Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor und h

Diskutiere Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor und h im Wasser- und Sumpfschildkröten Forum im Bereich Schildkröten; Hallo, ich bin seit einigen Monaten Besitzer einer Graptemys pseudogeographica kohnii. Dazu gekommen bin ich wie die Jungfrau zum Kind. Meine...
  • Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor und h Beitrag #1
D

DerWombel

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich bin seit einigen Monaten Besitzer einer Graptemys pseudogeographica kohnii. Dazu gekommen bin ich wie die Jungfrau zum Kind. Meine Freundin (die meint, sie hätte "Ahnung von Wasserschildkröten") hat sie aus nicht artgerechter Haltung übernommen. Ich muss dazu sagen, dass ich generell gegen die Haltung von Tieren bin, sofern man sich nicht AUSGIEBIG mit einer artgerechten Haltung beschäftigt. Wobei artgerechte Haltung ja auch wieder so eine Sache ist, denn ich finde, man sollte (exotische) Tiere dort lassen, wo sie von Natur aus hingehören. Aber nun hab ich unseren "Mr. Turtle" halt und versuche alles, um ihm ein einigermaßen naturgetreues Umfeld zu ermöglichen. Über das Alter kann ich leider nichts sagen und so richtig gewogen oder gemessen hab ich sie auch noch nicht. Schätze mal so ca. 15 cm dürfte er aber haben.

Bei der exakten Artbestimmung via Internet hab ich herausgefunden, dass meine Freundin was Schildkröten angeht, die gleichen Anfängerfehler macht, wie viele andere auch: Aquarium, bissl Wasser rein, Glühbirne drüber, mit Sticks und getrockneten Insekten Füttern - passt!
Nachdem ich sie nun mal Aufgeklärt habe, wie man solche Wasserschildkröten wenigstens annähernd Artgerecht hält - und die deshalb entstandene dicke Luft dann wieder verzogen ist :roll: - hab ich unserer Schildkröte nun folgendes Umfeld geschaffen:

- 240 Liter-Aquarium (Juwel Rio 240 - 120*50*40 mit zusätzlichem O2-Diffusor) mit Innenfilter (beides wußte ich da noch nicht besser, da wir SCHNELL ein neues Zuhause für die Schildkröte brauchten, die sowieso schon viel zu lange mehr oder weniger in der Badewanne lebte. Nächstes Jahr gibt dann wenigstens nen ordentlichen Außenfilter und sofern möglich später noch ein größeres Aquarium)
- Lucky Reptile Bright Sun UV Desert-Komplett Set (Lampe, Fassung, Vorschaltgerät) mit 70 Watt.
- Korkrinde als Trockenplatz, ca. 65x25 cm und Weidenbrücke zum Rausklettern.
- ca. 30 cm Rundum-Holzaufbau vom Schreiner, da das Aquarium vollständig befüllt ist und die Schildkröte nicht rausfallen soll.
- 10 Kilo (ca. 1-2 cm) Aquariensand als Bodengrund
- Derzeit ca. 24 Grad Wassertemperatur, ca. 40 Grad auf dem Trockenplatz.
- Einige Wasserpflanzen, 2 Wurzeln und einen Tontopf zur Deko und zum befestigen der Pflanzen.
- Beleuchtungsdauer derzeit 11 Stunden via Zeitschaltuhr.
- Sepiaschulp
- Derzeit (noch!) Fütterung abwechselnd mit Sticks und verschiedene getrocknete Insekten. Aber ich überlege, Garnelen oder Flusskrebse in einem zweiten, kleinen Aquarium selber zu züchten und/oder ein paar Fische zur Schildkröte ins Aquarium zu geben. Auch Frostfutter will ich demnächst mal probieren.

Wassertemperatur und Beleuchtungszeit hab ich von einigen Seiten im Internet, die mir seriös erscheinen.

Unsere Mississippi-Höckerschildkröte tollt nun seit knapp drei Wochen im Wasser herum, dekoriert regelmäßig wie ein Panzer selber um und findet auch immer größeren Gefallen am Trockenplatz. Anfänglich hat sie sich bei jedem etwas lauteren Geräusch sofort ins Wasser plumpsen lassen, mittlerweile hat sie sich wohl daran gewöhnt. Es scheint ihr gut zu gehen und fleißig nach Futter betteln versucht sie auch schon. Am Wochenende ist der erste 30%-Wasserwechsel an der Reihe, nachdem das obere Flies im Filter schon zweimal total verdreckt war und manuell gereinigt werden musste.

