Ameisen als Geckofutter?

Diskutiere Ameisen als Geckofutter? im Futter, Futtertierzuchten, Vitamine und Mineralien Forum im Bereich Terraristik; Hi, eignen sich unsere mitteleuropäischen Ameisen als Geckofutter? Gibt es da vli Probleme mit der Ameisensäure oder haben die Ameisen keine...
J

justme19

Gast
Hi,

eignen sich unsere mitteleuropäischen Ameisen als Geckofutter? Gibt es da vli Probleme mit der Ameisensäure oder haben die Ameisen keine Chance gegen Geckos?

Lg
 
Sascha_R

Sascha_R

Beiträge
1.251
Reaktionen
0
Hallo,

darüber habe ich auch schon nachgedacht und bin zu dem Entschluss gekommen es einfach mal zu probieren. Du kannst es ja mit wenigen versuchen und beobachten wie sie angenommen werden. Allerdings sollte man beachten, wie immer bei Entnahmen aus der Natur dass die Ameisen nicht unter Schutz stehen ;)
 
Cherie

Cherie

Beiträge
775
Reaktionen
0
Ich hatte ja leider mal Ameisen im Terra, meine Leodame hat sich nicht die Bohne dafür interessiert..
 
Sascha_R

Sascha_R

Beiträge
1.251
Reaktionen
0
Ich denke die waren als Beutetier einfach zu winzig.
 
T

Turtle70

Beiträge
326
Reaktionen
0
@ Sascha: hat das mit den Ameisen denn bei dir geklappt? Ich hatte vor ein paar Tage auch den Gedanken und hab eine bei meine Tropiocolotes reingesetzt. Allerdings war es eine große Waldameise, und die war zu schnell für die kleinen Racker. Mit unseren kleineren roten Ameisen hab ich es noch nicht probiert.
Apropos, bei uns gibt es dieses Jahr sehr wenig Grashüpfer, ist das bei euch auch so?
 
R

robkru

Beiträge
67
Reaktionen
0
Als Ameisenhalter sage ich da nur: Nein! ;)
 
Sascha_R

Sascha_R

Beiträge
1.251
Reaktionen
0
@ Sascha: hat das mit den Ameisen denn bei dir geklappt? Ich hatte vor ein paar Tage auch den Gedanken und hab eine bei meine Tropiocolotes reingesetzt. Allerdings war es eine große Waldameise, und die war zu schnell für die kleinen Racker. Mit unseren kleineren roten Ameisen hab ich es noch nicht probiert.
Apropos, bei uns gibt es dieses Jahr sehr wenig Grashüpfer, ist das bei euch auch so?
Mittlerweile hab ich es mal getestet, scheint gemundet zu haben ;) Hab mir für das Frühjahr überlegt entweder einen Zuchtansatz / Stamm zu besorgen oder aber einfach öfter welche zu sammeln.
 
R

robkru

Beiträge
67
Reaktionen
0
@Sascha Es gibt bei Ameisen keinen Zuchtansatz in dem Sinne!
Und das Halten von Ameisen ist auch wesentlich komplexer als das Züchten von Fruchtfliegen. Außerdem kostet ein Stamm mehr Geld als wirkliche Futtertiere und es dauert je nach Art ein Weilchen. Meine Camponatus ligniperda brauchen über einen Monat vom Ei bis zur Ameise.

Mehr: ameisenwiki.de
 
Sargash

Sargash

Beiträge
1.094
Reaktionen
0
kommt darauf an. Ne kleine Kolonie Lasius niger ist nicht wirklich teuer
http://www.antstore.net/shop/product_info.php/info/p365_Lasius-niger.html
noch billiger ist es wenn du dir ne Königin selber fängst, so hab ich das dieses Jahr gemacht.
Bis ich da aber mal welche verfüttern kann, werden wohl aber noch 2 Jahre vergehen und der Nachteil ist, das die sie auch ein paar Monate Winterruhe halten.
Der Vorteil, wenn man ein schönes Formicarium hat, hat man noch mehr zu schauen :)
 
Sascha_R

Sascha_R

Beiträge
1.251
Reaktionen
0
@Sascha Es gibt bei Ameisen keinen Zuchtansatz in dem Sinne!
Und das Halten von Ameisen ist auch wesentlich komplexer als das Züchten von Fruchtfliegen. Außerdem kostet ein Stamm mehr Geld als wirkliche Futtertiere und es dauert je nach Art ein Weilchen. Meine Camponatus ligniperda brauchen über einen Monat vom Ei bis zur Ameise.

Mehr: ameisenwiki.de
Ich bin gerade dabei mich etwas schlau zum Thema Ameisen zu machen und habe schon gelesen dass es nicht soo ergiebig ist. Wenn dann werden die Ameisen eh eine Art Leckerli werden. Mal sehen.

kommt darauf an. Ne kleine Kolonie Lasius niger ist nicht wirklich teuer
http://www.antstore.net/shop/product_info.php/info/p365_Lasius-niger.html
noch billiger ist es wenn du dir ne Königin selber fängst, so hab ich das dieses Jahr gemacht.
Bis ich da aber mal welche verfüttern kann, werden wohl aber noch 2 Jahre vergehen und der Nachteil ist, das die sie auch ein paar Monate Winterruhe halten.
Der Vorteil, wenn man ein schönes Formicarium hat, hat man noch mehr zu schauen :)
An Lasius NIger habe ich auch schon gedacht, mich stört aber die Winterruhe etwas. Allerdings sollen die Kleinen recht vermehrungsfreudig sein.
 
R

robkru

Beiträge
67
Reaktionen
0
Ich hatte letztes Jahr Lasius niger und kann ihre Vermehrungsbereitschaft bestätigen. Auch sind sie sehr widerstandsfähig. Wenn du sie eh nur verfüttern willst :sad: musst du die Winterruhe nicht einhalten. Lasius niger reagieren, im Gegensatz zu zB Camponatus, auf die äußere Temperatur.
Lässt du es also warm, gehen sie auch nicht schlafen. Sie werden nur ein wenig träger. Aber das ist dann nicht wirklich artgerecht und ich kann es daher nicht befürworten.
 
Sascha_R

Sascha_R

Beiträge
1.251
Reaktionen
0
Naja nur verfüttern will ich sie ja nicht, soll schon auch was fürs Auge sein. Natürlich würde ich die Ameisen, wie alle Futtertiere so gut wie möglich halten. Deshalb sagte ich ja dass mich die Tatsache dass sie eine Winterruhe brauchen stören würde.
 
R

robkru

Beiträge
67
Reaktionen
0
Ach so. Da habe ich dich falsch verstanden. ;)
Nun da hast du immer noch die letzte Möglichkeit: du baust (kaufst) dir ein schickes (tropisches) Formicarium und hälst eine tropische Art, die keine Winterruhe macht. Aber dann musst du darauf achten, ob sie Sommer- oder Trockenruhe halten...
 
Thema:

Ameisen als Geckofutter?

Ameisen als Geckofutter? - Ähnliche Themen

  • Ameisen als Futtertiere?

    Ameisen als Futtertiere?: Hallo liebe Geckohalter, ich bin völlig neu in der Geckohaltung, bzw interessiere mich dafür und habe eine Frage, auf die ich bisher nirgends...
  • Ameisen als Futtertiere? - Ähnliche Themen

  • Ameisen als Futtertiere?

    Ameisen als Futtertiere?: Hallo liebe Geckohalter, ich bin völlig neu in der Geckohaltung, bzw interessiere mich dafür und habe eine Frage, auf die ich bisher nirgends...
  • Schlagworte

    ameisen gecko fressen