Unsicherheit bei Anfänger!

Diskutiere Unsicherheit bei Anfänger! im Landschildkröten Forum im Bereich Schildkröten; Guten Morgen liebe Schildkrötenfreunde  Erst mal muss ich dieses Forum sehr loben, es hat mir bereits sehr bei meinen Vorbereitungen geholfen...
S

Stef88

Beiträge
10
Reaktionen
0
Guten Morgen liebe Schildkrötenfreunde 
Erst mal muss ich dieses Forum sehr loben, es hat mir bereits sehr bei meinen Vorbereitungen geholfen!

Ich habe vor, mir zwei Testudo Hermanni Zucht Jahr 2014 anzuschaffen und bin mir natürlich auch der Verantwortung der Tiere bewusst und das es Freunde fürs Leben werden 
Ich habe aber noch ein paar Fragen, weil ich mir in einigen Sachen noch ein bisschen Unsicher bin. Ich hoffe Ihr könnt mir ein wenig helfen. Ich möchte nämlich bestens vorbereitet sein.

Was bisher vorhanden ist für das Außengehege:

-Frühbeet aus dickem Plexiglas mit automatischem Öffner ( Es ist bereits vorhanden, aber für nächstes Jahr wird in ein Beckmann investiert)
-Wärme Spot Flood 75 Watt
-Elstein Wärmestrahler
-Osram Vitalux 300 Watt
- UT 200

-Shagnum Moos
-Diverse Wildkräuter angezüchtet
-Agrobs Testudo
-Sepia Schale
-Kalksteine, Kork, Tonscheln etc für das Gehege


Ich hoffe, dass ich an alles gedacht habe !? Aber jetzt zu meinen Fragen 

- Ich habe vor, die an gezüchteten Wildkräuter in das Gehege zu setzten , aber wie kann ich kontrollieren was und wie viel Sie wirklich fressen ? Ich möchte Agrobs und getrocknete Wildkräuter zu füttern, aber werden dieses überhaupt angerührt wenn genug frische Wildkräuter vorhanden sind ?
Ist es möglich das die Schildkröten überfüttert werden ?

- Die Beheizung des Frühbeets wird ja durch den Ellstein Strahler und Spot sichergestellt. Aber dadurch wird ja zuerst sehr punktuell geheizt, das heißt unter dem Strahler sind es 30-40 °C und die Umgebungsluft erstmal zb. 10°C . Gerade bei der Vorbereitung auf die Winterstarre haben Sie ja die Möglichkeit sich unter dem Strahler wo es dann 30-40 C aufzuhalten wenn die 10°C unterschritten sind und er an geht. Ich hoffe Ihr versteht was ich meine  Ist es auch gut wenn er dann ständig an uns aus geht ? Mir ist klar das dies auch öfter bei meinem Frühbeet sein wird.

- Zur Feuchthaltung der Erde Schlafplatzes etc. Soll die Erde des kompletten Frühbeets und Gehege ständig feucht gehalten werden oder nur das Shagnum Moos am Schlafplatz ? Ist überhaupt gewährleistet wenn ich ein kleines Häuschen mit feuchtem Moos ins Frühbeet stelle, dass Sie dieses auch als Schlafplatz benutzen ?

- Dann noch meine letzte Frage  Ich habe ja schon die Vitalux besorgt, kann aber umgetauscht werden. Ist diese Notwendig ? Habe mir gedacht weil mein Frühbeet nicht UV durchlässig ist, könnte man die kleinen an Tagen wo Sie sich offensichtlich nur im Frühbeet aufhalten für 5-10 Minuten mit dem nötigen Abstand und mit Eingewöhnung drunter setzen ?

Ich habe zwar schon den einen oder anderen Thread gelesen, wo einige Themen behandelt wurden aber für mich war das irgendwie nicht klar genug. Ich möchte halt das es perfekt ist und den kleinen gut geht 

Ich würde mich sehr freuen wenn Ihr mir ein bisschen mit eurer Erfahrung helfen würdet 

Viele Grüße und vielen Dank!
Stefan
 
07.04.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Unsicherheit bei Anfänger! . Dort wird jeder fündig!
Rhino

Rhino

Beiträge
2.136
Reaktionen
1

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Moin Stefan,

prima das Du Dich schon so gut informiert hast.

- Wenn Du ein naturnahes Gehege angelegt hast, wo sie sich selbst auf Futtersuche begeben müssen, sehe ich keine Geafahr das sie sich überfressen. solange es Frisches gibt, werden sie wohl die Agrobs wirklich kaum oder gar nicht anrühren. Einige verfüttern diese Heupellets speziell in den Übergangszeiten, wenn es nichts frisches mehr gibt.

