Zuviel zugenommen

Diskutiere Zuviel zugenommen im Landschildkröten Forum im Bereich Schildkröten; Hallo, ich glaube, meine beiden Mauren haben diesen -Sommer zuviel zugenommen. Ca. 200 g!! Haben aber nur Wildkräuter im Gehege und viel Auslauf...
F

Frazima

Beiträge
626
Reaktionen
0
Hallo, ich glaube, meine beiden Mauren haben diesen -Sommer zuviel zugenommen. Ca. 200 g!! Haben aber nur Wildkräuter im Gehege und viel Auslauf. Muss ich mir da nun Gedanken machen?
Liebe Grüße Gabi
 
24.08.2012
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zuviel zugenommen . Dort wird jeder fündig!
H

Hallo?

Beiträge
2.282
Reaktionen
0
Hallo Gabi,

wie groß und schwer sind denn die Schildkröten über die wir hier reden? Das ist ja ein nicht unwichtiger Punkt. ;-)

Mal grundsätzlich, ein natürliches Wachstum zeigen wohl nur die wenigsten Schildkröten in privater Haltung. Auch wenn
sich das manche ganz gerne einreden, die Haltung in Deutschland hat herzlich wenig mit dem Leben in freier Natur zu tun.
Das fängt schon bei dem meist völligen Überangebot an sehr gehaltvoller Nahrung an.

MfG Ralf
 
F

Frazima

Beiträge
626
Reaktionen
0
Danke erst einmal Ralf, für die Antwort.
Also die beiden sind 4 Jahre alt, eine wiegt 343 g und der Panzer ist 11cm.
Die andere 403 g und der Panzer 12 cm.
Sie kommen seit 2 Tagen nicht mehr aus dem Frühbeet und fressen nicht mehr, trotz Hitze. Ob sie sich schon langsam auf die Starre vorbereiten? Auf Parasiten sind sie schon untersucht, alles i.O.

Schönen Abend Gabi
 
S

SabineWil

Beiträge
6.403
Reaktionen
0
Hallo Gabi
Bei Hitze bleiben die Schildkröten auch inaktiv. Sie sind nicht so unvernünftig wie wir Menschen und legen sich stundenlang in die Sonne. Sie wissen dass die zu starke Sonne schädlich für sie ist.
Morgens und abends sind sie aber aktiv und fressen.
Viele Grüße
Sabine
 
K

Kreta-Fan

Beiträge
655
Reaktionen
0
Hallo Gabi, ich habe eine zweijährige Maurin (hoffentlich :?: ) mit > 250 g, ihre Geschwister wiegen halb so viel.....

Gruß Uli
 
F

Frazima

Beiträge
626
Reaktionen
0
Hallo und danke für die Antworten.

Also wenn die zweijährige schon so viel wiegt, na da brauch ich mir keine Gedanken machen. Ist eben wie bei den Menschen, sone und solche. :zwinkern:

Liebe Grüße Gabi
 
J

Jutta

Beiträge
10.590
Reaktionen
0
Hallo!
Also wenn die zweijährige schon so viel wiegt, na da brauch ich mir keine Gedanken machen
Das halte ich nicht für normal und auch nicht für gesund. Ein zu schnelles Wachstum, u. A. durch zu üppiges Futterangebot, kann bei Schildkröten Leber- und Nierenschäden und Gicht mit sich bringen.
Eine Verdoppelung des Gewichts in 1 Jahr halte ich schon für ziemlich heftig.
Grüße
Jutta
 
F

Frazima

Beiträge
626
Reaktionen
0
Hllo Jutta, Du hast schon Recht, aber wie soll man das händeln, wenn im Freigehege so ein großes Angebot ist???
Ich rupfe ja schon ständig raus, trotzdem ist noch jede Menge da.

Viele Grüße Gabi
 
H

Hallo?

Beiträge
2.282
Reaktionen
0
Hallo Gabi,

genau das meinte ich mit "die Haltung in Deutschland hat herzlich wenig mit dem Leben in freier Natur zu tun." ;-)
In der Natur gibt es noch unzählige andere Tiere, die alle schneller als die Schidlkröten sind und sich die leckersten
Dinge zuerst holen. Es gibt ausgedehnte Trockenperioden, Fressfeinde usw.

Wenn im Gehege so ein großes Angebot vorhanden ist, ganz einfach konsequent reduzieren. Heißt Pflanzen rausreißen
oder bei Hitze einfach nicht mehr wässern. Dann erledigt sich das Problem zum Teil von selbst und das sogar noch auf sehr
natürliche weise.

Die von Jutta angesprochen Punkte treten auch nicht von heute auf morgen auf. Wenn sie aber erstmal vorhanden sind,
ist es zu spät. Daher ist der Halter in der Pflicht, möglichst frühzeitig zu reduzieren bzw. zu regulieren. Das Schildkröten sich
im Gehege angeblich nicht überfressen können, halte ich nur für ein Gerücht. Das es sehr wohl möglich ist siehst du ja u.a.
bei deiner Schildkröte.

