Geschlecht Babyschildkröten

Diskutiere Geschlecht Babyschildkröten im Landschildkröten Forum im Bereich Schildkröten; Hallo zusammen, ich werde mir in naher Zukunft ein paar (wahrscheinlich drei) griechische Landschildkröten zulegen. :freude: Bin auch schon in...
S

samsdererste

Beiträge
74
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich werde mir in naher Zukunft ein paar (wahrscheinlich drei) griechische Landschildkröten zulegen. :freude:
Bin auch schon in der Planung des Freigeheges mit Frühbeet usw.

Allerdings habe ich noch eine Frage:
Wenn man sich Baby-Schildkröten holt, ist das geschlecht doch noch nicht bestimmbar (außer Schätzen durch die Inkubationstemperatur...), oder nicht?
Wenn man das Pech hat mehrere Männchen zu erwischen, muss man evtl. nach ein paar Jahren die Schildkröten "austauschen"?
Ich meine, dann hab ich sie ja schon lieb und so :???:

Oder täusche ich mich da? Freue mich über Antworten!

Liebe Grüße
 
22.04.2010
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Geschlecht Babyschildkröten . Dort wird jeder fündig!
Y

Yabbi

Beiträge
122
Reaktionen
0
ich werde mir in naher Zukunft ein paar (wahrscheinlich drei) griechische Landschildkröten zulegen
...schön...
nein erst ab geschlechtsreife/einem bestimmten gewicht

Wenn man das Pech hat mehrere Männchen zu erwischen
das kann immer passieren ;-)

wenn du nicht den platz hast später ein abgetrenntes Gehege für eventuell nervige Männer einzurichten, solltest du erstmal nur eine kaufen 4-5 Jahre? warten, bis du das geschlecht kennst und dann eben noch eine holen.
allerdings sind nicht alle männer immer stressig (untereinander) die mädels werden sie wohl immer irgendwie belästigen, weshalb man ein (paar) mädels mehr als männer haben sollte oder gleich getrennt halten.

Ich meine, dann hab ich sie ja schon lieb und so
das will ich doch hoffen :daumen:

zum schluss nochmal:
lad doch mal ein paar fotos vom freigehege hoch und sag wie groß es ist und was für technick du benutzt.
ein ausgewachsenes tier braucht ca. 12qm.
lg yabbi
 
S

samsdererste

Beiträge
74
Reaktionen
0
Danke für die Info's.
Freigehege ist noch in Planung - ich hoffe ich kann die nächsten Tage das Bauen und Pflanzen eingraben anfangen. Mitte Mai soll es fertig sein :grin:
Platz wird genug da sein - ich will ja ein schönes Leben für meine Kleine(n) ;-)

Foto's folgen dann auch :laecheln:
 
P

Petrafri

Beiträge
736
Reaktionen
0
Hallo,
ich rate dringend ab, bei Baby-Schildkröten diese nur eine einzelne zu kaufen. Gerade "Baby-Schildkröten" benötigen den Kontakt zu anderen Schildkröten. Bei mir liegen die Kleinen alle auf einen Haufen übereinander. Egal wie viel Platz sie noch haben.

Und wenn Du bei einem Tier noch ein Männchen erwischst, was bei solch kleinen Tier am liebsten von Züchtern verkauft wird, weil das Geschlecht nicht erkennbar ist und diese leichter auszubrüten sind als Weibchen, hat das Männchen nach 3-4 Jahren schon Verhaltensstörungen und ist dann recht schwer mit anderen zusammen zu setzen, falls es so lange lebt.
Denn gerade die Babys werden schnell apatisch, wenn sie einzeln gehalten werden.