- Die Schildkröten suchen sich automatisch Ihre "Wohlfühltemperatur". Wird es Ihnen zu warm, werden sie in kühlere Zonen gehen und umgedreht. Zur vorbereitung der Starre schalte ich die Technik (bis auf einen Frostwächter) irgendwann mitte Oktober ganz aus. Dann vergraben sich die Tiere und alles geht seinen Gang.

- Ich hatte noch keine Kröte, die Ihr Schlafhaus nicht genutzt hat. Nomalerweise suchen sie einen dunklen Platz, was mit dem Schlafhaus ja gegeben ist. Ich denke wenn es im Schlafhaus nicht pfurztrocken ist, reicht das aus. Die Erde soll feucht sein, nicht nass.

- Sicher kannst Du die Vitalux nutzen. Bei täglichem Sonnenbaden (also an der "richtigen Sonne") halte ich persönlich es nicht für notwendig, auch wenn man 3 Tage mieses Wetter ist.

LG

Frank
 
S

Stef88

Beiträge
10
Reaktionen
0

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Schon mal vielen Dank für die Antwort!

Soll ich denn trotzdem zusätzlich getrocknetes Futter anbieten, dann einfach ins Frühbeet legen ? Habe halt überall gelesen, dass getrocknetes Futter besser für die Verdauung ist, nur wenn Sie nicht dran gehen bringt es mir nichts 

Das Schlafhaus wollte ich mit dem Shagnum Moos füllen und immer feucht halten. Ist das richtig ?
Was mir noch immer nicht klar ist, ob ich die komplette Erde Frühbeet+ Aussengehege kontinuierlich feucht halten soll.

Ich könnte das Dach vom Frühbeet komplett öffnen für die Vitalux. Was mich noch interessiert, ist zu viel UVB Strahlung schädlich ? Nicht das Sie den ganzen Vormittag draußen waren und ich Sie dann zusätzlich noch bestrahle( an trüben Tagen )

Nochmal, vielen Dank 
 
Gecko1

Gecko1

Beiträge
658
Reaktionen
0

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Hallo
Du brauchst draussen KEINE!!!! UV Lampe, auch nicht im FB. LG Jens
 
L

Liel

Beiträge
192
Reaktionen
0

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Hallo Stephan

Ich habe in meinem Frühbeet eine UV-Lampe sowie eine Elstein. Alles zu unterschiedlichen Zeiten und mit Temperaturfühler geregelt.
Die Mörtelwanne habe ich mit einem Erdgemisch gefüllt. Das letzte Jahr haben meine Kleinen diese Ort mit einem Schlafhaus darüber überhaupt nie benutzt. Sie haben sich immer irgendwo im FB neben den Pflanzen vergraben. Dieses Jahr habe ich auf der Mörtelkiste zwei kleine Tontöpfe und sie wursteln sich nun zu Dritt unter den einen Topf (rein optisch hätte meiner Meinung nach nur eine Schildkröte Platz. Vor dem Topf habe ich einen Haufen Spungmoos. Darunter vergräbt sich meist die Vierte.... Das Spungmoos ist immer feucht. Ich wasche es einmal wöchentlich und wechsle es 14-täglich. Auch die Erde darunter ist feucht. Auf diesem Spungmoos sitzen sie dann meist auch am Morgen und wärmen sich. Wird es zu warm, kriechen sie darunter. In meiner Galerie hat es zwei Bilder der Anlage.

Viel Spass und herzlicher Gruss
Liel
 
L

Liel

Beiträge
192
Reaktionen
0

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

...auf den Bildern ist es der Tontopf links unten (kaum mehr auf dem Bild). Den grossen rechts benutzen sie auch nicht. Diesen habe ich mittlerweile auch mit einem kleinen ausgetauscht, er wurde aber noch nicht angenommen. Derjenige links hat einen Durchmesser von 10 cm) Meine Kleinen sind Jg. 13 und 14.
 
O

Ottilie

Beiträge
79
Reaktionen
0

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Ich habe im Frühbeet keine UV Lampe nur einen Elstein mit Temperaturregler.
Ihr Futter pflückt sie sich selbst im Freigehege ich füttere keine Agrobs.

