Tropiocolotes- Wildfänge stabil???

Diskutiere Tropiocolotes- Wildfänge stabil??? im Zwerggeckos Forum im Bereich Geckos; Hallo liebe Geckofeunde! Ich bin schon länger in der Terraristik vertieft und habe auch schon einiges gehalten. Doch nun habe ich mich in...
S

SilentS

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo liebe Geckofeunde!

Ich bin schon länger in der Terraristik vertieft
und habe auch schon einiges gehalten.
Doch nun habe ich mich in Tropiocolotes steudneri verliebt.
Leider bekomme ich jedoch nirgends Nachzuchten der oben genannten Art.
Ich wohne in 67454 und habe nur Angebote aus München bzw Berlin bekommen,
was ich meinem Vater zu fahren nicht zumuten will.
Versenden kommt bei mir auch nicht in Frage.
In der DGHT-Regionalgruppe, in der ich aktiv mitwirke, gibt es zwar
ein Ehepaar, dass die besagte Art nachzüchtet,
leider geben diese aber keine her, da sie ihren Zuchtgruppe noch ausbauen wollen.
Jetzt habe ich aber ein Angebot von einem nahe gelegenem Terrarisikladen bekommen,
der von dieser Art Tiere verkauft.
Jedoch bin ich mir dabei ziemlich sicher, dass es sich um Wildfänge handelt.
Daher bin ich jetzt zu der Frage gekommen,
wie stabil bzw. anfällig die Wildfänge sind und wie die Überlebensrate ausschaut.
So sehen die Tiere relativ munter aus und scheinen auch nicht übermäßig dehydriet zu sein.
Von daher würde ich es halt gerne mal mit 1.3 ausprobiern.
Natürlich würde ich diese ersteinmal mindestens einen Monat in Quarantaine setzten
und ihren Gesundheitszustand überwachen, sowie Kotproben in ein Labor zu senden.
Wenn ihr mir aber gleich von vorehinein sagt,
dass die Wildfänge nur eine sehr geringe Überlebenschance haben,
probiere ich es erst gar nicht und mache mich halt doch noch weiter auf die verzweifelte Suche nach Nachzuchten.

LG,
David
 
T

Turtle70

Beiträge
326
Reaktionen
0
Also ich hab meine Tropiocolotes Steudneri seit drei Wochen. Sie sind bis jetzt topfit und fressen gut. Sie haben auch schon einige Eier gelegt. Wenn die so weiter legen und ich nicht anfange die Eier rauszusammeln, komme ich hier auch irgendwann in den Notstand mit der Aufzucht der Tiere. Mal gespannt wie es weitergeht.
 
S

SilentS

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hi!

Ist zwar lieb gemeint, aber dein Beitrag hat nichts viel mit meiner Frage zu tun
bzw. ist sehr unverständlich.
Willst du damit sagen,
dass deine Tiere,die Wildfänge sind, putzmuter sind,
und du mir zum Kauf von Wildfängen raten kannst
oder dass du blad Nachzuchten in meiner Nähe zu verkaufen hast?

LG;
David
 
T

Turtle70

Beiträge
326
Reaktionen
0
Ich wollte Dir nur meine Erfahrung in Bezug auf Wildfänge mitteilen, da ich vor dem gleichen Problem stand, wie Du, da auch bei uns keine Nachzuchten zu bekommen waren. Verkaufen kann ich Dir mit Sicherheit keine Nachzuchten, da ich weder Nachwuchs habe, noch in deiner Nähe wohne.
Sorry, wenn mein Beitrag so unverständlich war.
 
Erestor

Erestor

Beiträge
95
Reaktionen
0
Hi!

Schau doch mal bei der Mitfahrzentrale ob dir jemand die Nachzuchten aus 'entfernteren Gegenden' mitbringen kann.
Mag zwar sein, dass die Wildfänge stabil sind, aber in dem man sie kauft trägt man ja dazu bei, dass immer mehr dieser Tiere, die eigentlich leicht nachzuzüchten sind, eingeführt werden.

Lg
 
S

Sesselmann

Beiträge
69
Reaktionen
0
Also ich hab meine Tropiocolotes Steudneri seit drei Wochen. Sie sind bis jetzt topfit und fressen gut. Sie haben auch schon einige Eier gelegt. Wenn die so weiter legen und ich nicht anfange die Eier rauszusammeln, komme ich hier auch irgendwann in den Notstand mit der Aufzucht der Tiere. Mal gespannt wie es weitergeht.
Du hast sie seit 3 wochen nd sie haben schon ein paar mal eier gelegt? wi geht das? Legenot?
 
