Futter - Tipps und Tricks

Diskutiere Futter - Tipps und Tricks im Wasser- und Sumpfschildkröten Forum im Bereich Schildkröten; Hallo Leute, ich möchte hier gerne mal verschiedenes zum Thema "Futter" sammeln. Der Speiseplan unserer Schildkröte (Sternotherus odoratus)...
N

*Nike*

Beiträge
89
Punkte Reaktionen
0
Hallo Leute,

ich möchte hier gerne mal verschiedenes zum Thema "Futter" sammeln.
Der Speiseplan unserer Schildkröte (Sternotherus odoratus) wurde jetzt erweitert und ich möchte gerne von euch wissen, was man davon nicht so oft füttern sollte und bei was man sich gar nichts denken braucht.
Ich füttere momentan jeden Tag ca. eine Kopfgröße, alle 1-2 Wochen gibts mal nur 1-3 Blasenschnecken (das ist dann der Fastentag). Alles Gefrorene wird vorher aufgetaut und abgespült.
Sie ist momentan ungefähr 5cm groß und 26g schwer.
Wenn ich meine Schildkröte anschaue finde ich, dass sie nicht "dick" ausschaut. Da wir wissen, dass man als Besitzer dazu neigt zu viel zu füttern, achten wir sehr auf die Menge und führen auch einen Plan, wann was gefüttert wurde (so kann bei 2 Personen im Haushalt nicht ausversehen doppelt gefüttert werden).
(Oh man, das liest sich ganz schön pingelig :roll: )

Es gibt bei uns:

getrocknete Bachflohkrebse (da über die oft gesagt wird, dass das nur leeren Hüllen sind, gibts davon bei uns schon mal mehr als eine Kopfgröße)
getrocknete Mückenlarven (wird auch öfter gefüttert, manchmal, wenn das andere Futterstück kleiner als ne Kopfgröße ausfällt wird davon (oder den getrockneten Bachflohkrebsen) noch etwas auf der Wasseroberfläche verteilt - damit die Kleine was zu tun hat. Ist das ok? Oder sollten die gar nicht jeden zweiten Tag mit auf den Speiseplan? -> also nicht als Alleinfutter, sonder halt als Zusatzfutter?)
getrocknete Wasserfliegen
getrocknete Ameiseneier
getrocknete Grillen
getrocknete Mehlwürmer (Habe hier gelesen, dass die nicht so oft gefüttert werden sollen. Kann mir noch mal jemand sagen warum? Die haben einen hohen Proteingehalt, oder? Aber ist das jetzt gut oder nicht?)
getrocknete Seidenraupenpuppen
getrocknete Tubifex
getrocknete große Shrimps
gefrorene rote Mückenlarven
gefrorener Stint
(den gibts nur 1-2 mal im Monat, da ich gelesen habe, dass er Thiaminase enthält (ein Enzym das Vitamin B1 abbaut))
gefrorener Shrimp
Regenwürmer (Biete ich wieder an, sobald ich dazu komme im Komposthaufen zu wühlen. Leider hat sie sie bis jetzt noch nicht angenommen, da sie zu Beginn eine schlechte Erfahrung damit gemacht hat. (Wurm hat sich gewehrt.) Probiers aber wieder, da ich hier super an Regenwürmer ran komme und nur gutes drüber lese.)
Sera Reptil raffy Baby Gran
(Die gibt es auch nur alle 2 Wochen 1 Stück. Sind wahnsinnig winzig. Kann mir jemand sagen ob die für Erwachsene Schildkröten nicht mehr geeignet sind? Könnte mir vorstellen, dass die Zusammensetzung für Babyschildkröten anders ist als die für Erwachsene. Ich weiß, dass Sticks nie als ausschließliches Futter verwendet werden sollten. Würdet ihr mir raten, die Packung wegzuschmeißen oder kann ich das weiterhin immer wieder mal füttern.)
Leber (die gibt es wirklich nur ganz ganz selten und nur ein kleines stückchen davon)
Fliegen/Kellerasseln usw. will ich auch mal versuchen, wenn ich was fange... gibts halt dann hin und wieder als "Leckerlie"
Blasenschnecken (Also die gibts eigentlich ständig. Da setzte ich pro Tag ca 1-3 ins Becken. Meine Blasenschnecken sind nicht so groß und ausser dem Haus ist da eigentlich nichts dran.)
Muschelkrebse (in unserem Schneckenbecken vermehren die sich von selbst und unsere Schildkröte liebt es die zu "fangen" und zu fressen. Da an denen ja nun gar nix dran ist, gibts davon auch regelmäßig einige im Becken verteilt. Da ist sie dann beschäftigt und "freut" sich noch Stunden später, wenn sie einen hat.)