Ottilie
 
S

sabineg

Beiträge
1.958
Reaktionen
2

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Hallo,

im Frühbeet wird keine UVB-Lampe benötigt; die Tiere sollen dieses ja verlassen und sich in die Sonne begeben.
Auch wenn einmal die Sonne nicht scheint, ist trotzdem eine - wenn auch geringe Menge - UVB vorhanden.

Die Osram Ultra Vitalux sollte hauptsächlich bei kranken Tieren (z.B. bei Rachitis) nach Absprache mit einem reptilienerfahrenen Tierarzt verwendet werden. Wenn man sich mal das Verhalten der Tiere in der prallen Mittagshitze ins Gedächtnis ruft - die Tiere "verkrümeln" sich -, sollte bedacht werden, dass die Ultra Vitalux genau diese Mittagshitze simuliert. Welchen Sinn sollte diese also haben, außer dem Tier evtl. sogar zu schaden und Stromkosten zu erzeugen?

Agrobs, bzw. getrockenetes Futter wenn anbieten, dann nur im Hochsommer, wenn auch im Habitat alles vertrocknet ist. Im Frühjahr benötigen die Tiere frische Wildkräuter sowie im Herbst auch, sonst gehen sie evtl. mit zuviel Restfutter (die Verdauung dauert länger) in die Starre.

Gruß,

Sabine
 
Zuletzt bearbeitet:
gunda.m.

gunda.m.

Beiträge
4.197
Reaktionen
3

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Hallo Stefan,
Respekt, dass du dich schon vorher um alles kümmerst. Das ist nicht selbstverständlich.
die Osram Ultravitalux ist nichts fürs Frühbeet. Zu empfindlich, zu stark, nicht für Feuchtbereiche geeignet. Die beste UV-Quelle ist das echte Sonnenlicht. Auch wenn die Sonne nicht jeden Tag scheint, werden deine Schildkröten ausreichend UV erhalten.
Du kannst sie dir für den Notfall weglegen, z.B. Wenn ein Tier nach der Winterstarre nicht fressen will und im Haus aufgepäppelt werden muss. Du kannst dich auch selbst drunter legen und braun werden.
die Erde im Frühbeet würde ich regelmäßig mit der Gießkanne überbrausen. Du wirst feststellen, dass der Boden sehr schnell austrocknet.
Dass getrocknetes Futter besser für die Verdaung ist, stimmt so nicht. Die Mischung machts. Man kann z.B. Agrobs Fibre über das Frischfutter streuen. In vielen Wildpflanzen sind ausreichend Ballaststoffe enthalten.
LG
Gunda
 
S

Stef88

Beiträge
10
Reaktionen
0

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Hallo Ihr Lieben :)
Ich danke euch schon vielmals für eure Hilfe!
Gerne nehme ich weitere Ratschläge an.

Ich möchte das es den Tieren gut geht und an nichts fehlt.
 
L

Liel

Beiträge
192
Reaktionen
0

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Hallo miteinander
Es ist für mich schon etwas verwirrend, dass man immer wieder andere Antworten erhält. Erst gerade habe ich wegen der Beleuchtung im FB in einem eigenen Thread gefragt... Egal: im Weghaupt sowie in anderen Büchern steht, dass man eine Wärme-Lichtquelle haben soll. Ausserdem haben wir im Moment noch kaum Sonne und im FB ist es ohne Licht und Wärme ziemlich kalt.. Ich habe diese Quellen und wenn die Sonne kommen sollte, stellt eh alles ab.
Schönen Abend noch und Gruss
Liel
 
Rhino

Rhino

Beiträge
2.136
Reaktionen
1

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Hallo Liel,

niemand hat geschrieben das man keine Wärme-/Lichtquelle im FB haben soll.....ganz im Gegenteil.
Nur eine derart Starke UV-Lampe ist nicht notwendig.

LG

Frank
 
L

Liel

Beiträge
192
Reaktionen
0

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Hallo Frank
Dann habe ich das falsch verstanden. In meinem Thread habe ich beschrieben, was für Lampen ich habe. Unter anderem auch eine Bright Sun Dampflampe. Es ist nicht so einfach. Wie ich ja schon mal geschrieben habe, bin ich mit Schildkröten aufgewachsen. Meine Mutter hat über 40 Stück. Sie macht aber gar nichts. Kein Frühbeet, nur Sakatfütterung, keine Kotproben, keine Vorbereitung auf die Starre, nichts. Die Kröten starren im Winter irgendwo im Garten auch bei Minustemp. Sie haben alle Schöne Panzerformen, sehen gut aus, sind teilweise gegen 100 Jahre alt....Mir hat sie gesagt: nur nicht zuviel lesen.... Ich lese aber, entgegen diesem Rat, alles Mögliche und versuchen alles richtig zu machen. Nur habe ich mittlerweile das Gefühl jeden Tag wieder etwas verändern zu müssen...
Aber das ist wohl einfach so. Man weiss vermutlich wirklich nicht, was die Tiere brauchen.
Bin trotzdem dankbar für die Tips.
HG Liel
 
