat, dauert wohl noch etwas länger dieses Jahr. Und ihr neues Bade- und Trinkbecken hat sie auch schon benutzt)
 
Zuletzt bearbeitet:
Chardi

Chardi

Beiträge
681
Reaktionen
0
Ja bitte, melde Dich wieder. Ist ja auch für uns spannend! Ihr schafft das!
 
amanda66

amanda66

Beiträge
20
Reaktionen
0
Ich nochmal ...

Ich hab ihr jetzt doch noch ein Frühbeet KGT 100 mit Schildkrötenunterbau besorgt. Da sind jetzt schon nachts 3-4 Grad mehr drin als draussen, also aktuell so Minimum 7 Grad. Im Frühbeet steht jetzt noch ihr normales Schlafhaus mit Heu drin, da verkriecht sie sich ja nachts aus Gewohnheit schon die letzten Wochen.

Jetzt hole ich noch das passende Strahlerset und die automatischen Steuerungen.

Sehe ich das nun richtig, dass ich sie dann auch in dem Frühbeet überwintern kann, wenn ich es gut frostfrei halte ?
Also nachts die Klappe zu, damit sie mir nicht in Kalte läuft und gut ist ?

Dann könnte ich mir doch "die Kiste" sparen ?
 
amanda66

amanda66

Beiträge
20
Reaktionen
0
... oder macht man das gerade nicht, weil man eine konstante Maximaltemperatur von 6 Grad im Frühbeet gar nicht hinbekommt, wenns mal wärmer wird ?
 
Donnatello

Donnatello

Beiträge
468
Reaktionen
0
Hallo . Nur im Frühbeet würde ich meine Schildkröten nicht überwintern lassen , wir haben ans Frühbeet ein großes schlafhaus gebaut mit Deckelheizung . Dieses ist 1 Meter tief ausgehoben und von unten mit einer Mörtelwanne in die wir Löcher rein gemacht haben geschützt und mit Maulwurf Erde aufgefüllt . Die Seiten haben wir mit Steinen hoch gemauert und mit styrudur gedämmt . So sind die Schildkröten vor Fressfeinden geschützt und gegen Frost . Lg Sandra
 
S

sabineg

Beiträge
1.958
Reaktionen
0
Hallo,

für eine Frübeetüberwinterung benötigst du eine Überwinterungsgrube, in die sich die Tiere eingraben können. Diese sollte mindestens 60 cm tief sein und mit normaler Erde gefüllt sein. Du benötigst nicht unbedingt eine Abmauerung, diese würde auch eine normale Belüftung der Erde (Mikroklima) verhindern.
Der Vorschlag mit der durchlöcherten Maurerwanne ist prima, muss aber auch nicht sein. Sicher gestellt muss nur sein, dass sich das Tier nicht duch die Erde ins Freie wühlen kann. Also irgendeine Abgrenzung sollte schon sein. Das kann aber auch z.B. einfach Styrodur sein.

Es müssen nicht konstante Temperaturen von 6 Grad sein. Damit wäre eine Außenüberwinterung gar nicht möglich und unnatürlich. Die Temperaturen können und sollen schwanken, nur eben Frost darf nicht an die Tiere kommen. Zwischen 8 und 2 Grad ist alles ok. Und wenn es mal wärmer werden sollte - in der Erde sehr unwahrscheinlich -, dann ist es eben so. In den Habitaten herrscht auch keine gleichbleibende Temperatur.

Gruß,
Sabine
 
amanda66

amanda66

Beiträge
20
Reaktionen
0
Danke schonmal für die weiteren Erklärungen.

Ein Grube ist adhoc natürlich nicht mehr möglich, aber vielleicht ein Projekt fürs nächste Jahr. Also bleibt nur der Keller, aber der ist noch zu warm. Heute Nacht hatten wir den ersten Frost. Im Frühbeet wars es heute nacht schon ziemlich kalt, so 2-3 Grad, sagt das Min/Max-Thermometer. Hab mir schon Sorgen gemacht, obs reichen wird. Amanda ist träge, aber wach.

Hab aber ein Problem: die Technik mit Steuerung von Elsteinstrahler und Wärmelampe kommt wahrscheinlich erst Donnerstag, war im Umfeld nicht zu bekommen, musste ich also online bestellen. Die nächsten Nächte könnten aber noch ein bisschen kälter werden.

Der geplante Keller ist noch zu warm, so 12 Grad konstant.

