Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Diskutiere Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet? im Haltung (Gehege, Technik, Grundbedürfnisse) Forum im Bereich Landschildkröten; Ich möchte mir eine Schildkröte zutun und möchte sie gerne draussen halten. Brauche ich da ein beheitztes Frühbeet oder geht es auch ohne...
D

dachs1

Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Ich möchte mir eine Schildkröte zutun und möchte sie gerne draussen halten.
Brauche ich da ein beheitztes Frühbeet oder geht es auch ohne?
:Trutle Land 2:danke für eure Antworten
 
A

ain't it?

Beiträge
9.639
Punkte Reaktionen
2

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

Brauche ich da ein beheiztes Frühbeet oder geht es auch ohne?
Kommt auf verschiedene Faktoren an, zum einen die Schildkrötenart, Regionalklima des Wohnortes, Kleinklima und Sonnenlage im Garten, sowie die Qualität der Unterbringungsmöglichkeit in der Übergangszeit, zum anderen muss man "beheizt" und "Frühbeet" getrennt betrachten. Ein Frühbeet oder Gewächshaus wird in den allermeisten Fällen nötig sein, beheizbar muss es aber unter günstigen Umständen nicht immer sein.

CU, A.
 
G

Guest

Gast

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

Hallo,

Ein Frühbeet oder Gewächshaus wird in den allermeisten Fällen nötig sein, beheizbar muss es aber unter günstigen Umständen nicht immer sein.

wenn man die Tiere bis zur Starre und auch unmittelbar nach der Starre im Freigehege halten will, wird man um Lampen nicht herumkommen. Ohne Wärmelampen werden sich die Tiere früh für die Starre eingraben.

Bei mir gräbt sich ein adultes Weibchen trotz Wärmelampen bereits im Oktober für die Starre ein, sie lässt sich einfach nicht länger wachhalten. Wenn ich jetzt das Gewächshaus im Frühjahr nicht beheizen würde, wäre die Dame wohl noch immer in der Starre. Und im März ist es oftmals einfach nicht warm genug, sodass die Tiere ohne zuheizen nicht wach werden, man muss also notfalls dazuheizen können. Dieses Jahr ist der März endlich mal wieder wirklich schildkrötenfreundlich :freude: und mein Gasverbrauch hält sich in Grenzen.

Wenn ich ganz auf Lampen verzichten müsste, sich die Tiere also bereits früh im Herbst für die Starre vergraben, würde ich dann die Tiere im Frühjahr wecken und in einem naturnahen Innengehege halten, bis draußen die Temperaturen passen.

Besser ist es bestimmt, ein Frühbeet mit entsprechenden Lampen zu haben, wenn man Glück hat, braucht man die Lampen gar nicht, wenn der März aber wie die vergangenen Jahre sehr kalt ist, kann man dann auf die Lampen zurückgreifen.


Barbara
 
A

ain't it?

Beiträge
9.639
Punkte Reaktionen
2

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

wenn man die Tiere bis zur Starre und auch unmittelbar nach der Starre im Freigehege halten will, wird man um Lampen nicht herumkommen. (...) Und im März ist es oftmals einfach nicht warm genug, sodass die Tiere ohne zuheizen nicht wach werden,
Doch, das klappt alles in einem guten Gewächshaus/Frühbeet und in warmem Regionalklima sehr wohl. Ich habe jetzt seit mehreren Jahren ganz aufgehört, meinen nordafrikanischen Graecas während der Aktivitätszeit künstliche Wärme anzubieten und es ist eine Haltungsverbesserung gegenüber vorher, weil die Temperaturverhältnisse wesentlich natürlicher sind. Ich habe allerdings (für diejenigen die das nicht wissen) ein wirklich sehr hochwertiges Gewächshaus und lebe im Weinbauklima.