Rhino

Rhino

Beiträge
2.136
Reaktionen
1

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Hallo Liel,

ich bin normalerweise auch eher auf dem Standpunkt das man es nicht übertreiben sollte. Naturnahe Haltung im großen Garten ist immer toll.
Allerdings benötigen die Tiere schon ein wenig mehr Wärme und trockene Tage (durch Frühbeet mit Wärmelampe) als es Deutschland in der Regel zu bieten hat. Ansonsten hätten wir ja hier, in unseren Breitengraden, auch eine natürliche Population.

Ich weiß nicht wo Deine Mutter wohnt, vielleicht irgendwo in einem Teil unseres Landes wo die Durchschnittstemperaturen etwas höher liegen. Vielleicht hat sie tolle Versteckmöglichkeiten für die Überwinterung. Toll wenn alles so funktioniert.
Ich glaube hier am Harzrand würde soetwas nicht auf Dauer gut gehen. Deswegen kann man niemanden raten es auch so zu versuchen.

Als Kind ist mir auch mal eine kleine Griechin weggelaufen und sie kam putzmunter im Frühjahr unter einem Holzstapel wieder hervor. Trotzdem möchte ich meine Tiere nicht unkontrolliert irgendwo im Garten überwintern lassen.

gruß

Frank
 
S

sabineg

Beiträge
1.958
Reaktionen
2

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Hallo Liel,

genau das wird ja versucht, hier zu vermitteln: so wenig wie möglich eingreifen, dennoch so viel wie nötig.
In unseren Breitengraden müssen wir auf Frostschutz während der Starre und ein wenig in den Übergangszeiten unterstützen, ganz ohne geht leider nicht. Wenn du einen Frostschutz für den Winter und eine einfache Wämelampe (hell und warm, z.B. einen Baustrahler, PAR-Strahler) in den Übergangszeiten anbietest, reicht das schon.

Gruß,

Sabine
 
mici

mici

Beiträge
94
Reaktionen
0

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Aber ich kann Liel insofern gut verstehen, dass die Antworten auf die Fragen z.B. zur Fütterung SEHR unterschiedlich sein können und man sich gerade als Neuling manchmal verloren vorkommt. Insbesondere wird ja von manchen Salatsorten abgeraten, aber gerade, wenn man mal durch die Galerie stromert, findet man permanent Bilder mit Kröten auf Eisberg- oder Feldsalat sitzen. Und wenn Liel schreibt, die Kröten ihrer Mutter kommen seit Jahren ohne alles zurecht, dann scheint es mir so zu sein, als gäbe es viele - teilweise auch unkonventionelle Methoden, gut für seine Kröten zu sorgen. Und für jeden stellt sich ja eigentlich die Frage, wie man das Beste für seine TIere erreicht, doch offensichtlich gibt es da nicht nur die eine, richtige Antwort.
Wie auch immer, ich bin auch froh, dass ich mich hier austauschen kann und vielleicht durch eigene Erfahrungen später mal ein bisschen Kröten-Weisheit weitergeben kann :)
 
L

Liel

Beiträge
192
Reaktionen
0

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Danke mici und Danke auch an die anderen

Ja, es gibt halt viele verschiedene Weisheiten. Tatsächlich ist es bei uns in der Schweiz auch ziemlich kalt und die Schildkröten meiner Mutter haben auch all die extrem kalten Winter überlebt. Ehrlich, mir sträubt es schon manchmal die Haare, denn mit Versteckmöglichkeiten steht es auch nicht zum Besten. Einzig das Gelände ist riesig. Unser Reptilientierarzt hat gemeint, dass er die verschiedenen Haltungen gar nicht so werten möchte. Die einen machen halt möglichst alles und die anderen nichts und beides geht. Unter welchen Bedingungen die Schildis leiden oder glücklich sind, weiss am Ende wohl niemand definitiv.