M

micky

Beiträge
410
Reaktionen
0
Du hast sie seit 3 wochen nd sie haben schon ein paar mal eier gelegt? wi geht das? Legenot?
hätten die tiere legenot, würde se keine eier legen...;)
und zu den wildfängen: man kann sich ja die tiere am besten vorm kauf mal ansehen bzw. bilder schicken lassen. ausgemergelte oder apatische tiere kauft man selbstverständlich nicht, aber wenn die tiere fit aussehen und auch sonst vom verhalten her normal sind, sollte es keine probleme geben.
aber wer z.b. nen tokeh kauft auf ner börse, wö auf der tuppe schon draufsteht "super börsen knaller preis -nur heute - 7€" der braucht sich nicht wundern, wenn der fast regungslose arme teufel, bei dem schon fast jeder knochen deutlich durch die haut zu sehen ist, wie bei nem 45 befreiten, zu hause auch nur noch wenn überhaupt 3 tage vor sich dahin siecht.....
also keine angst vor wf tieren, solange die aussehen wie tiere die du von bildern in der literatur z.b.kennst ;)
mfg micky
 
B

Brain

Beiträge
78
Reaktionen
0
Hallo,
wenn WF einen guten Zustand aufweisen dürfte es eigentlich kein Problem sein!
Aus diesem Grunde kann ich nichts bezüglich deiner Frage dagegen sagen!
Und was denn Kauf von Wildfängen im allgemeinen betrifft, ist es nunmal so, dass zuerst Wildfänge gekauft werden müssen bis sich die NZ etwas etabliert haben, ab da würde ich natürlich auch auf den Kauf von WF verzichten beziehungsweise davon abraten...
 
T

Turtle70

Beiträge
326
Reaktionen
0
So, nun muss ich mich ja auch noch mal äussern.

@ Max: Erstens find ich knapp 150 km doch schon ne ganz schöne Strecke. Also nur so zum Vergleich. Ich hab am Wochenende meine Paroedura rund 50 km von hier abgeholt. Das war knapp über eine halbe Stunde Fahrt. Ich empfinde in der Nähe ungefähr bis zu einer Stunde Fahrt also etwa eine Entfernung von 100 km und dann war man schon flott, je nachdem ob man über Autobahn oder Landstraße unterwegs ist. Für die Tiere ist der Transport im Auto ja auch nicht gerade stressfrei, vor allem, wenn man bedenkt, dass sie jede Erschütterung des Autos ja fast ungebremst mitbekommen, das muss für die wie ein Erdbeben sein.
Sollte ich in den nächsten Monaten allerdings Tiere abgeben müssen, werde ich sie mit Sicherheit auch zuerst hier anbieten, bevor ich an einen Händler gehe, der sie dann weiterverkauft.

@ Sesselmann: Und nun zu der Sache mit den Eiern. Meine Tropiocolotes halte ich in einer Gruppe von 1 Männchen und vier Weibchen. Und die haben nun jedes Weibchen ein Ei gelegt, was nicht ungewöhnlich ist. Also von Legenot keine Spur.

und ansonsten kann ich mich Micky und Brain nur anschließen, dass wenn die Tiere fit, also weder abgemagert noch phlegmatisch sind, es für mich keine Gründe gibt, keine Wildfänge zu kaufen, sofern man nicht die Möglichkeit hat auf Nachzuchten zurückzugreifen. Aber das ist nun wirklich meine eigene Meinung, da hab ich schon feststellen müssen, dass es sehr unterschiedliche Ansichten dazu gibt.
 
Erestor

Erestor

Beiträge
95
Reaktionen
0
Nur ein kurzer Einwurf zu der Sache mit dem Autofahren: Wildfänge haben einen erheblich längeren Weg hinter sich, der sicher nicht weniger stressig war.
 
T

Turtle70

Beiträge
326
Reaktionen
0
Sicher, auf Wildfänge greife ich dann ja auch nur zurück, wenn nur unter erheblichem Aufwand an Nachzuchten zu kommen ist. Daher würde ich auch eine längere Autofahrt auf mich nehmen, um an Nachzuchten zu kommen. Aber um Nachzuchten zu bekommen von uns aus bis München zu fahren, wird dann schon echt kritisch. Da kommt schon eine Aufwand - Nutzen Analyse ins Spiel.
Aber sei es drum, das ist halt meine persönlich Meinung.
 
Zahnfeechen

Zahnfeechen

Beiträge
2.530
Reaktionen
0
Nur mal so..ich bin schon bis nach Salzburg gefahren um ein Tier zu holen. Und fahre einmal im jahr nach Hamm. Man kann das ja auch immer mit ein bisschen Sightseeing verbinden.

Lg Iris
 
T

Turtle70

Beiträge
326
Reaktionen
0
Wenn ein Tier einem nun absolut gefällt, dann kann ich das gut verstehen.