Wenn Du auf Nr. sicher gehen willst, spare lieber ein Jahr länger und kaufe Dir 4-5jährige Weibchen. Männchen bekommst Du immer nachgeworfen.
Ich z.B. verkaufe 4-5 jährige Männchen für 20 - 40 Euro wenn das Gehege stimmt. Und wenn das Gehege besonders gut ist, sogar noch weniger.
Hauptsache einen guten Platz
Gruß Petra

________
Mod-edit: Abkürzungen gemäß Forenregeln editiert. Bitte SK in Zukunft ausschreiben. CU, A.
 
S

Sascha2

Beiträge
1.104
Reaktionen
0
Hallo Petra,

ich will hier keine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen, aber

Gerade "Baby-Schildkröten" benötigen den Kontakt zu anderen Schildkröten. Bei mir liegen die Kleinen alle auf einen Haufen übereinander. Egal wie viel Platz sie noch haben.
kann ich nicht bestätigen. Meine Nachzuchten liegen alle komplett verteilt in allen Richtungen, und ich kann mir auch kaum vorstellen, dass ein typischer Einzelgänger, wie es nunmal eine europ. Landschildkröte ist, weitere Tiere um sich benötigt, um anständig aufzuwachsen. Das kommt mir wie ein Fehler im Programm vor. Auch in freier Wildbahn schlüpfen nicht alle Tiere zur gleichen Zeit, oder laufen alle in die gleiche Richtung, so dass die Tiere immer wie bei Herdentiere zu Hauf vorzufinden sind. Die Überlebensfähigkeit wäre weitaus geringer, wenn die Tiere sich gegenseitig brauchen würden.
 
S

SabineWil

Beiträge
6.403
Reaktionen
0
Hallo
Auch bei mir liegen die Jungtiere immer zusammen. Wenn eine frisst, fressen die anderen auch.
Normalerweise schlüpfen die Babys im Habitat auch an einem Tag. Sie warten in der Eigrube auf Regen und kommen zusammen hoch und verschinden dann möglichst schnell alle zusammen in ein sicheres Versteck.
Ich habe vor vielen Jahren, als die Natur noch mehr in Ordnung war, in Griechenland junge Schildkröten nie alleine gesehen.
Durch das Zusammenbleiben in den ersten Jahren haben die Tiere eine größere Überlebungschance. Frisst ein Räuber ein Tier, bleiben noch andere übrig.
Aber über diese Theorie wurde schon oft diskutiert und es gibt , wie immer, zwei bis mehr verschiedene Meinungen.
Ich gebe aber wegen meiner Überzeugung nur Tiere in Gruppenhaltung ab und bin damit immer gut gefahren.
Viele Grüße
Sabine
 
S

SabineWil

Beiträge
6.403
Reaktionen
0
Hallo Jutta
Ich halte einen guten Kontakt zu den Haltern, denen ich Schildkröten verkauft habe und keiner hat bis jetzt Probleme damit gehabt. Im Gegenteil, einige haben sich noch eine Dritte dazu geholt. Ich muss aber dazu sagen dass ich bewusst auf Weibchen ausbrüte und bis jetzt sind es auch Weibchen geworden. Natürlich sage ich den zukünftigen Haltern dass ich es nicht 100% versprechen kann.
Viele Grüße
Sabine
 
G

Guest

Gast
Ha
Ich gebe aber wegen meiner Überzeugung nur Tiere in Gruppenhaltung ab und bin damit immer gut gefahren.
Hoffentlich auch der Halter nach Dir und die Schildkröten......
Jutta
Dazu habe ich auch eine nette Geschichte.

Es hat sich wohl rumgesprochen, dass ich Schildkröten halte und so rief mich vor einigen Tagen eine Bekannte meiner Nachbarin an.

Sie haben sich vor Jahren ein Reihenhäuschen gekauft und sich dann den großen Wunsch nach einer Landschildkröte erfüllen wollen. Sie haben einen 50 qm großen Garten und davon rund 10 qm als Gehege abgeteilt. Also ging die Familie (sie haben drei Kinder) gemeinsam zu einer sehr sorgfältig ausgewählten Züchterin.

Und sie hatten das Pech, an eine Züchterin aus der "Kuschelfraktion" zu geraten, denn nach Hause ging man dann stolz mit drei 2-jährigen Schildkröten. Natürlich alles Weibchen, weil ja auf Weibchen gebrütet wurde und seit Jahren nur Weibchen herauskommen. In den vielen Jahren der Züchterei war noch niemals ein Männchen dabei. :roll: Jedes der Kinder bekam sein eigenes Tierchen zugeteilt. Diese Tierchen lebten jahrelang harmonisch und glücklich zusammen.

