Farbformen überzüchtet?

Diskutiere Farbformen überzüchtet? im Leopardgeckos Forum im Bereich Geckos; Was interessiert denn bitte die Farbform?? Tut mir echt leid für dich. Aber nur als gutgemeinter Rat, bitte schick das nächste mal deine Tiere ein...
Zahnfeechen

Zahnfeechen

Beiträge
2.530
Punkte Reaktionen
0
Was interessiert denn bitte die Farbform?? Tut mir echt leid für dich. Aber nur als gutgemeinter Rat, bitte schick das nächste mal deine Tiere ein um die Todesursache klären zu lassen. Das ist das sicherste was du machen kannst um deine Tiere die noch leben zu schützen.
 
B

Bianca7375

Beiträge
59
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

Warum die Farbform evtl. wichtig sein könnte? Weil sie so überzüchtet sind das die Tiere ein stark geschwächtes Immunsystem haben, sie viel anfälliger sind und manche Tiere einfach so umkippen und tot sind ohne das sie irgendwelche Anzeichen hatten.
 
Zahnfeechen

Zahnfeechen

Beiträge
2.530
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

Ach und das ist belegt? Wo steht das? Gibt es da eine Abhandlung drüber? Oder ist das eine reine Nachplapperei? Es wird vermutet das es ist so ist. Aber ich habe noch keinen Leo gesehen der "einfach so" gestorben ist.
 
B

Bianca7375

Beiträge
59
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

Jeder Tierarzt sagt dir dass das so ist!

Ich hatte selbst 3 Nachzuchten, Bock Raptor, weibchen het Raptor. Beide sind US Tiere (was ich auch nie wieder tun würde) und ein Baby hatte von anfang ein eine Immunschwäche. Sie hatte starke Häutungsprobleme weil die Haut nicht abgestoßen wurde und ganz viele Blutäderchen. Der TA dachte erst es wäre in Kümmerling. Nachdem ein zweites Jungtier dieselben Symptome hatte, wussten wir das es was anderes war und ich schickte Proben ein. Bakterienbefall Citrobacter freundii, hochgradig. Die sitzen auf der Haut und bei einem schwachen Immunsystem brechen die aus. Leider hat es sich auf 2 weitere übertragen. 2 Jungtiere starben trotz Antibiotika behandlung da ihr Immunsystem zu schwach war und ein Jungtier hats geschafft. Normalerweise ist es für ein gesundes Tier kein Problem diese Bakterien wieder los zu werden.
 
Zahnfeechen

Zahnfeechen

Beiträge
2.530
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

Ich sage ja auch nicht das es nicht so ist, meine TA sagt da zB was anderes. Aber Fakt ist nun mal das es nicht bewiesen ist und man kann das ganze nicht pauschal auf alle Farbformen anwenden.

Ich hatte zB auch bei Wildfarbenen blutsfremden Tieren einen siamesischen nicht lebensfähigen Zwilling und auch 1-2 Kümmerlinge.

Aber das ist hier nicht das Thema, ich kann aber gerne eins draus machen ;)
 
bruce1

bruce1

Beiträge
578
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

das es anfälligere tiere gibt, klar. pauschal ist nicht jeder raptor oder albino weniger resistent. aber das ein tier OHNE grund tot umkippt, halte ich für schwachsinn. und das hat sicher auch kein ta gesagt.

wenn ein gecko aufgrund eines parasiten-befalles stirbt, egal welche farbform (ein geschwächtes immunsystem kann ja überall vorkommen, nicht zwangsläufig NUR bei farbformen) dann sollte man sich mal über die hygiene seiner haltung gedanken machen...
 
heretic.

heretic.

Beiträge
226
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

Hallo,

mir ist nur bekannt das manche Enigmas unter Stress im Kreis rennen "circling" ,
kannte soetwas bisher nur vom Python Regius, wo manche Spiders mit dem Kopf wackeln "head wobble".
Allerdings glaube ich nicht das an "stark geschwächte Immunsysteme" bei Farbzuchten.

Grüße
Michael
 
Leoni

Leoni

Beiträge
1.085
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

Ich glaube auch nicht das ein geschwächtes Imunsystem irgendwas mit der Farbform zu tun hat.
Eher mit schlechter, unsauberer Haltung, durch Stress oder eine Unterversorgung.
Ich halte ausschliesslich Farbformen und bei mir ist noch nie ein Tier gestorben!
(Ausnahme: Jungtiere kurz nach dem Schlupf die einfach zu schwach waren)

Das Problem mit den Enigmas ist grade unter Stress sehr stark ausgeprägt und bei jungen Tieren auch stärker als bei Älteren. Aber das das an dem Imunsystem liegt kann nicht sein.
Das ist einfach ein genetischer Defekt.
 
