griechische oder maurische oder... ?

Diskutiere griechische oder maurische oder... ? im Landschildkröten Forum im Bereich Schildkröten; Hallo, wir wollen dieses Jahr einen "Kräutergarten" vor dem Haus anlegen, auf der Südseite. Das Grundstück fällt dort leicht ab, es ist die...
F

fragehab

Beiträge
83
Punkte Reaktionen
0
Hallo,
wir wollen dieses Jahr einen "Kräutergarten" vor dem Haus anlegen, auf der Südseite. Das Grundstück fällt dort leicht ab, es ist die sonnigste Stelle im ganzen Garten.
Ich glaube, es ist von morgens bis abends Sonne, wenn sie denn scheint. Ich würde da dann gerne ca. 2 Landschildkröten halten... im Freigehege.
Ich habe mir das so vorgestellt, dass wir auf ca. 25 m^2 so ca. 50 cm tief Erde ausheben. Wohin mit dem Erdaushub, weiß ich noch nicht genau. Vielleicht können wir die Erde sogar an anderer Stelle auf dem Grundstück belassen. Dann würde ich die ausgehobene Fläche ca. 20 cm mit Kies/Schotter auffüllen. Kalksteinbruch wäre schön, aber in unserer Gegend gibt es leider keine Kalksteinbrüche... Da muß man anscheinend auf die richtige Größe der Körnung achten.
Mitten auf dieser Fläche steht ein kleiner Apfelbaum, um diesen herum müßte ein Hügel stehen bleiben, für den Baum. Um den Kräutergarten/das Gehege herum soll noch eine Mauer, entweder aus bepflanzbaren Steinen, oder aus anderen Steinen gemauert. Vielleicht sogar auch noch ein Zaun. Welche Kräuter/Pflanzen als Futter für Schildkröten geeignet sind, kann man ja an anderer Stelle nachlesen.
Das ist alles noch etwas vage angedacht. Ein Frühbeet/Gewächshaus müßten wir uns auch noch anschaffen, wobei ich mir nicht so recht sicher bin, wie groß dieses sein sollte und ob es nun unbedingt beheizbar sein muß, oder nicht. Ich bin mir etwas unsicher, wo ich das Gewächshaus/Frühbeet hinstellen soll. In die Vollsonne ? Es gibt ja so welche, wo sich das Dach automatisch öffnet, wenn es darin zu heiß wird... Genügen Sträucher als Schattenplätze auf dem Gelände ? Wir wohnen im Hunsrück, nahe der Mosel. An der beschriebenen Lage wird es manchmal sogar ziemlich heiß. An anderen Tagen scheint eben eher wenig Sonne.
Kann man wirklich die Schildkröten im Frühbeet/Gewächshaus eingegraben überwintern lassen und wie muss man dieses dementsprechend anlegen ? Man soll einen Keller graben und das Gewächshaus nach unten hin zu machen. Mit einem Betonboden auf der bloßen Erde, und dann darauf mauern ? Und wie tief ?
Ich habe noch so viele Fragen und weiß auch noch gar nicht sicher, welche Landschildkrötenarten wir hier überhaupt im Freigehege halten können. Für Anfänger soll die Maurische geeignet sein, oder die Griechische. Gibt es noch andere Möglichkeiten ? Fragen über Fragen, für jede Antwort schon jetzt herzlichen Dank !
 
S

Salamander

Beiträge
99
Punkte Reaktionen
0

AW: griechische oder maurische oder... ?

Hallo,
könnte mir vorstellen, dass die sonnige Hanglage in so einem Weinanbau ein sehr gutes Klima für die Haltung mediterraner Schildkröten bietet. Du hast ja richtig Power, was für Erdmassen du für deine Schildkröten bewegen willst und scheust keine Kosten (Frühbeet, Gewächshaus usw.), hast auch schon wage im Blick, worauf es ankommt. Das finde ich echt klasse! :grin:

Ich würde dir vorher aber dringend empfehlen grundlegende Literatur über Schildkrötenhaltung in Buchform anzuschaffen und zu lesen.
Brauchbare Literaturempfehlungen findest du hier im Forum:
buecher.php

Ein Buch, dass mir persönlich sehr viel für die Optimierung meiner Haltungsbedingungen gebracht hat, ist das hier:
http://www.testudo-farm.de/html/euro.html