Nun meine Fragen:

Wie findet Ihr mein Setting? Ich weiß, je größer das Aquarium, umso besser. Aber ist im Moment leider nicht anders möglich. Gibts noch wesentlich Verbesserungstipps? Ich stell auch bei Gelegenheit vielleicht ein paar Fotos rein.

Fütterung: Man findet vieeele Infos im Internet, doch die widersprechen sich auch oft. Einerseits soll man viel pflanzlich füttern, auf ner anderen Seite heißt es, dass ausgewachsene Graptemys pseudogeographica kohnii-Männchen kaum pflanzlich fressen. Vermutlich sollte ich herumprobieren.

Trockenplatz/Landteil:
Manche schreiben, dass diese (und andere) Schildkrötenart nur nen Trockenplatz benötig, andere schreiben von einem richtigen Landteil, wo die Schildkröte auch mal herumlaufen kann. Wäre das wirklich so sinnvoll?

Überwinterung: Damit hab ich wohl die größten Probleme. Ich hab weder einen kühlen Kellerraum noch irgendwie nen zweiten Kühlschrank übrig. Das Aquarium steht im Wohnzimmer und ich werde es sicher nicht schaffen, die erwünschten 4-12 Grad zu erreichen. Habe schon überlegt, das Wasser vielleicht mit Kühlakkus runterzukühlen. Aber das wird bei der Wassermenge sicher nicht klappen. Außerdem hab ich total Angst, dabei was falsch zu machen und der mittlerweile sehr liebgewonnenen Schildkröte eher zu schaden. Manche lassen ihre Tiere auch einfach im Aquarium ohne Beleuchtung aber ich will dem Tier auf keinen Fall schaden, da es ja scheinbar auch zur Stärkung des Immunsystems nötig ist, eine Winterruhe durchzuführen. Hab ihr Irgendwelche andere Ideen?

So, das wäre es für den Anfang. Danke schonmal im Voraus. Hoffe, ich bin hier gut aufgehoben und ihr seid nicht gleich mit der Menge an Text überfordert :grin:
 
  • Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor und h Beitrag #2
S

supernicky

Beiträge
4.494
Punkte Reaktionen
0

AW: Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor und h

Re: Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor u

Hallo und willkommen im Forum !
Ich finde eure Haltung prima, daran gibt es nichts zu meckern, außer halt den Kleinigkeiten, die du ja selbst schon geschrieben hast (abwechslungsreichere Fütterung).
Diese Seite hier ist erwiesenermaßen vertrauenswürdig : http://www.zierschildkroete.de/

Wegen der Geschlechtsbestimmung seit ihr euch sicher ?

Was den Landteil angeht : Höckerschildkröten gelten als relativ schreckhaft und ihnen wird nachgesagt, am allerliebsten direkt über dem Wasser zu bleiben, damit sie sich bei Gefahr direkt hineinfallen lassen können.
Deswegen ist ein "Landteil zum Herumlaufen" vermutlich nicht nötig.
Ich schreibe allerdings "vermutlich", weil ich das noch nie ausprobiert habe und wir davon ausgehen, dass Tiere in den unterschiedlichen Haltungsformen unterschiedliche Verhaltensweisen zeigen.

Wenn du keine Möglichkeit der kalten Überwinterung hast, dann lasse es halt und schau dir mal hier "Plan C" an : http://www.zierschildkroete.de/pages/ue ... plan-b.php

Ich meine, selbst wenn du das becken heruntergekühlt bekämest, es wäre Blödsinn, das Tier ausgerechnet am unruhigsten Ort der ganzen Wohnung, dem Wohnzimmer, eine Starre aufzuzwingen.
Die Tiere bekommen ja noch alles mit, sind nur völlig hilflos, und das würde ich nun wirklich nicht nett finden. Ich finde "Winterstarre im Hellen" eh ziemlich unnatürlich und kann mir nicht vorstellen, dass das funktioniert.
 
  • Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor und h Beitrag #3
D

DerWombel

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0

AW: Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor und h

Re: Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor u

Danke für die Antwort.

Die von Dir empfohlene Webseite gehört auch zu meinen Hauptinformationsquellen.

