Ein neues Gehege entseht

Diskutiere Ein neues Gehege entseht im Haltung (Gehege, Technik, Grundbedürfnisse) Forum im Bereich Landschildkröten; Hallo zusammen, ich habe in meinem Vorstellungsthread ja schon 'angedroht', dass ich diesen Thread eröffne. Ich habe schon viel im Forum und auf...
vol

vol

Beiträge
36
Reaktionen
12
Hallo zusammen,

ich habe in meinem Vorstellungsthread ja schon 'angedroht', dass ich diesen Thread eröffne.
Ich habe schon viel im Forum und auf diversen Seiten gelesen und möchte mein Gehe frühzeitig Eurer Kritik aussetzen, damit ich noch was ändern kann, bevor die Schildis einziehen.

Ganz kurz noch zur allgemeinen Lage. Wir haben ein Häuschen im Raum Stuttgart mit Garten (Schwabe halt, nur der Mercedes fehlt... ;-) :vogel: ). Ein Teil dieses Gartens soll jetzt zum Gehege umfunktioniert werden. Wir werden 2 Testudo Hermanni von Freunden übernehmen, da sie nicht so viel Platz haben. Es werden 2 Männchen im alter von 15 Jahren sein. Da die beiden aus einem Gelege(?) sind und gemeinsam aufgewachsen sind, hoffe ich, dass das gut geht. Genug Rückzugsmöglichkeiten und Verstecke habe ich hoffentlich eingeplant.

Das Gehe dürfte so ca. 9-10 m² haben, mit der Option 'beliebig' erweiterbar zu sein. Nebenan (im Bild 'oben') wird allerdings ab September gebaut, deshalb habe ich das Gehege erst einmal nicht bis ganz an den Rand gebaut. Wer weiss, was die da so alles machen...
Mit darin steht allerdings auch das Frühbeet (0,9 m²). Wir haben uns für das Beckmann Allgäu 1 entschieden, da das die 6mm Scheiben hat. Wie der Vergleichstest hier aus dem Forum zeigt, ist das 3 mal so teure Alltop FB vom Wärmeverhalten auch nicht wirklich "besser". Ich sehe das außerdem auch so, dass die Tiere die meiste Zeit draußen verbringen werden und deshalb nicht unbedingt eine UV-Durchlässige Verglasung brauchen (Außerdem sind es ja schon fast erwachsene Teenies... ;-) ). Einen Einhell Fensteröffner und eine "Hundehüttenlamellentür" habe ich gleich mit bestellt.
Weiterhin sind wir hier im "Süden" vom Wetter relativ gut gesegnet. Und um unseren Ort scheinen Unwetter auch meistens ein Umweg zu machen. Klar gibt es auch mal Gewitter oder so, aber meistens "wütet" das Wetter nicht so wie in der näheren Umgebung.
Wir planen eine Überwinterung im Kühlschrank, daher habe ich keine Schlafgrube im FB vorgesehen. Das FB soll auf einen Sockel gestellt werden, damit es ca. 20 cm höher kommt, wegen dem Eingang und damit ich eine Wärmelampe für die Übergangszeit einhängen kann.
Ob ich ein Schlaf-Häuschen reinstelle, oder lieber versenkte Töpfe bin ich mir noch nicht so ganz klar. Ich habe noch ein altes CD Regal, dass ich zum Schlafhäuschen umfunktionieren könnte. Da hätten denke ich beide Schildis platz drin.

Hier mal Fotos vom aktuellen Baustadium:

Links wurden entfernt, Bilder leider nicht mehr vorhanden


Das Gehege liegt genau nach Süden. Der "obere" Teil des Geheges hat im Moment so gegen 8:15 Uhr Sonne. So gegen halb 9 liegt fast alles in der Sonne. So um 19 Uhr hat der linke Teil (mit der kleinen Tonschale) noch Sonne.
Die Umrandung sind einfache 5cm Starke Holzpallissaden, die ich so direkt eingeschlagen habe. Sie sind 50 cm lang und schauen immer so 30 - 35 cm heraus. Hinten am Hügel sind sie natürlich höher.