MfG Ralf
 
F

Frazima

Beiträge
626
Reaktionen
0
Hallo Ralf, hast Du von meinen Schildkröten Gewicht und Größe angesehen? Ist da echt zuviel? Mach mir nun nen Kopf.
Habe schon vor ca. 4 Wochen alles im Freigehege rausgerissen. Gegossen habe ich sowieso nicht, weil es dieses Jahr hier dauernd regnet.

Viele Grüße Gabi
 
K

Kreta-Fan

Beiträge
655
Reaktionen
0
nochmal zu meinem Schwergewicht - sie ist absolut glatt gewachsen, der TA ist auch zufrieden mit ihr und: ich füttere NICHT jeden Tag (im Freigehege halten sich leider keine Pflanzen, daher muss ich gelegentlich zufüttern). Winterschlaf im ersten Jahr 9 Wochen, im zweiten Jahr 14 Wochen. Keine Ahnung, warum sie so groß und schwer ist (war die Mama aber auch).

LG Uli
 
F

Frazima

Beiträge
626
Reaktionen
0
Hallo Kreta Fan, wieso halten sich bei Dir im Feigehege keine Pflanzen? Die kommen doch von alleine.

Liebe Grüße Gabi
 
G

Guest

Gast
Hallo,

Ein zu schnelles Wachstum, u. A. durch zu üppiges Futterangebot, kann bei Schildkröten Leber- und Nierenschäden und Gicht mit sich bringen.
Eine Verdoppelung des Gewichts in 1 Jahr halte ich schon für ziemlich heftig.
Am Sonntag hat mir jemand seine Schildkröte vorbeigebracht. NZ 2008 und sie bringt sage und schreibe 1200 Gramm (in Worten: Eintausendzweihundert!!) auf die Waage. :roll:

4 Jahre Terrarium, ohne UV Lampe und ohne Außenhaltung und so sieht sie aus:



Und gleich am Montag war ich mit ihr bei meinem Tierarzt und befürchtete das Schlimmste. Mein TA hat erst mal den Harnsäurewert überprüft, und man mag es nicht glauben, er lag bei 2.0 mg/dl, also völlig im Normalbereich :kopfkratz:

Er hat trotzdem eine Blutprobe an eine Labor geschickt für einen grossen Bluttest. Ich bin sehr gespannt.

Irgendwie fall ich vom Glauben ab, Dampfaufzucht vom Feinsten und trotzdem normale Harnsäurewerte.

Barbara
 
F

Frazima

Beiträge
626
Reaktionen
0
Du meine Güte!!!!! Meine sind auch von 2008 und wiegen ein Drittel davon.
Na nun bin ich auf die Laborwerte auch gespannt.
Danke, dass Du das uns reingesetzt hast. :knutschi:

Liebe Grüße Gabi
 
gunda.m.

gunda.m.

Beiträge
4.192
Reaktionen
0
Hallo Barbara,
Ist der Panzer hart? Rachitisch sieht sie ja eigentlich nicht aus. Und das trotz fehlender UV-Beleuchtung. Interessant.
LG
Gunda
 
G

Guest

Gast
Hallo Barbara,
Ist der Panzer hart? Rachitisch sieht sie ja eigentlich nicht aus. Und das trotz fehlender UV-Beleuchtung. Interessant.
LG
Gunda
Panzer ist hart und von Rachitis auch keine Spur. Die Augen sind klar und auch von Gicht keine Spur. Wenn man sie beim Laufen beobachtet - sie läuft schnell und hochbeinig durch das Gehege - könnte man meinen, sie sei topfit.

Sie wurde mit Schildkrötenfutter aus der Dose ernährt und der Vorbesitzer hat mir die Dosen mitgebracht, da war natürlich auch tierisches Eiweiss drinnen. Ich denke fast, dass deshalb der Panzer sehr fest ist, trotz fehlendem UV. :kopfkratz:

Bis auf diese merkwürdige Farbe des Panzers, dem extremen Gewicht für eine 4-jährige Schildkröte und die ausgeprägten Höcker scheint sie die Jahre im Terrarium ganz gut überstanden zu haben.

Barbara
 
F

Frazima

Beiträge
626
Reaktionen
0
Da bekommt man echt den Eindruck, dass wir uns alle viel zu sehr Gedanken machen, was gut ist und was nicht.

Das ist wie bei Kindern. Wenn man die zu sehr in Watte packt, wird nichts.
Der Panzer sieht mir eingeölt aus. Vielleicht daher die Farbe.

Liebe Grüße Gabi
 
B

bikeman

Beiträge
138
Reaktionen
0
Gabi stimmt, zu meiner Zeit hat man gesagt ein Pfund Dreck am Tag schadet nicht. Heutzutage will man sie von allen fern halten. Trotzdem,
das Gewicht der Schildkröte ist schon beachtlich und reine Terrarienhaltung geht ja gar nicht.
 
G

Guest

Gast
Der Panzer sieht mir eingeölt aus. Vielleicht daher die Farbe.
Nein, nicht eingeölt sondern nass. Ich hab das Tier erst mal für eine halbe Stunde gebadet. In der vorherigen Haltung stand im Terrarium so eine kleine Wasserschüssel, da hätte dieses riesige Tier noch nicht mal trinken können.