Wir haben ja gerade die interessante Diskussion um die Eibildung in der Starrezeit. Dort wurde die natürliche Eiablageperiode genannt. Der Hauptlegezeitraum für Griechische Landschildkröten ist Ende Mai bis Ende Juni. Mit diesem Bioindikator kann jeder bestens feststellen, ob seine adulten Weibchen in etwa natürliche Temperaturverhältnisse in den Übergangszeiten haben. Diejenigen Weibchen die schon vor Mitte Mai legen, haben im Vergleich zur Natur einen unnatürlich warmen Frühling erlebt (evtl. auch in Verbindung mit einem sehr warmen Herbst), diejenigen, die ihr Gelege erst im Juli absetzen, haben es zu kalt. Mein Graeca-Weibchen legt das erste von meist 4 Gelegen bereits im April. Ob geheizt werden muss, ist eine Frage der Qualität des Gewächshauses in Verbindung mit dem Regional- und Kleinklima.


CU, A.
 
J

jilipeppa

Beiträge
374
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

Bei uns ist das genauso wie von meiner Vorschreiberin berichtet. Ich habe einen Ellsteinstrahler im Frühbeet, der wird aber eigentlich nur während der Starre als Gefrierschutz gebraucht...
Ich denke auch es kommt absolut auf den Landstrich und die Lage des Frühbeetes an! Und vor allem sollten die Tiere jetzt Frühling und nicht Hochsommer haben...
LG
 
J

Jutta

Beiträge
10.596
Punkte Reaktionen
2

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

Huhu!

Doch, das klappt alles in einem guten Gewächshaus/Frühbeet und in warmem Regionalklima sehr wohl

Auch meine Tiere leben ohne den Luxus der Heizung. Lediglich bei den adulten Weibchen wird manchmal zur Zeit des Eierlegens die Wärmelampe eingeschaltet.
Meine Europ. Landschildkröten vergraben sich nicht zu früh und werden auch meist recht früh um Jahr wach.
Ich lebe in einer klimatechnisch sehr netten Gegend in Deutschland und meine Gewächshäuser liegen ganztägig in der Sonne (wenn sie denn scheint).
Grüße
Jutta
 
S

Smilie

Beiträge
693
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

Ich glaube, da muss man schon SEHR günstig wohnen, um aufs zuheizen usw. verzichten zu können. Meine Tiere sind auch Ende Oktober/Anfang November in die Winterstarre abgetaucht. Trotz mehrerer Wärmelampen, Deckelheizung in den Schlafhäusern, Strahlern für Helligkeit usw. usf.
Und jetzt würden sie immer noch starren, wenn ich sie nicht teilweise ausgegraben hätte. Auch wenns im Frühbeet schön warm ist - die Erde ist innendrin noch sehr sehr kalt - da wär noch keine Schildi von alleine ans Licht gekommen. Und gerade jetzt, wo es nachts noch Minusgrade hat, wär mir das ohne Deckelheizung zu riskant.
 
A

ain't it?

Beiträge
9.639
Punkte Reaktionen
2

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

Meine Tiere sind auch Ende Oktober/Anfang November in die Winterstarre abgetaucht. Trotz mehrerer Wärmelampen, Deckelheizung in den Schlafhäusern, Strahlern für Helligkeit usw. usf.
(...)
Und jetzt würden sie immer noch starren, wenn ich sie nicht teilweise ausgegraben hätte.
Deine Tiere sind also trotz allem Pipapo für deinen Geschmack zu früh abgetaucht und nicht von alleine hoch gekommen? Ist das jetzt ein Argument für oder gegen Lampen?


Auch wenns im Frühbeet schön warm ist - die Erde ist innendrin noch sehr sehr kalt
Was hilft dann das Heizen des Frühbeetes?

Zum Vergleich, meine Graecas tauchen auch sukzessive von Mitte Oktober bis Anfang November ab und erscheinen im Laufe des Februar wieder oben, ohne ausgegraben zu werden. Das sind ca 4 Monate Winterruhe bei zunächst noch Bodentemperaturen deutlich über 10°C, die dann sehr langsam im Verlaufe des Dezember sinken. Die richtige Starre schätze ich so auf 2-3 Monate.