Und nu ist das passiert, was hätte laut der Züchterin gar nicht hätte passieren dürfen, es ist doch tatsächlich ein Männchen dabei. Und dummerweise ist es kein Männchen, dass friedlich und zurückhaltend mit den Mädels zusammenlebt, sondern die Mädels rund um die Uhr belästigt. Und das, obwohl die Tiere seit Jahren zusammenlebten und nicht mal zeitweise getrennt leben. Soviel zur Theorie von Sabine, warum es augenscheinlich bei ihr so gut klappt.

Der von der Frau aufgesuchte Tierarzt empfahl, dass Männchen sofort abzutrennen und alleine zu halten.

Das möchte die Familie jetzt aber nicht, weil Einzelhaltung = Einzelhaft, dass hatte man ihnen ja beim Kauf erfolgreich so eingetrichtert. :bla:

Sie kam dann bei mir vorbei (in der Hoffnung, ich hätte eine Idee, wie sie die Tiere doch zusammenhalten kann und nicht trennen muss :traurig2: ) und schaute sich meine Haltung an, und war total erstaunt, dass meine beiden Männer getrennt leben. Wir haben uns dann sehr lange unterhalten und sie kam dann zum Ergebnis, dass sie dann doch wohl trennen muss. Aber wie, bei drei Schildkröten und 10 qm? :kopfkratz: Die andere Alternative: Abgabe des Männchens kommt für sie nicht in Frage, dieses Tier gehört ihrem kleinsten Sohn, und der würde das niemals verkraften, dass ausgerechnet sein Tierchen abgegeben werden muss.

Sie wird jetzt ihren Mann überzeugen, dass Freigehege auf 20 qm (was ja fast die Hälfte des Gartens ist :laugh: ) und dann das Männchen auf 8 qm zu halten und die beiden Mädels auf 12 qm. Und so wie ich diese Frau einschätze, wird sie das auch durchsetzen können, bei ihrem Gatten. 8 qm für ein Tier und 12 qm für zwei Tiere sind zwar nicht die Wallung, aber gut struktuiert und bepflanzt wird es wohl ausreichen.

Und so wird diese Geschichte ein gutes Ende nehmen, denke ich mal.

Aber in wie vielen Fällen so eine Geschichte nicht gut ausgeht (vor allem für das Männchen :???: ) mag ich mir gar nicht vorstellen.

Ich halte einen guten Kontakt zu den Haltern, denen ich Schildkröten verkauft habe und keiner hat bis jetzt Probleme damit gehabt.
Die Leutchen hatten auch einige Zeit nach dem Kauf noch einen guten Kontakt zu der Züchterin gehabt, der ist aber im Laufe der Jahre immer weniger geworden, bis er zum Schluss vollständig zum erliegen kam. Und bis heute hat sich die Züchterin auch nicht mehr bei Ihnen erkundigt, wie es ihren NZ geht oder nachgefragt, warum sich die Familie nicht mehr bei Ihnen meldet.

Und das man über Jahrzehnte Kontakt zu ALLEN seinen "Kunden" halten kann, dass glaube ich so einfach nicht, tut mir leid.

Und dazu kommt, dass es bis zu 5 Jahren dauern kann, bis man das Geschlecht dann tatsächlich erkennt. Bei meiner NZ aus 05 sind wir uns auch erst seit kurzer Zeit sicher, dass es ein Mädel ist.

Und deswegen finde ich es unverantwortlich einer Familie, die ein Tier haben möchte, insgesamt drei Tiere aufzuschwatzen, wenn man nicht von Anfang an auf die Möglichkeit hinweist, dass es schief gehen kann mit der Gruppenhaltung und das man dann ausreichend Platz haben muss, um die Tiere einzeln zu halten. Und es geht ja auch nicht nur um den Platz, sondern um die ganze notwendige Technik, ohne die eine Haltung dieser Tiere hier bei uns gar nicht möglich wäre.


