Fotos aus 3 Monaten Utila (-> 50+ Fotos!)

Diskutiere Fotos aus 3 Monaten Utila (-> 50+ Fotos!) im Geschichten, Fotos und Videos Forum im Bereich Community; Hallo, Nachdem ich Stunden damit verbracht habe, Fotos hochzuladen, kann ich euch nun endlich Bilder meines Aufenthalts auf Utila zeigen. Fuer...
L

leobaby

Beiträge
44
Reaktionen
0
Hallo,

Nachdem ich Stunden damit verbracht habe, Fotos hochzuladen, kann ich euch nun endlich Bilder meines Aufenthalts auf Utila zeigen.
Fuer drei Monate war ich Volontaer auf der “Iguana Research and Breeding Station”, die hier vor neun Jahren von Gunther Koehler gegruendet und mit Hilfe von Elke Blinn aufgebaut wurde.
Auf der Insel sind viele verschiedene Vegetationstypen im kurzen Abstand zueinander zu finden. Der interessanteste Vegetationstyp Utilas sind die Mangrovensuempfe.
Da Mangroven im Wasser leben, sind sie auf dem Rest der Welt nur an Kuestengegenden zu finden. Da Utila allerdings zu Teilen auf Hoehe des Meeresspiegels oder sogar darunter liegt, koennen die drei verschiedenen Mangroventypen Utilas (Schwarzmangrove, Weissmangrove und Rotmangrove) auch in der Mitte der Insel ueberleben.
Und diese Mangrovensuempfe sind der Lebensraum fuer den Schwarzleguan Ctenosaura bakeri, welcher wie Gunther Koehler herausfand endemisch auf Utila ist, also niergendwo anders auf der Welt lebt, als auf dieser 42 Quadratmeter kleinen Insel.
Doch durch seinen spezialisierten Lebensraum ist diese Art vom Aussterben bedroht. Denn die Einheimischen Utilas holzen die Mangroven zur Holzgewinnung sowie Platzschaffung fuer neue Hotels, ab.
Weiterhin befinden sich die Hauptmuellkippen der Insel mitten in den Mangroven. Hierdurch ist der Lebensraum von Ctenosaura bakeri mittlerweile auf ca. 8 Quadratmeter begrenzt!
Hinzu kommt, dass er eine traditionelle utilianische Delikatesse ist.
Dafuer, dass gerade er als Delikatesse ausgewaehlt wurde und nicht die groesseren Leguanarten der Insel, Ctenosaura similis und Iguana iguana, ist ein bloeder Zufall der Natur verantwortlich:
Denn die Weibchen koennen ihre Eier nicht in den Mangroven ablegen und muessen daher den langen Weg bis an den Strand laufen. Hier graben sie bis zu 5 Loecher, bis sie eines mit geeigneter Temperatur uund Luftfeuchte gefunden haben.
Dies kostet das Weibchen viel Kraft und Energie. Somit muessen die Jeager die entkraefteten Weibchen im Prinzip nur noch einsammeln. Zusaetzlich sammeln sie aber auch noch die Eier. Hierdurch sind zwei Generationen betroffen.
Da die Weibchen bis zu 15 Eier legen, koennen mit der Toetung eines Weibchens bis zu 16 Tiere vernichtet werden.
Um dem Einhalt zu gebieten, gibt es zum einen eine Reihe Zuchtgruppen auf der Station. Zusaetzlich werden traechtige Weibchen gefangen und nach der Eiablage auf der Station wieder freigelassen. 50% der Schluefplinge werden nach dem Schlupf in die Wildnis entlassen und die andere Haelfte bleibt fuer ein Jahr auf der Station, bis sie freigelassen wird.
Weiterhin gibt es das Projekt “Environmental education”.
Hier wird den Einheimischen, besonders den Kindern, ueber das Projekt berichtet.
Viele von ihnen haben in ihrem Leben noch garnicht die wunderschoene Natur der Insel gesehen, sondern kennen nur den Teil der Utila Town.
Auf der Station versucht man ihnen die Natur etwas naeher zu bringen und sie haben auch die Moeglichkeit einige der anderen Reptilienarten Utilas kennenzulernen, die auch auf der Station gehalten werden.
Somit lernen sie z.B. auch, dass die Schlangen der Insel nicht gefaehrlich sind und kein Grund besteht, diese zu toeten, wenn sie einem ueber den Weg laufen.
Ausserdem wird es Zeit, dass vernuenftige Muellentsorgung betrieben wird. Auch darueber werden die Kinder aufgeklaert. Denn die Mangroven und das Korallenriff Utilas bilden einen Verband. Werden die Mangroven weiter abgeholzt und zugemuellt und der vom Festland angeschwemmte Muell nicht von den Straenden beseitigt, wird in 5 Jahren vermutlich nicht mehr viel von dem Korallenriff uebrig sein.
Dies haette fuer Utila den Einbruch des Tourismus zur Folge, da der groesste Teil der Tauchtourismus ausmacht.

