P.picta Terrarium

Diskutiere P.picta Terrarium im Bilder eurer Terrarien! Forum im Bereich Pinnwand; Hallo Leute! Bin neu hier im Forum und wollte mal eben meinen ganzen Stolz präsentieren :D auf den Bildern unten, ist mein 60*30*40...
D

Das-ChriZ

Beiträge
44
Reaktionen
0
Hallo Leute!
Bin neu hier im Forum und wollte mal eben meinen ganzen Stolz präsentieren :D
auf den Bildern unten, ist mein 60*30*40 Paroedura-picta-terrarium abgebildet.
da drinn leben 1,2 von den kleinen Rackern. Vor ein paar tagen wurde auch die Rückwand die man auf den Bilder sieht, eingebaut, weil die alte kein schöner Anblick mehr war.
Die Rückwand ist im allgemeinen aus Styropor, das mit Lötkolben und Nitroverdünnung behandelt und dann mit Fliesenkleber, Sand und Farbe angepinselt wurde.
An Decko hab ich 2 echten Stein, 2 Korkröhren und ein Stück Treibholz die zusammen 4 verstecke bilden.
Technik ist das übliche drinn: Schalen für Wasser und Sepia, Hgyro- und Thermometer, Spot und tageslichtröhre und eine "Bodenheitzung" alias Heizkabel. Der Grund ist eine Mischung aus Lehmpulver und Aquariensand (zusammen etwa 15Kg) und Abgerundet wird alles durch kleine Ableger einer Aloe Vera und ein paar Tillandsien ( <- schreibt man das so ?:confused::confused:)
Und jetzt noch die Terrarienbilder (die Bilder meiner Lieblinge giebts im "Eure Tiere"-Forumsabteil):
 

Anhänge

07.05.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: P.picta Terrarium . Dort wird jeder fündig!
Sascha_R

Sascha_R

Beiträge
1.251
Reaktionen
0

AW: P.picta Terrarium

Hallo Chris,

vorsicht Kritik!

Mal abgesehen davon dass es sich mal wieder um ein "typisches" Wüsten / Steppenterrarium handelt finde ich es arg klein.
Mein neu erworbenes NZ Weib von 07 bewohnt alleine ein 60*30*30 Terrarium während der Quarantäne.
Wenn ich mir die (meine) Elterntiere so anschaue die in einem 80*50*70er Becken leben, dann wird mir klar warum der Vorbesitzer ein 150er Becken hatte.
 
D

Das-ChriZ

Beiträge
44
Reaktionen
0

AW: P.picta Terrarium

Hallo Sascha,
danke für die Kritik,
ich dachte eigentlich die Größe wäre passend, weil ich das Becken nach dem buch von p. Schönecker eingerichtet habe. Da steht nämlich drinn das für 1,2
50*30*30 reicht und dachte ich tu den Tieren mit der Terrariengröße was Gutes.
Naja, ich weis jetzt nicht so genau, was du mit typisches Wüsten-/ Steppenterrarium meinst aber wenn ich dich darum bitte, wirst du mir das sicher erklären...
 
Sascha_R

Sascha_R

Beiträge
1.251
Reaktionen
0

AW: P.picta Terrarium

Hallo,

aber selbstverständlich erkläre ich dir was ich meine.

Ein "typisches" Wüsten / Steppenbecken siehst du in der Regel bei Leo-Haltern. Diese Geckos leben aber auch in solch einem Habitat. Wer schon mal das "Vergnügen" hatte im Iran oder Afghanistan gewesen zu sein wird das bestätigen können.

Die Art Terrarium ist nicht schlecht, nur entspricht sie leider nicht wirklich den Umständen in Madagaskar. Paoredura picta leben in Trockenwäldern und Steppen, dort besteht der Boden aus feiner Erde, Sand und allerlei Unrat den man in einem Wald eben so findet.

