Futterfische richtig töten

Diskutiere Futterfische richtig töten im Futtertiere und Futterpflanzen Forum im Bereich Schildkröten; Hallo, ich hab da mal ne frage und zwar wie ich guppies richtig und ohne vile qualen töten kann, da meine Schildkröte sie leider nicht frisst...
D

drummer

Beiträge
81
Reaktionen
0
Hallo,
ich hab da mal ne frage und zwar wie ich guppies richtig und ohne vile qualen töten kann, da meine Schildkröte sie leider nicht frisst wenn sie sich bewegen.
Vielen Dank im Vorraus.
 
09.11.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Futterfische richtig töten . Dort wird jeder fündig!
C

Claus

Beiträge
1.216
Reaktionen
0
Hatten wir schon öfter, bitte Suchfunktion benutzen.
 
S

Schneckenschubser

Beiträge
11.395
Reaktionen
0
Hi

Eigentlich sollte man Fische mit einem Schlag auf den Kopf betäuben und dann durch einen Stick ins Herz töten...

Aber versuch das mal bei einem Guppy. :roll2:

Meine schmeiße ich mit voller Wucht auf den gefliesten Boden, dann sind sie gleich tot ohne das ich viel mit denen rumhantieren muß.

Abkochen, einfrieren oder den Kopf abschneiden dauert viel länger.

lg Marco
 
K

Kame21

Beiträge
286
Reaktionen
0
Eine Artgerechte Art wäre es, den Fisch in eiskaltes Salzwasser zu tun. Das gefriert nicht bei 0 Grad und wird noch kälter als normales. Das geht schnell und der Fisch spürt nichts. Auf den Boden schmeißen finde ich schon sehr brutal, und den Fisch einfach im Kühlschrank einzufrieren dauert sehr lange und ist äußerst qualvoll für das Tier. Kochendes Wasser geht bei einem Fisch dieser Größe auch noch.
Hab mich die letzten Tage mal einschlägig darüber informiert. Ich fürchte, ich muss einen meiner Neonsalmler töten, aber ich bring es einfach nicht übers Herz.
 
S

Schneckenschubser

Beiträge
11.395
Reaktionen
0
Hi

Was ist denn daran brutal? Einen Karpfen z.B. kloppt man vorher einen auf den Kopf und sticht ihn danach ab. Den Wurf wird das kleine Tier in der Größe eines Guppys wohl nur kurz erleben, wenn überhaupt. Der Aufprall wird das Tier wohl recht schnell töten.

lg Marco
 
K

Kame21

Beiträge
286
Reaktionen
0
Naja, ich mein brutal so von der Art und Weise her. Ich schaff es einfach nicht so einen kleinen Fisch wo gegen zu schmettern. Hab mir Nelkenöl besorgt. Finde ich besser, wenn der Fisch einfach einschläft. Ist halt Absichtssache. Aber wer die Fische zum verfüttern tötet hat vielleicht weniger Skrupel als ich. Ich halt meine Salmler als reine Haustiere und kenn jeden einzelnen. ich häng da richtig dran.
 
S

Schneckenschubser

Beiträge
11.395
Reaktionen
0
Hi

Kenne ich aber auch, bei meinen Diskus gehts mir genauso.

lg Marco
 
G

Guest

Gast
Also ich finde das es der Natur entspricht wenn die Fische von den Schildkröten vernascht werden. Meine Fische würde ich zuvor nicht töten, meistens schwimmen sie noch viele Tage umher und wenn es dann soweit ist sind sie eh mit 1-2 Habs weg.

MfG.
 
T

Tweety!

Beiträge
302
Reaktionen
0
Hallo


Mir tut es zwar auch immer leid, wenn wieder einer meiner Guppys dran glauben muß, weil bei den Schildkröten das heute auf dem Speiseplan stehen soll...

Ich fange sie mit dem Kescher raus und knalle das Netzt mit voller Wucht auf den Boden! Der Fisch ist dann sofort tot.

Letztens konnte ich beobachten, wie die Schildkröte einen lebenden Guppy, der mit im Becken war geschnappt hat, weil der etwas verwirrt war, als das Licht ausging.
Ich war total fasziniert...
Hätte das meiner Schildkröte überhaupt nicht zugetraut!

Ich denke, das war auch ehr eine Ausnahme, dass sie einen erwischt hat.
Normalerweise sind die Fische so flink, dass die Schildkröten es aufgegeben haben sie zu jagen. Naja... ganz aufgegeben haben sie es wohl doch noch nicht!
 
P

Paddy_M

Beiträge
95
Reaktionen
0
ja, ich mache es genau so:
nächste woche will ich mir ein kleines 60er becken bestellen un einen Luftfilter. mir wurde gesagt, dass das zur zucht reicht.
lg, Paddy
 
V

Virginia1

Beiträge
10
Reaktionen
0
Hi ich wollte fragen ob auch Landschildkröten guppys fressen weil ich habe sehr viele in meinem aqarium (ohne Schildkröten)
Und ich finde es nur brutal wenn man die Fische langsam und mit vielen Schmerzen tötet .
auf den boden würde ich sie nichtgerade werfen denn dann sprizt das ganze blut raus oder ich habs nochnicht ausprobiert aber ich würd's in einer schüssel machen !
 
