"Baustoffbedenken"

Diskutiere "Baustoffbedenken" im Terrarien-Technik und Eigenbau Forum im Bereich Terraristik; Hallo Leute, Nachdem die Forensuche nichts passendes ausgespuckt hat, und ich bei Google nichts gefunden habe, habe ich mich zum Erstellen diese...
D

Das-ChriZ

Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0
Hallo Leute,

Nachdem die Forensuche nichts passendes ausgespuckt hat, und ich bei Google nichts gefunden habe, habe ich mich zum Erstellen diese Themas entschieden.

Wie das Thema schon bekannt gibt, hege ich einige Bedenken mit meinem Baustoff.
Die Lage ist wie folgt:
Ich habe vor meinen Paroeduras etwas mehr platz zu gönnen ( und die Toleranzgrenzen meiner Mutter aus zu reizen :D), so steht die Anschaffung eines neuen Beckens( ca. 80*40*50) bis Ende des Jahres (also da wo alle Feiertage zusammen fallen..)auf dem Plan.
Momentan befinde ich mich in der Planungsphase und da taucht ein Problem für mich auf und zwar beim Rückwandbau...
Ich habe vor das Terra mit 2cm starken Styroporplatten aus zu kleiden, mit Bauschaum aus zu spritzen und dann eine Felsformation zu gestalten.
Und gerade der Bauschaum bringt mich zum überlegen. Das Terra ist ja quasi ein "begrenzter" Raum bzw. Kasten, der dann mit dem Bauschaum aus gespritzt werden soll. Nun dehnt sich Bauschaum aber beim Trocknen, meines Wissens nach, aus.
Und nun kommt der Teil wo eure Erfahrungen gefragt wären.
Wenn das Terra mit Bauschaum aus gespritzt ist und dieser sich beim Trocknen ausdehnt, ist die Ausdehnung dann stark genug um das Terra zu verziehen bzw. platzen zu lassen?
Es wäre sehr nett, wenn jemand der sich damit schon auseinander gesetzt hat, sich rühren könnte.
Vllt. wäre es auch sehr nützlich wenn mich jemand drüber aufklären könnte, was beim Arbeiten mit Bauschaum wichtiges zu beachten ist, da ich bisher nur Anleitungen gelesen habe, bei denen von "..und dann mit Bauschaum ausschäumen...(oder so ähnlich)" die Rede ist, aber nicht auf die Details eingegangen wird.

In diesem Sinne, lasst euch Zeit, es ist noch recht lang hin bis Weinachten :D
 
  • #1
A

Anzeige

Gast
Devi

Devi

Beiträge
573
Punkte Reaktionen
0

AW: "Baustoffbedenken"

Hallo!

Habe vorgestern erst eine Rückwand mit Bauschaum gemacht.
Erst Styro mit Silikon an den Glaswänden verklebt. Danach Etagen eingeklebt. Als das Silikon trocken war, habe ich das Styropor mit Wasser eingesprüht. Überall Bauschaum hin, wo du ihn gern haben möchtest. Wenn du aus Versehen an einer Stelle dann zu viel hast, kannst es nach dem aushärten wieder abschneiden.
Nachdem ich den Bauschaum aufgesprüht habe, habe ich den Bauschaum nochmal mit Wasser angesprüht.
Der Bauschaum war innerhalb von 1 Std. so hart, dass ich schon anfangen konnte zu schneiden und die "Felsen" heraus zu arbeiten.
Danach habe ich noch eine Mischung aus Fliesenkleber / Abtönfarbe aufgetragen. Fertig!

Wenn du bilder willst, sag bescheid.
 
M

Max92

Beiträge
53
Punkte Reaktionen
1

AW: "Baustoffbedenken"

Warum hast du denn Wasser aufgesprüht?
 
CrashOverRight

CrashOverRight

Beiträge
151
Punkte Reaktionen
0

AW: "Baustoffbedenken"

@ max
der PU schaum braucht eine feuchte fleche um zu kleiben also solte man die flechen wo er hin soll feucht machen sonst purzelt er einfach wider runter

@ chriz
also der pu schaum dehnt sich ca. auf das 2-3 fache seiner ursprünglichen (flusig) form aus

nein das terra geht nicht kaput wen der PU schaum sich aus dehnt er geht da hin wo er platz hat
 
Devi

Devi

Beiträge
573
Punkte Reaktionen
0

AW: "Baustoffbedenken"

[email protected]

Und ich habe festgestellt, dass er irgendwie schneller trocknet wenn ich wasser drauf sprühe.
Oder ich bilde es mir nur ein ;)
 
D

Das-ChriZ

Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0

AW: "Baustoffbedenken"

Hi Leute,

damit wärs dan ja geklärt, danke.

Ich denke dem ist nichts mehr hinzu zu fügen.
 
Thema:

"Baustoffbedenken"

"Baustoffbedenken" - Ähnliche Themen

Rhinoclemmys pulcherima manni - ein paar Fragen: Hallo zusammen, letzten Sonntag (also genau vor einer Woche) durften wir endlich unseren "Dova" in Empfang nehmen. Es ist wirklich ein äußerst...
Der Bau unseres Leopardgeckoterrariums: Größe: 200x70x100cm Materialien: Aluprofile und Styrodur, Boden aus OSB Technik: 2x54 Watt T5, 3x Par36-Strahler Rückwand: Eigenbau aus...
Oben