Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen

Diskutiere Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen im Allgemeines Forum im Bereich Schildkröten; Halli Hallo liebe Leute, Ich hoffe ich bin hier richtig gelandet und finde vielleicht Hilfe. Ich habe eine griechische Landschildkröte (Testudo...
C

cookie2106

Beiträge
2
Reaktionen
0
Halli Hallo liebe Leute,
Ich hoffe ich bin hier richtig gelandet und finde vielleicht Hilfe.
Ich habe eine griechische Landschildkröte (Testudo boettgeri) von einer Züchterin erworben samt Papiere. Also alles ganz legal.
Nun wollte ich meine Landschildkröte bei meinem Amt in Hamburg ordnungsgemäß anmelden.
Jetzt hat sich die Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt Hamburg bei mir gemeldet, weil denen eine Unterlage fehlt und zwar "eine Kopie des Kaufbelegs (Quittung, Kassenbon) oder vom Herkunfstsnachweis des Züchters oder Vorbesitzers" in den Unterlagen fehlt. "Ohne diesen Beleg ist ein legaler Erwerb nicht bestätigt. "
Ich habe mit der Behörde telefoniert. Und er meinte er setzt jetzt eine Frist, mit der 4. Mahnung nehmen sie mir die Schildkröte weg (6-10 Wochen).
Ist jemanden von euch sowas schon einmal passiert? Hat da jemand Erfahrung? Auf diesem Dokument was fehlt muss das Kaufdatum und eine Unterschrift der Züchterin und von mir drauf stehen.
Sowas habe ich gar nicht bekommen und schon in anderen Foren gelesen das sowas überhaupt gar nicht gefragt wird da eine private Züchterin ja keine Kasse Zuhause hat, wo sie einem einen Kassenbeleg ausdruckt.
Das Ding an der ganzen Geschichte ist das die Züchterin nicht mehr zu erreichen ist...
Ich weiß gar nicht was ich machen soll wenn ich die Züchterin in der Zeit nicht erreiche wird mir die Schildkröte weg genommen :(
Ganz zu schweigen dass sie zu dem Zeitpunkt schon im Winterschlaf im Kühlschrank ist, wo sie die Schildkröte ja nicht einfach raus reißen können.
 
01.11.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen . Dort wird jeder fündig!
A

ain't it?

Beiträge
9.639
Reaktionen
1

AW: Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen

schon in anderen Foren gelesen das sowas überhaupt gar nicht gefragt wird da eine private Züchterin ja keine Kasse Zuhause hat, wo sie einem einen Kassenbeleg ausdruckt.
Nein, normalerweise ist das auch nicht nötig. Wenn allerdings der zuständige Sachbearbeiter Zweifel an der Legalität der Papiere hat, kann er - soweit ich weiß - weitere Beweise fordern.

Wann hast du die Schildkröte gekauft und in welchem Bundesland sind die EU-Papiere ausgestellt?


CU, A.
 
K

Knarf

Beiträge
5.714
Reaktionen
0

AW: Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen

Hallo ,

ich kenne jetzt die evtl. speziellen Hamburger Vorschriften nicht .

Vorgeschrieben und üblich ist , dass der Züchter die Weitergabe/Verkauf von NZ mit der Adresse des Käufers an sein zuständiges Amt meldet . Der Käufer meldet seine neu erworbenen Tiere bei seinem zuständigen Amt an .
Meldet der Züchter die Weitergabe/Verkauf nicht , stellt das allerdings einen Verstoß gegen die Meldepflicht bei artgeschützten Tieren dar . U.U. kann das wirklich die Einziehung der Tiere nach sich ziehen .

Kaufverträge bzw. Quittungen werden bei uns ( Sachsen ) nicht gefordert .

Herkunftsnachweise werden eigentlich bei Anh. B arten gefordert .
Bei Anh. A arten ist die EU bescheinigung das entsprechende Dokument ( nur gültig mit fortlaufender Fotodoku )

Versuche doch mal das zuständige Amt der Züchterin zu kontaktieren . Dort müßte ja die Meldung über die Weitergabe Deines Tierchens vorhanden sein ( mit Nr. der EU bescheinigung ) .
Die Adresse der züchterin steht oben in der EU besch.