Jetzt hätte ich für die nächsten 3-4 Nächte zwei Optionen:

a) ich habe noch einen spritzwassergeschützen (wohl IP44) Heizlüfter mit Temperatursteuerung. Bei dem kann man zwar keine Gradzahlen einstellen, wird also nicht genau, aber zum frostfrei halten, sollte es schon passen. Kommt dann auf die Steinplatte, die oben auf ihrem Schlafhaus liegt, genug Luft drumrum ist vorhanden

b) wir haben noch ein grösseres Gewächshaus für Pflanzen mit einem gut gesteuerten Gebläse (dass aber viel zu heftig für das kleine KGT 100 ist), da sind nachts exakt 5 Grad, tagsüber wird es aber schon so 25 Grad. Ich könnte sie für die nächste paar Nächte also auch in ihre vorbereitete Winterkiste legen und ins Gewächshaus stellen, morgends dann wieder retour ins Gehege. Dauernd umziehen, ist vielleicht etwas viel Stress fürs Tier ?

Was würdet ihr machen ?

Oder habt ihr andere Ideen für die nächsten Nächte, bis ich mit den Lampen, Steuerungen und Fensterheber alles passend einstellen kann ?
 
Chardi

Chardi

Beiträge
681
Reaktionen
0
Die Nachttemperaturen derzeit sind kein Problem. Fülle das Schlafhaus oder den Schlafbereich mit Laub oder Stroh auf, darin hält sich der Panzer länger warm und das Tier fühlt sich wohler, wenn es "kuschelig" ist.
Ich würde also kein Umsetzen für die Nacht planen. Mache ich mit meinen Tieren auch nicht.
 
amanda66

amanda66

Beiträge
20
Reaktionen
0
Ok, aber Frost darf doch nicht sein, richtig ?
 
Chardi

Chardi

Beiträge
681
Reaktionen
0
So stark friert es doch noch nicht, dass es IM Frühbeet friert. Leg ein Thermometer zur Schildkröte, dann kannst Du Dich überzeugen und bist beruhigt.
 
Thema:

gr. Landschildkröte geerbt - erste Überwinterung bei uns

gr. Landschildkröte geerbt - erste Überwinterung bei uns - Ähnliche Themen

  • Landschildkröte gefunden und nun regungslos

    Landschildkröte gefunden und nun regungslos: Hallo Zusammen. Ich habe am Freitag eine Landschildkröte gefunden. Sie lag auf dem Panzer in einer Garage, die schon sehr lange nicht mehr benutzt...
  • Durchfall und Inaktivität bei griechischer Landschildkröte

    Durchfall und Inaktivität bei griechischer Landschildkröte: Guten Morgen, Ich habe zurzeit 2 griechische Landschildkörten von einem Kollegen bei mir zuhause. Dieser ist aufgrund einer Erkrankung 2 Monate...
  • Hilfe! Habe gerade 2 Griechische Landschildkröten geerbt, was tun?

    Hilfe! Habe gerade 2 Griechische Landschildkröten geerbt, was tun?: Hallo zusammen, ich habe eben 2 Griechische Landschildkröten von meiner Schwiegermutter bekommen. Sie sind ca. 45 Jahre alt, und haben in einer...
  • Griechische Landschildkröten geerbt - keine Papiere!!

    Griechische Landschildkröten geerbt - keine Papiere!!: Hallo, Habe ein großes Problem, vor kurzem ist mein Bruder gestorben und hat uns einige Griechische Landschildkröten hinterlassen, haben sie...
  • Schwarze Landschildkröte geerbt

    Schwarze Landschildkröte geerbt:
  • Schwarze Landschildkröte geerbt - Ähnliche Themen

  • Landschildkröte gefunden und nun regungslos

    Landschildkröte gefunden und nun regungslos: Hallo Zusammen. Ich habe am Freitag eine Landschildkröte gefunden. Sie lag auf dem Panzer in einer Garage, die schon sehr lange nicht mehr benutzt...
  • Durchfall und Inaktivität bei griechischer Landschildkröte

    Durchfall und Inaktivität bei griechischer Landschildkröte: Guten Morgen, Ich habe zurzeit 2 griechische Landschildkörten von einem Kollegen bei mir zuhause. Dieser ist aufgrund einer Erkrankung 2 Monate...
  • Hilfe! Habe gerade 2 Griechische Landschildkröten geerbt, was tun?

    Hilfe! Habe gerade 2 Griechische Landschildkröten geerbt, was tun?: Hallo zusammen, ich habe eben 2 Griechische Landschildkröten von meiner Schwiegermutter bekommen. Sie sind ca. 45 Jahre alt, und haben in einer...
  • Griechische Landschildkröten geerbt - keine Papiere!!

    Griechische Landschildkröten geerbt - keine Papiere!!: Hallo, Habe ein großes Problem, vor kurzem ist mein Bruder gestorben und hat uns einige Griechische Landschildkröten hinterlassen, haben sie...
  • Schwarze Landschildkröte geerbt

    Schwarze Landschildkröte geerbt: