70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

Diskutiere 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre im Haltung (Gehege, Technik, Grundbedürfnisse) Forum im Bereich Landschildkröten; Hallo Schildkröten-Freunde, ich möchte bitte kein Gemecker in dem Thread lesen weil es eh 70 Jahr zu spät ist. Ich habe gestern jemanden...
Schildbrötchen

Schildbrötchen

Beiträge
346
Reaktionen
0
Hallo Schildkröten-Freunde,


ich möchte bitte kein Gemecker in dem Thread lesen weil es eh 70 Jahr zu spät ist.

000007.jpg

Ich habe gestern jemanden kennengelernt (sehr sympatisch) der eine 70 Jahre alte Testudo hermanni geerbt hat.
Dieses Tier wurde auf einer Etage im Haus gehalten ohne künstliche Lichtquellen oder sonst etwas.
Die Winterstarre wurde in einem Gästezimmer *ungeheizt* abgehalten und das oberirdisch in einer Holzhütte mit Zeitungspapier soweit ich das richtig verstanden habe.
Futter: Gurke Apfel etc.....ich muss nicht weiterreden oder ?!

Nun zu meiner Frage :schildkroete_2:
Die Erbin möchte der alten Schildkröte nun ein Heim im Garten gönnen und ich habe ihr soweit alles erklärt.
Sie hat sich im Vorfeld schon so einige Tipps im Zooladen abgeholt und so gleich ein *con Alltop gr 2* Frühbeet bestellt + automatischen Fensterheber etc.

Kann man es einer einer 70 Jahre alten Schildkröte zumuten in eine richtige Winterstarre zu gehen die solange schon falsch gehalten und ernährt wurde ???
Ich sage ja aber mich würde noch eure Meinung interessieren.

Sie hängt sehr an dem Tier und scheut keine Kosten damit es ihr in Zukunft gut geht.
Wenn das Frühbeet angekommen ist baut sie ein natürlich vorkommendes Habitat für sie auf :love:
Das Frühbeet hat die Größe 101 cm X 136 cm und das angedachte zukünftige Freilaufgehege 8 x 3 m.
Alles wird liebevoll umzäunt und auch mit der passenden Technik versehen.
Sie geht auch umgehend mit ihr zum TA und lässt sie einmal komplett durchchecken.

Was meint ihr - was wäre das Beste für den alten Herrn ?
Nach 70 Jahren das erste mal noch unter die Erde lassen ja/nein ?!

Ich habe keine keine Ahnung ob so ein altes Tier zu den Wurzeln zurückfindet.


Vorab vielen lieben Dank,


~ Jörg ~
 
09.03.2015
#1
A

Anzeige

Gast

graeca63

graeca63

Beiträge
1.199
Reaktionen
0

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

Hallo Jörg,

zunächst einmal schön von der "Erbin", dass sie sich dem Tier angemessen annehmen will.

Das Tier sieht wirklich schlimm aus und deckt sich mit Deiner Haltungsbeschreibung. Man staunt, wie lange doch Schildkröten so aushalten können. Das Männchen leidet mit Sicherheit an einer schweren Osteoporose - die Dellen im Panzer, Papageienschnabel, der Sattel auch in Mitleidenschaft gezogen, nach der Körperhaltung und der Beinstellung ist das Tier vermutlich auch nicht mehr in der Lage aufrecht zu laufen. Die Vorderbeine sind deformiert, es hat wahrscheinlich auch Schmerzen.

Zunächst müsste man das Tier durch einen reptilienkundigen Tierarzt eingehend untersuchen lassen und langsam wieder aufbauen. Das wird dauern, wenn es überhaupt noch gelingt. Natürlich ist eine naturnahe Umstellung der Lebensbedingungen gut und dringend nötig und schön, dass das auch gemacht wird. Der gewählte Standort sollte allerdings sonnig sein! Ein Parasitencheck, Harnsäurewertetest, Vit. D3-Komplex/Kalkangebot mit viel viel Sonne und vor allem richtiges Futter scheint dringend angebracht.