Wenn die Sonne im Februar wieder kräftiger auf den Boden scheint, steigen seine Temperaturen im Frühbeet sehr schnell wieder, allerdings nicht in isolierten Schutzhäusern. Darin bleibt es im Frühjahr lange kalt. Da muss man ggfs. etwas nachhelfen, z.B. in dem man das Schutzhaus bzw. seinen Deckel entfernt.

CU, A.
 
J

Jutta

Beiträge
10.596
Punkte Reaktionen
2

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

Da muss man ggfs. etwas nachhelfen, z.B. in dem man das Schutzhaus bzw. seinen Deckel entfernt.

Und auch dicke Schichten Stroh oder Laub sollten dann entfernt werden, denn die tun ihren Job: isolieren gegen Kälte... und Wärme ;-)
Grüße
Jutta
 
S

Smilie

Beiträge
693
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

Meine Tiere sind auch Ende Oktober/Anfang November in die Winterstarre abgetaucht. Trotz mehrerer Wärmelampen, Deckelheizung in den Schlafhäusern, Strahlern für Helligkeit usw. usf.
(...)
Und jetzt würden sie immer noch starren, wenn ich sie nicht teilweise ausgegraben hätte.
Deine Tiere sind also trotz allem Pipapo für deinen Geschmack zu früh abgetaucht und nicht von alleine hoch gekommen? Ist das jetzt ein Argument für oder gegen Lampen?
Eigentlich für die Lampen. ;) Ohne Lampen würden sie vermutlich schon ab Anfang Oktober starren - und wären jetzt immer noch nicht wieder wach.


Auch wenns im Frühbeet schön warm ist - die Erde ist innendrin noch sehr sehr kalt
Was hilft dann das Heizen des Frühbeetes?

Zum Vergleich, meine Graecas tauchen auch sukzessive von Mitte Oktober bis Anfang November ab und erscheinen im Laufe des Februar wieder oben, ohne ausgegraben zu werden. Das sind ca 4 Monate Winterruhe bei zunächst noch Bodentemperaturen deutlich über 10°C, die dann sehr langsam im Verlaufe des Dezember sinken. Die richtige Starre schätze ich so auf 2-3 Monate.

Wenn die Sonne im Februar wieder kräftiger auf den Boden scheint, steigen seine Temperaturen im Frühbeet sehr schnell wieder, allerdings nicht in isolierten Schutzhäusern. Darin bleibt es im Frühjahr lange kalt. Da muss man ggfs. etwas nachhelfen, z.B. in dem man das Schutzhaus bzw. seinen Deckel entfernt.

CU, A.

Auch wenn die Temperaturen im Frühbeet schön mollig warm sind, ists knapp unter der Erdoberfläche trotzdem noch sehr kalt - und einige meiner Schildkröten habe ich dann nach 4 1/2 Monaten Starre ausgegraben.
 
A

ain't it?

Beiträge
9.639
Punkte Reaktionen
2

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

würden sie vermutlich schon ab Anfang Oktober starren -
Eine mögliche Schlussfolgerung...

Die andere wäre, daß sich Schildkröten im Frühbeet genauso wenig wie im Übergangsterrarium von einer einfachen Glühlampe abhalten lassen, in Winterdepression zu verfallen und sich zu verkriechen, wenn alle anderen Zeichen auf Winter stehen, die abnehmende Tageslänge, Lichtfülle und UV-Strahlung, die Luftdruckverhältnisse, die Bodentemperaturen. Will man sie über diese Zeit "hinausretten", was ich für falsch halte, muss man mehr bieten als eine 80 W Glühlampe. Sonst kann das passieren, was gelegentlich im Herbst in den Foren anklingt, die Tiere werden ab Anfang Oktober aus den Schlafhäusern gezerrt und unter die Lampen gesetzt, damit sie ja nicht verkrochen bleiben. Man muss sich mal überlegen, was man den Tieren da zumutet! Im Frühjahr wundert man sich dann, wenn die Starre nicht problemlos verlief.

