Projekt Sternotherus

Diskutiere Projekt Sternotherus im Wasser- und Sumpfschildkröten Forum im Bereich Schildkröten; Hallo, So ich hab mich nun doch wieder umentschieden - es wird eine gewöhnliche Moschusschildkröte (nachdem ich welche in einer Zoohandlung...
Pennywise

Pennywise

Beiträge
980
Reaktionen
1
Hallo,

So ich hab mich nun doch wieder umentschieden - es wird eine gewöhnliche Moschusschildkröte (nachdem ich welche in einer Zoohandlung gesehen hab und am Becken kleben geblieben bin).

Ich vertraue also mal auf eure Hilfe für alle anstehenden Fragen und stelle mal meine Planung hier vor bzw meine Ideen was ich noch anschaffen möchte und hoffe auf ein ok oder eine Korrektur :)

Das Tier (vermutlich ein Mäderl) ist eine ÖNZ 3,5cm und wird in 1 1/2 Wochen abgeholt.

Das Heim ist ein Becken 125x50 Boden und 45cm hoch. Wasserstand beim Vorbesitzer sind 20cm ich denke ich fange mal mit 15 zum eingewöhnen an?

Frostfutter hab ich immer für die Fische daheim - da wird die Kröte an den Würfeln mitessen. Ich lese hier oft dass rote Mülas und Tubifex gefüttert werden. Nur weiß ich aus der Aquaristik, dass die beiden Futterarten oft belastet sind bzw rote Mückenlarven auch einen Haken haben der vor allem Jungfische umbringen kann. Sprich Tubifex und rote Mülas gibts bei mir eigentlich nicht - soll ich da für die Schildkröte eine Außnahme machen?

Beim Heizstab hab ich oft gelesen, dass er angebissen werden kann? Den soll man schützen? Nur wie? Kann ich so ein kleines Tier schon bei den selben Temperaturen wie ein Erwaschenses halten - oder lieber ein bisserl wärmer?

Einrichtung sind bisher zwei Korkstücke (Landteil), ein Blumentopf mit Zyperngras der den Flachwasserbereich bildet. Zwei Miniwurzeln, Vallisnerien, Hornkraut, eine Schwertpflanze. Mehr Pflanzen werd ich ausprobieren sobald ich in den anderen Becken gärtnere. Ich denke eine größere Wurzel dazu wäre nicht verkehrt.

Zum Licht: das Becken steht nah an einer Balkontüre - ich dachte daher die Leuchtstoffröhren wegzulassen und nur an einer Ecken eine Lucky Reptile desert 70W aufzuhängen. Die hab ich noch nicht, weiß aber schon wo ich sie bekommen kann. Besonders beim Licht hoffe ich auf Meinungen ob das so klargeht also nur Tageslicht und dazu die künstliche Sonne die den Jahreszeiten angepasst wird.

So mehr fällt mir auf Anhieb nicht ein.
:laugh:

lg Penny
 
19.05.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Projekt Sternotherus . Dort wird jeder fündig!
A

AFRO-thunder

Beiträge
4.646
Reaktionen
0
Hallöchen,

Wenn die Schildkröte nicht frisst, dann kannst dus mit den Mückenlarven probieren. Schau halt zuerst nach, ob sie das frisst, was du sonst immer verfütterst.

Wenn das Becken beim Fenster steht, wird die Bright Sun nicht nötig sein. Da hätt ich fast Bedenken, dass das Becken überhitzt. Ein normaler Spot wird für den Landteil OK sein. Ich würde mal schaun, wie die Schildkröte reagiert auf den hellen Standplatz. Wenn sie recht zurückgezogen ist, dann probier mal, den Wasserteil mit Wasserlinsen oder Muschelblumen abzudunkeln.

Mit 3,5cm würde mich eine genaue Geschlechtsbestimmung verwundern, aber lass dich mal überraschen ;-)

Für Heizstäbe gibts so Plastikummantelungen, das könntest probieren. Bei so einer kleinen Schildkröte ist die Gefahr des Zerbeißens aber noch nicht so groß.
 
D

deidor

Beiträge
4.742
Reaktionen
0
Hallo Pennywise!

Soooo klein, hach wie süß! Da würde ich noch keine Angst vor dem Zerbeißen des Heizstabes haben. Ich habe bei meinen ein Wassertermometer im Becken. Das ist vom Durchmesser viel kleiner als ein Heizstab und wird auch in Ruhe gelassen.

Zum Thema Beleuchtung gebe ich AFRO recht. Ich hatte zuerst eine 70 Watt HQI. Die war viel zu hell, sie sind nie auf den Lanteil gegangen. Starte erstmal mit einem billigeren Spot, vielleicht hast Du auch noch irgendwo einen rumliegen. Aufrüsten kannst Du immernoch.