Für meine Schildkröten habe ich ein Frühbeet 1,4 x 1 m mit 16mm Alltop Platten. Darin überwintern meine Schildkröten. Allerdings habe ich einen Frostwächter, der dafür sorgt, dass die Erde im Frühbeet nicht gefriert und zusätzlich noch Schlafhäuser mit Deckelheizung, die die Temperatur im Schlafhaus per Thermostat ziemlich genau um die 5 Grad hält. Den Boden unter dem Frühbeet haben wir ausgehoben und quasi unterkellert, in die Tiefe zur Sicherheit gegen Nager ein Hasendrahtgitter gelegt und eine Kiesschicht aufgeschüttet, damit Wasser abfließen kann. Beton gehört da gar nicht rein, sondern sehr gute Gartenerde, wie sie z.B. Maulwürfe aufwerfen.

Du hast viele, viele verschiedene Fragen gestellt und jede kann ein Riesenthema eröffnen. Frag mal nacheinander, dann wirst du hier viele gute Tipps bekommen. ;-)
 
F

fragehab

Beiträge
83
Punkte Reaktionen
0

AW: griechische oder maurische oder... ?

Hallo,
danke ! Ich werde mir die Buchtipps mal ansehen.
Wegen der zu bewegenden Erdmassen, ich finde, dass das einfach toll aussieht, wenn das Gehege "im Boden versenkt ist", ich hab das mal gesehen und das hat mich nicht mehr losgelassen...! Die Frage ist allerdings noch, ob das dem Haus nichts macht, wenn ich davor Boden wegnehme, wegen dem sanften Hang...!
Hast du dein Frühbeet selbst gebaut ? Womit betreibst du deine Heizung dafür ? Geht das Hasendrahtgitter nicht irgendwann kaputt, wenn es eingegraben ist ?
Der Buchtipp über Europäische Schildkröten ist interessant, werde ich mir kaufen. Vielleicht gibts das ja beim bekannten Auktionshaus oder so... Hunderte Euronen schon für die Bücher, vielleicht gehts auch günstiger...
Als Kind hatte ich auch mal eine ( griechische ? ) Landschildkröte, oder besser meine Eltern. Damals lief das aus Unwissenheit allerdings so, dass die ein Loch in den Panzer an der Seite gebohrt bekam (!) und da eine Wäscheleine drangeknotet wurde... Dann ist sie angeleint im Garten rumgelaufen, auf dem Rasen. Im Winter kam sie in einem Karton in den Keller. Irgendwann war sie verschwunden. So will ich das, wenn, nicht machen... :roll:
Ich werd mich mal weiter durchlesen.
Danke
 
A

ain't it?

Beiträge
9.639
Punkte Reaktionen
2

AW: griechische oder maurische oder... ?

Hunderte Euronen schon für die Bücher, vielleicht gehts auch günstiger...
Ein paar hundert Euronen musst du schon fürs Zubehör einplanen, aber meines Erachtens ist das für Bücher nicht unbedingt nötig. Schau mal in den folgenden Link und clicke dich von dort auf die diversen verlinkten Seiten weiter. Wenn du alle diese Informationen verinnerlicht hast, weißt du schon einen Großteil dessen, was man für eine gute Haltung wissen muss:

landschildkroeten-f2/kurzinfo-zur-haltung-winterschlafender-landschildk-t26344.html


CU, A.
 
F

fragehab

Beiträge
83
Punkte Reaktionen
0

AW: griechische oder maurische oder... ?