Lena2112

Lena2112

Beiträge
526
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

Also mir wurde es so erklärt das zB bei Blizzards sämtliche Gene (Farbgene) raus gezüchtet wurden und deswegen die Gene sich einfach mal so quasi kurz schliessen und das Tier dann einfach umkippen kann. Einfach weil das Immunsystem schwach ist, gibts ja bei Menschen auch zB Herzstillstand oda so. Ob das nun stimmt oder nicht weiß ich nicht aber denke das sowas vorkommen kann.
 
Diana Jertz

Diana Jertz

Beiträge
152
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

Farbformen

Hi,

erst mal habe ich auch dir Erfahrung gemacht das manche Farbformen anfälliger sind als die Wildformen..... und sagt nicht jeder Tierarzt was anderes?

Bruce: Findest du es gut Leuten zu unterstellen sie hätten eine schlechte Hygiene? Ich kenne sie und auch ihre Haltungsbedingungen und die sind mal ganz und gar nicht unsauber! Wenn man es nicht besser weis sollte man sowas doch bitte lassen!

Finde es eh dof das man hier oft von der Seite ein bischen dof angemacht wird. Es hat doch jeder seine eigenen Erfahrungen. Und das ist doch ein Forum in dem man seine Erfahrungen austauschen kann.

Also Leute, ich meine das alles jetzt nicht böse, gell :p

Liebe Grüße
Diana
 
bruce1

bruce1

Beiträge
578
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

@diana: ich unterstelle keine unsaubere haltung. sie hat selbst geschrieben, dass sie mit antibiotika behandeln musste. das heisst für mich (auch, wenn der erreger normalerweise kein problem darstellt), dass sich dieser irgendwie vermehren konnte und somit zum problem für das tier wurde.

egal bei was für einem befall, es ist oft ein kreislauf, der den tieren dann probleme bereitet, die erfahrung hab ich zumindest gemacht.

ausserdem habe ich ihr den tipp gegeben, sich über die hygiene gedanken zu machen, ich habe nicht gesagt, dass sie unsauber arbeitet.

das ist meine erfahrung und die gebe ich ihr weiter. warum du meinen post gleich als RIESEN angriff auf sie wertest und sie verteidigen musst, weiss ich nicht...

ich z.b. habe (durch oxyuren) die konsequenz gezogen, dass ich vor fütterungen immer den kompletten kot entferne, damit kein futtertier rankommt, frisst und eine re-infektion bzw. mehr-infektion auftreten kann.

wenn du genau weisst, dass sie da SOOO exakt arbietet, dann muss sie sich ja meinen ratschlag nicht zu herzen nehmen.
 
Diana Jertz

Diana Jertz

Beiträge
152
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

Für mich hat es sich eben so angehört. Und ich habe deinen post auch nicht als RIESEN Angriff gewertet.

Und warum soll ich sie nicht verteidigen? Wenn sie was gesagt bekommt und ich weis dass es gar nicht so ist, dann sage ich das halt, wo ist da das Problem?

Das mit dem Kot vor der Fütterung finde ich super.

Es ist auch einfach immer so eine Sache wie man was sagt oder in diesem Falle schreibt.
Hättest sie ja auch fragen können „wie machst du das mit der Hygiene“ und nicht „mach dir mal Gedanken über deine Hygiene“.

Zu dem hatte ich ja drunter geschrieben das es echt nicht böse gemeint ist!


Liebe Grüße
Diana
 
bruce1

bruce1

Beiträge
578
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

nicht böse gemeint, schreibst aber, ich unterstelle es ihr... ;)

ich hab es aber nicht unterstellt, sondern nur darauf hingewiesen, dass irgendwas nicht gepasst hat... und da ich selbst schon das problem hatte und es auf die hygiene zurück geführt habe (für mich, also auf meine hygiene) habe ich ihr den tipp gegeben.

ich hätte vielleicht etwas ausführlicher werden sollen, damit es klar ist, was ich meine...

wenn du mit ihr zusammen wohnst, dann kannst du etwas über ihre haltungsbedinugen sagen, sonst nicht. meine meinung... da würde ich für kaum jemanden die hand ins feuer legen.... aber das ist wohl ansichtssache.

wenn noch was ist, schreib mir ne pn, wir wollen ja das thema nicht zumüllen! ;)
 
B

Bianca7375

Beiträge
59
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

Ich habe echt hin und her überlegt ob ich was falsch gemacht hab und an mir selbst gezweifelt.Ich hatte zwar das erste mal Nachzuchten aber halte schon seit 5 Jahren Leopardgeckos, sodass ich nicht ganz unerfahren bin. Habe mich auch rückversichert bei Exomed und TA woher es kommen kann und die sagten mir beide das es nicht an Haltungsfehlern liegen kann.