Da, wo die eine Waschbetonplatte steht, soll später das FB stehen. Hier überlege ich noch, wie ich das Baue. Wahrscheinlich werde ich ca. 20 - 30 cm Boden ausheben, ein feinmaschiges Metallnetz reinlegen, darauf mit Ytong 2 oder 3 Lagen mauern und darauf dann das FB stellen (Fundament und Mauern will ich eigentlich nicht gießen). Die Übergangsfuge würde ich mit Silikon abdichten. Die Ytong Steine würde ich dann innen noch verputzen und von außen mit Styropor ein wenig Dämmen und dann auch verputzen oder mit Fliesenbruch oder so verzieren.
Den Boden, den ich ausgehoben habe, würde ich mit etwas Humus auflockern und wieder einfüllen. In das FB rein soll entweder ein Schlafhäuschen (ohne Deckenheizung, da Überwinterung im Kühlschrank) oder 1 großer oder 2 mittlere Töpfe als Verstecke, eine Trinkschale, ggf. etwas Kies und eine Futterpflanze.

Oben im Bild sieht man den Beginn eines Hügels, hier muss ich noch etwas Erde besorgen. Ebenso zu sehen, meine Astbrücke, die ich als Kletterübung vorgesehen habe. Hoffentlich ist sie nicht zu schmal. Direkt daneben ist eine Tonschale, die mit Erde bedeckt werden soll, als Versteck.

Die (Rhein-) Kieswege habe ich eigentlich nur gemacht, weil ichs schön finde ;-) Die werden am Schluss auch noch voll 'aufgefüllt' mit Kiesel und ein wenig Schotter. Ich weiss leider nicht genau was das für Schotter ist. Früher lagen die Waschbetonplatten auf dem Schotter, der da zu sehen ist.

Wahrscheinlich werde ich im rechten und linken Bereich noch etwas Grasnarbe abtragen und den Boden etwas Umgraben und Schotter und Kiesel mit einarbeiten.
In die Pflanzsteine sollen blühende Fresspflanzen, so was wie Hibiskus (wenn das in so kleinen Gefäßen geht) oder so was ähnliches. Weitere Pflanzen würde ich noch lose auf dem Gelände verteilen, also einpflanzen.
Den einen oder anderen Topf, Ast und (größeren) Kiesel oder Stein werde ich auch noch verteilen. Das Vogelhausdach soll auch als Schattenspender / Versteck dienen und kommt wohl in die linke untere Ecke.

So, jetzt habe ich versucht, alle meine Gedanken in einen Thread zu packen... Ich hoffe, es geht trotzdem zu lesen. Jetzt bin ich nervös und warte auf Eure Meinungen :laecheln:
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
06.07.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ein neues Gehege entseht . Dort wird jeder fündig!
G

Guest

Gast

AW: Ein neues Gehege entseht

Hallo,
Jetzt bin ich nervös und warte auf Eure Meinungen
du musst überhaupt nicht nervös sein, das Gehege wird total klasse :daumen: und die beiden Männchen können sich freuen, so gut untergebracht zu werden.

An deiner bisherigen Planung und den bereits ausgeführten Arbeiten gibt es nix zu meckern, aber auch gar nix.

Die (Rhein-) Kieswege habe ich eigentlich nur gemacht, weil ichs schön finde Die werden am Schluss auch noch voll 'aufgefüllt' mit Kiesel und ein wenig Schotter
Ich habe solche Wege aus Schotter auch, macht es mir einfach mich durch das Gehege zu bewegen ohne Gefahr zu laufen, auf ein Tier zu treten. Außerdem lieben meine Tiere diese Wege aus Kalksteinschotter, nach einem Regen liegen sie dort gerne drauf uns sonnen sich.

Ich freu mich schon auf weitere Bilder, vor allem von den beiden Herren.

Liebe Grüße

Barbara
 
vol

vol

Beiträge
36
Reaktionen
12

AW: Ein neues Gehege entseht

Danke für deine Meinung, da bin ich doch gleich beruhigter :grin:

Leider werde ich wohl erst nächste Woche dazu kommen weiter zu arbeiten... :cry:

Meint Ihr, ich soll die Schildis dann beim Umzug zuerst ins Gehege setzen, oder in das Gewächshaus? Ich denke mir, wenn ich Sie erst ins Gewächshaus setze, dann wissen sie schon mal dass es das gibt und sie können raus, wenn sie wollen und finden leichter wieder zurück...