Schildkrötenpudding hab ich noch keinen gemacht, da er sich bei einer einzelnen Moschusschildkröte wohl nicht lohnt.

Pflanzen wie Wasserlinsen, Hornkraut, Javamoos sind immer im Becken, aber richtig fressen hab ich sie das noch nicht sehen. Da Moschusschildkröten ja eher Fleischfresser sind, mach ich mir da keine Sorgen.

Ich weiß es könnte mehr Lebenfutter sein. Denke aber im Frühjahr/Sommer wird sich evtl. das eine oder andere Insekt noch finden lassen...

Noch eine Frage: Kann man z.B. gefrorene Mückenlarven als "gleichwertig" wie getrocknete Mückenlarven sehen? Falls ja, wäre zu überlegen, sobald eines von beiden aus ist nur noch eines davon anzubieten.

Und noch eine Frage: Unsere Schildkröte frisst auch Welschips. Hat damit jemand Erfahrung? Hab das immer mal wieder für die Garnelen (klein zerbröselt) ins Becken gegeben und auf das stürzt sich unsere Kleine richtig. Darf sie das fressen? Ich denk mir, sie wird schon wissen, was sie will/darf. Aber vielleicht deutet das doch auf einen Mangel hin? Jemand Erfahrung?

Vielen Dank schon mal an Alle!

Liebe Grüße

Nike
 
S

Steve83

Beiträge
261
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Kann man z.B. gefrorene Mückenlarven als "gleichwertig" wie getrocknete Mückenlarven sehen? Falls ja, wäre zu überlegen, sobald eines von beiden aus ist nur noch eines davon anzubieten.
Trockenes macht weniger satt, ist halt nicht wirklich frisch und schwimmt zudem auf der Wasseroberfläche (wenig "Arbeit" für die Kröte). Ich nehm deshalb immer gefrorene Mückenlarven. Gerade die roten sind der Renner, die Kröte durchsucht dann stundenlang das Becken. :daumen:
Mehlwürmer sind vor allem zu fetthaltig, deshalb lieber selten verfüttern.
Sticks hat meine Kröte noch nie gesehen.
 
K

Knarf

Beiträge
5.714
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Hallo Nike ,

da möchte ich bei Dir Schildi sein .Das ist ja wohl wirklich sehr abwechslungsreich . :lecker:

Ob sich aber das getrocknete Futter so sehr voneinander unterscheidet ? Im Prinzip dürfte das wohl alles bloß mehr oder weniger getrocknetes Chitin ? sein .Aber als Grundfutter machst Du damit überhaupt nichts falsch .Der Geschmack wird jawohl nicht immer der selbe sein .

Bei Mehlwürmern denke ich , daß da wohl eher die lebenden gemeint sind .

Das Sera Reptil raffy Baby Gran kenne ich nicht .

Bei Leber würde ich die Geflügelleber anderer vorziehen .

Ich denke , daß gefrostetes Futter proteinreicher als getrocknetes ist , bin da aber nicht sicher .

Von dem Schildkrötenpudding lassen sich auch kleine Portionen machen und einfrieren .Da können eben solche Sachen wie Spurenelemente , Vitamine oder gleich Korvimin ZVT + Reptil , auch Calzium in Form feingemahlener Eierschalen oder Algengrit , Algosan usw. wunderbar mit eingemischt werden . Durch die Gelatinebindung bleibt alles beisammen und versaut nicht das Wasser . So bekommt man auch mal etwas vegetarisches in Tiere , die das sonst nicht gern fressen .

Diese Welstabletten , auch mein Eigenbaugarnelenfutter fressen meine Viecher auch alle gern . Ich denke , da dürfte nichts passieren . Das ist ja alles mehr oder weniger vegetarisch . Zumindestens die von mir verwendeten Futtertabletten sind lt. Inhaltsangabe ok .

Zusammen mit dem anderen ist das schon eine erstaunliche Palette an Futter .