Es ist doch auch komisch das die Farbformen im vergleich zu nem Wildfarbenen oder High Yellow Jungtier fast nur halb so groß sind!? Allein das zeigt doch schon das sie sich ganz anders entwickeln und das liegt mit sicherheit auch an den Genen und am züchten liegt. Sie sind einfach wesentlich anfälliger.
 
B

Bianca7375

Beiträge
59
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

Nachdem ich den Befund hatte, habe ich auf Raten der Tierärztin das Terrarium mit Alkohol ausgesprüht, alle Gegenstände entweder ausgetauscht oder abgekocht, desinfiziert und wieder abgekocht. Aber leider waren die wohl schon davor auf der Haut gewesen, da konnt man nichts mehr machen.

Aber das mit dem Kot find ich auch ne gute idee. Stellt ihr euren jungtieren eigentlich für die Häutung eine Wetbox zur Verfügung? Wenn ja, was nehmt ihr dafür?
 
bruce1

bruce1

Beiträge
578
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

hi bianca

das die kleiner sind und (teils) anfälliger, hab ich nicht bestritten. aber bei anderen leuten schlüpfen sie ja auch problemlos...

soll heissen: irgendwo hat was nicht ganz gepasst... und pech kam bestimmt auch mit hinzu.

vielleicht hat sich ein erreger im inkubationsmaterial vermehrt, die infektion erfolgte gleich nach dem schlupf beim erschöpften gecko, etc. möglichkeiten gibt es einige...

ich halte parasiten auch nicht für einen haltungsfehler, die sind überall (geht ja auch nicht anders). für manche tiere stellen sie dann einfach ein zu grosses problem dar... wenn das nicht so wäre, hätte er dir ja bestimmt kein antibiotika mit verordnet.

drück dir auf jeden fall die daumen.

und: ist nichts bös gemeint ;)
 
Cherie1

Cherie1

Beiträge
777
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

Zur Wetbox: Am Anfang ne Heimchendose mit nassem Zewa, das wechsel ich dann irgendwann gegen Cocoshumus aus..
 
Zahnfeechen

Zahnfeechen

Beiträge
2.530
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

@ Biancve

bitte keine Doppelposts. Wenn du etwas hinzufügen möchtest bitte den Ändern Button nehmen.

Allgemein, Bruce hat sicherlich ncihts unterstellt. ;) Naja meine SHTCB und Albino NZ sind genauso groß wie meine HY und Wildfarbenen NZ damals.

Egal..

Zu der Wtbox, ich mache es wie Cherie..
 
B

Bianca7375

Beiträge
59
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

Ja ich weiß schon dass das nicht bös gemeinte tipps sondern sondern nur Ratschläge ;)

Es kann auch sein das es für die Mutter zu stressig und sich im Ei schon was entwickelt hat usw. nur leider kann man es nicht mehr richtig nachvollziehen. Ich weiß nur das ich alles so gemacht habe wie es alle andern auch machen. Ein Jungtier aus dem ersten Schlupf habe ich bevor der 2. Schlupf kam schon abgegeben und das war nicht betroffen, deswegen kanne es nur durch ein Jungtier vom 2 Schlupf gekommen sein das was hatte und da hab ich auch alles so gemacht wie bei denen vom 1. Schlupf.

Ja das mit der Wetbox hab ich auch so weil die kleine immer mal ein bisschen Brutsubstrat aufgenommen hat hab ichs gegen zewa getauscht, leicht feucht und immer kontrolliert und ausgewechselt alle 2 Tage. Habe dann ein stück haut weg geschickt um nochmal nach citrobacter untersuchenn zu lassen. Wollt ihr das ergebnis wissen? Schimmelbefall der sich durchs feuchte Zewa entwickelt. Und nein man hat auf dem Zewa rein gar nichts gesehen. Laut Resistogramm das dabei war kann man dagegen gar nichts machen weil es gegen alles resistent ist. Also hab ich gleich die dose weg geschmissen und benutze kein Zewa mehr!

Aber ich glaube die werden immer irgendwas finden beim testen. Sie hat sich jetzt einmal gehäutet, das tier verhält sich auch wie immer sieht aus wie immer, nichts. Ich werde noch eine Häutung abwarten und nochmal eine Probe einschicken.
 
E

Elphani

Beiträge
206
Punkte Reaktionen
0

AW: Farbformen überzüchtet?

Hi zusammen!