R

raphaela

Beiträge
110
Reaktionen
0
Hi,

Kame21 hat folgendes geschrieben:

Eine Artgerechte Art wäre es, den Fisch in eiskaltes Salzwasser zu tun. Das gefriert nicht bei 0 Grad und wird noch kälter als normales. Das geht schnell und der Fisch spürt nichts.
Wie soll das gehen mit dem Salzwasser??
Macht man das Wasser mit Salz in die Gefriertruhe (oder Kühlschrank?) und dann den Fisch rein und der ist dann tot??? :kopfkratz:

Und was macht man mit Nelkenöl??? Tötet das Fische?

danke Raphaela
 
G

Guest

Gast
Salzwasser funktioniert nur mit kleinen Fischen. Bis 5cm hätte ich keine Bedenken.

Du nimmst ordentlich warmes Wasser (ein kleines Glas ist zu wenig, halber Liter bis Liter) und kippst Salz rein. VIEL Salz. GANZ VIEL SALZ.
und rühren.
Versuchen so viel Salz wie nur möglich im Wasser zu lösen. Es muss noch ein Salzrest am Boden übrig bleiben!

Dann lässt du das ganze akühlen und stellst es dann in den Gefrierschrank. Das Wasser sollte bei bei ordentlichen Minus-Graden im Gefrierschrank noch flüssig bleiben (durch das Salz). Ich bilde mir ein was von -20°C gehört zu haben.

Wenn das Wasser richtig kalt ist (1-2 Tage warten), und du einen Fisch töten willst, schmeisst du ihn da rein. Durch die extreme Kälte werden angeblich (und hoffentlich) die Nervenleitungen gleich blockiert, d.h. der Fisch spürt (angeblich) keine Schmerzen.
Durch die Kälte ist er auch sofort ausgekühlt und nach wenigen Sekunden tot.

Grüße Sarina
 
R

raphaela

Beiträge
110
Reaktionen
0
Danke für die Antwort.
Aber was hats mit dem Nelkenöl auf sich??

Welche ist die beste Methode einen Fisch schnell und recht harmlos -ohne Schmerzen- zu töten??
 
T

tina86

Beiträge
110
Reaktionen
0
hmmm aber auch Sekunden können noch qualvoll sein. Ausserdem ist der Toleranzbereich von Art zu Art unterschiedlich, das heisst der eine lebt länger der andere kürzer...
warum nicht gleich den Fisch mit einem kurzen schnellen Schlag köpfen, dann hat er nur Stress wenn er aus dem Aq. gefangen und kurz vestgehalten wird, als wenn er erst noch zum Kühlschrasnk geschleppt werden muss und im Wasser noch einige Sekunden auf den Tod warten muss...
 
G

Guest

Gast
Hallo Tina,

Bis ich einen Guppy in der Hand habe, den flach hinlege, und mit dem scharfen Küchemesser auf den Nacken ziele,
hab ich den Fisch drei mal in das eiskalte Salzwasser geworfen, dass ich vorher natürlich direkt neben das Aquarium gestellt habe, und wo ich den Fisch innerhalb von wenigen Sekunden durch umdrehen des Keschers direkt hineinbefördere.

Wenn die Theorie mit dem Eis stimmt (und ich glaube es mal, denn wenn ich mit der Hand in Kaltes Wasser lange tut da auch nicht gleich weh, sondern erst nach mehreren Sekunden, und eigentlich auch dann erst richtig, wenn die Hand wieder warm wird)
denke ich dass diese Methode bei KLEINEN Fischen am schnellsten funktionert.

Grüße Sarina
 
T

tina86

Beiträge
110
Reaktionen
0
Hallöle Sarina
also wenn du ihn dann sofort da rein schmeissen kannst dann ist es ja ok.
Das mit deinem Versuch, die Hand im kalten Wasser kannst du nicht mit dem "Fischempfinden" vergleichen. Im Gegensatz zun uns sind Fische wie auch Schildis homoiotherme, also wechselwarme Tiere... das heisst das sie Körperwärme nicht selbst aus Energiezufuhr erzeugen können. Deshalb ist ihre Körpertemperatur immer gleich der Aussentemperatur. Mit den Schmerzen deiner Hand (vor allem also beim wieder warm werden) kannst du damit nicht vergleichen.
Aber wie das nun wirklich aussihet bei Fischen weiss ich auch net, ich frag nächste Woche mal meinen Biolehrer ;)
 