Könntest höchstens noch mal lebende Grillen , evtl. kleine Schaben und ähnliches Lebendfutter mehr mit anbieten . Durch die Schnecken ,Krebschen und Regenwürmer hat sie ja aber wirklich schon eine gute Auswahl an Lebendfutter ..

Grüße Frank
 
S

Schildkrötenstation

Beiträge
326
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Noch eine Frage: Kann man z.B. gefrorene Mückenlarven als "gleichwertig" wie getrocknete Mückenlarven sehen? Falls ja, wäre zu überlegen, sobald eines von beiden aus ist nur noch eines davon anzubieten.

In der Regel ist Frostfutter besser als getrocknetes. Die Inhaltsstoffe sind bei gefrorenem Futter ähnlich dem von Lebendfutter ;-) Viel Vitamine gehen durch das Trocknen kaputt.
Gruß Dirk
 
D

deidor

Beiträge
4.742
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Hi!

Da geb ich auch mal meinen Senf dazu :D

Bzgl. Futtermenge solltet ihr die kleine regelmäßig wiegen. Sie darf halt nicht zu schnell wachsen, wobei das am Anfang schwer zu beurteilen ist, weil die Mini´s ja schon schnell wachsen...

Bei den Regenwürmern ist es nicht egal, welche Du verfütterst. Es muss also nicht daran liegen, dass sie schlechte Erfahrungen gemacht hat. Denn die Würmer aus dem Kompost sind Kompostwürmer und insgesamt deutlich rötlicher als ein Regenwurm. Kompostwürmer werden bei meinen Kröten aus der Not heraus gefressen (der Hunger treibt´s rein :D ), wohingegen die richtigen Regenwürmer weggehen wie warme Semmel...

Das Sera reptil würde ich nicht wegschmeißen sondern es selten weiterverfüttern bis es alle ist. Solange man Sticks nur selten gibt, ist nichts dagegen einzuwenden. Sticks für Landschildkröten unterscheiden sich nicht so wahnsinnig, sind aber ein bisschen besser für unsere Wasserschildkröten. Insgesamt sollte der Protein- und Fettgehalt möglichst niedrig sein, der Anteil an Ballaststoffen (Rohfaser und -asche) dagegen recht hoch.

Gruß,
Simone
 
D

deidor

Beiträge
4.742
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Ach, was ich noch vergessen hab: auf eine ausreichende Versorgung mit Kalk ist auch zu achten. Also entweder unbehandelte Sepaischale oder das sauber ausgelöffelte Sonntagsei ins Wasser schmeißen. Eierschale von rohen Eiern muss vorher abgekocht werden.
 
K

Kicky

Beiträge
59
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Hallo,
meine bekommt getrocknete Gammerus, Stinte, Tauwürmer und Posthornschnecken.
Habe ihr mal weiße Mückenlarven reingeschmissen, aber das ist ihr wohl zu klein.
gruß
 
N

*Nike*

Beiträge
89
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Hallo Leute und danke für die vielen Antworten!

Die Sepiaschale habe ich vergessen zu erwähnen. Stimmt. Da liegt immer was im Aquarium bereit. Auch das bekannte Frühstücksei (natürlich nicht das Ei, sondern die Schale) liegt auch im Becken, aber das hat sie noch nicht angerührt (soweit ich gesehen hab). Steht aber trotzdem mal zur Verfügung... :laecheln:

Also es ist gut zu wissen, dass sich Regenwürmer offensichtlich so geschmacklich unterscheiden. Bei uns sinds halt vermutlich die Kompostwürmer, die ich anbiete. Kurz nach dem wir die Schildkröte hatten, hab ich ihr ein kleines Exemplar ins Becken gegeben. Der ist allerdings erstaunlich groß geworden im Wasser. Ihre Augen zu erst auch und sie hat ganz aufgeregt danach geschnappt. Dann allerdings hat er sich gewehrt und wohl ne ganz schöne Kraft entwickelt. Vor lauter Schreck hat sie dann los gelassen (ein Stücken dabei abgebissen) und hat sich in die andere Ecke des Aquariums verzogen. Seit dem schaut sie so etwas nicht mehr an. Auch gefrorene Regenwürmer oder getrocknete interessieren sie nicht. Dachte halt, das kommt von diesem Erlebnis. Aber dann werd ich mich mal auf die Suche nach anderen Regenwürmern machen und es damit versuchen.