Bietet ihnen mindestens auf dem einen Quadratmeter Frühbeet ausreichend Boden- und Luftwärme sowie eine wirkliche Lichtfülle, die auch nur annähernd in die Nähe des Sommers kommen, und die Tiere bleiben freiwillig wach und dann auch richtig. Dazu gehören aber mehrere starke Halogen-Metalldampflampen mit UV-Anteilen. Sonst lasst sie lieber im Einklang mit den Zeichen der (Herbst-) Zeit das tun, was sie möchten, nämlich sich in den noch warmen Boden verkriechen, um dort ganz langsam abzukühlen und zur Ruhe zu kommen. Das ist tausendmal besser als eine schlechte Haltung bei Gühfunzellicht und Bodenkälte im Frühbeet während dieser Zeit.

und einige meiner Schildkröten habe ich dann nach 4 1/2 Monaten Starre ausgegraben.
Trotz der Glühlampe, siehe oben...

CU, A.
 
H

Herr Schröder

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

Hallo,
wir haben seit 3 Jahren eine Breitrandschildkröte und wohnen im Münsterland.
Herr Schröder ist heute aus seiner 3. Winterstarre erwacht. Der Züchter hatte ihn vor dem Kauf (vor 3 Jahren) 5 Jahre und empfahl uns, auf Wärmequellen zu verzichten.
Herr Schröder wohnt in einem Freigehege mit kleinem Gewächshaus (ca. 50 Euro). Unter dem Haus habe ich einen Meter tief ausgeschachtet, alles mit Karnickeldraht gegen unterirdische Eindringlinge geschützt und mit Pinienmulch und Erde aufgefüllt. Das Gewächshaus wird bis zum Dach mit Stroh und Buchelnaub gefüllt.
Heute saß unsere Schiidkröte ganz oben auf dem Stroh. Nachdem wir das Haus leer geräumt hatten, hat sie direkt gefressen.
Sie gräbt sich Mitte Oktober ein und kommt regelmäßig zum Frühlingsanfang wieder raus.
Kein Kühlschrank, keine Lampen und kein Baden im warmen Wasser.

Unser Züchter sagte damals: Auf Sardinien wird es auch kalt im Winter und die Tiere sollen möglichst naturnah leben.

Gruß
HerrnSchröderseinBesitzer :schlange:
 
S

Smilie

Beiträge
693
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

würden sie vermutlich schon ab Anfang Oktober starren -
Eine mögliche Schlussfolgerung...

Die andere wäre, daß sich Schildkröten im Frühbeet genauso wenig wie im Übergangsterrarium von einer einfachen Glühlampe abhalten lassen, in Winterdepression zu verfallen und sich zu verkriechen, wenn alle anderen Zeichen auf Winter stehen, die abnehmende Tageslänge, Lichtfülle und UV-Strahlung, die Luftdruckverhältnisse, die Bodentemperaturen. Will man sie über diese Zeit "hinausretten", was ich für falsch halte, muss man mehr bieten als eine 80 W Glühlampe. Sonst kann das passieren, was gelegentlich im Herbst in den Foren anklingt, die Tiere werden ab Anfang Oktober aus den Schlafhäusern gezerrt und unter die Lampen gesetzt, damit sie ja nicht verkrochen bleiben. Man muss sich mal überlegen, was man den Tieren da zumutet! Im Frühjahr wundert man sich dann, wenn die Starre nicht problemlos verlief.