Wenn Du mich fragst, ist eine Starre immer ok, auch für Tiere, die noch nie eine gehalten haben. Die Überwinterung ist für diese Schildkröte jetzt aber zunächst das geringste Problem.

LG Andreas
 
Schildbrötchen

Schildbrötchen

Beiträge
346
Reaktionen
0

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

Hallo Andreas,

vielen Dank das Du dir die Zeit genommen hast.

"Der gewählte Standort sollte allerdings sonnig sein!"
Das ist schon passend gewählt, die Sonne heizt am frühen Morgen schon das Frühbeet auf.

"Ein Parasitencheck, Harnsäurewertetest, Vit. D3-Komplex/Kalkangebot mit viel viel Sonne und vor allem richtiges Futter scheint dringend angebracht."
Das habe ich so notiert und reiche es auch so direkt weiter.

"Wenn Du mich fragst, ist eine Starre immer ok, auch für Tiere, die noch nie eine gehalten haben."
Ich bezweifel ganz stark das er in der Lage ist sich einzugraben aber das bleibt erstmal abzuwarten.

Die Vorbesitzerin hat ihn immer von Hand gefüttert, wir hoffen das er in Zukunft alleine zum Futter kriecht und sein Hunger ihm sagt "NIMM ES DIR".
Sie wird mit mir als Rückendeckung da schon einiges für den Burschen regeln was er ja nun 70 Jahre nicht kannte.
Es wird eine große Umstellung für ihn sein und ich hoffe das man alles in vernünftige Bahnen leiten kann so das es erträglich für ihn wird ....... ohne Schmerzen.

Der gesamte Bereich im Freigehege wird seinen natürlich Ansprüchen angepasst, dazu zählen Bodengrund, Futterpflanzen, ein paar Steine, Schatten sowie Sonneplätze und und und
Wenn dann das erste Jahr überstanden ist und er auf dem Weg der Besserung ist (er selber nichts krankes, ansteckendes hat was er übertragen könnte) ...dann werde ich ihr auch dazu raten einen oder zwei passende weibliche Partner nach all den Jahren dazu zu setzen. Ich denke das wird dann noch mehr Säfte in ihm wecken um viele Jahre später ein Leben was stark an die Natur gelehnt ist zu leben.

Aber warten wir mal ab was der TA sagt, aktuell liegt er notdürftig unter einer Ferkellampe die ihm 40°C im Kern spendet und außerhalb. Die richtige Technik ist schon auf dem Weg so das jetzt alles ganz schnell geändert werden kann.

Ich berichte gerne weiter falls erwünscht :warten:

Das traurigste ist .....wir wissen alle das es so vielen 100 anderen Schildkröten ergeht....das tut mir in der Seele weh weil nicht alle irgendwann ein *Happy End* erleben.

Nochmals vielen Dank,

~ Jörg ~
 
graeca63

graeca63

Beiträge
1.199
Reaktionen
0

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

vielen Dank das Du dir die Zeit genommen hast.
Gern, kein Problem. ;-)

Ich bezweifel ganz stark das er in der Lage ist sich einzugraben aber das bleibt erstmal abzuwarten.
Der Instinkt geht sicherlich nicht verloren. Ich bin zwar kein Freund von Kühlschranküberwinterungen, aber solltet ihr es wirklich schaffen, ihn zumindest wieder auf einen guten Allgemeinzustand zurückzuführen, wäre das zunächst m.E. für den Anfang eine gute Option. Der Kühlschrank ist a) leicht zu kontrollieren und b) ist ein Eingraben aufgrund der Temperaturen dort nicht unbedingt zwingend erforderlich. Man kann auch in einem Kühlschrank ganz gut seine "Schlafgewohnheiten" testen...

die Sonne heizt am frühen Morgen schon das Frühbeet auf.
Na perfekt!

Trotzdem würde ich nicht gleich zuviel erwarten. Was so viele Jahre falsch gemacht wurde, kriegt man nicht 1-2-3 wieder in Gang...

LG Andreas
 
Arnie

Arnie

Beiträge
196
Reaktionen
0

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

Hallo,

ich kann zwar fachlich zum Thema nicht viel einbringen aber ich muss mal für deine Bekannte ein ganz ganz großes Lob aussprechen! !!! Es ist leider nicht selbstverständlich dass Schildkröten artgerecht gehalten werden. Ich kenne viele Beispiele wo die armen Geschöpfe in einem viel zu engen Käfig dahin vegetieren. Umso schöner ,ist es, wenn gerade auch ein altes Tier nochmal Glück hat und in ein neues Leben umziehen darf.

ich selbst habe eine ehemalige Notschildie und freue mich jedes mal aufs Neue wenn der Kröterich glücklich durchs gehege wackelt :)

lg
Arnie
 
F

fischbrötchen

Beiträge
539
Reaktionen
3

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

Hallo Jörg,

ob sich eine Schildkröte nach 70 Jahren Alleingang noch vergesellschaften lässt ist fraglich.
Ein Weibchen dazu wäre sowieso zu wenig, für mind. 2 Damen zusätzlich reicht der Platz nicht.

Lg, Moni
p.s. auf die Blutwerte bin ich (bei so einer Vorgeschichte!) gespannt ;-)
 
Schildbrötchen

Schildbrötchen

Beiträge
346
Reaktionen
0

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

hello :schildkroete_2:


Es gibt Neuigkeiten von der *alten* Front :love:
ich kopiere es euch einfach mal - das alles abzutippeln ist mir jetzt zu langwierig ^^


Hallo Jörg, habe heute nun mein Türtellinchen eingepackt und bin zur Tierärztin, dessen Spezialgebiet "Reptilien" sind. Sie war sehr begeistert von der Schildkröte und hat mir gleich gesagt, sie hätte es nicht geglaubt, dass sie so alt wäre. Aber ... sie ist wahrscheinlich schon ****90 Jahre**** alt (geboren zu Zeit von Kaiser Wilhelm). Wenn so alte Schildkröten heute noch leben und in Deutschland sind, sagt die Tierärztin wurde sie im 2. Weltkrieg mitgebracht! Ist das nicht der Wahnsinn?!
Nun, wie ist der Gesundheitszustand .... der Panzer ist sehr schön fest, hat zwar einige Dellen aber nicht schlimm! Der Schnabel war gar nicht schön, den hat sie abgeschliffen. Am Schnabel hat sie eine kleine Verletzung, was ihr wahrscheinlich beim Fressen Probleme bereitet. Dafür hat sie ein Antibiotika bekommen. Sie hat mir dann noch erklärt, dass es wahrscheinlich doch ein Weibchen ist, da wenn sie den "Schwanz" gerade biegt, ist die Kloake zu klein, sie geht nicht über den Panzer hinaus. Damit wäre es ein weibliches Tier. Ich habe dann alles das was du gesagt bzw. geschrieben hast sie gefragt und sie sagten, dann müssen wir einen General-Scheck machen. So und dazu bringe ich sie nun am Freitag in die Praxis und sie bleibt bis Abends dort, dann wird ihr Blut abgenommen (Harnsäure, Leberwerte etc.) und sie wird auch auf Herpes untersucht. Gleichzeitig bekommt sie nochmals Antibiotika für die Verletzung. Das schönste zum Schluss, sie hat mir gesagt, sie könne mich nur zu dieser Schildkröte beglückwünschen, so ein Alter und in so einem Zustand. Und sie hat gesagt, wir wollen alles tun, dass es ihr noch besser geht! Eine ganz liebe Tierärztin! Und ich kenne VIELE! So das wahren meine Neuigkeiten. LG
Ich bin sehr begeistert von der Frau mit wieviel Einsatz und ohne zu zögern sie alles für das liebe Tierchen tut.
Es wird nichts auf nächste Woche verschoben ...nein es wird sofort gemacht und nicht nur das nötigste.
Ich denke die Zukunft des Tieres ist gesichert und sie wird endlich wie eine Schildkröte leben dürfen :love:

Jetzt warten wir noch die Blutwerte und alle anderen Dinge ab. Ich hoffe da ist alles soweit ok und die süße Lady darf noch viele viele Jahrzehnte die Unkräuter im Garten vernichten :mrgreen:


Ich melde mich hier wieder wenn wir mehr wissen.


lg, ~ Jörg ~
 
Arnie

Arnie

Beiträge
196
Reaktionen
0

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

Hallo,

schön zu lesen dass es doch besser um die Kröte steht, als erst vermutet!