Von daher ist dein Terrarium nicht falsch im Sinne von deine Tiere werden schlecht gehalten. Man streitet sich ja noch darüber wie sehr unsere Reptilien auf die Umgebung "achten" oder ob ihnen nur die klimatischen Bedingungen wichtig sind. Ich persönlich versuche allerdings immer die Terrarien so naturgetreu wie möglich zu gestalten, von daher „stößt“ mir das eben auf.
Was ich aber ganz ohne persönliche Befindlichkeiten sagen kann ist dass du zu wenig Verstecke hast. Gerade bei einer Gruppe sollten immer genügend Möglichkeiten vorhanden sein damit sich die Tiere aus dem Weg gehen können.

Zum Thema Terrariengröße; schau dir doch mal deine Tiere an. Die passende Behältergröße kann man im Prinzip ganz einfach bestimmen. Wenn du deine Gruppe beobachtest, fällt dir dann auf dass die Geckos quasi förmlich hinein gepresst wirken?
Ich denke wenn Patrick Schönecker von dieser Größe schreibt dann hat er entweder ein besser strukturiertes Becken oder er irrt sich einfach. Ich gehe aber mal davon aus dass er besser strukturiert hat, ich kenne aber seine Haltungsberichte nicht.

Der Fairness halber muss ich aber verraten dass ich meine P.pictas erst seit dem 19.04 halte, dennoch denke ich kann ich die Behältergröße ganz gut abschätzen.

So ich hoffe du hast verstanden was ich dir sagen wollte, bzw ich habe mich deutlich genug ausgedrückt. Ich wollte dir nicht einfach ein „dein Terrarium ist scheiße“ hin werfen, in der Regel begründe ich meine Kritik nämlich.
 
D

Das-ChriZ

Beiträge
44
Reaktionen
0

AW: P.picta Terrarium

Hallo Sascha,

also, erst mal finde ich es ganz nett von dir eine so begründete Kritik zu verfassen, das kann ja mit unter etwas Zeit kosten:D, aber wie du vllt.
weist verträgt meine Generation keine Kritik, daher verspüre ich den Drang dir meine Sicht der Dinge nahezulegen;)

Deshalb zu meinem "Wüstenterrarium", P.picta lebt ,verschiedener Literatur nach,
ja in Dornbuschsavannen ODER Trockenwäldern,
also ist es ja eigentlich dem halter überlassen für welche Terrarienart er sich entscheidet. ich finde sowieso nicht das mein Terrarium wüstentypisch ist,
weil ich bei Wüsten eigentlich, je nach Art,an blanken Fels, Sand oder Geröll und stachlige Kakteen denke. Da hätten meines Erachtens nach keine Blattkateen
oder Tillandsien keinen Platz. Naja und zum Bodengrund, wenn ich dich zitieren darf:
Paoredura picta leben in Trockenwäldern und Steppen, dort besteht der Boden aus feiner Erde, Sand und allerlei Unrat den man in einem Wald eben so findet.
, ich muss eingestehen, dass selbst in einer Savanne der Boden keine reiner Sand ist, dort wird man aber keine Elemente aus dem Wald finden (Unrat).
Naja, gut beiden Verstecken muss ich dir Recht geben, dass sehe ich ein, aber mir ist mitten unter dem Einrichten die Deko ausgegangen, deswegen wirkt es auch ein wenig nüchtern und hat zu wenig Verstecke.
Zu Patrick Schönecker, da du seine Haltungsberichte nicht kennst, kannst du Folgendes nicht beurteilen, dass ist aber meine Meinung dazu...:eyes:
Wenn ich mir in dem Buch die Bilder ansehen, finde ich die Terrarien nicht wirklich strukturiert: ca 50*30*30 für eine gruppe von drei Tieren, das Terrarium ist einseitig mit einer glatten Rückwand von alt bewährter Methode
verkleidet, reiner Sand als Bodengrund, ein paar Korkstücke zu einem Haufen angeordnet (sie sollen als Verstecke dienen) und ein Wassernapf.
Ich glaube selbst mein Terrarium im unvollkommenen Zustand ist besser strukturiert...
Letztlich um nochmal auf die Terrariengröße zurück zu kommen.
Mir ist schon klar das größer immer besser ist, aber in dem Laden in dem ich meine Süßen erstanden habe, waren etwa 20 Tiere auf kleinerem Raum schätzungsweise 40*30*30 gehalten (Händlerbestimmungen:teufel5:).
Worauf ich hinaus will, ist, dass die Tiere auf dem engen Raum sehr träge wirkten und ich schon beinahe wieder ohne Geckos gegangen wäre.
Als ich mich dann doch für die Pictas entschieden hatte war ich fasziniert davon wie sie sich entwickelt haben auf dem vergleichsweise größeren Raum
ihre ganze Art auslebten.
Wenn ich meine Geckos beim Jagen und Klettern beobachte, kann ich nicht feststellen, dass sie sich zusammen gepresst fühlen, ganz im Gegenteil.
So viel zu meiner kritik an deiner Kritik:D
 