Danke für den Tip mit dem Plan C. Das wäre ja perfekt für mich. Vermutlich hat meine Schildkröte eh noch nie sowas wie eine richtige Überwinterung erlebt. Wieso hab ich das nicht gesehen, obwohl ich da häufig nachschaue? Vermutlich weil ich erst seit kurzem sicher bin, eine Graptemys zu haben. Ich bin vorher davon ausgegangen, eine Nelson Schmuckschildkröte zu haben, da ich im Zoohandel eine gesehen habe, die genau wie meine aussah, worunter aber Pseudemys Nelsoni stand. Nur war ich dann doch stutzig, weil die im Internet ganz anders ausgesehen haben, als meine. Nach weiteren Recherchen bin jetzt ich aber sicher, eine männliche Mississippi-Höckerschildkröte zu haben (weg. der Zeichnungen am Kopf, recht langer Schwanz und die Kloakenöffnung ziemlich am Schwanzende - Bilder folgen eventuell noch). Quelle für diese Informationen ist http://www.graptemys.de/?Unterscheidung_der_h%E4ufigen_Graptemys-Arten

Ich dunkle übrigens mein Aquarium nachts von außen zusätzlich ab, da wir uns oft noch lange im Wohnzimmer aufhalten und ich dem Tier nicht das ständige Geflacker des TV's zumuten möchte. Im Moment noch mit einer schwarzen Decke, die ich mit zwei Kleiderbügeln dranhänge. Da lass ich mir aber noch was besseres einfallen, eventuell ein dekorativer Paravent. Deshalb wäre es dann auch kein Problem, das Aquarium auch tagsüber komplett abzudunkeln.
 
  • Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor und h Beitrag #4
S

Scarlett181

Beiträge
129
Punkte Reaktionen
0

AW: Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor und h

Re: Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor u

Hi,
für die Überwinterung, schau doch mal in den Kleinanzeigen der örtlichen Zeitungen,
da stehen öfters ältere Kühlschränke drin, z T auch als "Gute Tat" zu verschenken.
sind zwar dann Stromfresser aber für die paar Wochen für die erste Überwinterung reichts locker aus ;-)
Der muss ja auch nicht sehr groß sein, bei einer Schildi ;-)
LG
 
  • Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor und h Beitrag #5
S

supernicky

Beiträge
4.494
Punkte Reaktionen
0

AW: Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor und h

Re: Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor u

Ich würde einem alten dahergelaufenen Kühlschrank keine Schildi anvertrauene - ohne UT200.
 
  • Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor und h Beitrag #6
D

DerWombel

Beiträge
4
Punkte Reaktionen
0

AW: Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor und h

Re: Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor u

Ich hab mich auch schon ein wenig über Minikühlschränke informiert, die gehen so ab ca. 100/150 Euro los. Ums Geld gehts mir da weniger, auch wenn ich mittlerweile schon 800 bis 1000 Euro für mal mehr mal weniger sinnvolles Zubehör ausgegeben habe. Es geht eher darum, meiner Schildi durch mein aktuelles Halbwissen mehr Schaden zuzufügen. Wobei Mr. Turtle bisher wohl auch nie eine richtige Überwinterung mitgemacht hat. Außerdem wäre da noch die Frage, wohin dann mit dem Kühlschrank?
Ich versuch jetzt erstmal Supernickys Tipp mit dem Plan C. Wenn ich mehr Erfahrung habe, könnte ich mir dann vorstellen, doch einen solchen Minikühlschrank zuzulegen und den irgendwo unterzubringen.
 
Thema:

Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor und h

Mississippi-Höckerschildkröten-Neuling stellt sich vor und h - Ähnliche Themen

Frage zur meiner Mississippi-Höckerschildkröte: Moin zusammen, meine Eltern hatten meinem Bruder vor knapp 23 Jahren zwei Wasserschildkröten (Mississippi-Höckerschildkröte) gekauft. Eigentlich...
Panikattacke?!: Hallo zusammen, ich bin gerade etwas verzweifelt, da meine Schildkröte gerade eine Art "Anfall" hatte. Hier erst mal die Antworten aus dem...
Männchen jagt und beißt Weibchen: Hallo zusammen, Zunächstmal: Ich und meine Frau sind blutige Anfänger im Schildkrötenbusiness. Wir haben vor 3 Tagen sehr kurzfristig 2...
Moschusschildkröte mit wiederkehrender Bindehautentzündung: Hallo an alle, ich bin neu hier im Forum, aber die Threads hier haben mir schon manchmal echt weitergeholfen, also dachte ich, ich versuch's...
Neues Aquarium: Hallo zusammen, ich halte eine 13 Jahre alte falsche Landkarten-Höckerschildkröte. (Wurde mir damals als Mississipi-Höckerschildkröte verkauft)...
Oben