Wahnsinn, 90 Jahre! Die Kröte hat ja alles miterlebt - schade dass sie nix erzählen kann :(


Die Daumen für die Untersuchungen sind gedrückt! !!!
 
graeca63

graeca63

Beiträge
1.199
Reaktionen
0

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

Sehr schön!
Vielleicht gibts ja wirklich noch so eine Art "Happy End" für die alte Dame... (ich meine jetzt die Schildkröte!) ;-)

LG Andreas
 
gunda.m.

gunda.m.

Beiträge
4.197
Reaktionen
3

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

Hallo,
ich denke die alte Dame wird demnächst ihren zweiten Frühling erleben. :schildkroete_2: Eine Dame ist es ohne Zweifel. Schaut euch mal Form und Neigung des Schwanzschildes an. http://testudoland.npage.de/weibchen-oder-maennchen.html
Ich habe vor vielen Jahren eine SK nach 25 Jahren Wohnungshaltung übernommen, die durch das Laufen auf dem glatten Fußboden ähnlich verformte Beine hatte. Nach mehreren Jahren im Freigehege läuft sie nun wie eine normale Schildkröte, gräbt und begann nach 15 Jahren sogar Eier zu legen. Sie überwinterte bei ihren Vorbesitzern unterm Sofa. Bei mir hielt sie vom ersten Jahr an Winterstarre.
LG
Gunda
 
Schildbrötchen

Schildbrötchen

Beiträge
346
Reaktionen
0

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

Hallo,

wenn man das liest ...... es ist so schön zu wissen das sie an ihrem 90 Jahre altem Erbe so einen Spaß hat :love:
Das wird eine ganz tolle Zukunft für beide, das weiß.

...und das Schönste heute morgen! Sie ist zielstrebig auf ihr Futter zu und hat alleine gefressen! Mir liefen die Tränen vor Freude! Ich hatte den ersten Löwenzahn gefunden !! Darüber hatte ich mich schon so gefreut. Außerdem Gänseblümchen und sie war begeistert! Ich auch. Danke für alle deinen Ratschläge!
Danke für den Link Gunda :schildkroete_2: ....das reiche ich sofort mal weiter da man nie genug über unsere Lieblinge lernen kann.


Meine Däumchen sind auch gedrückt für die Untersuchung.

lg, ~ Jörg ~
 
Schildbrötchen

Schildbrötchen

Beiträge
346
Reaktionen
0

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

Guten Morgen,

für alle die es interessiert :schildkroete_2:

Hab heute mit der Tierärztin telefoniert. Dem alten "MÄDCHEN" geht es nicht gut!
Es frißt fast nicht und hat auch kein "pipi pu" gemacht!? Eins, vorweg sie hat kein Herpes!
Aber sie hat ja auch Bakterien untersucht und die waren leider reichlich vorhanden. Deshalb frisst sie auch wahrscheinlich so schlecht. Sie will morgen alles mit mir besprechen und mein Mädchen muss mit Antibiotika behandelt werden. Die anderen Werte bespricht sie noch mit mir. Ich mache mir wirklich Sorgen, sie schläft viel! Trotz des schönen Wetters! Ich berichte morgen mehr!
Das klingt natürlich nicht so erfreulich aber wie gut das sie sofort zum TA gegangen ist, alles erkannt wurde und jetzt behandelt wird.
Ich hoffe für das alte Tier das es ohne weitere Probleme durchkommt und bald im neuen Gehege herumkrabbeln kann :love:


lg, ~ Jörg ~
 
Arnie

Arnie

Beiträge
196
Reaktionen
0

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

Hallo,

Hoffentlich wird alles gut mit der Oldie-Kröte! Daumen sind weiterhin gedrückt.