S

Stefanie

Beiträge
48
Reaktionen
0
Hi,
ich töte die Guppies auch mit Salzwasser (damit es unter 0°C ist), das einige Stunden in der Tiefkühltruhe lag. Die Fische sterben instantan, da können die keine großen Schmerzen haben. Auf jeden Fall weniger, als wenn sie von einem Fressfeind geschnappt und angeknabbert werden...
Und dazu geht die Salzwassermethode auch schnell und unkompliziert!
Viele liebe Grüße,
Steffi
 
K

Kame21

Beiträge
286
Reaktionen
0
Also, das mit dem Nelkenöl hab ich im Internet gelesen. Wenn du sowas wie "Fische erlösen Nelkenöl " eingibst findest du da einiges.
Nelkenöl wird wohl in sehr geringen Dosen zur Beruhigung der Fische (zum Beispiel beim Transport) eingesetzt. Wenn du einen Fisch in einen seperaten Behälter setzt und die Dosis an Nelkenöl immer mehr erhöhst wird er erst ruhiger, schließlich schläft er ein und die Atmung setzt aus. Praktisch wie einschläfern. Das Ganze klang ziemlich human, ich hab es aber noch nicht ausprobiert.
Außerdem stand da noch, dass das Nelkenöl nicht die Kiemen angreift oder sonst irgendwie Schmerzen verursacht. Ich glaube, im Notfall würde ich zu der Methode greifen um einen Fisch zu erlösen.
 
R

raphaela

Beiträge
110
Reaktionen
0
hi,
ja, das kann man jetzt für sich entscheiden, welche Methode besser ist... :roll2:

Das hab ich grad gefunden:
Fische töten:
Einsetzen des Tieres in eine Lösung von 2 Tropfen Nelkenöl auf 1 Liter Wasser

oder


Salzeiswasser - tiefgekühlte gesättigte Salzlösung - Man rührt für so eine Lösung Salz in warmes Wasser an und stellt es in die Tiefkühltruhe. Eine solche Lösung gefriert nicht bei 0°. Ein mit diesem Wasser übergossener Fisch stirbt sofort. Diese Methode wird von Tierärzten empfohlen. Ein vorheriges Betäuben in o.g. Nelkenöllösung ist anzuraten.

Ich glaube aber dass die 2. die bessere Lösung ist. Wenns schon von Tierärzten empfohlen wird.
 
Thema:

Futterfische richtig töten

Futterfische richtig töten - Ähnliche Themen

  • Mehlwürmer und Wüstenheuschrecken richtig füttern?

    Mehlwürmer und Wüstenheuschrecken richtig füttern?: Hallo zusammen. Ich war heute in der Zoohandlung und habe für meine Moschusschildkröte Lebendfutter gekauft. Mehlwürmer und Wüstenheuschrecken...
  • wie trockne ich löwenzahn richtig??

    wie trockne ich löwenzahn richtig??: Hallo, kann mir jemand sagen, wie ich Löwenzahn richtig trockne? Er ist gerade so schön grün und saftig, dass ich ihn jetzt gern trocknen würde...
  • Futterfische

    Futterfische: Hallo, ich bin neu und habe auch gleich einige Fragen.Da ich ab und zu mit der Senke unterwegs bin würde ich gerne wissen wie man die gefangenen...
  • Futterfische

    Futterfische: Hallo, ich habe ein paar Guppys bei meiner Schildkröte im Becken, diese dezimiren sich komischer weiße schlagartig ;-) Ich finde aber das das...
  • Meine Futterfische sterben!!

    Meine Futterfische sterben!!: Hi, hab mir ein Paar Fische zum verfüttern gekauft. Seit gestern sind sie in einem kleinen Aquarium. Ich habe 5 Neons, 3 Guppys und 2 Platys...
  • Meine Futterfische sterben!! - Ähnliche Themen

  • Mehlwürmer und Wüstenheuschrecken richtig füttern?

    Mehlwürmer und Wüstenheuschrecken richtig füttern?: Hallo zusammen. Ich war heute in der Zoohandlung und habe für meine Moschusschildkröte Lebendfutter gekauft. Mehlwürmer und Wüstenheuschrecken...
  • wie trockne ich löwenzahn richtig??

    wie trockne ich löwenzahn richtig??: Hallo, kann mir jemand sagen, wie ich Löwenzahn richtig trockne? Er ist gerade so schön grün und saftig, dass ich ihn jetzt gern trocknen würde...
  • Futterfische

    Futterfische: Hallo, ich bin neu und habe auch gleich einige Fragen.Da ich ab und zu mit der Senke unterwegs bin würde ich gerne wissen wie man die gefangenen...
  • Futterfische

    Futterfische: Hallo, ich habe ein paar Guppys bei meiner Schildkröte im Becken, diese dezimiren sich komischer weiße schlagartig ;-) Ich finde aber das das...
  • Meine Futterfische sterben!!

    Meine Futterfische sterben!!: Hi, hab mir ein Paar Fische zum verfüttern gekauft. Seit gestern sind sie in einem kleinen Aquarium. Ich habe 5 Neons, 3 Guppys und 2 Platys...