Mal wieder Cryptos

Diskutiere Mal wieder Cryptos im Krankheiten Forum im Bereich Terraristik; So, ich denke mal jetzt ist es an der Zeit das Geheimnis, das keines mehr ist zu lüften. Ich habe mir für Hamm wie viele Andere auch Geckos...
K

KarinR

Beiträge
132
Reaktionen
0
So, ich denke mal jetzt ist es an der Zeit das Geheimnis, das keines mehr ist zu lüften. Ich habe mir für Hamm wie viele Andere auch Geckos bestellt. Probleme habe ich mit Tieren von 2 bzw 3 verschiedenen Züchtern. Bei den ersten beiden Tieren handelt es sich um 1,1 RAPTOR von denen das Männchen positiv auf Cryptosporidien getestet wurde. Der gleiche Züchter hat mir noch von einem Züchterfreund 2 Afghanicus mitgebracht, die beide positiv getestet wurden. Des weiteren habe ich aus Amerika eine Mack Super Snow bekommen, die auch positiv ist. Lustiger Weise wurden alle Tiere bei insgesammt jetzt 4 bzw 5 Tests immer
Cryptosporidium - Antigen ( ELISA ) negativ und
Cryptosporidium Oozysten ( Ziehl-Neelsen Färbung ) positiv
getestet.
Ich weiß nun absolut nicht was ich von der ganzen Sache halten soll. Haben meine Tiere denn nun Cryptos oder nicht???? Die Sache ist ( auf den Punkt gebracht ) ganz einfach. Schick ich Kotproben zu Dr. Biron oder zu Laboklin sind meine Tiere negativ. Schicke ich Kotproben zu Exomed habe ich positive Tiere. Bei allen Tests war nicht ein einziges mal beides positiv oder beides negativ. Hat irgend jemand eine Ahnung was das zu bedeuten hat??
 
nike

nike

Beiträge
356
Reaktionen
0
hast du vielleicht mal den ärzten gefragt, was die davon halten?
 
K

KarinR

Beiträge
132
Reaktionen
0
Hab ich. Großes Kopfschütteln und Bartkratzen und Rätselraten. Das Problem ist daß schlicht und einfach auch die Tierärzte in punkto C. nichts genaues wissen. Mein Ta hat verschiedene Ärzte angerufen. Darunter auch Dr. Mutschmann und Dr. Biron. Jeder hat was anderes erzählt.
 
bruce

bruce

Beiträge
578
Reaktionen
0
hi karin!

das tut mir leid...

eventuell hast du auf blöd immer die ausscheidungszyklen verpasst? halt ich zwar für unwahrscheinlich, aber passieren könnte es...

ich hätte hier in der nähe ein gutes labor, evtl hast interesse was hinzuschicken, dann meld dich per email!

viel erfolg, lg martin
 
Zahnfeechen

Zahnfeechen

Beiträge
2.530
Reaktionen
0
Neee Bruce,

die letzten Proben ging je eine Hälfte an IFT und eine an ELISA...das kann also nciht sein mit dem Ausscheidungszyklus.

Ich habe bezüglich dieser Problematik mit meiner TA gesprochen.

Ich denke es wird schwierig sein da mit den Laboren zu sprechen,
denn den Test der das Labor macht wird ja der bessere sein,
wisst ihr was ich meine?
Aber diese Aussage hatte ich auch schon von Exomed, sie können
nicht unterscheiden welche C sie da gefunden haben.
Vor allem wenn man bedenkt das die Futtertier C auch auf Insekten
übertragen werden können, nämlich dann wenn die Futterinsekten
in Berührung mit dem Kot der Mäuse oder Ratten kommen. Was
in einer Futtertierzucht auch passieren kann.

So nun zu dem was meine TA sagte:

Sie ist der Meinung, das der ELISA Test der ausschlaggebende
Test ist, vor allem wenn man bedenkt das C nur in Intervallen
ausgestoßen werden. Da wäre es schon ein krasser Zufall.
Ausserdem ist selbst meiner TA bekannt das Exomed einige
Falsch-Positive Ergebnisse raushaut. Ich denke das darf man
hier schon erwähnen.
Wenn das Tier keine C hat, können daher auch keine Antikörper
gefunden werden.
Wer weißt auf was der IFT so alles anspringt.

In dem Fall: Viele Zufälle auf einem Haufen...
 
Nancy

Nancy

Beiträge
19
Reaktionen
0
Ich denke das die Färbung sehr ausschlaggebend ist da wir bei diesem Test die C. unterm Mikroskop sehen können.
LG Nancy
 
K

KarinR

Beiträge
132
Reaktionen
0
Ne ich denke sie meint die Ziehl Neelsen Färbung. Die hat ja mein Ta gemacht und diese ist anscheinend ziemlich sicher.
 