Und würdest Du eher ein Schlafhäuschen oder Töpfe vorschlagen? Soweit ich weiss, schlafen Sie im Moment eher alle "zusammengekuschelt", was eher in einem Häuschen möglich wäre.
 
G

Guest

Gast

AW: Ein neues Gehege entseht

Hallo,

Und würdest Du eher ein Schlafhäuschen oder Töpfe vorschlagen? Soweit ich weiss, schlafen Sie im Moment eher alle "zusammengekuschelt", was eher in einem Häuschen möglich wäre.
ich hatte jahrelang Schlafhäuser mit Deckelheizung und dann aber festgestellt, dass die Tiere nicht im Traum dran dachten, sich noch einzugraben. Also hab ich die Schlafhäuser entfernt. Und nun vergraben sich die Tiere wieder so, wie ich es von Ihnen erwarte. :lachend:

In meinen Schlafhäusern haben die Tiere auch "zusammengekuschelt" gelegen. Ist aber meiner Meinung nach ein "zwangskuscheln" weil es eben nur ein Schlafhaus pro Gruppe gab. Jetzt wo die Schlafhäuser weg sind, vergräbt sich jedes Tier an einer anderen Stelle im Gewächshaus, von "Gemeinschaftskuscheln" ist nicht mehr die Rede. Mir zeigt das, dass es nicht um das "gemeinsame Schlafen und Bedürfnis nach Gesellschaft" ging, sondern nur einfach darum, dass alle Tiere in das bevorzugte Schlafhaus wollten und sie daher eine Mehrfachnutzung in Kauf genommen haben. Ansonsten müssten sich doch jetzt alle Tiere am selben Ort eingraben, tun sie aber nicht.

Barbara
Barbara
 
vol

vol

Beiträge
36
Reaktionen
12

AW: Ein neues Gehege entseht

Dann werd ich wohl auch auf ein Häuschen verzichten und nur eine Pflanze, eine Trinkschale einsetzen und 2 mittlere Töpfe einlassen. So haben sie was zum verstecken und genug Platz, sich irgendwo einzugraben.
Reicht das dann, wenn ich das Nagerschutzgitter 30 cm tief habe? Nicht, dass sich die Schildis daran verletzen. Aber so tief graben sie nicht zum schlafen, oder?
 
G

Guest

Gast

AW: Ein neues Gehege entseht

Hallo,

zurzeit graben sie sich vielleicht nicht ganz so tief ein, aber im Herbst, wenn es auf die Starre zugeht.Wenn ich die Tiere Ende November zum Überführen in den Kühlschrank ausgrabe, sind die schon ziemlich tief abgetaucht. Allerdings hab ich noch nie nachgemessen, ob es 30 cm sind, weiss ich gar nicht, glaub aber eher nicht.

Barbara
 
vol

vol

Beiträge
36
Reaktionen
12

AW: Ein neues Gehege entseht

So, endlich konnte ich weiter bauen. Leider hat mir mein Rücken einen Strich durch Rechnung gemacht :( Aber jetzt geht es einigermaßen wieder und ich konnte letzte Woche etwas weiter bauen.
Hier seht Ihr die Begrenzung mit Waschbetonplatten, die ich noch übrig hatte und den Umriss für den Frühbeetplatz (da wo die Schaufel steht) kann man auch sehen. Die Platten habe ich hochkant ca. 30 cm eingegraben und mit etwas Beton verstärkt. Die Platten schauen jetzt 30 cm raus. Ich hoffe das reicht.





Wo ich mir noch ein bisschen Sorgen machen ist der Übergang von Mauer zu Begrenzung, da die Mauer strukturiert ist und ich fürchte, dass die Schildis sich da irgendwie über die Begrenzung klettern. Ich hoffe, das passiert nicht und wenn doch, dann dann wenn ich es sehen kann ;)

Jetzt soll es mit Volldampf weiter gehen, so dass die beiden "Jungs" vielleicht in 3 Wochen einziehen können.
Der Sockel für das Frühbeet wird aus Betonsteinen gemauert. Das sind so "Hohlblocksteine". Das wird dann verputzt und da kommt das Frühbeet drauf. Dann will ich noch etwas Gras entfernen und einen weiteren Ast zum Klettern unterbringen und ein paar Kräuter einpflanzen.
Ich freu mich schon, wenn es fertig ist.
 