Sascha_R

Sascha_R

Beiträge
1.251
Reaktionen
0

AW: P.picta Terrarium

Hi,

ich bin froh dass du ebenso einen so langen Text verfasst hast und nicht beleidigt bist ;)

Wenn wir mal die beiden erwähnten Habitate unter die Lupe nehmen dann werden wir feststellen dass weder in einer (Dornbusch) Savanne (richtigerweise handelt es sich um Steppen) noch in einem Trockenwald die Böden aus reinem Sand bestehen.

Definition Steppe:

Steppen sind weite, meist dem Wind ausgesetzte, unter sommerlicher Trockenheit und Winterkälte leidende Gebiete mit feinerdigen Böden und einförmigem Bewuchs
Wie ein Trockenwald aussieht, das erklärt sich quasi schon von selbst.

Schon alleine dein Bodengrund der aus (purem) Sand besteht steht zu den beiden erwähnten Habitaten im Widerspruch.

ich muss eingestehen, dass selbst in einer Savanne der Boden keine reiner Sand ist, dort wird man aber keine Elemente aus dem Wald finden (Unrat).
In einer Savanne würde man mit ziemlicher Sicherheit auch Äste von Sträuchern, Blätter, Steine finden.

Definition Savanne:
Als Savanne wird im Allgemeinen ein tropischer oder subtropischer Vegetationstyp definiert, der aus einer geschlossenen Krautschicht und einer eher offenen Gehölzschicht besteht.
Heißt für mich, dort ist es unangenehm warm, es ist voll mit Sträuchern und vereinzelten Baumgruppen.

Wie du schon richtig festgestellt hast, kann ich mir zu den Berichten von Patrick Schönecker kein Urteil erlauben da ich sie nicht kenne.
Wenn er aber wirklich reinen Sandboden verwendet dann mag das zwar vielleicht gängige Praxis und pragmatisch sein aber noch lange nicht geographisch korrekt. Wie gesagt, die Haltung auf Sand funktioniert ja hundertfach wunderbar.

Letztlich um nochmal auf die Terrariengröße zurück zu kommen.
Mir ist schon klar das größer immer besser ist, aber in dem Laden in dem ich meine Süßen erstanden habe, waren etwa 20 Tiere auf kleinerem Raum schätzungsweise 40*30*30 gehalten (Händlerbestimmungen:teufel5:).
Naja dass man Terrarien in Handlungen nicht als Maßstab nehmen sollte wissen wir ja wohl alle.
Ich sage ja auch nicht dass du los gehen sollst und dir schon wieder ein neues Terrarium kaufen sollst. Ich denke mit der Zeit wirst du schon deine Linie finden und entweder platzsparende oder tiergerechte Terrarien kaufen / bauen.

So das wars erstmal,
 
D

Das-ChriZ

Beiträge
44
Reaktionen
0

AW: P.picta Terrarium

Hallo mal wieder!