LG Arnie
 
Schildbrötchen

Schildbrötchen

Beiträge
346
Reaktionen
0

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

Hallo Arnie,

ich hoffe auch das alles gut geht .....positives Denken :mrgreen: ...das wird schon.
Ich berichte weiter wenn es neue Infos gibt :schildkroete_2:

lg, ~ Jörg ~
 
Schildbrötchen

Schildbrötchen

Beiträge
346
Reaktionen
0

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

Hello again :mrgreen:


Ein kleines Update und ich muss nochmal erwähnen *KLASSE HALTERIN*
Sie kümmert sich rührend um die hübsche alte Dame :love:

Sie hat heute ein Antibiothika mit dem Wirkstoff Marbofloxacin gegen folgende Bakterien bekommen: Empedobacter brevis (mäßig), Acinetobacter spp. (gering) und das ist der eigentliche Übeltäter Citrobacter sp.!
So, und hier noch die anderen Werte alles ok, bis auf und du hattest LEIDERr Recht! Die Harnsäure ist mit 306 ymol/l (Grenzwert unter 149) viel zu hoch!! Auch der Harnstoffwert ist zu hoch 14,9 mmol/l (Grenzwert 3,3) zu hoch. Aber auch dagegen bekommt sie etwas und natürlich müssen wir versuchen das Futter umzustellen!
Und ja, es liegt an den Nieren. Aber sie hat auch dafür einen Spritze mit einem Produkt für den gesamten Stoffwechsel bekommen!
Am Montag geht sie wieder einen Tag zur Tierärztin, dann bekommt sie noch eine Spritze.
Für 90 Jahre hat sie sich super gehalten. Sie heißt jetzt in den Papieren :

** Lea vom Winderatter See **

11069351_804648629590117_873235309_o.jpg


Ich bin schwer begeistert von ihrem Einsatz, wenn diese Tierliebe doch mal alle Halter erreichen würde.

lg, ~ Jörg ~
 
Arnie

Arnie

Beiträge
196
Reaktionen
0

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

Ich finde es toll, dass es Leute gibt die weder Kosten noch Mühe scheuen damit es einem Tier gut geht!!
 
Schildbrötchen

Schildbrötchen

Beiträge
346
Reaktionen
0

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

-Moin Moin-

Ich hoffe das hier die Teilnehmer im Thread noch ordentlich mitlesen !
Ich poste hier zum allgemeinen Interesse und um evt ein paar nützliche Tipps für die Frau zu bekommen.
Der 90 jährigen Dame geht es mittlerweile sehr schlecht und das trotz sehr guter Tierärztin :???:

Ich kopiere euch gerne mal ein paar Inhalte der letzten Unterhaltungen, ich selber weiß keinen Rat mehr für sie und ich bin tieftraurig über den Verlauf.

Nein, die Blutwerte sind in Ordnung! Nur Harnsäure und Harnstoff zu hoch! Deshalb aber nochmals die neue Blutuntersuchung. Verletzungen sind keine zu finden! Deshalb auch heute die Röntgenaufnahme. Sieht alles gut aus!
Tage später....

Hallo, ich habe meine alte Dame gerade von der Tierärztin geholt.Sie ist inzwischen auch sehr besorgt. Sie hat rote Flecken unter dem Panzer und an den Hinterbeinen. Sieht nach Stoffwechselstörung aus meint sie
Antibiothika hat sie nun ja mehrere Spritzen bekommen, auch heute nochmals!

Auch hat sie heute eine Röntgenaufnahme gemacht, um zu kontrollieren, dass nicht irgendwo Eier stecken und sie diese nicht ablegt. Aber auf dem Bild ist alles ok. Auch haben wir heute nochmals Blut abgenommen und in ein anderes Labor geschickt. Sie möchten wissen ob die Werte sich gleichen oder wo möglich verschlechtern!?
11131058_810238235697823_1728343928_o.jpg

11069746_810234352364878_1457063375_o.jpg

11132260_810234499031530_1874063433_o.jpg

Tage später....