Seit ich den 60W Spot habe und einen rundum sichtgeschützten Landteil, wird der fast täglich zum Sonnen besucht. Vorher (sehr offener Landteil und 70W HQI) waren sie fast 3 Jahre nie auf dem Landteil, nur einmal zur Eiablage.
Jetzt habe ich täglich frische Spuren im Sand :D Sie trauen sich sogar hoch, wenn ich im Raum bin :grin:

Halbierte und umgedrehte Blumentöfte werden super gerne als Versteckmöglichkeit angenommen. Die gibt es in verschiedenen Größen.

Bekommst Du das Tier von einem Züchter aus der Nähe? Der kann nämlich auf Grund der Bruttemperatur schon ganz gut abschätzen, welches Geschlecht es werden wird. Andernfalls kann es Überraschungen geben :D

Ich habe als Futter ebenso Schildkrötenpudding eingefroren. Kannst Du Dich ja auch mal dran probieren. Marmorkrebse (in entsprechend kleiner Größe) werden auch sehr gerne genommen, wenn sie denn erwischt werden. Selbiges gilt für Garnelen. Die meisten überleben allerdings ;-)

Wasserpflanzen halten sich bei mir im Becken sehr gut. Ist ein richtiger Urwald, es wird kaum was angefressen oder ausgerupft. Ist aber zum ersten Mal so. Ich habe die Pflanzen in der Winterruhe eingesetzt, sie hatten also genügend Zeit, sich im Sandboden festzukrallen.
Nur die Pflanzen auf den bevorzugten Marschruten haben nicht lange überlebt :D

Viel Spass schonmal!!

Gruß,
Simone
 
stock

stock

Beiträge
11.075
Reaktionen
6
Wer es natürlicher mag, kann anstelle der Kunstoffschutzhüllen für Heizer auch eine durchlöcherte Korkröhre nehmen.
 
D

deidor

Beiträge
4.742
Reaktionen
0
..ach, ich vergaß die Temperaturen. Die kannst Du schon lassen, wie für die Erwachsenen angegeben. In der Natur gibt es auch keine Extrawurst.

Aber eigentlich solltest Du gar nicht groß zuheizen müssen ggf. nur im Frühjahr und Herbst. Je nachdem, wie Deine Wohnung sich aufheizt.

Kennst Du schon diese Seite:
http://www.zierschildkroete.de/ueberwin ... ratur.html

Da findest Du auch Temperaturen für S.odoratus. Ich muss nur im März/April bzw. Oktober bei schlechter Wetterlage etwas heizen.

Gruß,
Simone
 
Pennywise

Pennywise

Beiträge
980
Reaktionen
1
Hi

:D Klar kenne ich die Website schon.

Gut Heizstab und Thermomether kann also nichts passieren.

Eine Frage die mir noch eingefallen ist: wie schauts mit Steinen aus? Wenn ich die einfach in den Sand lege, kann sich das Tier wenn es drunter gräbt dann einklemmen? Also kann ich Steine auf den Sans legen oder soll ich die lieber einbuddeln? Selbes gilt natürlich für Blumentöpfe?

Also ihr meint ich soll es lieber mit einem Spot versuchen. 60 Watt und der Abstand entsprechend so dass auf dem Sonnebplatz dann zwischen 40-45 Grad sind? Sprich wenn ich in ein Bauhaus marschiere und dort einen Spot kaufe passt das? Benötige ich dafür eine spezielle Fassung/Equipment (bin leider ne technische Null :frage: ) *geht mal Spots googlen*

lg
 
stock

stock

Beiträge
11.075
Reaktionen
6
Wenn die Steine groß und schwer genug sind, kann sich das Tier eigentlich nicht darunter eingraben. Ich würde die Steine auf Styropor- oder Korkplatten legen. (habe ich so getan.) Das Gewicht + der darunter liegende Sand könnte zu Risse im Bodenglas führen.
 
D

deidor

Beiträge
4.742
Reaktionen
0
Hallo Pennywise!

Meine beiden Weiber sind ja schon 7 und 8cm groß und gehen nicht an das Thermometer...

Was die Steine betrifft habe ich bisher nie gesehen, dass sie sich unter einem allein daliegenden Stein vergraben wollten. Meistens haben sie dort gegraben wo schon etwas zum Drunterkriechen oder eine Versteckmöglichkeit vorhanden war. Bisher gab es auch noch nie eine Situation wo sie in irgendwiner Weise eigeklemmt waren.