Das gefrorenes besser ist als getrocknetes hab ich mir schon fast gedacht. Mir sind die gefrorene Mückenlarven (rot) auch irgenwie sympatischer. Keine Ahnung warum. Vielleicht weil man beim füttern die Menge besser einschätzen kann, da keine Luft dabei ist. Vorläufig hab ich eh von beidem noch genug. So eine kleine Moschusschildkröte "verbraucht" ja nicht so viel. Mir wird das Futter eh ablaufen, bevor ich alles verfüttern kann... Werde das wohl an Bekannte, die auch Schildkröten halten, verteilen. Die freuen sich und deren Schildkröten auch, wenn der Speiseplan von denen abwechslungsreicher wird.. :laecheln:

Zum Schildkrötenpudding. Also ich hätte nix dagegen mal einen zu machen. Alles in dementsprechend kleinen Mengen halt. Aber die Rezepte, die ich kenne sind für Schildkröten die Pflanzenfressen, daher hab ich mich da noch nicht ran gewagt.
Wie ist das denn mit der Zugabe von Vitaminen etc.? Ich wollte das eigentlich nicht machen, da ich befürchte, da zu viel zu geben und das ist ja auch nicht gut..
Sollte denn bei dem Speiseplan den sie jetzt hat, noch etwas extra mit ins Essen geschmuggelt werden? Und sollten Moschusschildkröten (die ja glaube ich nur im Erwachsenenalter mal hin und wieder Pflanzen kosten) trotzdem Pflanzen fressen?

Zu den Grillen usw. Kann ich da auch Heuschrecken füttern? Ich glaub die erwische ich eher, als Grillen. Zumindest habe ich Grillen noch nie versucht zu fangen.. ;) Hätte jetzt auch Fliegen oder ähnliches ins Becken gegeben. Generell kann ich ja nix flasch machen, oder? (Ausser man gibt ihr vielleicht ne Biene/Wespe mit ins Becken, was ich natürlich nicht mache!) Wenn sie etwas nicht mag, fisch ichs halt wieder raus.

Übrigens ist das was ich befürchtet habe eingetreten: Ich probiere ja momentan etwas von dem neuen Futter aus und bis jetzt mag sie wohl Ameiseneier nicht. Werde da aber Geduld zeigen und das immer wieder versuchen. Wenn sie es nicht frisst, ist das halt ein Fastentag... und Ameiseneier werden dann halt nicht mehr bestellt. Will nur, dass sie so viel wie möglich kennen lernt, damit sie das auch später frisst, da ich gelesen hab, das die da ziemlich eigen sein können...

Und das mit den Welstabletten: da bin ich mal ehrleichtert. Also die bestehen ja aus Algen und so. Also denke mal nix schädliches für die Schildkröte und wenn sie die lecker findet, kann sie meinet wegen davon kosten. Hauptsache sie hat keinen Mangel oder so. Das war halt meine Befürchtung.
Finde das echt schwierig, da die Schildkröten uns ja nicht sagen können, wenn ihnen was fehlt. Kann mir vorstellen, das wenn sich ein Mangel zeigt, es oft schon spät ist und das will ich natürlich vermeiden.

Noch mal vielen Dank für Eure Tipps! Es ist immer schön, wenn Erfahrungen weiter gegeben werden!
Ein Hoch auf das Internet, dass das möglich macht!!!! :freude:

Liebe Grüße

Nike
 
N

*Nike*

Beiträge
89
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Achso,
falls es jemanden interessiert: Ich habe das meiste Futter (von dem Getrocknetem) im Internet bestellt. Im Zoolanden hatten die das nicht. Per Internet war das aber überhaupt kein Problem. (bei Witt Tier Bedarf)
Falls jemand seinen Futterbestand aufstocken möchte.. ;-)

Liebe Grüße
Nike
 
K

Knarf

Beiträge
5.714
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Hallo ,

also eigentlich gibt es mehr Rezepte des Schildkrötenpuddings für carnivor , bzw. omnivor zu ernährende Arten . Hast Du eins mit einer rein vegetarischen Variante ? Ich bastel immer das Originalrezept von Müller in Richtung vegetarisch um .Hier mal eins von B.Artner , wohl auch in Anlehnung an das von G.Müller .http://www.swissemys.ch/05/05_05/Pudding_d.pdf .Übrigens lassen sich gut ausgesiebte feine Partikel von Gammarus und Seidenraupenpuppen mit in den Pudding mischen , auch anderes Trockenfutter . Korvimin ZVT ist ein sehr guter Zusatz der ja wohl auch Vitamine enthält .
Probiere doch mal ein kleines Stück gekochtes Ei mit Schale als Futter ( ohne Eigelb ) , da gehen viele Arten ran , die sonst bloß die Schale nicht anrühren .