Ich gebe auf jeden Fall auch mein Bestes und versuche die verschiedenen Tips zu verwerten. So habe ich zum Beispiel die Versteckmöglichkeiten (mit Moos) von Andreas sofort umgesetzt. Sie nutzen sie auch rege - aber nicht nur. Von daher glaube ich, dass es gut ist, in einem Frühbeet beides anzubieten. Wenn ich alles mit Stroh füllen würde, könnten meine Kröten ja gar nicht mehr "wählen" und müssten wohl oder übel durch das Stroh kriechen. Jetzt wo ich beides anbiete, nutzen sie auch beides. Ob das richtig ist, weiss ich auch nicht definitiv....

Also, wie gesagt, das mit der Verwirrung war keine Kritik - ich bin halt weniger der "absolute" Typ und denke, dass man die Widersprüche abwägen und das Verhalten seiner Kröten gut beobachten muss, um dann für sich selbst herauszufinden, was eventuell am Ehesten dem Bedürfnis unserer Schützlinge entspricht.

Gruss
Liel
 
graeca63

graeca63

Beiträge
1.199
Reaktionen
0

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Guten Abend!

Unser Reptilientierarzt hat gemeint, dass er die verschiedenen Haltungen gar nicht so werten möchte. Die einen machen halt möglichst alles und die anderen nichts und beides geht. Unter welchen Bedingungen die Schildis leiden oder glücklich sind, weiss am Ende wohl niemand definitiv.
Trotzdem hat man über die vielen Jahre stetig neue Erkenntnisse gewonnen, aus schlechten und guten Erfahrungen gelernt und die Haltung entscheidend für die Landschildkröten verbessern können. Der Satz "ich habe das schon seit 30 Jahren so gemacht" kommt deshalb heuzutage nicht mehr allzugut an und ist beileibe kein Prädikat für gute Haltung. Sabine hat das wie ich finde sehr gut auf den Punkt gebracht: Möglichst wenig eingreifen, aber soviel wie nötig zulassen. Grundsätzlich wird hier m.E. auch etwas zu oft pauschaliert, da wir zwischen Schlüpflingen und sehr kleinen Tieren und fast adulten und adulten Tieren schon unterscheiden sollten. Schlüpflinge brauchen den ersten Schutz und besonders die Wärme. Adulte Tiere hingegen wagen sich viel öfter aus der Deckung, sind sonnenhungriger und neugieriger/lauffreudiger als ganz kleine Schildkröten.

Da Du noch sehr kleine Schildkröten hast, will ich Dir einmal anhand meiner Balkonanlage zeigen, wie ich die Schlüpflinge in den ersten beiden Jahren halte. Ich habe die Tierchen lieber auf dem Balkon als im Garten, da ich sie hier besser kontrollieren kann. Vor allem ist die Innenanlage nur halb so groß wie ein Frühbeet, so dass ich hier die dringend benötigte Raumwärme schneller erreiche. Die Innanlage besteht nur aus Stroh mit einem leicht feuchten Erdsubstrat. Derzeit sind über ein Thermostat drei Schaltzeiten eingestellt: von 8-12.00 Uhr erwärmt sich das Innengehege bis auf ca. 17°C und steigt ab 12.00 Uhr auf 25°C. Ab 16.00 Uhr fällt die Temperatur immer weiter ab, aber nachts nicht mehr unter 10°C. Sämtliche Gradangaben beziehen sich auf Raumtemperaturen, also gleichflächig! So simuliere ich den Frühling. Die Tierchen haben Zugang zu einem fast ganztägig sonnigen kleinen Außengehege, das abends mit einer Plexiglasscheibe abgedeckt werden kann. Das Außengehege wird ebenfalls beheizt mit etwas moderateren Raumtemperaturen. Verhalten: Derzeit suchen die Schlüpflinge kaum die Außenanlage auf. Sie tun dies vor allem, wenn sie saufen wollen. Danach geht es bald aber wieder sofort ins schützende Innengehege zurück (in dem eine Bright Sun Desert dauerhaft in hohem Abstand brennt). Ein schräg eingestellter Elstein sorgt falls nötig für das notwendige Raumklima. Meistens sonnen sich die Tierchen im warmen Stroh und graben regelrechte Gangsysteme (dies sollen sie im Habitat auch tun). Im Hochsommer mache ich für mindestens für 2-3 h bewusst "Dampf" im Innengehege und erreiche bei geschlossener Abdeckung auch schon mal an die 37°-40°C, dann sind die Tierchen weitestgehend im feuchten Substrat verschwunden...und fressen weniger! Sie nehmen auch weniger Wasser auf, da sie es gut eingelagert haben. Tendenziell halten sie sich mehr drinnen als draußen auf und zwar versteckt! So wachsen sie in den ersten Jahren langsam, glatt und kugelig auf. Ein ganz wichtiger Faktor, der m.E. oft hierbei übersehen wird, ist die Gewöhnung an den Menschen. Ich schaffe wirklich nur die Rahmenbedingungen und überlasse die kleinen Schildläuse ansonsten völlig sich selbst. Sie sollen scheu bleiben und sich nicht an den Menschen gewöhnen. Nun, es funktioniert sehr gut. ;-)