Die Farbe kommt meiner Meinung nach ganz klar von fehlendem UV Licht. Ich bin mir sicher, dass im Laufe der nächsten Jahre sich die Farbe des Panzers verändert wird durch die Freilandhaltung.

Man sieht oft Verkaufsanzeigen, wo solche Tiere als "wunderschön" gezeichnet angeboten werden. :roll:

Barbara
 
A

ain't it?

Beiträge
9.639
Reaktionen
0
Das Tier hat doch in keiner Weise eine natürliche Panzerform, sondern ist flach und breit gelaufen. Von was soll diese merkwürdige Form kommen, wenn nicht von fehlendem Kalk für das Skelett? Die Knochen waren immer leicht instabil, sodass sich der Panzer durch sein eigenes Gewicht verformt hat. Das ist Rachitis, auch wenn sie nicht so ausgeprägt ist, dass das Tier fühlbar weich ist. Das dürfte am Vitamin D Zusatz im Schildkrötenfutter liegen, nur ausreichend war die Vitaminisierung des Futters - oder sein Kalkgehalt - offensichtlich nicht.

Zum Gewicht, abgesehen vom "gehaltvollen" Futter hat diese Schildkröte vermutlich keine Winterstarre gehalten. Das heißt, sie hatte mindestens so viel Stoffwechselzeit wie ein 8-10 jähriges, im Freien lebendes Tier, was gleichbedeutend damit ist, dass sie auch bereits so stark "gealtert" wie ein 8-jähriges Tier ist. Bei wechselwarmen Tieren darf man eben nicht nach dem ungewichteten Alter gehen, das ist mehr oder weniger belanglos. Man muss immer die Wärme mit einrechnen, und die war eben sehr hoch, sodass sich das Tier sehr viel schneller entwickelt hat. Das funktioniert genau so wie die schnelle Entwicklung im Ei bei konstanten 33°C. Durch fehlende Nachtabsenkung (=> Winterstarre) sinkt die Inkubationszeit ja auch fast auf die Hälfte gegenüber natürlichen Bruttemperaturen, ohne dass der Embryo allein dadurch großen Schaden nimmt.


CU, A.
 
Thema:

Zuviel zugenommen

Zuviel zugenommen - Ähnliche Themen

  • zuviel Stress (Thb)?

    zuviel Stress (Thb)?: Hallo liebes Forum :winken: Ich bin seit kurzem stolze Besitzerin einer griechischen Landschildkröte :love: (Thb-circa3/4Jahre-115g) - so kurz...
  • Pflanzen im Freigehege zuviel?

    Pflanzen im Freigehege zuviel?: Hallo, wenn ich mir so Eure Freigehege anschau, sind die alle absolut übersichtlich und auch sehr viele nur Gras als Grünzeug. Da kann man dann...
  • wiegt meine Schildi zuviel?

    wiegt meine Schildi zuviel?: Hallo, mich beschäftigt folgende Frage schon eine ganze Weile: Ist meine Schildkröte zu groß und zu fett für ihr Alter? Sie ist 06/10 geboren, ich...
  • Zuviel Sorge?

    Zuviel Sorge?: Hallo zusammen! Mein 1 Jahre altes Baby macht zur Zeit ihren ersten Winterschlaf. Sie hält ihr Gewicht seit Beginn und schläft auch, buddelt sich...
  • zuviel Bruchstein?

    zuviel Bruchstein?: Hallo Ihr Lieben, habe mein Freigehege jetzt mit Splitt aufgefüllt und zwar dort, wo nach dem gießen das Wasser stehenblieb oder wie ein...
  • zuviel Bruchstein? - Ähnliche Themen

  • zuviel Stress (Thb)?

    zuviel Stress (Thb)?: Hallo liebes Forum :winken: Ich bin seit kurzem stolze Besitzerin einer griechischen Landschildkröte :love: (Thb-circa3/4Jahre-115g) - so kurz...
  • Pflanzen im Freigehege zuviel?

    Pflanzen im Freigehege zuviel?: Hallo, wenn ich mir so Eure Freigehege anschau, sind die alle absolut übersichtlich und auch sehr viele nur Gras als Grünzeug. Da kann man dann...
  • wiegt meine Schildi zuviel?

    wiegt meine Schildi zuviel?: Hallo, mich beschäftigt folgende Frage schon eine ganze Weile: Ist meine Schildkröte zu groß und zu fett für ihr Alter? Sie ist 06/10 geboren, ich...
  • Zuviel Sorge?

    Zuviel Sorge?: Hallo zusammen! Mein 1 Jahre altes Baby macht zur Zeit ihren ersten Winterschlaf. Sie hält ihr Gewicht seit Beginn und schläft auch, buddelt sich...
  • zuviel Bruchstein?

    zuviel Bruchstein?: Hallo Ihr Lieben, habe mein Freigehege jetzt mit Splitt aufgefüllt und zwar dort, wo nach dem gießen das Wasser stehenblieb oder wie ein...