Hallo,
weiß ich, dass es ohne Zubehör nicht geht... ! Das Internet gibt auch so allerlei Infos auch schon her. Anscheinend sind der sogenannten Anfängerarten drei, "thb", "tgi", "th hercegovinensis", alle recht hübsch. Breitrandschildkröten sind nichts für Anfänger... ?
Brauche ich denn auch für schon größere Tiere ein Übergangsterrarium drinnen, oder genügt das "Terrarium" Frühbeet.
Technik im Frühbeet brauchts scheints doch. Ich bin da etwas skeptisch wegen anfallender Energiekosten. Habe zwar gelesen, man braucht die Technik gar nicht so viel.
Also diese Elsteinstrahler für nachts. Für tagsüber PAR 38 Strahler (60 Watt). Habe ich gelesen. Mit Thermotimer. Und automatischem Fensteröffner bei Überheizung. Junge, Junge, bis ich das alles kapiert haben werde...
Macht es eigentlich Sinn, diese niedrigen Erdhöhlen auch für größere Schildis zu bauen ?
Ich bin mir noch nicht sicher, ob wir kleine nehmen sollen. Ich glaub, ich möchte keinen ungeplanten Nachwuchs von Geschwisterkröten, bei den kleinen kann man das ja so genau wohl noch nicht wissen, welchen Geschlechts sie sind. Zwei größere Weibchen, wären mir auch ganz lieb...
Vielleicht kann mir ja noch jemand genaueres erklären... ?
 
Cordula

Cordula

Beiträge
2.007
Punkte Reaktionen
45

AW: griechische oder maurische oder... ?

Ich bin mir noch nicht sicher, ob wir kleine nehmen sollen. Ich glaub, ich möchte keinen ungeplanten Nachwuchs von Geschwisterkröten, bei den kleinen kann man das ja so genau wohl noch nicht wissen, welchen Geschlechts sie sind. Zwei größere Weibchen, wären mir auch ganz lieb...
Vielleicht kann mir ja noch jemand genaueres erklären... ?

Halo,
was meinst Du mit ungeplanten Nachwuchs?
Du brauchst die Eier, wenn sie denn irgendwann kommen nicht bebrüten.
Ohne die Mithilfe des Halters gibt es in unserem Klima sehr selten Nachwuchs.
 
F

fragehab

Beiträge
83
Punkte Reaktionen
0

AW: griechische oder maurische oder... ?

Ah, okay !
Irgendwo las ich allerdings, dass Eier im Frühbeet vergraben wurden, und dass dann Jungtiere schlüpften.
Naja, dann müsste ich die Tiere trennen, eigentlich wollte ich ja 2, um sie zusammen zu halten...
Also ich bin ja auch am überlegen, ob nicht doch eine reichen würde. Dann könnts auch ein Männchen sein und von mir aus von einer Auffangstation.
Anderes Thema, wie kriege ich ein Freigehege hunde- und katzensicher. Was drüberspannen ? Beide Tierarten sind hier nämlich vorhanden und vor allem unser kleiner Terrier kommt so ziemlich überall dran, wo er will, leider
 
J

Jutta

Beiträge
10.596
Punkte Reaktionen
2

AW: griechische oder maurische oder... ?

Hallo!
und vor allem unser kleiner Terrier kommt so ziemlich überall dran, wo er will, leider

Entweder schaffst Du es, das zu verhindern, bist Dir zu 100%sicher, dass er von den Schildkröten bleibt oder gibst den Plan der Schildkrötenhaltung auf. So manch eine Schildkröte sind schon Hunden (und ganz oft auch Terriern) zum Opfer gefallen. Hunde kauen gerne auf Schildkröten rum, nagen sie an, beißen sie tot oder schlucken ganz frische sogar runter.
Grüße
Jutta
 
F

fragehab

Beiträge
83
Punkte Reaktionen
0

AW: griechische oder maurische oder... ?

Hallo,
ja, ich werd wohl einen Zaun drumrumbauen. Holzzaun oder so, mit Tür. Wenn ich das ganze wie geplant tieferleg, und innen vor dem Zaun dann noch ummauer, kann der Hund sich nicht reingraben. Drüber kommt er nicht, wenns hoch genug ist.
Wie ist das denn mit Katzen und Vögeln bei größeren/adulten Tieren. Sind die eine Gefahr ? Hier gibt es zB Mäusebussarde, Falken und teilweise auch Milane
Die Katze, würd ja immerhin eingedrungene Nager "vernichten"... ;-)
Machen Katzen Schildkröten was ?
Danke
 
S

SabineWil

Beiträge
6.403
Punkte Reaktionen
0

AW: griechische oder maurische oder... ?