Ich habe teilweise sehr hohen Sand, bis zu 10cm. Da kann ich gar nicht alle Steine so anordnen, dass sie nicht absacken, wenn darunter gebuddelt wird. Dann wären die Steine nämlich von vornherein komplett im Sand vergraben :D

Ein Stein alleine ist auch zum Einklemmen zu wenig. Schwierig wird es erst, wenn z.B. ein Stein und eine Wurzel direkt in einer AQ-Ecke liegt und damit von zwei Glasscheiben begrenzt werden. Da bilden sich zwangsläufig Hohlräume wo sich die Tiere aus Spaß mal reindrücken.

Aber meine sind immer wieder leicht irgendwo rausgekommen, wo sie sich zuvor reingedrückt haben.

Als Spot meine ich so eine Klemmlampe aus dem Baumarkt und dann noch einen Spot als Leuchtmittel. Der Glaskörper ist nach hinten verspiegelt.
Da musst Du nur aufpassen, weil einige Klemmlampen sind nur für 30 oder 40W zugelassen. In die wenigsten darf man 60W Leuchtmittel reinschrauben.
Ich stelle Dir heute abend mal ein Bild von meinem Spot rein.

Gruß,
Simone
 
D

deidor

Beiträge
4.742
Reaktionen
0
...hier die versprochenen Bilder:






Und hier meine Pipilotta (Agathe):
 
Pennywise

Pennywise

Beiträge
980
Reaktionen
1
Na Agatha schaut da ja ganz schön keck :D

Schönes Becken hast du da und danke für die Bilder - da kann man sich das gleich viel besser vorstellen.

Ich hab wegen dem Spot mit meinem Vater gesprochen und der hatte einen über den er manchmal als Arbeitsbeleuchtung verwendet. Geht für 60W. Jetzt muss ich nur noch überlegen wie ich das Teil am besten montiere da ich mit H-Schienen Plexiglasplatten am Rand befestigt habe (wegen der Katzen) und das wackelt etwas. :neutral:
 
stock

stock

Beiträge
11.075
Reaktionen
6
Sind auch meist preisgünstiger. ;-)
 
Thema:

Projekt Sternotherus

Projekt Sternotherus - Ähnliche Themen

  • Projekt: Außengehege

    Projekt: Außengehege: Hallo, wollte mich mal bei euch allen erkundigen, wie man denn am besten ein Außengehege gestaltet. Habe zwei Rotwangen (12 Jahre alt) und die...
  • Meine Geschichte und Projekt..

    Meine Geschichte und Projekt..: Liebe Leser, auch ich melde mich mal wieder. Alles fing letztes Jahr an, wir waren in der Zoohandlung und ich sah die Schildkröten. Sofort wollte...
  • Aktuelle Haltungsbedingungen -> deswegen evtl. neues Projekt

    Aktuelle Haltungsbedingungen -> deswegen evtl. neues Projekt: Hallo liebe Forengemeinschaft, ich bin neu in diesem Forum und habe mich angemeldet um mir den Rat von erfahrenen Aquarianer einzuholen. Ich...
  • Projekt: Paludarium

    Projekt: Paludarium: Hallo Foris, da ich mir das mit dem zweit Aquarium nochmal überlegt habe, muss nun ein neues Projekt her ;-) Seit langem bewundere ich schon...
  • Projekt: Umbau 120x50x50 Aquaterrarium!

    Projekt: Umbau 120x50x50 Aquaterrarium!: Hi, da mir in letzter Zeit immer mehr Ideen für die Beckengestaltung gekommen sind, will ich diese nun auch in die Tat umsetzen. Was mich bisher...
  • Ähnliche Themen
  • Projekt: Außengehege

    Projekt: Außengehege: Hallo, wollte mich mal bei euch allen erkundigen, wie man denn am besten ein Außengehege gestaltet. Habe zwei Rotwangen (12 Jahre alt) und die...
  • Meine Geschichte und Projekt..

    Meine Geschichte und Projekt..: Liebe Leser, auch ich melde mich mal wieder. Alles fing letztes Jahr an, wir waren in der Zoohandlung und ich sah die Schildkröten. Sofort wollte...
  • Aktuelle Haltungsbedingungen -> deswegen evtl. neues Projekt

    Aktuelle Haltungsbedingungen -> deswegen evtl. neues Projekt: Hallo liebe Forengemeinschaft, ich bin neu in diesem Forum und habe mich angemeldet um mir den Rat von erfahrenen Aquarianer einzuholen. Ich...
  • Projekt: Paludarium

    Projekt: Paludarium: Hallo Foris, da ich mir das mit dem zweit Aquarium nochmal überlegt habe, muss nun ein neues Projekt her ;-) Seit langem bewundere ich schon...
  • Projekt: Umbau 120x50x50 Aquaterrarium!

    Projekt: Umbau 120x50x50 Aquaterrarium!: Hi, da mir in letzter Zeit immer mehr Ideen für die Beckengestaltung gekommen sind, will ich diese nun auch in die Tat umsetzen. Was mich bisher...