Nun moechte ich euch aber einige meiner Fotos zeigen :

Ctenosaura bakeri Jungtiere im natuerlichen Lebensraum:
















junges adultes Tier C.bakeri


Einmal im Monat gehen wir auf Transect. Hierbei wird eine Strecke von 500 Metern in den Mangroven abgelaufen und jeder Leguan der gesichtet wird, wird notiert. Somit erhalten wir eine Vorstellung davon, ob die Population einigermassen stabil ist.
Sie sind schwer zu entdecken, allerdings immer noch weit aus einfacher, als zum Beispiel ein Gruener Leguan im gruenen Blaetterdach. Aus diesem Grunde ziehen es die Jaeger vor, C.bakeris zu schiessen.




adultes Weibchen C.bakeri in freier Wildbahn


die Mangrovensuempfe


ich, tief im Schlamm steckend...




Volontaere sammeln Leguanfutter - Mangrovenblaetter...


C.bakeri close-up


C.bakeri ist nicht die einzige Leguanart der Insel. Da gibt es zum einen noch seinen "grossen Bruder" (ebenfalls Spinytailed Iguana) Ctenosaura similis. Hier zu sehen, ein Jungtier:


und zum anderen den Gruenen Leguan (Iguana iguana). Dies ist ein behindertes Tier, was auf der Station lebt:


die Kaefige


der Trockenwald


trauriges Bild: Muell...unteranderem ein altes Auto
 
L

leobaby

Beiträge
44
Reaktionen
0
einige der anderen Tiere Utilas:

Norops utilensis. Diese Spezies ist ebenfalls endemisch auf Utila und ebenfalls vom Aussterben bedroht (vermutlich gibt es nur noch 300 bis 400 Exemplare)




Norops bicaorum. Ebenfalls endemisch auf Utila, aber nicht bedroht.
Weibchen




Maennchen




Baby (zwei Tage alt, auf der Station geschluepft)








Banana spider (Nephila clavipes)


eine andere Spinne mit einem interessanten Netz


Skink (Mabuya unimarginata)


Coleonyx mitratus adultes Maennchen






Coleonyx mitratus Baby


Wurmschlange (Leptotyphlops goudotii)


Brown Vine Snake (Oxybelis aeneus). Einige der wenigen giftigen Schlangen Utilas, aber nicht toetlich




einer der kleinsten Geckos der Erde:
Sphaerodactylus millepunctatus Jungtier (adulte Tiere sind allerdings nicht bedeutend groesser)








zum Groessenvergleich (ich habe uebrigens recht kleine Daumen)


kein schoener Hintergrund bei diesem Bild, ich poste es aber trotzdem. Boa constrictor frisst eine Ratte


und zum Schluss der Stations Papagei Rosalitha. Sie ist vermutlich um die 40 Jahre alt und hasst Frauen. Jeder nennt sie "silly bird" sie spricht allerdings ueber sich selber als "pretty bird"


Vorsicht Maedels:


Rosalitha bekommt Besuch (Amazona oratrix)




Ich hoffe die Bilder gefallen euch. Es war das erste Mal, dass ich richtige Naturfotography betrieben habe.

