Lygodactylus - Bodengrund und mehr...

Diskutiere Lygodactylus - Bodengrund und mehr... im Weitere Taggeckos Forum im Bereich Geckos; Lygodactylus-Fragen und dann wurde es doch Phelsuma... Hallo! In den nächsten Wochen/Monaten plane ich die Anschaffung von Lygodactylus...
Oliver D.

Oliver D.

Beiträge
22
Reaktionen
0
Lygodactylus-Fragen und dann wurde es doch Phelsuma...

Hallo!

In den nächsten Wochen/Monaten plane ich die Anschaffung von Lygodactylus kimhowelli. Vor ein paar Jahren hatte ich diese Art schon ein mal und war auch sehr glücklich mit ihnen - bis ich zu den zwei Weibchen ein Männchen von einer Börse gesetzt habe... an Quarantäne hab ich damals leider nicht gedacht... :(

Damals hatte ich nur Sand als Bodengrund - so schlecht war das nicht, aber so gut fand ichs auch nicht... :eyes:

Nun steht ein neues Terrarium frei, dass ich gern wieder mit diesen Tieren besetzen möchte. Das Terrarium hat die Maße 110x80x70 cm und ist ein Glas-Selbstbau.
Als Bodengrund befindet sich darin, Erde mit einer Schicht Rindenmulch oben drauf.
Nun meine Frage - kann ich das lassen, oder was spricht genau dagegen?
Ok - heller Sand hat den Vorteil das man Kot und sonstige Verunreinigungen besser sieht und besser entfernen kann, aber sonst?
Wenn ich nun wieder ein Sand-Erd-Gemisch nehme, ist dieser Vorteil auch wieder dahin...

Weiters überlege ich noch ob die Temperatur ausreichen wird für die Tiere. Damals in der Wohnung war die Raumtemperatur nie unter 20°C. Jetzt im Haus kanns im Winter schon mal auf 18°C runtergehen. Beleuchtet wird das Terrarium mit zwei 70 Watt HQI-Strahlern, welche in ihrem Lichtkegel schnell für 30°C sorgen(knapp über dem Bodenm in höheren Bereichen entsprechend mehr). Die Lampen sind ins Glas eingebaut, aber mit einer Alu-Gaze gesichert. Tagsüber wird das eh passen - aber Nachts im Winter bei 18°C weiß ich nicht ob das noch geht.
Habe überlegt für diesen Fall ein geregeltes Heizkabel im Bodengrund zu verlegen.

Dann befindet sich hinten rechts noch ein "kleiner" Pool der knapp über 10 Liter fasst und zudem noch einen Nebler berherbergt. In diesen ragen ein paar Äste und auch Pflanzen hinein - besteht da die Gefahr, dass die Geckos absaufen? Dann würde ich den natürlich entfernen...

Hmm - was hab ich noch vergessen.... Aja - ´ne Lampe mit UV-Anteilen kommt natürlich noch rein, da ich nicht weiß wasm ob und wieviel die HQI-Brenner produzieren... da gibts ja angeblich viele Unterschiede.

Bilder gibts auch noch...




Auf den "üblichen" Bambus möchte ich eigentlich auch verzichten - hab ich auf den Habitats-Fotos noch nicht gesehn...

So - nun hätte ich gern ein paar Tipps, Verbesserungsvorschläge und natürlich auch Kritik von Euch!

Wie gesagt - in ein paar Wochen/Monaten - es eilt nicht. Alles noch in Planung und alles noch veränderbar. :D

Vielen Dank und viele Grüße,
Oliver
 
23.05.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Lygodactylus - Bodengrund und mehr... . Dort wird jeder fündig!
johanna6

johanna6

Beiträge
128
Reaktionen
0

AW: Lygodactylus - Bodengrund und mehr...

Hallo Oliver,

also ich muss sagen dass das Terrarium echt klasse ausschaut :schild16:

Also meiner Meinung nach ist der Bodengrun ok und die Einrichtung auch, du musst halt bloß schauen das es nicht zu feucht wird.

Mit den 18°C sehe ich noch kein Problem, klar man muss es immer im Blick behalten und auch schauen das es dauerhaft nicht zu kalt wird (also dauerhaft 15°C oder drunter) und ich find es sogar gut das die Tiere auch eine kühlere Phase haben, also eine Verschnaufpause und ich denke das tut den Tieren auch ganz gut. Es wird ja dann auch mit der Paarungsbereitschaft runter gefahren und die Weibchen haben ein bisschen Zeit sich zu erholen.