Hallo
Meine Katzen tun den Schildkröten nichts. Sie liegen gerne auf den Sonnenplätzen im Freigehege und wenn eine Schildkröte kommt, springen sie weg. Bei den Jungtieren unter 250 Grad habe ich eine Abdeckung.
Um das Freigehege habe ich Plastikwindräder in die Pflanzsteinumrandung gesteckt. Diese drehen sich schon bei leichtem Wind und halten so Vögel ab. Normalerweise bemerken Raubvögel aber die Schildkröten nicht, weil diese zu langsam sind.
Viele Grüße
Sabine
 
F

fragehab

Beiträge
83
Punkte Reaktionen
0

AW: griechische oder maurische oder... ?

Hallo
Meine Katzen tun den Schildkröten nichts. Sie liegen gerne auf den Sonnenplätzen im Freigehege und wenn eine Schildkröte kommt, springen sie weg. Bei den Jungtieren unter 250 Grad habe ich eine Abdeckung.
Öhm...

Also dann lass ichs oben offen, mach den Zaun etwas höher wegen dem Hund, und gut.
 
S

Spooky

Beiträge
7.909
Punkte Reaktionen
0

AW: griechische oder maurische oder... ?

Hallo,

Katzen stellen meiner Meinung nach bei größeren Tieren auch keine Gefahr dar. Bei Jungtieren aber schon. Schildkröten gehören nicht unbedingt ins Beuteschema von Greifvögeln. Doch die Vögel lernen dazu. Eine richtige Strukturierung halte ich für die beste Vorsichtmaßnahme. Schildkröten sitzen selten gerne auf offenen Flächen, sondern meist im Halbschatten von Lavendel und anderen niederen Gebüschen. Dort haben sie auch eine gute Tarnung. Denn weglaufen ist nicht und sich wehren auch kaum. Sie verlassen sich also auf Tarnung und etwas Schutz von ihrem Panzer.

Wenn man sich hier viele Gehege anschaut, sind sie meiner Meinung nach zu kahl und "ordentlich". Immer wieder kleinere Sonneninseln sollten natürlich vorhanden sein.

Das Internet gibt auch so allerlei Infos auch schon her. Anscheinend sind der sogenannten Anfängerarten drei, "thb", "tgi", "th hercegovinensis", alle recht hübsch. Breitrandschildkröten sind nichts für Anfänger... ?

Meiner Meinung nach sind alle Europäer geeignet, auch Testudo marginata (werden allerdings recht groß). Einen kleinere Ausnahme machen vielleicht die Russen (Testudo horsfieldii), die paar Eigenarten haben. Ist aber auch nichts, was man nicht lösen könnte.

Naja, dann müsste ich die Tiere trennen, eigentlich wollte ich ja 2, um sie zusammen zu halten...

Dann würde ich lieber paar Euro mehr in die Hand nehmen und eventuell etwas Geduld mitbringen und mich nach sicheren Weibchen umschauen. D.h. z.B. bei Testudo hermanni semiadulte Tiere ab 3-4 Jahren und einem Gewicht von ca. 300 g aufwärts.

Testudo graeca und testudo marginata bleiben wesentlich länger undercover.

Mit Männchen oder gemischt gibt es mit Sicherheit später Schwierigkeiten.
 
F

fragehab

Beiträge
83
Punkte Reaktionen
0

AW: griechische oder maurische oder... ?

Hallo,

Katzen stellen meiner Meinung nach bei größeren Tieren auch keine Gefahr dar. Bei Jungtieren aber schon. Schildkröten gehören nicht unbedingt ins Beuteschema von Greifvögeln. Doch die Vögel lernen dazu. Eine richtige Strukturierung halte ich für die beste Vorsichtmaßnahme. Schildkröten sitzen selten gerne auf offenen Flächen, sondern meist im Halbschatten von Lavendel und anderen niederen Gebüschen. Dort haben sie auch eine gute Tarnung. Denn weglaufen ist nicht und sich wehren auch kaum. Sie verlassen sich also auf Tarnung und etwas Schutz von ihrem Panzer.

Wenn man sich hier viele Gehege anschaut, sind sie meiner Meinung nach zu kahl und "ordentlich". Immer wieder kleinere Sonneninseln sollten natürlich vorhanden sein.
Ja, es soll ja ein Kräutergarten werden, offiziell außerhalb der Familie bislang auch noch ausschließlich, weil wir noch nicht sicher sind mit der :Turtle Land:
Kräuterbüsche und andere sollen da ja gerade rein

Meiner Meinung nach sind alle Europäer geeignet, auch Testudo marginata (werden allerdings recht groß). Einen kleinere Ausnahme machen vielleicht die Russen (Testudo horsfieldii), die paar Eigenarten haben. Ist aber auch nichts, was man nicht lösen könnte.

