An alle mit relativ kleinen Wüstenterras... Beleuchtung/Heizung

Diskutiere An alle mit relativ kleinen Wüstenterras... Beleuchtung/Heizung im Terrarien-Technik und Eigenbau Forum im Bereich Terraristik; Hallihallo, habe mich gerade mal wieder hier so durch gelesen und bei Sargash gelesen, dass er/du 20W Birne als Heizstrahler hast und der es auf...
skmango

skmango

Beiträge
410
Reaktionen
0
Hallihallo,

habe mich gerade mal wieder hier so durch gelesen und bei Sargash gelesen, dass er/du 20W Birne als Heizstrahler hast und der es auf 40Grad bringt...

Nun bin ich verwirrt ;) ...

Habe eine Glühbirne mit 40Watt Stärke zum Testen in 30 cm Höhe auf mein Thermometer gerichtet und das Thermometer hat mir perfekte 35Grad (für S.sthenodactylus) angezeigt.

Das alles aber ohne Terra (denn das kommt noch), ist es das, was den Unterschied ausmacht?

Will mir ein 60x40x40 Terrarium zulegen...

Und sagt mal, besonders @ Melanka, ein Heizkabel ist doc (auch laut einiger Autoren) notwendig, oder?

LG, die glückliche baldige Besitzerin von mind. 0,2 S. sthenos :D
 
19.08.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: An alle mit relativ kleinen Wüstenterras... Beleuchtung/Heizung . Dort wird jeder fündig!
Dominik2

Dominik2

Beiträge
262
Reaktionen
0

AW: An alle mit relativ kleinen Wüstenterras... Beleuchtung/Heizung

Hallo,
Natürlich wird es im Terrarium wesentlich wärmer, da dort die Wärme nicht so gut entweichen kann, für Stenodactylus und Tropiocolotes darf es aber meiner Meinung nach auch gut 40°C haben. Ich schätze wenn du Glühbirne schreibst, meinst du eine ganz normale, diese eignen sich allerdings nicht für die punktuelle Aufwärmung, du brauchst dafür einen Spotstrahler (gibts im Baumarkt günstig). Wegen dem Heizkabel noch meine Meinung: brauchst man nicht, Wärme kommt auch in der Natur von oben, gerade bei Tieren die sich Gänge graben oder unter Steinen verstecken um der Sonnenwärme zu entgehen, wäre dass ja nicht gerade das sinnvollste. Für Stenodactylus wäre ein Heizkabel sogar recht gefährlich, wenn es im Becken vergraben ist, die Tiere graben ständig irgendwo Höhlen und verändern unterirdisch, sie würden früher oder später auf ein Stück Heizkabel treffen und sich da vielleicht sogar Verbrennungen zuziehen, je nach Stärke des Heizkabels.
Hoffe mal das hilft dir soweit.
Gruß Dominik
 
E

eumeldidi

Beiträge
13
Reaktionen
0

AW: An alle mit relativ kleinen Wüstenterras... Beleuchtung/Heizung

hallo skmango... habe auch kleine wüstenbewohner... mir wurde dringen von einem heizkabel abgeraten, denn so wie dominik schon sagt die buddeln auch mal und zwar meines wissens nach weil sie es kühl haben wollen und wenn von unten auch noch wärme kommt haben sie ja gar keine rückzugsmöglichkeit... habe auch nur einen spot auf einer seite dann können sie es sich aussuchen... bei meinen leos habe habe ich eine seite den spot, mittig von unten wärmeplatte(Temp. von ca. 18 grad) und andere seite nix, also in drei regionen aufgeteilt und sie fühlen sich sichtbar wohl...
 
Sargash

Sargash

Beiträge
1.094
Reaktionen
0

AW: An alle mit relativ kleinen Wüstenterras... Beleuchtung/Heizung

Ich denke wenn du nen 40 Watt Spotstrahler nimmst, wird es punktuell deutlich wärmer. Da das Licht ja gebündelt wird. Mein Terra ist aber auch nur 60x30x40, hab momentan einfach nicht mehr Platz.
Mittlerweile benutzt ich allerdings nen 35 Watt Strahler. Durch nen davor geschalteten Dimer, kann man dadurch die Temperatur regeln, je nach dem wie warm es im Zimmer ist.
 
skmango

skmango

Beiträge
410
Reaktionen
0

AW: An alle mit relativ kleinen Wüstenterras... Beleuchtung/Heizung

mhm

Huhu allerseits,

danke für die Antworten!

Und zum Heizkabel, wenn, dann hätte ichs von außen, also unterm Terrarienboden (nicht drinnen) angebracht. :)

Aber werde erstmal verzichten, wenn es euren Tieren ohne gut geht, wird es wohl meinen auch gut gehen, ohne Bodenheizung ;)

lG
 
Thema:

An alle mit relativ kleinen Wüstenterras... Beleuchtung/Heizung