Sourri

Sourri

Beiträge
557
Reaktionen
0
Hallo,


gehört jetzt nicht richtig zum Thema, aber ich habe mal einen toten Gecko zu Exomed geschickt und das Ergebnis war IFT-Test Kryptosporidien negativ. Sollte ich das jetzt auch skeptisch sehen, oder besteht die Problematik in erster Linie bei Kotproben?

@Karin fällt mir nur ein, dass das wirklich eine blöde nervenaufreibende Situation ist, viel Erfolg noch in der Sache!
 
Zahnfeechen

Zahnfeechen

Beiträge
2.530
Reaktionen
0
Nee laut der gängigen Meinung können C bei einer Sektion zu 100% nachgewiesen werden.
 
Sourri

Sourri

Beiträge
557
Reaktionen
0
@Zahnfeechen
Danke für die Antwort.
Aha ok, hoffen wir mal, dass das so bleibt...
 
Zahnfeechen

Zahnfeechen

Beiträge
2.530
Reaktionen
0
Ja ich mein das hat mir bis jetzt jeder TA bestätigt mit dem ich gesprochen habe.
 
E

Elphani

Beiträge
206
Reaktionen
0
Hi!

Ich denke bei der Ziehl-Neelson Färbung kommt es sehr auf die Erfahrung des Untersuchers an...
Ich würd mal ne Ziehl-Neelson bei Dr. Biron machen lassen. Evt. frischer kot halbieren und parallel zu Exomed und Dr. Biron schicken... oder hast Du das schon gemacht?

*ganzfestedaumendrück*

Grüässli, Sandra
 
K

KarinR

Beiträge
132
Reaktionen
0
Ich schick schon Proben kreuz und quer durch ganz Europa.:(
 
Nancy

Nancy

Beiträge
19
Reaktionen
0
Ne ich denke sie meint die Ziehl Neelsen Färbung.

= Richtig! Die meine ich
Der vorteil der Färbung ist das man die C. unterm Mik sehen kann
 
Zahnfeechen

Zahnfeechen

Beiträge
2.530
Reaktionen
0
Aber beißt sich das nicht? Ich mein wenn C vorhanden sind, müsste der ELISa auch positiv sein. Also wenn Eier da sind dann sind auch C da UND dann müssten auch Antikörper gegen die C da sein, also der ELISA auch postitv sein.
 
Dragoon Gecko

Dragoon Gecko

Beiträge
340
Reaktionen
0
Karin, ich habe mit Frau Dr.Grabensteiner schon vor einiger Zeit wegen des anderen crypto-threads über die verschiedenen tests gesprochen.
Sie ist ebenfalls der Meinung dass der ELIZA-Test zuverlässiger ist.
Die ganze Geschichte ist in deinem Falle sehr verwirrend, und tut mir unglaublich leid!

Ich denke nur die Zeit wird zeigen, ob die Tiere wirklich crypto infiziert sind oder nicht.
Alleine von der Logik her: Wenn die Tiere positiv sind, dann müsste doch gerade der ELIZA-test anschlagen!! Normalerweise ist es bei unseren Fällen an der Klinik immer umgekehrt: Erst der ELIZA gab uns ein positives Ergebnis, wenn alle anderen tests negativ waren.
Ich könnte mir höchstens vorstellen dass die ELIZA kids nicht richtig fuktionieren bzw. falsch gelagert wurden. Aber welches Labor gibt dass schon zu :eyes: ?

Oder du hast die Proben deiner Tiere zu einem zeitpunkt gesammelt, als sich die tiere gerade erst infiziert hatten und noch keine imunantwort im Körper stattgefunden hat (also keine antikörper im ELIZA nachgewiesen werden konnten).

Die ganze sache macht mich ziemlich ratloß :confused: ..

Halt uns bitte auf dem laufenden.

Lg, Rebecca
 
Zahnfeechen

Zahnfeechen

Beiträge
2.530
Reaktionen
0
Hier eine Antwort aus einem anderen Forum, sie ist nicht von mir:

ich melde mich mal hier als Mikrobiologin. Wenn der ELIZA kein Ergebnis gibt, kannst du dir fast sicher sein (100%ige Sicherheit gibt es in der Wissenschaft nicht), dass deine Tiere keine Cryptosporidien haben. Die Ziehl-Neelson-Färbung funktioniert mit allem was fettartig ist. Der Farbstoff ist lipophil (d.h. fettliebend). Er dient unter anderem dazu Tuberkulose oder Lepra nachzuweisen (säurefeste stäbchenförmige Mycobakterien). Er reagiert jedoch auch mit Kokzidien (Einzeller, zu denen auch die Cryptosporidien gehören). Meine Vermutung ist eher, dass die infizierten Tiere eine Kokzidiase haben, denn es ist ja etwas nachgewiesen worden.
 