Grüße Johanna
 
Gecko86

Gecko86

Beiträge
159
Reaktionen
0

AW: Lygodactylus - Bodengrund und mehr...

WOW dein Terra ist echt schön geworden! Da werden sich die Kimhowellis bestimmt mega wohl fühlen.

LG Jule
 
Oliver D.

Oliver D.

Beiträge
22
Reaktionen
0

AW: Lygodactylus - Bodengrund und mehr...

Hallo,

vielen Dank fürs Lob! :)

Zu feucht wird nicht, denke ich. Am Tage um die 60% und Nachts steigts auf etwa 80%.

Sicherheitshalber werd ich also noch eine Heizung installieren.

Eine Frage ist aber noch offen geblieben - wie siehts mit dem Pool aus?
Hat jemand Erfahrung mit "Wasserbecken vs. Lygodactylus"?
 
johanna6

johanna6

Beiträge
128
Reaktionen
0

AW: Lygodactylus - Bodengrund und mehr...

Hmmmm also Erfahrungen hab ich keine damit, aber ich habe bei mir keine drin und es geht...ich würd an deiner Stelle auf jeden Fall drauf achten dass das Wasser nicht so hoch ist das sie im dümmsten Falle darin ertrinken können *gggg*

Grüsse Johanna
 
Oliver D.

Oliver D.

Beiträge
22
Reaktionen
0

AW: Lygodactylus - Bodengrund und mehr...

Nabend!

Nachdem ich dann noch einiges gelesen hatte, kam es dann doch anders, denn...



...diesem Blick konnten wir einfach nicht wiederstehen und so ist vor ca. 3 Wochen ein Phelsuma quadriocellata quadriocellata Weibchen eingezogen. :eyes:

Was ich damals aber noch nicht gelesen hatte war, das es zu diesen nur selten Männchen gibt, aber da wird sich mit der Zeit schon eines finden.
 
Geckolino

Geckolino

Beiträge
1.563
Reaktionen
0

AW: Lygodactylus - Bodengrund und mehr...

Da hätte ich auch nicht NEIN sagen können. Die ist wirklich niedlich. Glückwunsch und viel Spaß mit der Süßen
 
Melanka

Melanka

Beiträge
469
Reaktionen
0

AW: Lygodactylus - Bodengrund und mehr...

wow...das Bild ist genial!
 
Dominik2

Dominik2

Beiträge
262
Reaktionen
0

AW: Lygodactylus - Bodengrund und mehr...

Hey, hab ich noch garnicht gesehen, dein Terrarium sieht echt gut aus, da wird sich die kleine wohl fühlen. Ist schön natürlich eingerichtet.
Gruß Dominik
 
Oliver D.

Oliver D.

Beiträge
22
Reaktionen
0

AW: Lygodactylus - Bodengrund und mehr...

Hi,

danke fürs Lob! :)

Bambus finde(zumindest den braunen) finde ich irgendwie nicht optisch nicht so passend. Spätestens wenn das Männchen da ist, wird aber auch Bambus reinkommen... habe noch ein großes dickes Stück hier rumliegen.

Werde in den nächsten Tagen noch einen Foto-Thread eröffnen. Hab noch ein paar mehr Bilder von meinem Modell. :D
 
F

frankh

Gast

AW: Lygodactylus - Bodengrund und mehr...

Hallo,

von den Maßen her hast du da ein super Terrarium. Allerdings ist die Einrichtung für Phelsumen nicht soo gut geeignet. Dieser Kiefernast links gehört rausgenommen. Die Gefahr dass er irgendwann anfängt zu harzen ist viel zu groß. Gibt dann eine Superklebefalle. Und dann mögen Phelsumen senkrechte, glatte Flächen. Die Rückwand ist also eher suboptimal und die anderen Klettermöglichkeiten sind es auch. Bambus und Pflanzen mit langen, senkrechten Blättern sind optimal.
Was uns gefällt in einem Terrarium ist doch erst mal zweitrangig, oder sollte es zumindest sein. Vorrang hat das Wohl der Tiere, denen muß die Einrichtung gefallen.
Ich halte einige Arten kleiner Phelsumen und auch eine große Art. Sie bevorzugen alle Bambus.