D

doi96

Beiträge
490
Reaktionen
0

AW: Ein neues Gehege entseht

Wenn du angst hast das die Tiere aufgrund der Struckturierung der Platte rüberklettern können, kannst du oben einen Überstand hinmachen. (Holzbrett o.ä.)
Hab ich bei meiner ganzen Umrandung gemacht.
LG Dominik
 
vol

vol

Beiträge
36
Reaktionen
12

AW: Ein neues Gehege entseht

So, langsam aber stetig geht es jetzt doch voran.
Heute habe ich die erste Reihe des Frühbeet Sockels gebaut. Das sind Betonhohlblock Steine. Die sind 50x24. Das passt nicht ganz genau zu meinem Frühbeet von 100x90, deshalb habe ich die Steine leicht versetzt gesetzt. Die obere Reihe wird dann nochmal um ca 5 cm verschoben, so dass die Schildis möglichst viel Platz haben. Nach unten werden sie dann so ca. 30 cm haben. Da ich eine Kühlschranküberwinterung plane, dachte ich mir das reicht. Nach unten ist es mit dichtem Draht gegen Nager abgesichert.
Ich überlege noch, ob ich die Hohlblocksteine dann mit Styropor abdichte. So sollten sie die Wärme relativ gut speichern können. Als ich so ca 1 Stunde nachdem die Sonne weg war (um die Ecke, noch nicht dunkel) die Steine angefasst habe, waren sie noch gut warm. Und das ohne Frühbeet darüber.
Morgen kommt dann die 2. Reihe. Und vielleicht kann ich es auch gleich verputzen und das Frühbeet darauf bauen.

Hier noch ein Bild:

From Schildi Gehege
 
vol

vol

Beiträge
36
Reaktionen
12

AW: Ein neues Gehege entseht

Sodele, die 2. Reihe sitzt oben drauf. Da will ich mal meinen Mauerfertigkeiten trauen und hoffe das hält auch ;)
Was meint Ihr, soll ich die Löcher mit Styropor "Stopfen" oder gleich eine ganze Platte zuschneiden und drauf legen?


From Schildi Gehege

Das ganze wird dann noch verputz und dann wieder mit Erde aufgefüllt. Der Eingang ist 20 cm breit. Wenn dann das Frühbeet oben drauf kommt, habe ich hinten ca. 60 cm Höhe.
 
vol

vol

Beiträge
36
Reaktionen
12

AW: Ein neues Gehege entseht

Also, was lange währt wird endlich gut... oder so ähnlich.
Mein Gehege habe ich heute zu 90% fertig gestellt. Jetzt gehe ich erst mal eine Woche in Urlaub und dann dürfen die Herren einziehen. Ist schon ein bisschen spät, aber ich denke, das wird schon gehen.

Die letzten 10% sind noch fehlende Pflanzen und das Frühbeet muss ich noch Sturmsicher machen. Und vielleicht dichte ich es auch mit Silikon noch ab. Und den automatischen Fensterheber muss ich auch noch ein wenig anders befestigen, da der Deckel so nicht richtig schliest... Ich habe nicht den Beckmann gekauft... Selber schuld ;)

Hier also ein Bild der gesamten Geheges:

From Schildi Gehege

Wasserstelle mit Steinplatte und im Hintergrund ein Versteck aus einer Tonschale bedeckt mit Gras (mal sehen, ob das anwächst...)

From Schildi Gehege

Hier nochmal die Wasserstelle mit dem Hügel im Hintergrund und den 2 Verstecken (unterm Ast und in der Schale)

From Schildi Gehege

Und dann noch das Frühbeet

From Schildi Gehege

In dem Schildi Album könnt Ihr auch nochmal alle Bilder gesammelt anschauen.