Bietet ihnen mindestens auf dem einen Quadratmeter Frühbeet ausreichend Boden- und Luftwärme sowie eine wirkliche Lichtfülle, die auch nur annähernd in die Nähe des Sommers kommen, und die Tiere bleiben freiwillig wach und dann auch richtig. Dazu gehören aber mehrere starke Halogen-Metalldampflampen mit UV-Anteilen. Sonst lasst sie lieber im Einklang mit den Zeichen der (Herbst-) Zeit das tun, was sie möchten, nämlich sich in den noch warmen Boden verkriechen, um dort ganz langsam abzukühlen und zur Ruhe zu kommen. Das ist tausendmal besser als eine schlechte Haltung bei Gühfunzellicht und Bodenkälte im Frühbeet während dieser Zeit.

und einige meiner Schildkröten habe ich dann nach 4 1/2 Monaten Starre ausgegraben.
Trotz der Glühlampe, siehe oben...

CU, A.

Ja - trotz Glühlampe. Wobei man bei deiner Beschreibung davon ausgehen könnte, dass ich eine 40 Watt Funzel o.ä. im Frühbeet hätte. Ich kann jetzt nur für mich sprechen - aber ICH habe im Frühbeet 2 Bright Suns, 2 PAR38-Strahler und eine sonnenähnlich hell leuchtende Birne - weiß gerad nicht, wie sie genau heißt. Es kann jedenfalls weder an Wärme, noch an mangelnder Helligkeit gelegen haben. ;-)
 
A

ain't it?

Beiträge
9.639
Punkte Reaktionen
2

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

ICH habe im Frühbeet 2 Bright Suns, 2 PAR38-Strahler und eine sonnenähnlich hell leuchtende Birne
So viele Lampen auf einem einzigen Quadratmeter? Da kommt ja kaum noch Sonne auf den Boden.

Egal wie, unsere beiden Beispiele (viele Lampen/keine Lampen >>> gleiche Starrelänge) zeigen eigentlich recht gut, daß die Tiere sich nicht so leicht überlisten lassen. Mag jeder seine eigenen Schlüsse daraus ziehen...


CU, A.
 
D

DasUrmelAusDemEis

Beiträge
83
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

Unser Züchter sagte damals: Auf Sardinien wird es auch kalt im Winter und die Tiere sollen möglichst naturnah leben.
Ich habe vorgestern mit meiner Mama telefoniert (meine Eltern leben auf Sardinien), da hatte es bei uns in "Badisch Sibirien" (so um 20:00) Uhr noch 15°, zeitgleich auf Sardinien nur 12°.
Wir waren mal im Dezember auf Sardinien, sind durch Schnee (eine Rarität dort :lachend:) gefahren und haben morgens anständig Eis kratzen dürfen. Keine zwei Wochen später (natürlich waren wir dann schon im winterlichen Deutschland) hatte es dort 20° am Tag.
Das natürliche Habitat der THH unterliegt schon Schwankungen :laecheln:.

Ich für meinen Teil finde es natürlich auch etwas "schwierig" (ist ja auch unsere erste Überwinterung, daher doch noch unsicher).
Wir haben unsere zwei :schildkroete_2: nach etwas mehr als 4 Monaten aus der Überwinterungskiste im Keller Mitte März wieder ins Frühbeet umgesiedelt. Nach 2 Tagen, war die erste da, einen Tag später die zweite. Und das noch ohne Wärmestrahler. Da haben wir mittels Deckelheizung im Schlafhaus unter Buchenlaub 6° - 8°C gehalten. Durch die Sonne waren es aber dann ausserhalb des Schlafhauses doch schon deutlich über 20°. Das muss die zweie wohl doch "gelockt" haben. Sie futtern anständig und haben ohne zutun von uns gebadet (war nicht zu übersehen :grins:).
Was mich eher irritiert ist die Tatsache, dass die zweie sich lieber irgendwo in der "Frühbeetpampa" niederlassen (wo es denn Nachts schon in Richtung Starretemperatur geht, also die 4°) als ins etwas wärmere Schlafhaus (jetzt so auf 10-12° eingestellt, werde ich auch nur noch bis maximal 13-15° hochsetzten).