MfG Frank
 
Oliver D.

Oliver D.

Beiträge
22
Reaktionen
0

AW: Lygodactylus - Bodengrund und mehr...

Hallo Frank!

Vielen Dank für Deine Kritik.

Dieser Kiefernast links gehört rausgenommen. Die Gefahr dass er irgendwann anfängt zu harzen ist viel zu groß.
Das Ding ist nun schon seit einem Jahr in meinem Besitz und ist staubtrocken. Ist von einem abgestorbenen Baum. Ich bezweifle das da noch irgendwas kommt. Werde das allerdings weiter im Auge behalten und bei bedarf handeln. Sobald ich einen passenden Ersatz für diese Ecke gefunden habe, fliegt das Teil sowieso raus.

Und dann mögen Phelsumen senkrechte, glatte Flächen. Die Rückwand ist also eher suboptimal und die anderen Klettermöglichkeiten sind es auch. Bambus und Pflanzen mit langen, senkrechten Blättern sind optimal.
Patrick Schönecker empfiehlt in seinem Buch(über diese Art) Naturkork, Rindenstücke, Äste und Lianen. Des weiteren schreibt er, dass Bambus "nicht den natürlichen Verhältnissen entpricht" aber durch seine Beschaffenheit durchaus geeignet ist. Wie schon weiter oben geschrieben, wird auch noch Bambus hinzu kommen, auch wenn ich den nicht so schön und passend finde.

Zu den Pflanzen...
Die Fotos oben sind schon relativ alt. Mittlerweile hat das Einblatt(Spathiphyllum) in der linken Ecke sehr große Blätter bekommen, auf denen das Tier sehr gerne sitzt. Die neuen, noch zusammengerollten Blätter nutzt sie als Schlaf- und Versteckplatz. Bei der Efeutute(Epipremnum) gibt es auch kaum noch ein Blatt, auf der sie keinen Platz hat.
Es ist noch etwas neues hinzu gekommen, wobei mir da der Name nicht einfällt... wächst ähnlich wie eine Bananenstaude, muss aber erstmal ordentlich anwachsen.

Alles in allem kann ich bisher nicht sagen das sie irgendeinen Gegenstand besonders meidet. Nur der Farn vorne rechts ist ihr nicht ganz geheuer. Wenn sie dort irgendwas rumkrabbeln sieht, scheut sie das aber auch nicht.
Sicher hat sie aber ihre Vorlieben und das sind eindeutig die Blätter des Einblattes und die Liane.
Es ist schon super zum anschauen, wie sie sich einfach 20 cm fallen lässt um ein Futtertier auf einem Blatt der Efeutute zu schnappen.

Ich denke große Ändereungen der Einrichtung machen jetzt im Moment wenig Sinn und würden das Tier nur unnötig stressen. Größere Änderungen wirds erst geben wenn ein Männchen zum Einzug bereit ist, damit das Weibchen sich dann nicht auf ihr "Hausrecht" beruft.

Gestern gabs übrigens noch eine kleine Neuigkeit. Um den Feuchtigkeitsbedarf dieser Tiere nachzukommen habe ich eine Beregnungsanlage installiert die nun Morgens und Abends für jeweils eine Minute für Feuchtigkeit sorgt. Nicht zuletzt, weil ich nächste Woche für zwei Wochen auf Urlaub fahre... :D
 
F

frankh

Gast

AW: Lygodactylus - Bodengrund und mehr...

Hallo,

klar ist Bambus nicht unbedingt das worauf sich quadriocellata in der Natur bewegen. Kiefernäste aber auch nicht. Aber sie lieben Bambus und wie du schon festgestellt hast auch senkrechte, glatte Blätter. Stell doch einfach mal ein zugeschnittenes Stück Bambus rein. Das gibt keinen Stress und du wirst sehen, nach ein paar Minuten sitzt dein Weib an dem Stück. Wenn ich Phelsumen in der Natur beobachtet hab, dann waren sie meist an glatten Flächen zu finden. Bananenstauden, Baum des Wanderes, Pandanus aber auch an glatten Balken an und in Gebäuden. Waldarten hab ich meist auch an Bäumen mit relativ glatter Rinde gefunden. Robertmertensi zB.