Lieber Jörg,
nun will ich mal berichten, was meine alte Dame macht. Fressen ist leider ein großes Problem, vorgestern hat sie den ganzen Tag nichts gefressen, gestern ein wenig Salatgurke, Zucchini und ganz wenig Löwenzahn. Alles andere gar nicht! Nichts zu machen. Spitzwegerich ……………………… sind scheinbar für sie nichts Fressbares! Es ist einfach zu wenig! Aber was soll ich noch machen? Ich habe ihr das „Gewächshaus“ an eine schöne sonnige Stelle gestellt und nach „unseren“ vorstellen eingerichtet. Es sind 35°C im Haus, Versteckmöglichkeiten sind unter dem Brett. Siehe Foto. Aber es nützt einfach nichts. Nun müssen wir glaube ich wirklich die Daumen drücken. Am Donnerstag bringe ich sie nochmals zur Tierärztin, dann weiß ich was die neuen Blutwerte sagen und sie bekommt nochmals ein Wurmmittel (zur Vorsicht!). Ja, und dann hat auch die Tierärztin nichts mehr in petto.
!
Ein paar Tage weiter ...

Hallo Jörg,
Danke für deine liebe Antwort!
Ach je, meine alte Dame! Ich habe schon mit der Tierärztin telefoniert, die Blutwerte sagen wieder einen erhöhten Harnsäure- und Harnstoffwert. Alles andere ok! Am Donnerstag bekommt sie nochmals eine Wurmkur, naja und dann warten wir es ab ……
Fehlende Wärme kann ich mir nicht mehr vorstellen. Als ich sie gestern aus dem Frühbeet nahm, um sie zu baden, da war sie wärmer wie meine Hand! Sie war ja auch den Tag über im Frühbeet und dort waren immer um und bei 38°C! Beim Baden hat sie denn ins Wasser uriniert und gekotet (wenig).
Beim Laufen hält sie den Kopf zwar mal hoch aber meistens als wollte sie den Boden beschnüffeln (so wie meine beste Hündin beim Schweiß laufen). Außerdem läuft sie kaum, wenn überhaupt nur im Wohnzimmer.
Deine Sehen auch ganz anders aus, irgendwie munterer! Wenn sie wieder einmal läuft versuche ich ein Video aufzunehmen. Ich schaue mal, ob ich es mit einem Video hin bekomme. Ich habe es noch nicht gemacht, werde mit meinem Handy eins aufnehmen und dann anhängen.
Aber wenn sie mir jetzt nicht eingeht, überlege ich wirklich sie in erfahrene Hände zu geben. Meine Tierärztin meint, es ist bei mir zu unruhig. Ich habe eben 3 Hunde und die bellen auch mal und toben rum.
Das Laken auf dem sie liegt gehörte der Verstorbenen Person, es duftet nach dem alten Haus und soll die Schildkröte beruhigen.
11139649_811985388856441_382490375_n.jpg


So sieht der Stand der Dinge aus ...... doch was jetzt ?!

Mir wurde angeboten sie zu übernehmen aber bevor sie nicht richtig gesund ist wäre ich sicherlich damit überfordert weil ich das Tier nicht kenne, es ganz sicher ein Problemtier bleiben wird bei dem Vorleben ......ich weiß nicht was ich machen soll Leute.

Bitte wälzt mal eure Bücher oder gebt uns ein paar Tipps was die Frau jetzt noch machen könnte anstelle zugucken zu müssen wie die Landschildkröte jetzt nach und nach verendet !!!!!


Lg, ~ Jörg ~
 
Zuletzt bearbeitet:
V

VerQwer

Beiträge
1.183
Reaktionen
13

AW: 70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

Tut mir leid, dass es der alten Schildkröte so schlecht geht. :traurig2:
Vielleicht braucht sie einfach mehr Zeit? Sie hatte ja sehr viel Veränderungen und Stress in sehr kurzer Zeit und das bei ihrem Gesundheitszustand... Wenn sie überhaupt noch etwas frisst, ist das eigentlich ein gutes Zeichen. Ich drücke ihr fest die Daumen.