Gruß Urmel
 
M

Matilda1980

Beiträge
44
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

Das ist ein wirklich interessantes Thema, da mir diese Frage auch schon seit einiger Zeit durch den Kopf geht. Habe mich aber kaum getraut sie hier zu fragen, da wohl fast jeder hier Frühbeete und wie ich dachte auch die entsprechenede Technik darin besitzt.
Bei mir ist es so, ich besitze eine Graeca Ibera, und wie ich herausfinden konnte, stammen die Elterntiere aus Bulgarien/Varna. Ich habe nun so einige Klimatabellen verglichen, und muß sagen das es kaum einen Unterschied gibt. Akuell haben wir in Köln 3 grad und in Varna 4grad. Es tut sich nie viel und an manchen Tagen habe ich es hier deutlich wärmer als in Varna. Ja, und da frage ich mich natürlich ob es nötig ist oder nicht sogar unangebracht wäre ein teures Frühbeet oder sogar Wärmequellen darin, aufzubauen.
Der Züchter erzählte mir sogar, das die Tiere ziemlich unempfindlich wären, und er einige beoabchten konnte, die sich noch in der November Sonne gesonnt haben.

Würde sehr gern eure Meinung dazu hören!

Lieben Gruß,

Giulia
 
A

ain't it?

Beiträge
9.639
Punkte Reaktionen
2

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

Ich habe nun so einige Klimatabellen verglichen, und muß sagen das es kaum einen Unterschied gibt.
Ja, und nein...

Das Kölner Becken hat ein ausgesprochen winterwarmens Klima, nimmt also innerhalb Deutschlands eine Sonderrolle ein (ich habe fast 30 Jahre dort gewohnt). Insgesamt hat Deutschland aber in weiten Teilen für die Breitenlage warme Winter, der Golfstrom lässt grüßen. In den Verbreitungsgebieten der östlich-mediterranen Landschildkröten gibt es dagegen ein kontinentales Klima mit kalten Wintern, deshalb haben wir jetzt ähnliche Verhältnisse. Ein Blick auf die Klimatabellen ist tatsächlich recht lehrreich, was die Temperaturverhältnisse im Frühjahr angeht. Man wird eben sehen, daß die Nächte auch in Teilen des Verbreitungsgebietes noch empfindlich kalt sein können, wesentlich kälter als die hier manchmal geforderte Einstellung der Deckenheizung von 10°C.

Auch jetzt bereits jeden Tag ab 9°° morgens Aufwärmmöglichkeiten bis 35°C zu bieten, entspricht nicht den natürlichen Gegebenheiten. Die Tiere haben in der Natur um diese Jahreszeit meist ein einphasiges Verhalten, das heißt sie haben nur eine Aktivitätszeit pro Tag und zwar um die Tagesmitte herum. Dann hat die Sonne den Höchststand und erst dann wärmt sie auf Betriebstemperatur. Dazu kommen noch tagelange Perioden der Inaktivität, da es auch im Verbreitungsgebiet im Frühjahr noch mal längere Kälteperioden geben kann, in denen die Tiere verkrochen bleiben.

Im späteren Frühling, im Sommer und im frühen Herbst gibt es im kontinentalen Klima und in der entsprechenden Breitenlage dann aber deutliche Unterschiede. Sommerliche kühle und nasse Schmuddelperioden wie bei uns sind, wenn überhaupt, sehr viel seltener und die Temperaturen bleiben auch dann auf einem höheren Niveau. Ein gutes, großzügig bemessenes Glashaus gleicht diesen Unterschied aus, da es im Sommer auch an Schlechtwettertagen 5-10°C höhere Lufttemperaturen bietet als im Freiland. In meinem Gewächshaus sinken die Tageshöchstwerte über mehrere Monate nicht unter 25°C, nachts nicht unter 20 °C, meist liegen sie deutlich drüber. Ich konnte in diesem Gewächshaus eine Naturbrut erzielen, was im Freiland bisher nicht möglich war.