Was meint Ihr? Habt Ihr noch Verbesserungsvorschläge?
Ich freu mich schon drauf, wenn die beiden das Gehe entdecken. Hoffentlich plumsen sie nirgends runter. Bis jetzt leben sie ziemlich eben... ;)
 
vol

vol

Beiträge
36
Reaktionen
12

AW: Ein neues Gehege entseht

Unsere beiden Griechischen Landschildkröten sind eingezogen. Karl-Heinz und Fridolin.
Karl-Heinz hat das Gehege gleich erkundet. Fridolin hat sich nach anfänglichem Zögern erst mal für Stunden im Vogelhaus verkrochen.
Kurz vor 20 Uhr hab ich die beiden für die erste Nacht ins Frühbeet gesetzt. Fridolin hat sich gleich über die Sepiaschale hergemacht. Karl-Heinz interessiert die nicht.
Bin mal gespannt, wie sie schlafen, jeder in seinem Versteck oder zusammen oder einfach so irgendwo. Den Eingang habe ich mit einem Stein verschlossen, den ich Morgen früh dann wieder entferne.
Ich gehe davon aus, dass Karl-Heinz sich dann gleich nach draussen begibt und Fridolin sich erst mal noch im Haus aufhalten wird. Mal sehen.
Ich freu mich schon auf ein paar schöne Wochen, bevor ich die beiden in die Winterstarre schicke...
Hier ein paar Fotos von den beiden:


From Schildi Einzug
Links Karl-Heinz, rechts Fridolin


From Schildi Einzug


From Schildi Einzug

Karl-Heinz ist der volle Draufgänger wie man sieht. Er hat schon einige Male das Gehege durchquert und stürzt sich von den Pflanzsteinen. Fridolin ist, wie schon geschrieben, noch etwas schüchtern. Erst als ich Ihn aus dem Vogelhaus ins Frühbeet gesetzt habe hat er sich wieder gerührt und hat jede Menge Sepia gefuttert.


From Schildi Einzug

Mehr Bilder, den Links zum Album 'Schildi Einzug' folgen.
 
S

schildifreundin2011

Beiträge
113
Reaktionen
0

AW: Ein neues Gehege entseht

Hallo vol,

vielen lieben Dank für diesen tollen und informativen Beitrag.

Ich plane nämlich gerade ein schönes Schildkrötengehege für meine neuen Schildkröten, die allerdings erst nach der Winterstarre bei mir einziehen werden.

Dein Gehege gefällt mir richtig gut und ich werde meines auch so ähnlich einrichten.

Allerdings schwanke ich noch zwischen der Überwinterungsgrube unter dem Frühbeet und der Kühlschranküberwinterung.

LG
Astrid
 
vol

vol

Beiträge
36
Reaktionen
12

AW: Ein neues Gehege entseht

Der Vollständigkeit halber:

Das Frühbeet habe ich mit 4 Winkeln auf den Sockel geschraubt und die Fuge dann mit Silikon gefüllt.
Den (Einhell-) Fensterheber habe ich mit einer extra Platte am Rand befestigt, so dass das Fenster komplett schließen kann. Nur mit der Orginalhalterung ist der Deckel immer etwas offen gestanden.

Jetzt muss ich noch eine Klapptüre konstruieren, damit ich nicht immer den schweren Stein raus und rein setzen muss... ;)

@Astrid
Ich habe mich ja für den Kühlschrank entschieden, da die technischen Voraussetzungen bei unseren Bekannten ja da sind. Wäre das nicht der Fall, hätte ich vielleicht auch die Überwinterung im Freien gewählt. Vielleicht mach ich das auch noch, wenn ich ein bisschen mehr Platz habe...
 
vol

vol

Beiträge
36
Reaktionen
12

AW: Ein neues Gehege entseht

Dann grabe ich doch mal meinen alten Fred wieder aus.
Passend zum beginnenden Frühjahr (oder sollte man schon Sommer sagen...) kriegen Fridolin und Karl-Heinz eine Geheerweiterung. Die Nachbarn haben Ihre Garage fertig und so stand der Erweiterung nichts mehr im Wege.

Die beiden Schildies haben ihren 2. Winter im Frühbeet gut überstanden. Ich habe die Wärmelampe auf 4 Grad eingestellt, so dass der Boden nicht friert. Sie haben sich dieses Jahr fast nicht eingegraben. Lag aber wahrscheinlich auch am milden Winter. Wenn die Sonne aufs Beet geschienen hat, war es doch ziemlich warm drin. Hier wollen wir nächsten Winter eine weisse Folie testen, damit die Sonne reflektiert wird.