MfG Frank

Schönen Urlaub wünsche ich dir!
 
Oliver D.

Oliver D.

Beiträge
22
Reaktionen
0

AW: Lygodactylus - Bodengrund und mehr...

Hallo!

Nun gut - heute beim Einkaufen überkam michs dann doch und ich habe Bambus und noch ein paar Pflanzen gekauft.

Neben dem toten Bambus hab ich auch 3 Stengel lebenden ins Wasserbecken gestellt.
Dann wurden noch Sansevieria und Curcuma eingepflanzt.

Fotos folgen...

Kann vielleicht jemand den Thread ins Phelsuma-Forum schieben?
 
Oliver D.

Oliver D.

Beiträge
22
Reaktionen
0

AW: Lygodactylus - Bodengrund und mehr...

Nabend!

Hier also noch mal aktuelle Fotos mit Bambus und den neuen Pflanzen...













 
Thema:

Lygodactylus - Bodengrund und mehr...

Lygodactylus - Bodengrund und mehr... - Ähnliche Themen

  • Lygodactylus Williamsi stürzt häufig ab :o(

    Lygodactylus Williamsi stürzt häufig ab :o(: Hallo! Ich habe ein Problem mit meinem kleinen Williamsi. Er ist eine DNZ von - Angeblich - Mai 2014. Angeblich 0.1., aber ich vermute eher...
  • Meldepflicht für Lygodactylus williamsi

    Meldepflicht für Lygodactylus williamsi: Hi, habe gestern Abend festgestellt, dass am 17.12.2014, in Kraft getreten am 20.12.2014, eine Verordnung der EU über den Schutz von Exemplaren...
  • Neues Projekt für Lygodactylus

    Neues Projekt für Lygodactylus: Moin zusammen, mein Name ist Marcel und ich bin neu hier im Forum. Ich bin wohnhaft in Köln und arbeite am Köln/Bonn Flughafen. Ich habe mir ein...
  • Springschwänze in Lygodactylus Williamsi Terrarium (Jungtiere)

    Springschwänze in Lygodactylus Williamsi Terrarium (Jungtiere): Hallo ihr Lieben, mittlerweile habe ich meine erste Eiablage zu verzeichnen. Mitte Februar war es soweit. Die Eier kleben in einer Bambusröhre...
  • Lygodactylus kimhowelli, Männchen macht Stress

    Lygodactylus kimhowelli, Männchen macht Stress: Hallo zusammen, nach einigen Anfängerfehlern unsererseits hat sich unser Kimhowelli-Pärchen gut eingelebt, und das Weibchen auch schon mehrfach...
  • Ähnliche Themen
  • Lygodactylus Williamsi stürzt häufig ab :o(

    Lygodactylus Williamsi stürzt häufig ab :o(: Hallo! Ich habe ein Problem mit meinem kleinen Williamsi. Er ist eine DNZ von - Angeblich - Mai 2014. Angeblich 0.1., aber ich vermute eher...
  • Meldepflicht für Lygodactylus williamsi

    Meldepflicht für Lygodactylus williamsi: Hi, habe gestern Abend festgestellt, dass am 17.12.2014, in Kraft getreten am 20.12.2014, eine Verordnung der EU über den Schutz von Exemplaren...
  • Neues Projekt für Lygodactylus

    Neues Projekt für Lygodactylus: Moin zusammen, mein Name ist Marcel und ich bin neu hier im Forum. Ich bin wohnhaft in Köln und arbeite am Köln/Bonn Flughafen. Ich habe mir ein...
  • Springschwänze in Lygodactylus Williamsi Terrarium (Jungtiere)

    Springschwänze in Lygodactylus Williamsi Terrarium (Jungtiere): Hallo ihr Lieben, mittlerweile habe ich meine erste Eiablage zu verzeichnen. Mitte Februar war es soweit. Die Eier kleben in einer Bambusröhre...
  • Lygodactylus kimhowelli, Männchen macht Stress

    Lygodactylus kimhowelli, Männchen macht Stress: Hallo zusammen, nach einigen Anfängerfehlern unsererseits hat sich unser Kimhowelli-Pärchen gut eingelebt, und das Weibchen auch schon mehrfach...
  • Schlagworte

    einrichtung quaranänebecken gecko lygodacylus