ob es nötig ist oder nicht sogar unangebracht wäre ein teures Frühbeet oder sogar Wärmequellen darin, aufzubauen.
Auch hierfür kann man das Fortpflanzungsgeschehen als Bioindikator nehmen. Wenn im unbeheizten Frühbeet Naturbruten schlüpfen können, sind Wärmelampen überflüssig. Wer in solch sommerwarmen Gegenden wohnt, daß er im Freien regelmäßig Naturbruten erzielt, kann ganz auf ein Gewächshaus verzichten. In Deutschland ist das, soweit ich weiß, nirgends der Fall. Aber nur dann sind die Temperaturen auch für die älteren Schildkröten wirklich ausreichend.



CU, A.
 
S

Spooky

Beiträge
7.909
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

Ein Blick auf die Klimatabellen ist tatsächlich recht lehrreich, was die Temperaturverhältnisse im Frühjahr angeht. Auch jetzt bereits jeden Tag ab 9°° morgens Aufwärmmöglichkeiten bis 35°C zu bieten, entspricht nicht den natürlichen Gegebenheiten.

Trotzdem sollte man berücksichtigen, dass die Klimatabelle oder Daten der Wetterstation rein gar nichts mit dem tatsächlichen Klima der geschützt und am Boden lebenden Schildkröte zu tun hat. Es kann schon ein riesen Unterschied sein, ob man nun an der gleichen Stelle, die Lufttemperatur am Boden eventuell noch in einer geschützten Buschlandschaft misst oder in 2 m Höhe die Lufttemperatur. Und wie bei vielen unseren Freigehegen, die meist nur spärlich bepflanzt und mit viel feuchtem kaltem Rasen ausgestattet sind, erreicht man diese Temperaturen kaum. Ansonsten stimme ich dem zu.

Mein Gehege ist direkt an der Südwand vom Haus. Ziemlich Wind geschützt. Hauswand und Kies, etc. tun ihr übriges. Meine Tiere sind schon seit über 2 Wochen richtig aktiv und fressen mir die Haare vom Kopf ohne irgendwelche Technik, allerdings mit Frühbeet. Und das ist meiner Meinung nach auch nötig in Deutschland. Bei meiner Mutter ca. 300 m Luftlinie hatten/ haben die Tiere trotz Lampen Startschwierigkeiten und sind nur vereinzelt schon richtig aktiv.

Also Wohngegend, aber vor allem auch die Lage des Geheges, sowie Einrichtung spielen eine sehr entscheidende Rolle, wie günstig sich ein Klima entwickelt.

Nur mal so als Temperaturvergleich, weil ich heute mal geguckt habe 7.30 Uhr....

Außentemperatur: 3 Grad
Frühbeettemperatur: 5 Grad
Temperatur in der Erde: 11 Grad

Für was sollte ich da eine Heizung laufen lassen? Die Viecher sollen sich gefälligst eingraben, dann ist es auch muckelig warm. :laugh:

Allerdings wohne auch ich recht begünstigt. Da muss jeder selber ein bißchen probieren und gucken. Für Deutschland einfach pauschalieren geht nicht. Dafür hängt es von zu vielen Faktoren ab. Das Frühjahr ist zwar noch recht kühl, dafür haben wir dieses Jahr wirklich mal bombige Sonnenstunden. Dann sind meiner Meinung nach auch die kühleren Außen-/Nachttemperaturen egal, weil das ist ja Sinn und Zweck eines Frühbeetes bzw. halten sich meine Tiere kaum im Frühbeet auf, sondern gehe nach kurzer Aufwärmphase ins Freigehege. Zum Teil sehe ich die Tiere auch wie sie gar nicht im Frühbeet warten, sondern gleich gezielt im Freigehege Sonnenplätze aufsuchen. Bei kalten trüben Frühjahren sieht das ganze schon ganz anders aus. (Wer sich da mal an das letzte erinnert. :bla: ) Ohne Sonne nützt einem halt auch das beste Frühbeet/Gewächshaus nichts.