VG,
Johannes
 
C

Carpe

Beiträge
204
Reaktionen
0
Hallo

Vielen Dank für die schönen Aufnahmen.

So hat meine Woche jetzt einen guten Start bekommen ;)

Gruß

Tobias
 
Bubbles

Bubbles

Beiträge
2.276
Reaktionen
0
Wirklich schöne Aufnahmen. Von so einer Erfahrung hat man doch ein Leben lang etwas.

Liebe Grüße

Maren
 
Consi

Consi

Beiträge
176
Reaktionen
0
Wow das sind wirklich schöne Bilder

LG Consi
 
bruce

bruce

Beiträge
578
Reaktionen
0
schöne bilder! und hut ab... ich bin mir nicht sicher, wieviel lust ich hätte durch so trübes wasser zu waten ;)
 
aTL

aTL

Beiträge
114
Reaktionen
0
whnsinns aufnahmen :D danke dir dafür
 
Dominik

Dominik

Beiträge
258
Reaktionen
0
Hi
Wirklich super Bilder und vorallem super Aktion von dir.
Gruß Dominik
 
Dragoon Gecko

Dragoon Gecko

Beiträge
340
Reaktionen
0
Meinen Glückwunsch Johannes!!
Traumhaft schöne Bilder von einer Expedition, wie sie nur Indiana Jones hätte toppen können ;) .

Was hätte ich darum gegeben um mit dabeisein zu dürfen...

/Rebecca
 
Sargash

Sargash

Beiträge
1.094
Reaktionen
0
Kann mich den anderen nur anschliessen. Klasse Bilder.

Was mich noch interessieren würde ist, wie du dazu gekommen bist? Studierst du Biologie?
 
R

roykfritt

Beiträge
600
Reaktionen
0
Schöne Fotos :)
Vor allem die von den C. mitratus ;)
Mit welcher Linse haste die Fotos gemacht?
 
L

leobaby

Beiträge
44
Reaktionen
0
Hi,
Vielen Dank fuer all die netten Kommentare!

Was mich noch interessieren würde ist, wie du dazu gekommen bist? Studierst du Biologie?
Ne nicht ganz. Es war vielmehr so, dass ich nach Beendigung der Schule nicht wusste, was und ob ich studieren will. :smilie:
Da ich auf Grund meines Asthmas ausgemustert wurde, hatte ich keinen Zivildienst zu leisten (auch wenn ich nichts dagegen gehabt haette).
Um nicht zu Hause herum zu sitzen, habe ich mich nach einem Projekt umgeschaut. Durch Zufall habe ich die letzten 5 Minuten eines Fernsehbeitrages ueber die Station erwischt und habe mich daraufhin im Internet schlau gemacht. Die Internetseite gab es sogar auf deutsch und die Volontaerskoordination lief auch ueber Deutschland. Somit war das ganze garnicht so kompliziert. Und da ich eh ueber die USA fliegen musste, konnte ich das ganze noch mit dem Besuch der Daytona Expo und einem einmonatigen Aufenthalt in der Naehe von San Francisco verbinden.

Mit welcher Linse haste die Fotos gemacht?
Da ich mit Olympus fotographiere (E-300), habe ich das Pech, dass die Objektive sehr teuer sind. Daher habe ich keine weiteren Objektive als die Standardobjektive die beim Kauf dabei waren.
14-45mm und 40-150mm. Da Olympus das fourthirds-Format (4:3) benutzt, entspricht der Bildwinkel der Objektive, bezogen auf Kleinbildformat, dem doppelten ihrer Brennweite. Also einfach mal zwei nehmen ;)
Bei einigen Bildern habe ich mit dem 14-45mm noch eine Nahlinse verwendet.
Da ich kein Macro habe, musste ich die Macroaufnahmen des Sphaerodactylus mit dem Tele und der Nahlinse aufnehmen. Hatte dadurch aber nur einen sehr kleinen Schaerfebereich.
Ganz schoen schwer da die Augen scharf zu bekommen bei so einem winzigen Tier.