Also erst mal @ Sascha: Wie du schon sagst, wars das erst mal.
Ich meine wir können hier so ewig weiter diskutieren und ellenlange Texte verfassen, aber dazu fehlt mir momentan leider die nötige Zeit.
Lass uns doch darauf einigen, dass man sich über Terrariengrößen immer streiten kann( wobei die Mindestmaße ja nicht immer sinnvoll sind) und dass jeder Terrarianer selbst über die naturgetreue seines Terrariums entscheiden sollte, solange das den Tieren nicht schadet.

Außerdem (jetzt dürfen wieder alle zuhören) habe ich jetzt noch etwas anderes zu berichten: Über Nacht habe ich meinen Geckos kleine Häufchen aus Erde, Kies, Hölzchen und Moos im Terrarium verteilt. Bis zum nächsten morgen war das gesamte Terrarium umgegraben und der Boden vermischt:D
Heute Mittag habe ich ich dann noch Wurzeln, Steine, Holz und Pflanzen eingefügt und resultiert ist das, was unten auf den Bildern zu sehen ist.
Jetzt giebts auch etwa um die 10 Verstecke, von denen mehr als die Hälfte nicht einzusehen ist( d.h. ich sehe die Tiere nur wenn sie das wollen...)
und etliche Nischen zum reinquetschen, die vorher auch schon da waren.
Soviel dazu.

Auch und meine Fotos wirken leider etwas ernüchternd, weil mir momentan nur meine Handykamera zur Verfügung steht...
 

Anhänge

Sascha_R

Sascha_R

Beiträge
1.251
Reaktionen
0

AW: P.picta Terrarium

Na jetzt hast du aber Gas gegeben! Sieht gut aus, wenn man mal vom Boden absieht ;)
 
Thema:

P.picta Terrarium

P.picta Terrarium - Ähnliche Themen

  • Terrarium paroedura picta so gut ??

    Terrarium paroedura picta so gut ??: hi leute habe mein Terrarium jetzt fertig, und wollte es jetzt mal von euch abgenommen kriegen:D ist es so okay ?? oder soll ich was verbessern...
  • P. Picta Terrarium

    P. Picta Terrarium: Mein neues Terrarium für 4 P. Picta. Die Tiere kommen auch bald. Wie findet ihr es ?
  • Mein P. picta Terrarium

    Mein P. picta Terrarium: Wie findet ihr meine Terrarium für Paroedura picta?
  • Terrarium Paroedura picta

    Terrarium Paroedura picta: Hier zeige ich Euch noch mein neues Terrarium für die Paroedura. Ich hoffe, es gefällt Euch und wenn es was zu meckern gibt, her damit. Edit...
  • Terrarium für Paroedura picta

    Terrarium für Paroedura picta: Hallo nachdem wir uns das zu herzen genommen haben, was wir in dem Thread vorgeschalgen bekommen haben, haben wir das Terrarium verändert. Die...
  • Ähnliche Themen
  • Terrarium paroedura picta so gut ??

    Terrarium paroedura picta so gut ??: hi leute habe mein Terrarium jetzt fertig, und wollte es jetzt mal von euch abgenommen kriegen:D ist es so okay ?? oder soll ich was verbessern...
  • P. Picta Terrarium

    P. Picta Terrarium: Mein neues Terrarium für 4 P. Picta. Die Tiere kommen auch bald. Wie findet ihr es ?
  • Mein P. picta Terrarium

    Mein P. picta Terrarium: Wie findet ihr meine Terrarium für Paroedura picta?
  • Terrarium Paroedura picta

    Terrarium Paroedura picta: Hier zeige ich Euch noch mein neues Terrarium für die Paroedura. Ich hoffe, es gefällt Euch und wenn es was zu meckern gibt, her damit. Edit...
  • Terrarium für Paroedura picta

    Terrarium für Paroedura picta: Hallo nachdem wir uns das zu herzen genommen haben, was wir in dem Thread vorgeschalgen bekommen haben, haben wir das Terrarium verändert. Die...