L

Leoline

Beiträge
96
Reaktionen
0
Moin,

der Beitrag war von mir und Zahnfeechen war so nett und hat ihn hier eingestellt. Wir haben uns noch etwas unterhalten und kamen zu folgendem Ergebnis:

Erst einmal müssen wir die Untersuchungsmethoden auseinanderhalten; ELISA und IFT beruhen beide auf einer Antikörperreaktion gegen Cryptosporidienbestandteile (Zellwände oder DNA) dadurch reagieren beide Tests sehr sensibel schon auf kleinste Spuren der Cryptos. Dabei kann auch eine Reaktion auf reptilienungefährliche Cryptos auftreten. Aber wenn eine Reaktion auftritt sind auf jeden Fall Cryptos vorhanden.
Der angesprochene Ziel-Neelsen-Test reagiert mit vielem, wie oben beschrieben. Dieser Test geschieht mikroskopisch und die Auswertung hängt stark von der Erfahrung des Mikroskopierers ab. Es kann dabei zu Fehlurteilen kommen. Der Test ist nicht sehr sensibel und unterschiedliche Cryptosporidienarten können auch nicht unterschieden werden.

In diesem Fall war das Testergebnis des hoch sensiblen ELISA neg. und der etwas "grobe" Test war positiv. Das heißt, wenn Cryptos sogar mit dem Färbetest nachgewiesen können, muss zwangsläufig der ELISA auch positiv sein. Das ist hier jedoch nicht der Fall. Da ich eher dem Antikörpertest "glaube", bedeutet für mich das Ergebnis eben: Cryptos neg. aber Kokzidienverdacht.

Ich würde die Tiere speziel auf Kokzidien untersuchen, bzw. behandeln lassen. Um sicherzugehen wäre eventuell zu überlegen noch einen IFT durchführen zu lassen.

Dabei muss jedoch immer bedacht werden, dass sich Cryptosporidien zeitweise in der Darmschleimhaut einkapseln können und dann ein Nachweis so gut wie unmöglich ist.

Liebe Grüße Anja
 
Thema:

Mal wieder Cryptos

Mal wieder Cryptos - Ähnliche Themen

  • Leopardgeckos mit cryptosporiden

    Leopardgeckos mit cryptosporiden: Leopardgecko Cryptos Hallo meine leodamen haben cryptos 😢😢 Auf Grund von weiteren Reptilien ist es mir nicht möglich sie auf Dauer zu halten...
  • Cryptos

    Cryptos: Hallo, also bei mir ist es jetzt soweit, dass ich von meinen Leos Kotproben nach Wien schicke. Also mich würde jetzt interressieren, welche Art...
  • Cryptos

    Cryptos: hallo ich habe mir von einem züchter einen leopardgecko nach hamm mitbringen lassen. das tier war die ganze zeit in quarantäne, die box stand aber...
  • Öfter mal was neues...

    Öfter mal was neues...: Da war ich doch heut mal schnell ne Kleinigkeit für Terrarienausstattung kaufen und siehe da, Entwurmung für daheim. Fraglich, ob das was taugt...
  • Öfter mal was neues, diesmal aus dem Zoo-Fachgeschäft

    Öfter mal was neues, diesmal aus dem Zoo-Fachgeschäft: Da war ich doch heut mal schnell ne Kleinigkeit für Terrarienausstattung kaufen und siehe da, Entwurmung für daheim. Fraglich, ob das was taugt...
  • Öfter mal was neues, diesmal aus dem Zoo-Fachgeschäft - Ähnliche Themen

  • Leopardgeckos mit cryptosporiden

    Leopardgeckos mit cryptosporiden: Leopardgecko Cryptos Hallo meine leodamen haben cryptos 😢😢 Auf Grund von weiteren Reptilien ist es mir nicht möglich sie auf Dauer zu halten...
  • Cryptos

    Cryptos: Hallo, also bei mir ist es jetzt soweit, dass ich von meinen Leos Kotproben nach Wien schicke. Also mich würde jetzt interressieren, welche Art...
  • Cryptos

    Cryptos: hallo ich habe mir von einem züchter einen leopardgecko nach hamm mitbringen lassen. das tier war die ganze zeit in quarantäne, die box stand aber...
  • Öfter mal was neues...

    Öfter mal was neues...: Da war ich doch heut mal schnell ne Kleinigkeit für Terrarienausstattung kaufen und siehe da, Entwurmung für daheim. Fraglich, ob das was taugt...
  • Öfter mal was neues, diesmal aus dem Zoo-Fachgeschäft

    Öfter mal was neues, diesmal aus dem Zoo-Fachgeschäft: Da war ich doch heut mal schnell ne Kleinigkeit für Terrarienausstattung kaufen und siehe da, Entwurmung für daheim. Fraglich, ob das was taugt...