Grüße Frank
 
N

*Nike*

Beiträge
89
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Hi Frank,
danke mit dem Tipp für die Schale und dem Eiweiß. Das werde ich mal probieren.
Von der Sepiaschale bedient sie sich allerdings regelmäßig selbst.

Und auch danke für den Link. Das werde ich dann wohl mal bei gelegenheit "kochen". Wenn ich hier und da ne Zutat weglasse, wäre das nicht schlimm, oder?

Nach dem Korvimin ZVT hab ich mal gegoogelt. Gibts beim Tierarzt, sehe ich das richtig?
Würdest du die Gabe davon auf jedenfall empfehlen? Wie schon geschrieben bin ich immer skeptisch mit der Zugabe von Vitaminen oder ähnlichem. Aber wenn mein Speiseplan (bzw. die getrockneten und gefrorenen Tierchen) davon zu wenig verfügen, würde ich darüber nachdenken..

Liebe Grüße

Nike
 
K

Knarf

Beiträge
5.714
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Hallo Nike ,

klar kann man das variieren . Ich bekomme hier z.B. meist kein Muschelfleisch oder Tintenfisch . Bei Leber würde ich auch vorsichtig sein . Da wird manchmal der Brei nicht fest . Darin ist wohl ein Enzym , was das manchmal verhindert . Ob es jetzt an der Art der Leber ( Rind , Huhn ) oder an der Menge liegt , weiß ich aber nicht .
Nimm auf alle Fälle hochwertige Gelatine dazu .Ich habe jetzt welche von 800 bloom , die löst sich auch nach längerer Zeit im Wasser nicht auf .
Korvimin gibt es auch online zu kaufen .
Hast Du jetzt ein vegetarisches Rezept ? Das suche ich noch .

Grüße Frank
 
N

*Nike*

Beiträge
89
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Hallo Frank,

leider, leider hab ich kein Rezept. :cry: Jetzt hab ich schon gedacht, ich kann mich mal revanchieren für deine viele Hilfe usw. Hab grad alle meine Lesezeichen durchforstet. Mit dem Thema Schildkrötenpudding hab ich mich vor ca. 2 Jahren beschäftigt, da hatten wir die Schildkröte noch gar nicht. Und da meine ich, hätte ich einige Rezepte gelesen, in denen viel Grünzeug ist. Die waren aber immer für andere Arten bestimmt und nicht für Moschusschildkröten und da ja Moschusschildkröten eigentlich hauptsächlich Fleischfresser sind hab ich das nicht weiter verfolgt. Aber Grünzüg wie Gemüse kann wohl nicht schaden. Ausserdem stand da meist, dass es sich nur für mehrere Tiere lohnt.

Liebe Grüße

Nike

PS: Sollte ich mal über ein vegetarisches Rezept stolpern gebe ich dir sofort bescheid!

PPS: Eines der Rezepte war glaube ich von Zierschildkröte. Aber das kennst du mit Sicherheit schon!
 
K

Knarf

Beiträge
5.714
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Hallo ,

ja kenne ich . Da ist ja sowieso jede Menge Möhre als veget. Zutat fast überall immer mit drin .Für meine Pseucemys , Graptemys und Trachemys , packe ich zusätzlich noch mal Teichlinsen , entsprechend der Menge an Möhre mit rein .

Grüße Frank
 
S

schildisliebling91

Beiträge
72
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Hallo ich weiss es ist schon bissel her aber ich wollte mal fragen wie oft man Regenwürmer füttern kann?

Jeden Tag?Jede Woche?
danke
 
Z

Zuckerpuppe

Beiträge
349
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Hi
hab mich grade auf der Internetseite mal umgesehen.
getrocknete Wasserfliegen
Die klingen lecker :lecker:

Wie sieht es da aus?
In welchen Mengen können die verfüttert werden?
Eher in geringen Menge, wie auch Mehlwürmer, oder schon ab und an mal ein Fliegchen?