Naja, vertragen die denn unser Klima besser oder schlechter, oder sind die einfach nur anspruchsvoller, schwieriger, empfindlicher in irgendeiner Hinsicht ?
Naja, dann müsste ich die Tiere trennen, eigentlich wollte ich ja 2, um sie zusammen zu halten...

Mit Männchen oder gemischt gibt es mit Sicherheit später Schwierigkeiten.

Warum ?
 
Cordula

Cordula

Beiträge
2.007
Punkte Reaktionen
45

AW: griechische oder maurische oder... ?

Hallo,
zwei Männchen vertragen sich nicht, es kommt zu Revierkämpfen (natürlich gibt es Ausnahmen).
Wenn Du nur ein Tier halten würdest, kannst Du ein Männchen aus dem Tierheim oder einer Auffangstation glücklich machen.
Wie Mola schon sagt, wenn Du auf der sucheren Seite sein möchtest, müßtest Du mehr Geld investieren und semiadulte Tiere kaufen.
Bei mehreren Anschaffungen mußt Du an die Quarantäne denken.
 
F

fragehab

Beiträge
83
Punkte Reaktionen
0

AW: griechische oder maurische oder... ?

Hallo,
zwei Männchen vertragen sich nicht, es kommt zu Revierkämpfen (natürlich gibt es Ausnahmen).
Wenn Du nur ein Tier halten würdest, kannst Du ein Männchen aus dem Tierheim oder einer Auffangstation glücklich machen.
Wie Mola schon sagt, wenn Du auf der sucheren Seite sein möchtest, müßtest Du mehr Geld investieren und semiadulte Tiere kaufen.
Bei mehreren Anschaffungen mußt Du an die Quarantäne denken.
Also mehrere Tiere verschiedener Herkunft vergesellschaften wollte ich nicht. Mehrere Männchen auch nicht.

Ist es wirklich gleich, welche europäische Schildkrötenart man hält ? Sind die so ähnlich ?
Ich würde sie gerne ganzjährig draußen halten und im Frühbeet überwintern lassen, das entsprechend bauen.

Kann man auch bei einer älteren Schildkröte, die vorher vielleicht ganz anders gehalten wurde, davon ausgehen, dass sie selbständig überwintern kann ?
Blödes Beispiel, aber die Katzen kamen auch aus reiner Wohnungshaltung zu uns, und haben vom ersten Tag an Mäuse und Ratten gebracht... ?

Ja, ich möchte schon halb oder ganz erwachsene Tiere, bzw eins.
Mit fünf Kindern hab ich derzeit einfach nicht so das Bedürfnis, ein Schildkrötenbaby von Anfang an großzuziehen. Die Kinder vielleicht schon, aber die haben keine Zeit und es bleibt ja doch unser Tier, das der Erwachsenen.
 
S

Spooky

Beiträge
7.909
Punkte Reaktionen
0

AW: griechische oder maurische oder... ?

Also mehrere Tiere verschiedener Herkunft vergesellschaften wollte ich nicht. Mehrere Männchen auch nicht.

Davon war auch gar keine Rede. ;-) Das sollte man meiner Meinung nach sowieso nicht unbedingt tun. Es ist aber nun mal Fakt, dass Weibchen sich untereinander eigentlich fast immer zu 100 % vertragen. Wenn nicht hat man wirklich einen Klogriff gemacht. Mir ist jedenfalls kein unverträgliches Weibchen bekannt. Egal ob es nach 30 Jahren Einzelhaltung vergesellschaftet wird oder von Anfang mit anderen aufgewachsen ist.

Bei Jungtieren siehst du das Geschlecht nicht. Hast du ein Weibchen und ein Männchen wird das Männchen das Weibchen die komplette Saison mit Paarungsversuchen stressen. Das kann böse Verletzungen hervorrufen und wenn man nicht einschreitet auch bis zum Tod gehen. Wie Cordula schon geschrieben hat, ist die Gefahr bei 2 Männchen sehr groß, dass sie sich irgendwann nicht mehr verstehen. Meist bei Einsetzen der Geschlechtsreife. Das heißt, bei solchen Konstellationen musst du auf eine Trennung gefasst sein. Falls es doch gut geht, was es meistens nicht tut, ist gut, wenn nicht muss getrennt werden. Punkt.