Ob du das Tier übernehmen und bei dir aufpäppeln willst, musst du natürlich selbst entscheiden. Aber bei dem gewaltigen Schwanz ist das sicher keine "Lea" und noch einen ausgewachsenen Mann zu deinen (bald) zwei Streithähnen zu setzen wäre wahrscheinlich keine gute Idee.... :sprachlos:
 
Thema:

70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre

70 Jahre alte Testudo hermanni - lebt im Haus und hatte jedes Jahr Winterstarre - Ähnliche Themen

  • Kleine neue Schildkröte zu adulten 10 Jahre alten setzen ohne Quarantäne

    Kleine neue Schildkröte zu adulten 10 Jahre alten setzen ohne Quarantäne: Hallo, Wir haben adulte 10 Jahre alte griechische Landschildkröten die wir draußen im Garten in einem eigens eingerichtetem Gewöchshaus mit...
  • 19 Jahre unzertrennlich, jetzt ist einer allein...

    19 Jahre unzertrennlich, jetzt ist einer allein...: Hallo ihr Lieben, wir haben vor 19 Jahren ein Bruderpärchen Landschildkröten bekommen. Sie waren noch ganz frisch und sind zusammen aufgewachsen...
  • Zu schwere Schildkröte (2 Jahre 400g)

    Zu schwere Schildkröte (2 Jahre 400g): Hi Leute, Mein Bruder(9) hat eine 2 Jahre alte griechische Landschildkröte. Meine Eltern hatten davor auch schon eine, die aber aufgrund von...
  • Balkongehege für 2 THH -Minis für 2 Jahre?

    Balkongehege für 2 THH -Minis für 2 Jahre?: Hallo an euch alle. Auch bei mir hat sich einiges getan, nachdem es jetzt ja nochmal richtig kalt und Schnee kam, jetzt der 1. Tag Frühling :) Im...
  • Testudo hermanni - Winterstarre Hilfe

    Testudo hermanni - Winterstarre Hilfe: Moin! Aktuell besitze ich 5 Thb, davon ist eine aus diesem Jahr und aktuell in der Winterstarre, die anderen 4 habe ich durch ''Zufall'' vor 3...
  • Ähnliche Themen
  • Kleine neue Schildkröte zu adulten 10 Jahre alten setzen ohne Quarantäne

    Kleine neue Schildkröte zu adulten 10 Jahre alten setzen ohne Quarantäne: Hallo, Wir haben adulte 10 Jahre alte griechische Landschildkröten die wir draußen im Garten in einem eigens eingerichtetem Gewöchshaus mit...
  • 19 Jahre unzertrennlich, jetzt ist einer allein...

    19 Jahre unzertrennlich, jetzt ist einer allein...: Hallo ihr Lieben, wir haben vor 19 Jahren ein Bruderpärchen Landschildkröten bekommen. Sie waren noch ganz frisch und sind zusammen aufgewachsen...
  • Zu schwere Schildkröte (2 Jahre 400g)

    Zu schwere Schildkröte (2 Jahre 400g): Hi Leute, Mein Bruder(9) hat eine 2 Jahre alte griechische Landschildkröte. Meine Eltern hatten davor auch schon eine, die aber aufgrund von...
  • Balkongehege für 2 THH -Minis für 2 Jahre?

    Balkongehege für 2 THH -Minis für 2 Jahre?: Hallo an euch alle. Auch bei mir hat sich einiges getan, nachdem es jetzt ja nochmal richtig kalt und Schnee kam, jetzt der 1. Tag Frühling :) Im...
  • Testudo hermanni - Winterstarre Hilfe

    Testudo hermanni - Winterstarre Hilfe: Moin! Aktuell besitze ich 5 Thb, davon ist eine aus diesem Jahr und aktuell in der Winterstarre, die anderen 4 habe ich durch ''Zufall'' vor 3...