LG Sarah und :schildkroete_2:
 
D

deidor

Beiträge
4.742
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Hi!

Also getrocknete Wasserfliegen hab ich auch schon bestellt und wird auch gerne gefressen. Die sind recht klein, daher muss die Schildkröte diese geduldig zusammensuchen.

An den Fliegen ist nicht so viel dran. Ich füttere die ab und an mal, bevorzugt wird bei mir aber Frostfutter verfüttert.

Gruß,
Simone
 
A

ain't it?

Beiträge
9.639
Punkte Reaktionen
2

AW: Futter - Tipps und Tricks

Kann man z.B. gefrorene Mückenlarven als "gleichwertig" wie getrocknete Mückenlarven sehen?
Der relative Gehalt der Hauptnährstoffe, Protein und Fett, sowie der Mineralstoffe und Spurenelemente zueinander verändert sich durch die Trocknung nicht, es wird ja lediglich Wasser entzogen. Inwieweit Vitamine die eine Konservierungsart besser überstehen als die andere, weiß ich aber nicht. Hängt vermutlich auch von der Art des Vitamins ab.

Was sich sicher ändert, ist die Schmackhaftigkeit. Frostfutter wird im allgemeinen lieber gefressen. Ob dadurch mehr Energie aufgenommen wird, ist allerdings fraglich. Trockennahrung ist ja auch die konzentriertere Nahrung.

CU, A.
 
A

ain't it?

Beiträge
9.639
Punkte Reaktionen
2

AW: Futter - Tipps und Tricks

gefrorener Stint
(den gibts nur 1-2 mal im Monat, da ich gelesen habe, dass er Thiaminase enthält (ein Enzym das Vitamin B1 abbaut))
Yup, stimmt, aber bedenke, von Stinten WISSEN wir es lediglich. Das heißt aber nicht, daß alle anderen Futterarten, die du genannt hast, frei davon sind. Manche Muscheln oder Garnelen enthalten nach meinen Recherchen auch Thiaminase. Sogar manche Pflanzen...

CU, A.
 
N

*Nike*

Beiträge
89
Punkte Reaktionen
0

AW: Futter - Tipps und Tricks

Hallo,
ich wollte mich noch mal bei Simone bedanken. Habe unserer Schildkröte jetzt einen "richtigen" Regenwurm (extra ausgebuddelt... ;-) ) angeboten und den fand sie absolut super. Hat sich auch nicht davon abbringen lassen den zu fressen, als er sich gewehrt hat. Beim ersten Versuch vor einem Jahr, wars ja ein Wurm vom Kompost.
Hat jetzt seit letzter Woche schon ein paar Regenwürmer bekommen und alle sehr freudig verspeist.
Also danke für deinen Tipp! (Bin ganz happy! :freude: )

Kann man von den Regenwürmern eigentlich zu viel füttern? Da jetzt ja die Schönwetterzeit kommt, könnte ich mehrmals in der Woche welche aus dem Garten holen...

Liebe Grüße

Nike
 
Thema:

Futter - Tipps und Tricks

Futter - Tipps und Tricks - Ähnliche Themen

Fragen zu meinem Rotbauchspitzkopf-Schildkröten-Baby: Moin ihr lieben, Ich hab ein Paar Fragen/Sorgen zu meinem kleinen Baby (Rotbauch-Spitzkopf-Schildkröte, Emydura subglobosa). Die? Kleine ist jetzt...
Fütterung Kinosternon baurii: Hallo ich hoffe auf eine Antwort weil ich dringend hilfe brauche. Ich bekomme eine 4 monate alte Baurii Nachzucht und bin wirklich überfragt...
Zahnprobleme: Hallo, Es geht um eins meiner Schweinchen. Er ist jetzt circa 6 Monate alt. Ganz am Anfang, er war damals 8 Wochen alt, war ich schon mit ihm beim...
Urlaubspflegestelle oder Pflegestelle für Notmeerschweinchen, was muss man wissen?: Manchmal stellt man als Tierhalter fest, wie wichtig es ist, eine kompetente Urlaubsbetreuung für seine Meerschweinchen an der Hand zu haben, wenn...
Vierzehenschildkröte- welches Substrat für Winterstarre?: Hallo, ich bin neu hier im Forum, das mir als "Mitleserin" schon oft geholfen hat. Herzlichen Dank! :) Uns wurde kurz vor Weihnachten 2020 Odin...
Oben