Lange Rede kurzer Sinn...... :roll: Man muss Europäische Landschildkröten nicht unbedingt so übertrieben warm und mit so viel Technik halten. Man sollte aber doch ein sehr genaues Auge auf seine eigenen Begebenheiten haben bzw. bei ungünstigen Jahren doch die Möglichkeiten haben mal einzugreifen und mit entsprechender Technik nachzuhelfen.
 
G

Guest

Gast

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

Hallöchen,
ich klink mich jetzt auch einfach mal in die Diskussion ein.

Meine Schildis sind inzwischen ins Gewächshaus umgezogen, wo sie einen abgeteilen Bereich ganz für sich allein haben.
Ich habe (außer der UVB-Lampe) keine zusätzlichen Wäremlampen im Gewächshaus. Die Tiere sind aktiv und bewegungsfreudig.
Jetzt zu unserer Wohnlage: Wir wohnen im Schwarzwald auf 600m Höhe. Im Winter kann es schon mal ordentlich kalt werden. Das Gewächshaus steht allerdings ideal. Es ist nach Süden ausgerichten, bekommt aber auch Morgen- und Abendsonne ab.

Ich weiß, dass der nächste Winter noch weit ist, aber wäre es möglich die Schildis ganz natürlich im Gewäschaus starren zu lassen?
Wir haben ein Schlafhäuschen, das mit Styropor isoliert und ein wenig im Boden eigegraben ist. Der Deckel ist abnehmbar und könnte im Winter mit einer Styriporplatte abgedeckt werden.
 
gunda.m.

gunda.m.

Beiträge
4.198
Punkte Reaktionen
7

AW: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Re: Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet

Ich weiß, dass der nächste Winter noch weit ist, aber wäre es möglich die Schildis ganz natürlich im Gewäschaus starren zu lassen?
Hallo La Bamba,
Ob du eine zusätzliche Heizung brauchst, überprüfst du am besten mit einem Thermometer, dessen Fühler auf Schildkrötenhöhe (bzw. Tiefe) im Boden versenkt ist und das du täglich kontrollierst. Wenn die Isolationsschicht über den Winterquartieren dick genug ist und die Schildkröte sich tief genug vergräbt, kann es gut sein, dass du auf eine Heizung verzichten kannst.
So war es z.B. dieses Jahr bei meinem Weibchen "Lola". Niedrigste gemessene Temperatur in ca. 30cm Tiefe: 2,8°C.
LG
Gunda
 
Thema:

Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet?

Schildkröte auch draussen halten ohne beheiztes Frühbeet? - Ähnliche Themen

Technik frühbeet: Hallo, Ich möchte mein Frühbeet (1,07mx 1,10m) ,(Hintere Höhe 44cm, vordere 33cm) mit Technik ausstatten. leider finde ich in Büchern und Internet...
Neues Gehege: Hallo, Ich möchte meine Haltung optimieren d.h ein komplett neues Gehege herrichten mit neuem Platz. Beim jetzigen Gehege ist Die Sonne Mittags...
Frühbeet mit Gas heizen?: Hallo zusammen, ich kann mich erinnern, dass jemand hier im Forum sein/ihr Frühbeet für ls mit Gas heizt. Leider kann ich diesen Beitrag nicht...
Schildkröten aneinander gewöhnen: Hallo! Ich hätte eine Frage: ich habe eine Schildkröte aufgenommen ( ist noch in Quarantäne) . Ich möchte sie nach der Quarantäne zu meinem...
2 Schildkröten gemeinsam halten?: Hallöchen liebe Schildkröten Freunde Ich würde mir gerne ein oder zwei Wasserschildkröten zu legen. Im internet stehen unterschiedliche Meinungen...
Oben