Barbara
 
S

samsdererste

Beiträge
74
Reaktionen
0
Hmm, das ist ja jetzt einiges zum Nachdenken...

Ich hatte eigentlich schon vor etwa drei Griechen zu holen, weil ich schon oft gelesen habe, dass alleine aufgezogene Jungtiere dann später nicht mit anderen zusammengewöhnt werden konnten...
Das Risiko ist eigentlich nicht höher, als dass sich die Jungtiere ab einem gewissen Alter nicht mehr verstehen, oder sehe ich das falsch?


Und noch eine Frage an diejenigen, die ihr Gehege mit einem Mäuerchen umrandet haben:
Liegen die Steine einfach auf der Erde, oder geht das bis in die Erde?
 
S

Schnedd

Beiträge
458
Reaktionen
0
Kann man eine einzeln gehaltene Schildkröte später mit mehreren zusammen halten?

Wenn wir mal von Weibchen ausgehen: Kann es passieren, dass die sich dann nicht vertragen?


Nachtrag: Meine letzte Frage hat sich glaube ich gerade erledigt. Ein Beitrag von Jutta hat es mir beantwortet. (Ja!) ;-)
 
G

Guest

Gast
Hallo,
ich rate dringend ab, bei Baby-Schildkröten diese nur eine einzelne zu kaufen.
und wenn es dann doch nicht gut geht, weil sich die Männchen nicht vertragen, dann kommt von Dir der Ratschlag: Männchen abgeben, mehrere Weibchen dazukaufen um so eine neue Gruppe zu bilden. Wenn man das nicht will, mit dem Hinweis, dass man Kinder hat, denen mal ein solches Verhalten "was nicht passt wird abgegeben" nicht beibringen möchte, dann wird man gerade von Dir beschuldigt, 1. die Kinder zu Egoisten zu erziehen, 2. eine falsche Haltung zu betreiben und 3. sich die eigene schlechte Haltung schönzureden. Alles schon mal da gewesen, gelle :zwinkern:

Das Gros der Leute holen sich zwei oder drei Tiere und sind "Liebhalter". Sie wollen nicht züchten, einfach nur Spass an ihren Tierchen haben. Und man gewöhnt sich im Laufe der Jahre sehr an diese Tiere, und dann fällt eine Abgabe eines Tieres doppelt schwer und macht sehr traurig. Wenn man 50 oder mehr Tiere hat, und dann eins abgibt, mag das kein Problem sein.

Und genau da, liegt für mich der große Unterschied zwischen Deiner und meiner Haltung.

Das Risiko ist eigentlich nicht höher, als dass sich die Jungtiere ab einem gewissen Alter nicht mehr verstehen, oder sehe ich das falsch?
Nein höher ist das Risiko nicht. Wenn genug Platz da ist, um später eventuell zu trennen, dann spricht nix dagegen, sich mehrere Jungtiere anzuschaffen. Und in so einem Fall würde sogar ich dazu raten, sich mehrere Tiere anzuschaffen.

Ich habe da auch so gemacht. Ich hatte zwei Jungs die sich nicht vetragen haben, habe diese getrennt und mir dann weitere Schildkröten dazugekauft und hoffe jetzt, dass dat alles Mädels sind (und die Hoffnung scheint sich zu erfüllen :laugh: ).

Barbara
 
S

Sonni73

Beiträge
234
Reaktionen
0
Hallo,

ich hatte das Glück an eine Züchterin zu geraten, die mich von Anfang an aufgeklärt hat, was passieren kann, wenn man mehrere Schildkröten zusammenhält.

Da man bei Nachzuchten das Geschlecht noch nicht erkennen kann, finde ich es wichtig, dass man darüber informiert wird, ansonsten steht man nämlich vor einem riesen Problem, falls es nicht klappt und so kann man sich von Anfang an darauf vorbereiten.

Hat man dann nicht den Platz zum trennen, falls erforderlich, würde ich nur eine Schildkröte nehmen, denn ich finde, es kann nicht Sinn und Zweck sein Schildkröten auszutauschen so nach dem Motto: ich versuche es mal und wenn es nicht klappt, dann gebe ich halt das oder die Männchen ab.