Hier gab es mal eine Liste mit Meldebehörden - finde sie leider gerade nicht .

Grüße Frank
 
S

Salamander

Beiträge
99
Reaktionen
0

AW: Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen

Hallo ,
Versuche doch mal das zuständige Amt der Züchterin zu kontaktieren . Dort müßte ja die Meldung über die Weitergabe Deines Tierchens vorhanden sein ( mit Nr. der EU bescheinigung ) .
Die Adresse der züchterin steht oben in der EU besch.
Das finde ich einen brauchbaren Vorschlag. Wir haben inDeutschland übrigend Vertragsfreiheit. Der Kaufvertrag kann mündlich erfolgen oder schriftlich niedergelegt werden. Das Tier kann auch verschenkt oder überlassen worden sein. Dafür brauch es lediglich einer einvernehmlichen Absprache. Zwingend notwendig ist die Ab- bzw Ummeldung an die zuständigen Behörden.
 
A

ain't it?

Beiträge
9.639
Reaktionen
1

AW: Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen

graeca63

graeca63

Beiträge
1.199
Reaktionen
0

AW: Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen

Hallo.
mit meinem verunglückten Sätzchen von oben wollte ich sagen, dass einige Züchter nicht immer zeitnah nachmelden, aber die Idee ist gut. Strenge Sitten in Hamburg! Ich habe schon sehr viele Tiere abgegeben, aber auf Kaufquittungen oder -belegen hat in Berlin noch nicht bestanden. Eine Kopie des Kaufbeleges als Legalitätsbescheinigung zu werten scheint mir abwegig.

LG Andreas
 
K

Knarf

Beiträge
5.714
Reaktionen
0

AW: Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen

Hallo ,

Die Züchterin muß zumindestens die NZ angemeldet haben - es wurden ja EU besch. ausgestellt.

Ob sie die Weitergabe gemeldet hat , ist für die Legalität des Tierchen eigentlich nicht wichtig .
Dieser evtl. Verstoß geht ausschließlich auf die Kappe der Züchterin .
Der Käufer muß und kann das nicht nachprüfen .
Evtl. hat aber das Amt der Züchterin eine Umzugsadresse oder weiß mehr .

Ganz zu schweigen dass sie zu dem Zeitpunkt schon im Winterschlaf im Kühlschrank ist, wo sie die Schildkröte ja nicht einfach raus reißen können.
Ohne jetzt Panik zu verbreiten - sie können sehr wohl . Artenschutz beinhaltet nicht auch gleichzeitig Tierschutz .
Ich würde auf alle Fälle versuchen , erst mal auf gütlicher Basis mit diesem Amt zu verhandeln . Notfalls kann man auch mal den/die Vorgesetzte des Bearbeiters kontaktieren .

Hier mal ein "paar" Seiten Gesetzestext .
- http://www.bfn.de/0305_regelungen.html

evtl. ist das hier zutreffend
- http://www.bfn.de/fileadmin/MDB/documen ... nweise.pdf

mit meinem verunglückten Sätzchen von oben wollte ich sagen, dass einige Züchter nicht immer zeitnah nachmelden,
das scheint wirklich jedes Amt anders zu handhaben .
Ich melde am Jahresende alles zusammen ( Anh. A und B )

Grüße Frank
 
A

ain't it?

Beiträge
9.639
Reaktionen
1

AW: Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen

Eine Kopie des Kaufbeleges als Legalitätsbescheinigung zu werten scheint mir abwegig.
Mir kam es so vor, als wolle man den Weitergabeweg des Tieres nachvollziehen können, vielleicht auch ob das Tier einigermaßen zeitnah gemeldet wurde. Deswegen gibt das Amt eine Auswahl an weiteren Papieren, die man einreichen kann (also nicht nur den Kassenbeleg). Die EU-Papiere geben den Verkaufsweg ja nicht her*. Sie weisen auch nur bedingt die legale Herkunft der Elterntiere nach. Dazu müsste das "empfangende" Amt dem ausstellenden Amt vertrauen. Tun die nach meiner Erfahrung aber nicht immer, insbesondere - aber nicht nur - wenn Papiere aus dem Ausland stammen. Deswegen meine Frage, wo die Papiere ausgestellt wurden. Ich habe ganz dumpf in Erinnerung (kann auch täuschen), das mit der zusätzlichen Herkunftsbescheinigung/Zuchtbeleg schon mal gehört zu haben. Leider kriege ich absolut nichts weiteres zusammen....