25 qm sind zwar für 2 friedliche Weibchen völlig in Ordnung, aber für ein Paarungswütiges Männchen, was sein Weibchen bedrängt und 2 revierbildenede Männchen ist es zu klein. Im Habitat haben die riesige Areale, wo sie sich aus dem Weg gehen können. Vor allem sind natürlich auch die Übergangszeiten ein Problem, wo es im Frühbeet oder Gewächshaus noch beengter wird.

Deswegen der Rat dir 2 Weibchen zu holen, auch wenn das paar Euros mehr kostet. Die ignorieren sich und sind in der Regel friedlich miteinander auch auf engerem Raum.

Ist es wirklich gleich, welche europäische Schildkrötenart man hält ? Sind die so ähnlich ?

Eigentlich schon. Zumindest das Grundgerüst. ;-) Freigehege, Frühbeet mit Technik und du kannst jeden Europäer problemlos im Garten halten. Kleine Feinheiten und Besonderheiten hat natürlich jede Art schon noch.

Russen nehme ich mal als Sonderrolle.

1. Schlafen sie sehr viel (heißt machen eine lange Winterruhe und zum Teil auch eine Sommerruhe)
2. Bei der Ernährung muss mehr auf Heuanteil geachtet werden, nicht zu Eiweißreich und sie mögen Bodenfeuchte nicht so besonders. D.h. etwas trockner im Gegensatz zu den anderen 3, wo man bei der Aufzucht erst recht auf Feuchtigkeit achtet.
3. Das Gehege muss Russentauglich gemacht werden. Sie können unglaublich graben und machen das auch gerne. Also gegen Untergraben im Boden gesichert werden.

Letztendlich muss dir die Art gefallen und die paar Kleinigkeiten sind jetzt alle kein Unding.

Kann man auch bei einer älteren Schildkröte, die vorher vielleicht ganz anders gehalten wurde, davon ausgehen, dass sie selbständig überwintern kann ?

Kann man schon......mit dem Hinweis, dass das meist falsch gehaltene Terrarientiere sind. D.h. gesundheitliche Probleme sind nicht auszuschließen. Grundsätzlich machen die Tiere das instinktiv. Ein Tier, was 10 Jahre keine Winterruhe gemacht hat, macht sie trotzdem automatisch wenn die Gegebenheiten dafür vorhanden sind. Das müssen sie nicht erlernen. Sie muss aber gesundheitlich dazu in der Lage sein.

Bei Tieren aus einer Falschhaltung solltest du dich ggf. auf Tierarztkosten einstellen und das natürlich auch einfach was sein kann.
 
Thema:

griechische oder maurische oder... ?

griechische oder maurische oder... ? - Ähnliche Themen

Noch mehr Neulingsfragen zur Schildkrötenhaltung: Liebe Schildkrötenfans, Zunächst einmal Hallo an alle :) Mein Mann und ich sind neu in diesem Forum und möchten uns gerne griechische...
Bitte um Meinung zur folgender Haltungsbeschreibung: *Erstmal ein herzliches Hallo in die Runde.*:Turtle Land: Ich hoffe, ich bin mit meinem Anliegen in der richtigen Rubrik. Ich habe mich vor ein...
Fehlhaltung kompensieren? Schildkröten-Newbie sucht MentorInnen und Unterstützung: Hallo liebe Schildkrötenfreunde und -Freundinnen, ich bin vor ca. einer Wochen zu einer griechischen Landschildkröte gekommen. Das Tier lebte bei...
Neuling und ein paar Einstiegsfragen: Hallo zusammen :turtle: (ich denke hier bin ich richtiger als im Vorstellungsfaden) ich bin die Püppii, bin 29 Jahre alt und komme aus dem...
Balkongehege für 2 THH -Minis für 2 Jahre?: Hallo an euch alle. Auch bei mir hat sich einiges getan, nachdem es jetzt ja nochmal richtig kalt und Schnee kam, jetzt der 1. Tag Frühling :) Im...
Oben