VG,
Johannes
 
R

roykfritt

Beiträge
600
Reaktionen
0
Evtl, solltest Du die E-300 gegen was anderes eintauschen.
Dann haste auch mehr Auswahl an Objektiven ;)
 
Sourri

Sourri

Beiträge
557
Reaktionen
0
Hallo Johannes,



spitzen Bilder!!!!!!!
 
Haase

Haase

Beiträge
257
Reaktionen
0
Alle Achtung !
Wirklich schöne Aufnahmen !
 
Chrizzy

Chrizzy

Beiträge
32
Reaktionen
0
Wow, die bilder haben mich echt umgehauen!
Kenne mich jetzt mit Fotographie nicht aus, aber die Bilder könnten aus der Geo sein (du könntest in der Tat versuchen sie da hinzuschicken, ich glaube sowas prämieren die auch immer)! Und von der sehr eigenartigen Spinne ha ich jetzt schon Alpträume:teufel6:
ich hatte auch zuerst vor 1 jahr freiwilligenarbeit auf so einer station zu machen, aber, keine kohle:( .... darf man fragen, was dich der trip gekostet hat?
LG Chrizzy
 
Thema:

Fotos aus 3 Monaten Utila (-> 50+ Fotos!)

Fotos aus 3 Monaten Utila (-> 50+ Fotos!) - Ähnliche Themen

  • Bräuchte Fotos zu Farbformen

    Bräuchte Fotos zu Farbformen: Hallo, ich weiß nicht ganz, ob das Thema hier so passt, aber hoffe hier die Halter zu erreichen. Ich bräuchte für meine Website noch Fotos von...
  • Hamm - nur 2 Fotos :D

    Hamm - nur 2 Fotos :D: Anbei mal nur 2 aus der Kiste voll Leos, die ich mitgebracht hab... 1. Foto: Tangerine Bell het. Radar von Mateusz (das kräftige Orange kommt...
  • Ich könnte Stundenlang Fotos machen...

    Ich könnte Stundenlang Fotos machen...: Ich kanns einfach nicht lassen ständig Fotos zu machen.Jedes mal wenn ich die Geckos beobachte...denke ich immer nur: Nie wieder ohne die...
  • Agamen Fotos,Landschaft

    Agamen Fotos,Landschaft: Hi ich hab hier ganz interesante Fotos von Reptilien,Habitat und Wänden im Urlaub gemacht. Schaut selbst wie gut die Fotos geworden sind:p Eine...
  • ... mal paar neue Fotos ...

    ... mal paar neue Fotos ...: hier die erste ... hier die zweite ... hier die dritte: und noch eins von meiner super giant dame:
  • ... mal paar neue Fotos ... - Ähnliche Themen

  • Bräuchte Fotos zu Farbformen

    Bräuchte Fotos zu Farbformen: Hallo, ich weiß nicht ganz, ob das Thema hier so passt, aber hoffe hier die Halter zu erreichen. Ich bräuchte für meine Website noch Fotos von...
  • Hamm - nur 2 Fotos :D

    Hamm - nur 2 Fotos :D: Anbei mal nur 2 aus der Kiste voll Leos, die ich mitgebracht hab... 1. Foto: Tangerine Bell het. Radar von Mateusz (das kräftige Orange kommt...
  • Ich könnte Stundenlang Fotos machen...

    Ich könnte Stundenlang Fotos machen...: Ich kanns einfach nicht lassen ständig Fotos zu machen.Jedes mal wenn ich die Geckos beobachte...denke ich immer nur: Nie wieder ohne die...
  • Agamen Fotos,Landschaft

    Agamen Fotos,Landschaft: Hi ich hab hier ganz interesante Fotos von Reptilien,Habitat und Wänden im Urlaub gemacht. Schaut selbst wie gut die Fotos geworden sind:p Eine...
  • ... mal paar neue Fotos ...

    ... mal paar neue Fotos ...: hier die erste ... hier die zweite ... hier die dritte: und noch eins von meiner super giant dame:
  • Schlagworte

    leguanstation utila