Diese Gedanken sollte man sich vorher machen und nach Platzangebot entscheiden.
Ich bin zumindest sehr froh, dass ich diese in meinen Augen wichtige Information bekommen habe und nicht gezwungen bin, ein Tier wieder abgeben zu müssen.

Letzendlich habe ich mich für 2 Nachzuchten entschieden und wenn ich sie irgendwann trennen muss, dann wird jeder von Ihnen ein ca. 20 qm großes Freigehege bekommen.
 
S

SabineWil

Beiträge
6.403
Reaktionen
0
Hallo Barbara
Mich wundert es dass du dir mehrere Schildkröten angeschafft hast. Hälst du alle einzeln? Dann muß dein Garten ja riesig sein, denn auch einem Einzeltier würde ich mindesten 15 bis 20qm gönnen.
Viele Grüße
Sabine
 
G

Guest

Gast
Hallo Barbara
Mich wundert es dass du dir mehrere Schildkröten angeschafft hast. Hälst du alle einzeln? Dann muß dein Garten ja riesig sein, denn auch einem Einzeltier würde ich mindesten 15 bis 20qm gönnen.
Viele Grüße
Sabine
Mach Dir mal keine Sorgen, wir haben 2000 qm Grundstück, und davon könnte ich notfalls 1400 qm für meine Schildkröten benutzen, und dat reicht wohl für 7 Tiere. 1400 qm : 7 Tiere = 200 qm pro Tier :D

Und habe ich mal gesagt, dass ich alle einzeln halte? :kopfkratz: Ich meine mich erinnern zu können, schon öfter erwähnt zu haben, dass ich lediglich meine beiden Männchen einzeln halte.

Barbara
 
S

SabineWil

Beiträge
6.403
Reaktionen
0
Hallo Barbara
Warum plädierst du dann für Einzelhaltung auch bei Weibchen? Wenn Weibchen sich wohler fühlen wenn sie alleine leben dürfen solltest du ihnen bei deinem Platzangebot doch ermöglichen, oder?
Mir ist es egal wie die User ihre Tiere halten, aber jedem Anfänger gebe ich den Rat sich mehrere Jungtiere zu kaufen. Warum habe ich oft genug begründet und werde es immer wieder tun. Nach über 20 jähriger Schildkrötenhaltung hat man sich etwas Erfahrung angeeignet, glaube ich jedenfalls :D
Viele Grüße
Sabine
 
G

Guest

Gast
Hallo Barbara
Warum plädierst du dann für Einzelhaltung auch bei Weibchen?
Sabine
Ich plädiere für die Einzelhaltung von Weibchen? :frage:

Zeig mir den Beitrag von mir. Es kann natürlich sein, dass ich aufgrund meines Alters schon leichte Demenzerscheinungen habe, aber ich kann mich beim besten Willen nicht an so eine Aussage erinnern. :kopfkratz:

Ich plädiere für:

Beim Kauf von mehreren Schildkröten sollte man darauf vorbereitet sein, dass eine Gruppenhaltung schief gehen kann, und das eine oder andere Tier alleine gehalten werden muss. Man sollte nur dann mehrere Tiere kaufen, wenn man nachher auch in der Lage ist, das Gehege entsprechend zu vergrößern um jedem Tier eine artgerechte Haltung zu ermöglichen. Wenn ich diese Voraussetzungen erfüllen kann, spricht nichts dagegen sich von Anfang an mehrere Tiere zu kaufen, im Gegenteil, dann sollte man das unbedingt auch tun.

Ich plädiere außerdem für:

Wenn sich die Tiere ständig zoffen oder stressen, die Tiere sofort zu trennen und nicht erst zu warten, bis eines der Tiere tot im Gehege liegt.

und ganz wichtig wäre mir:

das man Haltern, die dies tun, nicht ständig vorwirft sie seien Tierquäler weil: Einzelhaltung = Einzelhaft. Das ist meiner Meinung nach, totaler Blödsinn. Wie gesagt: meiner Meinung nach.