* Hier sind wir wieder an der gleichen Frage angelangt, die ich für Tiere mit Herkunftsbescheinigung, Anhang B bzw. FFH (also Emys), noch nicht erschöpfend klären konnte. Welche Herkunftsbescheinigung muss den Tieren bei einem dritten, vierten und fünften Verkauf mitgegeben werden. Die erste vom Züchter, die vom Vorbesitzer oder gar von jedem der vielen Besitzer im Laufe des hundertjährigen Schildkröten-Lebens eine... :roll:





Ich verschiebe das mal ins Herpetologieforum...


CU, A.
 
K

Knarf

Beiträge
5.714
Reaktionen
0

AW: Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen

Hallo ,

mein Amt empfiehlt , bei Anh. B auch eine Kopie der ordnungsgemäßen Meldung der Elterntiere im zuständigen Amt mit der jeweiligen NZ und dem vom Züchter ausgestellten Herkunftsnachweis weiterzugeben .
So hat man zumindestens den Anfang der Kette etwas unter Kontrolle .
Dort stehen also auch die Elterntiere der jeweiligen Art und das zuständige Amt des Züchters für evtl. Nachfragen mit drauf .

Ich selbst habe erworbene Anh.B Tiere bisher immer nur mit einer Kopie der Herkunftsbesch. vom unmittelbaren Verkäufer ( ohne die oben angeführte Meldungsbestätigung ) angemeldet und bisher noch nie Probleme damit gehabt .

Selbst die recht nebulösen Sammelpapiere für Importe Anh. B ( Kopie der Importpapiere mit einer Nr. und meist mehreren Tieren , bisweilen sogar mehreren Arten ) wurden bisher anerkannt .

Ich hatte dort mal nachgefragt , ob evtl. auch eine freiwillige Fotodoku Sinn machen würde ( so ist Mißbrauch der selbstausgestellten Herk.besch. zumindestens schwerer ) - Antwort : besser nicht , das sorgt bloß für Verwirrung ( :D . oder es stört den Büroschlaf ) .

Ansonsten habe ich mir zu spezielle Fragen abgewöhnt - besser keine schlafende Bären wecken :cool:

Ach so , meine letzte für Verwirrung sorgende Frage betraf die Sammlung fremder Daten ( Adressen von Käufern ) und deren Weitergabe , auch wer haftbar bei evtl. Verlust und Mißbrauch sei - selbst der Justitiar vom Amt hat nur rumgeeiert :roll: ( paßt ja aktuell ganz gut , nicht ? - wer meinen Rechner knackt , hat auch diese Adressen )

Grüße Frank
 
C

cookie2106

Beiträge
2
Reaktionen
0

AW: Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen

Also wow erst mal Danke für die vielen informativen Antworten :)
Also das zuständige Amt ist in Düren. Vielleicht kann ich da mehr Herausfinden.
Ein letzter halb wegiger Ausweg wäre laut der Behörde ein Schreiben aufzusetzen, wo drin genau protokolliert ist wie oft ich versucht habe die Züchterin zu erreichen, ohne Erfolg. Das hieße aber für mich das ich eine Strafe bekomme in Form eines Bußgeldes und selbst dann wäre es denke ich nicht zu 100% bestätigt das sie mir die Schildkröte nicht doch noch weg nehmen.
Ich werde jetzt am Wochenende noch ordentlich rum telefonieren und hoffen das es schnell gute Neuigkeiten gibt.
 
K

Knarf

Beiträge
5.714
Reaktionen
0

AW: Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen

Hallo ,

Das hieße aber für mich das ich eine Strafe bekomme in Form eines Bußgeldes und selbst dann wäre es denke ich nicht zu 100% bestätigt das sie mir die Schildkröte nicht doch noch weg nehmen.
mit welcher Begründung ?