Bei mir stellt sich das Problem schon etwas anders dar. Ich hab eine Familie, die auch noch betreut sein will und nicht jeder in Familie ist bereit für das Hobby der Mama zurückzustecken. Da sind dann die Hobbys der Kinder und die Freizeit des Mannes irgendwie auch noch unter einen Hut damit zu bringen. Ich kann schlecht mal sagen, ich seil mich mal für einen ganzen Tag ab und der Rest der Familie bleibt zuhause. Wir haben nur ein Auto, was dazu führt, dass man schon ein bisschen koordinieren muss. Ich versuch immerhin die Kids auch dafür zu begeistern, das muss sich aber erst mal ergeben. Aber ich glaub das führt jetzt etwas zu weit off topic.
Ich denke, wir sollten mal wieder über die Wildfänge reden.
Wie stehst du, Zahnfee, zu dem Kauf der Wildfänge?
 
S

SilentS

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hi!

So ich danke euch allen einmal für die Mitteilung der Erfahrung bzw des eigenen Standpunktes.
Ich werde mich jetzt noch ein wenig umschauen und das terrarium vollenden
und dann nochmal weiterschauen.
@Zahnfee: Das Problem liegt nicht an der weiten Strecke oder so,
sondern vielmehr daran, dass ich noch minderjährig bin und nur in Begleitung meines Vaters fahren will.
Dieser ist leider im Moment sehr oft beruflich beschäftigt und hat nicht gerade mal die Zeit mit mir nach München zu fahren.
Wenn dies nicht der Fall wäre, würde ich schon NZ aus München besitzen.

LG;
David

PS: Vielleicht kann ich auch zur Hamm kommen.
Da könnte es ja NZ geben.
 
Thema:

Tropiocolotes- Wildfänge stabil???

Tropiocolotes- Wildfänge stabil??? - Ähnliche Themen

  • Hemidactylus imbricatus Vergesellschaftung mit Tropiocolotes steudneri?

    Hemidactylus imbricatus Vergesellschaftung mit Tropiocolotes steudneri?: Hallo, ich halte seit etwa einem Jahr ein Pärchen Hemidactylus imbricatus in einem 80x40x50 Terrarium. Ich interessiere mich jetzt auch für...
  • Suche Stenodactylus sthenodactylus und Tropiocolotes Steudneri

    Suche Stenodactylus sthenodactylus und Tropiocolotes Steudneri: Guten Abend, ich bin der Sebastian und habe beschlossen meine übrigen Terrarien wieder mit Leben zu füllen :). Ich bin auf der Suche nach...
  • unterschiedliche Tropiocolotes Arten zusammenhalten

    unterschiedliche Tropiocolotes Arten zusammenhalten: Hallöchen werte Forengemeinde, Seit etwa einen 3/4 Jahr habe ich ein kleines Tropiocolotes Steudneri Weibchen alleine in einem 80x30x30 Terrarium...
  • Tropiocolotes Steudneri - Anfänger braucht Hilfe

    Tropiocolotes Steudneri - Anfänger braucht Hilfe: Guten Tag! :smilie: Ich lese mich seit einigen Wochen durch verschiedene Seiten. Habe mir inzwischen ein Grundwissen der oben gennanten Art...
  • Neuling sterben seine Tropiocolotes steudneri weg.

    Neuling sterben seine Tropiocolotes steudneri weg.: Hallöchen erstmal, ich habe mir vor etwa 5 Wochen 4 kleine Tropiocolotes steudneri gekauft. Nach etwa einer Woche ist mir aufgefallen das zwei...
  • Neuling sterben seine Tropiocolotes steudneri weg. - Ähnliche Themen

  • Hemidactylus imbricatus Vergesellschaftung mit Tropiocolotes steudneri?

    Hemidactylus imbricatus Vergesellschaftung mit Tropiocolotes steudneri?: Hallo, ich halte seit etwa einem Jahr ein Pärchen Hemidactylus imbricatus in einem 80x40x50 Terrarium. Ich interessiere mich jetzt auch für...
  • Suche Stenodactylus sthenodactylus und Tropiocolotes Steudneri

    Suche Stenodactylus sthenodactylus und Tropiocolotes Steudneri: Guten Abend, ich bin der Sebastian und habe beschlossen meine übrigen Terrarien wieder mit Leben zu füllen :). Ich bin auf der Suche nach...
  • unterschiedliche Tropiocolotes Arten zusammenhalten

    unterschiedliche Tropiocolotes Arten zusammenhalten: Hallöchen werte Forengemeinde, Seit etwa einen 3/4 Jahr habe ich ein kleines Tropiocolotes Steudneri Weibchen alleine in einem 80x30x30 Terrarium...
  • Tropiocolotes Steudneri - Anfänger braucht Hilfe

    Tropiocolotes Steudneri - Anfänger braucht Hilfe: Guten Tag! :smilie: Ich lese mich seit einigen Wochen durch verschiedene Seiten. Habe mir inzwischen ein Grundwissen der oben gennanten Art...
  • Neuling sterben seine Tropiocolotes steudneri weg.

    Neuling sterben seine Tropiocolotes steudneri weg.: Hallöchen erstmal, ich habe mir vor etwa 5 Wochen 4 kleine Tropiocolotes steudneri gekauft. Nach etwa einer Woche ist mir aufgefallen das zwei...