Nach über 20 jähriger Schildkrötenhaltung hat man sich etwas Erfahrung angeeignet, glaube ich jedenfalls
Das liebe ich ganz besonders, dieser Hinweis auf jahrzehntelange Erfahrung. Ich erziehe seit 28 Jahren Kinder. Die letzten beiden sind 10 Jahre alt. Ich würde mich niemals darauf berufen, dass ich aufgrund meiner jahrezehntelangen Erfahrung alles besser weiß und alles besser mache. In 20 Jahren ändert sich enorm viel, ob bei der Erziehung von Kindern oder bei der Haltung von Schildkröten.

Und ich bleibe dabei, wer nicht so viel Platz hat, sollte es bei einem Tier belassen. Und das traue ich mich, obwohl ich erst seit 12 Jahren Schildkröten habe. :D

Barbara
 
Thema:

Geschlecht Babyschildkröten

Geschlecht Babyschildkröten - Ähnliche Themen

  • Hilfe!!! Geschlecht griechische Landschildkröten Babys

    Hilfe!!! Geschlecht griechische Landschildkröten Babys: Hallo! habe erfolgreich Eier ausgebrüht und habe seit ein paar Woche 4 Schlüpflinge. Was aber Haltung von Schildkröten angeht, das ist für mich...
  • Geschlecht Steppenschildkröten

    Geschlecht Steppenschildkröten: Hallo ihr Lieben, Vielleicht können die Kenner mal einen Tipp abgeben was das Geschlecht angeht. Es sind fünf Tiere. Das erste Tier ist Josi /...
  • Genaue Art und Geschlecht?

    Genaue Art und Geschlecht?: Hallo ihr Lieben! Ich hoffe es geht euch allen gut! Ich wollte euch schon länger mal meinen Attila zur «Bestimmung» fotografieren. Da ich ihn...
  • Geschlecht

    Geschlecht: Hallo! Meine beiden griech. LSK sind jetzt 6 Jahre alt und wiegen 160g und 280 g. Kann man das Geschlecht schon erkennen oder ist es noch zu...
  • Suche Hilfe bei Geschlechtsbestimmung, Art und Krallenlänge

    Suche Hilfe bei Geschlechtsbestimmung, Art und Krallenlänge: Hallo ihr Lieben, meine beiden griechischen Landschildkröten sind 4 Jahre alt, laut dem Züchter sind es Geschwister. Ich habe sie bekommen, als...
  • Suche Hilfe bei Geschlechtsbestimmung, Art und Krallenlänge - Ähnliche Themen

  • Hilfe!!! Geschlecht griechische Landschildkröten Babys

    Hilfe!!! Geschlecht griechische Landschildkröten Babys: Hallo! habe erfolgreich Eier ausgebrüht und habe seit ein paar Woche 4 Schlüpflinge. Was aber Haltung von Schildkröten angeht, das ist für mich...
  • Geschlecht Steppenschildkröten

    Geschlecht Steppenschildkröten: Hallo ihr Lieben, Vielleicht können die Kenner mal einen Tipp abgeben was das Geschlecht angeht. Es sind fünf Tiere. Das erste Tier ist Josi /...
  • Genaue Art und Geschlecht?

    Genaue Art und Geschlecht?: Hallo ihr Lieben! Ich hoffe es geht euch allen gut! Ich wollte euch schon länger mal meinen Attila zur «Bestimmung» fotografieren. Da ich ihn...
  • Geschlecht

    Geschlecht: Hallo! Meine beiden griech. LSK sind jetzt 6 Jahre alt und wiegen 160g und 280 g. Kann man das Geschlecht schon erkennen oder ist es noch zu...
  • Suche Hilfe bei Geschlechtsbestimmung, Art und Krallenlänge

    Suche Hilfe bei Geschlechtsbestimmung, Art und Krallenlänge: Hallo ihr Lieben, meine beiden griechischen Landschildkröten sind 4 Jahre alt, laut dem Züchter sind es Geschwister. Ich habe sie bekommen, als...