Nachdem die beiden also wieder fit waren, im Baumarkt schnell Glasfaser-Wellpappe oder wie das heisst ;) gekauft, ein paar Wasserschalen, Pflanzsteine und zu wenig Kiesel.
Die alte Umrandung hat für die Erweiterung fast gereicht. Für die fehlenden Meter habe ich Waschbetonplatten verwendet. Die standen noch rum und es sieht ganz hübsch aus, finde ich.

Hier mal noch das Alte Gehege zum Vergleich:
IMG_5442.jpg

Ab sofort geht es noch Links um die Ecke. Dort soll der Kiesweg weiter gehen, es gibt ein bisschen Struktur in Form von Berg und Tal, eine kleine Treppe (mal sehen, ob sie die Benutzen), einen Schildi-Dom und eine dicke Wurzel zum klettern.

IMG_0952.jpg hier das Tal mit der Balance-Wurzel (bisher hat sich nur keiner drüber getraut ;) )

IMG_0953.jpg hier der kleine Berg und die Treppe

IMG_0955.jpg Der Schildi-Dom

IMG_0956.jpg eine weitere Wasserstelle

IMG_0958.jpg fast alles ist der neue Teil. Rechts von den 2 Platten im Vordergrund bis nach hinten. Rechts hinten soll dann noch ein Schutzhäuschen hin kommen.

Natürlich werden die Wege noch mit Kieseln aufgefüllt. Weil ich das so schön finde ;)

Dann hätte ich noch eine Frage:
Weiss jemand, wie das mit Kakteen bei uns und den Schildies aussieht? Ich wollte evtl. auf dem Hügel ein paar Kakteen pflanzen. Wachsen die bei uns und halten die einen Winter aus? Und was sagen die Schildies dazu?

Und kennt jemand eine buschige Pflanze, die sich als Versteck für die Schildies eignet? Ich würde gerne (auf dem Bild rechts vorne) ein oder 2 größere Pflanzen setzen und noch verschiedene kleinere Futterpflanzen.

Wie findet Ihr die Erweiterung? Habt Ihr noch Anregungen, was man anders machen könnte?
Es ist noch in der Entwicklung, wie Ihr seht, so kann man noch das Eine oder Andere einbauen.
Das Gras, das am Anfang noch im Gehege war ist übrigens fast komplett weg, wie Ihr seht.

Hier gibts noch ein paar mehr Bilder von den Gaunern und Ihrem Zuhause:
Gehege
Schildis
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mrs_Morlock

Beiträge
1.783
Reaktionen
1

AW: Ein neues Gehege entseht

Hallo Vol,

danke für den tollen Bericht und die genialen Bilder. Klasse und ich denke, ein kleines Paradies, was Du da für Deine Tiere geschaffen hast.

Als Pflanzen schlage ich Dir einfach mal ein paar vor: Funkien, Fingerstrauch, Frauenmantel, all die medit. Kräuter wie Thymian, Lavendel, Zitronenmelisse, Rosmarin, Oregano, Basilikum, Lilien.

Kakteen dürften den Winter wohl nur überstehen, wenn er extrem mild ist. Ansonsten könntest Du doch Töpfe in die Erde versenken und im Winter rausnehmen und im Keller überwintern. Feigenkaktus wäre doch was und die langen Ohren kannst Du dann z.B. abmachen, die Stacheln entfernen und verfüttern. Es gibt ja auch in den natürlichen Habitaten der Schildkröten sowas wie Feigenkakteen, von daher denke ich, kannst Du die doch gut einbringen. Ich habe auch Töpfe mit Agaven, die ich schon in den Gehegen hatte.

Liebe Grüße und viel Spaß nun draussen beim bepflanzen und dann ein genußvolles beobachten, wie Deine Tiere die Vergrößerung erkunden................

MM
 
vol

vol

Beiträge
36
Reaktionen
12

AW: Ein neues Gehege entseht

Danke für das Lob :) Freut mich, wenn andere auch Spaß daran haben :)

Die Idee mit dem Lavendel ist super. Das lila find ich klasse.
Ich will halt nichts für die Schildis giftiges verpflanzen. Ist ja oft so, dass die schönsten Pflanzen die giftigen sind...

Die Idee mit den Töpfen ist auch gut, das sollte sich machen lassen. So dass man die eingetopfte Pflanze in einen anderen Topf stellt und im Winter raus nehmen kann...