Ich konnte bei meinen Schlüpflingen auch beobachten dass je mehr Inzucht drinsteckt (APTOR/RAPTOR als paradebeispiel) trotz verpaarung ''Blutsfremder'' Eltern (also Tieren von verschiedenen Züchtern - die ja leider immer noch hochgradig Blutsverwandt miteinander sind) die Babys einiges kleiner sind,bzw. leichter sind. Auffällig ist v.a. dass der Schwanz meist einiges dünner ist als bei z.B. wildfarbenen oder Tangerines.
Auch konnte ich bei solchen Babys viel häufiger beobachten, dass der Dottersack beim Schlupf nicht vollständig absorbiert war.

Allerdings habe ich die Tage aus einer RAPTOR x Enigma Verpaarung die dicksten Babys erhalten die ich jeh gesehen hab :D. Richtige Pummelchen, das Bäuchlein hängt beim einen bis zum Boden :eek:! Sind total süss die zwei!

Einen Verlust bei Jungtieren (etwas über hundert) musste ich zum Glück noch nie beklagen. Ich denke dass selten ein Todesfall eintreten kann. Sind jedoch mehrere Tiere während einer Saison betroffen sollte man dringend nachforschen an was es liegt! Wenn es NZ gibt die so schwach sind dass sie nicht überleben ist das für mich ein Grund zum Zuchtausschluss der Elterntiere!

Im Gespräch mit Tierärzten wird immer darauf hingewiesen, dass durch die bei den Farbzuchten betriebene hochgradige Inzucht das immunsystem deutlich schlechter ist - das ist genetsch gesehen auch total logisch denn durch Inzucht wird die genetische Variabilität gemindert, was natürlich auch das Immunsystem betrifft. Inzucht führt auch zu einem vermehrten auftreten von vererbbaren Krankheiten (da ist mir bei Leos noch nichts bekannt). Je mehr Inzucht also drin steckt, desto wahrscheilicher ist es, dass ein Tier ein schlechtes Immunsystem hat! Das kann natürlich auch wildfarbene Tiere betreffen, nur weiss man es da häufig nicht, dass viel Inzucht drin steckt!
Mit Sicherheit weiss man es bei den Farbformen, da sie ja nur durch gezielte Inzucht entstehen können. Und leider wurden auch häufig Rückkreuzungen auf die Elterntiere gemacht, was die genetische Variabilität gleich einiges mehr vermindert!

Viele TA berichten dass sie häufig bei Farbformen Cryptosporidien festgestellt haben. Ich denke dass das sehr wohl der Tatsache entspricht. Einerseits weil die Tiere meist ein schlechteres Immunsystem aufweisen und häufig mit vielen anderen Tieren indirekten Kontakt haben (Börsen/Massenbestellungen/Massenzucht usw.)

Allerdings kenne ich in der Schweiz zwei Cryptosporidienfälle, bei beiden handelt es sich um Wildfarbene Tiere aus verschiedenen Zoohandlungen! Das sind die einzigen mir bekannten Cryptofälle. Leider sind hier die Leute noch nicht genügend sensibilisiert auf das Thema! Viele wissen wohl auch gar nichts über Cryptos und wenn ein Tier stirbt wirds wohl häufig einfach hingenommen ohne nach einer Ursache zu suchen!

Grüässli, Sandra
 
Thema:

Farbformen überzüchtet?

Farbformen überzüchtet? - Ähnliche Themen

Das Hundeleben mit MDR1: Guten Abend wünsche ich! Meine Frau und ich leben schon sehr lange mit Hunden. Wir haben viele „Täler und Berge“ erlebt…mit unseren...
Wie werden wir eine Katze los.....: Ich brauche euer Herdenwissen..... Ich arbeite in einer Kindertagesstätte mit 95 Kindern. Heute Vormittag hat eine uns fremde Katze beschlossen...
Einsames Chinchilla im Tierheim Erfurt ...: ... sucht ein neues Zuhause. Link wurde entfernt Sorry, ich weiß, dass facebook-Links hier eigentlich nicht erwünscht sind, aber das Tier tut mir...
Hund rastet aus bei verschiedenen Triggern: Hallo zusammen, wir haben ein immer größer werdendes Problem mit unserer Hündin. Sie ist ein Welsh Corgi Pembroke und wir haben sie 2019 als...
a) Wo kaufe ich ein Zwerghamsterheim ? (Fachgeschaeft kontra Internethandel) + b) Ausstattung?: Hallo Zwei- und Vierbeiner, ich habe nach Jahrzehnten Abstinenz wieder zum Hamster gefunden. Am Anfang, nach dem grundsaetzlichen ja zu diesem...
Oben