Die Meldung über einen Abgang aus dem Bestand ( Verkauf , Tod , sonstiges ) ist die Pflicht des Züchters/ehem. Halters nicht Deine . Das steht auch klar im Gesetz bzw. den Durchführungsbestimmungen .

Viel Erfolg beim Kampf . :Daumendrueck:

Grüße Frank
 
M

Momo4

Beiträge
214
Reaktionen
0

AW: Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen

Hallo cookie,
hast du keinen Kauf-oder Übernahmevertarg mit der Züchterin geschlossen bzw beidseitig unterschrieben?
Bei uns muss man auch immer Cites u n d Kauf-/Übernahmevertrag faxen oder die Kopien hinschicken, aber das bekommt man gleich gesagt und hat ab dann Zeit sich zu kümmern.
Dein Sachbearbeiter schein ein Ganz- Genauer zu sein.
 
A

ain't it?

Beiträge
9.639
Reaktionen
1

AW: Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen

Bei uns muss man auch immer Cites u n d Kauf-/Übernahmevertrag faxen
Man muss aber auch mal ganz klar sagen, dass diese Vorgehensweise vermutlich keinen Bestand vor Gericht hätte. Behörden erlauben sich auch in Deutschland einiges - siehe Meldung der Eiablage - , die das Gesetz nicht für den Normalfall hergibt, nur bei begründeten Zweifeln. Man braucht keinen Kauf- bzw. Übernahmevertrag in Schriftform zu haben, man braucht keinen schriftlichen Schenkungsvertrag, keinen Kassenzettel etc. In Deutschland können Verträge auch mündlich abgeschlossen werden. Für die legale Meldung von eigener Nachzucht braucht man nur legal gemeldete Elterntiere. Für die legale Meldung gekaufter Nachzuchten braucht man EU-Papiere, sonst nichts. Gegen alles andere kann man Einspruch erheben und klagen. Macht keiner, alle kriechen zu Kreuze, ginge mir genauso. Aber wir müssen aufpassen, dass uns klar bleibt, dass das nicht dem Artenschutz dient. OK, doch, tut es, aber nur dem vom Amtsschimmel...


CU, A.
 
N

nic3

Beiträge
46
Reaktionen
0

AW: Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen

hallo cookie

ich wollte mal fragen wie es ausgegangen ist. Konntest du deine Schildkröte behalten?
ich hoffe es für dich.
 
Thema:

Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen

Behörde Hamburg will meine Schildkröte beschlagnahmen - Ähnliche Themen

  • Bekanntmachung CITES Behörde

    Bekanntmachung CITES Behörde: :Turtle Panzer: Es gibt wohl ein Problem bei den Spaltenschildkröten mit der Legalität einiger Papiere von kürzlich aus Tschechien bzw...
  • Anmeldung Behörden

    Anmeldung Behörden: Einen schönen guten Tag, also folgendes Problem stellt sich dar. Ich habe 3 Griechische Landschildkröten, und so ziemlich vor kurzem erfahren das...
  • Vorraussetzung/Behörden für Zucht??

    Vorraussetzung/Behörden für Zucht??: Hallo, ich hoffe mir kann jemand helfen. Ich habe einige THH, u.a. auch Weibchen. Nächstes Jahr sollten sie Eier legen. Ich möchte mich auf...
  • Ähnliche Themen
  • Bekanntmachung CITES Behörde

    Bekanntmachung CITES Behörde: :Turtle Panzer: Es gibt wohl ein Problem bei den Spaltenschildkröten mit der Legalität einiger Papiere von kürzlich aus Tschechien bzw...
  • Anmeldung Behörden

    Anmeldung Behörden: Einen schönen guten Tag, also folgendes Problem stellt sich dar. Ich habe 3 Griechische Landschildkröten, und so ziemlich vor kurzem erfahren das...
  • Vorraussetzung/Behörden für Zucht??

    Vorraussetzung/Behörden für Zucht??: Hallo, ich hoffe mir kann jemand helfen. Ich habe einige THH, u.a. auch Weibchen. Nächstes Jahr sollten sie Eier legen. Ich möchte mich auf...