Das Problem ist nur, dass die beiden "Turbomäher" die Sachen ruck zuck klein fressen. ;)
 
vol

vol

Beiträge
36
Reaktionen
12

AW: Ein neues Gehege entseht

Hier noch ein paar Bilder mit den frisch gepflanzten Sachen:

z.B.
- Funkien
- Lilien
- Melisse
- Thymian
- Lavendel
- Basilikum
- Königskerze
- Schafgarbe
- Und die Yukka aus dem Wohnzimmer durfte auch raus. Kann dann im Winter wieder rein.

Jetzt müssen die Wege noch voll mit Kies gelegt werden und unser kleines Häuschen gesetzt werden.
Und irgendwie einiges an Wegerich und Löwenzahn von der Wiese verpflanzt werden. Aber kaum ist das im Gehege ist es auch schon gefressen ;)

2014_+5_+2_12_55.jpg 2014_+5_+2_12_56.jpg 2014_+5_+2_12_56.jpg 2014_+5_+2_12_58.jpg
 
M

Mrs_Morlock

Beiträge
1.783
Reaktionen
1

AW: Ein neues Gehege entseht

Hübsch, besonders der Klettermax.
 
vol

vol

Beiträge
36
Reaktionen
12

AW: Ein neues Gehege entseht

Danke :)

Ja, das sind 2 Draufgänger. Stürzen sich überall runter... ;)
 
Thema:

Ein neues Gehege entseht

Ein neues Gehege entseht - Ähnliche Themen

  • Neues gehege für nz2018

    Neues gehege für nz2018: Hallo leute, bin seit 2 tagen am rum basteln fürs neue gehege der lütten, sie bereiten sich bereits auf dem balkon auf die satarre vor. So nun zu...
  • Neues Gehege, ein paar Fragen.

    Neues Gehege, ein paar Fragen.: Da die kompliziertesten Teile der Arbeit an der neuen Schildkröten-Villa fertig sind, ist es jetzt an der Zeit, die Aufteilung der Bodengründe...
  • Neues Gehege für ältere Landschildkröte geplant ...

    Neues Gehege für ältere Landschildkröte geplant ...: Hallo zusammen :laecheln:, ich habe mich neu im Forum angemeldet und hoffe auf einige hilfreiche Tipps. Mein Kröti lebt seit über 45 Jahre mit...
  • Neues Freiland Gehege bauen und Rasen entfernen wie?

    Neues Freiland Gehege bauen und Rasen entfernen wie?: Hallo ihr lieben . Ich habe mich dazu entschlossen ein neues Gehege zu errichten da mein Altes zu klein langsam wird . Ich hätte noch ein...
  • Neue Landschildkröte! Einige Fragen:

    Neue Landschildkröte! Einige Fragen:: Hallo ihr Lieben! Letzten Freitag hat meine Schwester wieder was angestellt. Sie kommt immer auf so verrückte Ideen, und diesmal hat sie einfach...
  • Ähnliche Themen
  • Neues gehege für nz2018

    Neues gehege für nz2018: Hallo leute, bin seit 2 tagen am rum basteln fürs neue gehege der lütten, sie bereiten sich bereits auf dem balkon auf die satarre vor. So nun zu...
  • Neues Gehege, ein paar Fragen.

    Neues Gehege, ein paar Fragen.: Da die kompliziertesten Teile der Arbeit an der neuen Schildkröten-Villa fertig sind, ist es jetzt an der Zeit, die Aufteilung der Bodengründe...
  • Neues Gehege für ältere Landschildkröte geplant ...

    Neues Gehege für ältere Landschildkröte geplant ...: Hallo zusammen :laecheln:, ich habe mich neu im Forum angemeldet und hoffe auf einige hilfreiche Tipps. Mein Kröti lebt seit über 45 Jahre mit...
  • Neues Freiland Gehege bauen und Rasen entfernen wie?

    Neues Freiland Gehege bauen und Rasen entfernen wie?: Hallo ihr lieben . Ich habe mich dazu entschlossen ein neues Gehege zu errichten da mein Altes zu klein langsam wird . Ich hätte noch ein...
  • Neue Landschildkröte! Einige Fragen:

    Neue Landschildkröte! Einige Fragen:: Hallo ihr Lieben! Letzten Freitag hat meine Schwester wieder was angestellt. Sie kommt immer auf so verrückte Ideen, und diesmal hat sie einfach...