LG Andreas
 

Anhänge

L

Liel

Beiträge
192
Reaktionen
0

AW: Unsicherheit bei Anfänger!

Vielen vielen Dank Andreas für deine ausführliche Beschreibung deiner Anlage, die Bilder sowie die Differenzierung zwischen der Haltung von kkleinen und grossen Tieren. Jetzt habe ich geade nicht mehr das Gefühl alles falsch zu machen....
Natürlich kann ich deine Anlage nicht 1:1 umsetzen, aber soviel anders sieht es bei mir nicht aus und das beruhigt mich doch ziemlich. Selbstverständlich lasse ich sie auch möglichst in Ruhe, wobei ich hierzu auch noch einige Gedanken habe. Man versucht ja eine möglichst naturnahe Haltung anzustreben, Ist es in der Natur aber wirklich so, dass die Tiere sich sicher und ruhig bewegen können? Snd sie nicht viel eher einem Dauerstress ausgesetzt, da ja überall Gefahren lauern? ....trotz diesen Gedanken lasse ich sie natürlich in Ruhe!
ich habe riesengrosse Freude an den vier Kleinen, sie sehen so unterschiedlich aus und ich könnte sie stundenlang beobachten.

Lieber Gruss Liel
 
Thema:

Unsicherheit bei Anfänger!

Unsicherheit bei Anfänger! - Ähnliche Themen

  • Erste Winstrarre und leicht unsicherheit

    Erste Winstrarre und leicht unsicherheit: Erste Winstrarre und leichte unsicherheit Hallo In meinem Frühbeet habe ich zwei Schutzkörbe aufgehängt In einem der beiden betreibe ich einen...
  • unsicher wegen Futter

    unsicher wegen Futter: Hallo ich habe seit Freitag 2 Testudos H. (ca. 8-10 Jahre alt). Ich bin unsicher was das füttern angeht. Wenn wir ihnen Löwenzahn oder anderes...
  • Geschlecht unsicher

    Geschlecht unsicher: Hallo! Meine drei THBs sind noch in der Winterstarre. Sie sind alle 2009 geboren. Bei der regelmäßigen Kontrolle ist mir heute bei einer der 3...
  • Trotzdem unsicher

    Trotzdem unsicher: Hallo miteinander Ich gelange mal wieder mit einer Unsicherheit an euch. Wie ich ja bereits schon mehrfach geschrieben habe, sind drei meiner...
  • Neu und unsicher

    Neu und unsicher: Moin ihr Lieben, Ich hab mir vor 4 Tagen eine griechische Landschildkröte zugelegt. Sie ist jetzt im Terrarium, bis es wärmer wird und sie raus...
  • Ähnliche Themen
  • Erste Winstrarre und leicht unsicherheit

    Erste Winstrarre und leicht unsicherheit: Erste Winstrarre und leichte unsicherheit Hallo In meinem Frühbeet habe ich zwei Schutzkörbe aufgehängt In einem der beiden betreibe ich einen...
  • unsicher wegen Futter

    unsicher wegen Futter: Hallo ich habe seit Freitag 2 Testudos H. (ca. 8-10 Jahre alt). Ich bin unsicher was das füttern angeht. Wenn wir ihnen Löwenzahn oder anderes...
  • Geschlecht unsicher

    Geschlecht unsicher: Hallo! Meine drei THBs sind noch in der Winterstarre. Sie sind alle 2009 geboren. Bei der regelmäßigen Kontrolle ist mir heute bei einer der 3...
  • Trotzdem unsicher

    Trotzdem unsicher: Hallo miteinander Ich gelange mal wieder mit einer Unsicherheit an euch. Wie ich ja bereits schon mehrfach geschrieben habe, sind drei meiner...
  • Neu und unsicher

    Neu und unsicher: Moin ihr Lieben, Ich hab mir vor 4 Tagen eine griechische Landschildkröte zugelegt. Sie ist jetzt im Terrarium, bis es wärmer wird und sie raus...