Sind meine Beiden gesund?

Diskutiere Sind meine Beiden gesund? im Landschildkröten Forum im Bereich Schildkröten; Hallo! Ich bin neu hier und hab eine frage.Dachte es wäre logisch sie unter Gleichgesinnten zu stellen. ;) Habe nach langer Vorbereitungszeit am...
C

chilischote

Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo!
Ich bin neu hier und hab eine frage.Dachte es wäre logisch sie unter Gleichgesinnten zu stellen. ;)
Habe nach langer Vorbereitungszeit am Samstag zwei Schildkrötenbabys bekommen. Die Beiden fühlen sich sichtlich wohl in ihrem Reich (sie leben zur Zeit in einem großzügigen Terrarium), ich habe mich im Voraus sehr viel informiert. Nun unterscheidet die Beiden ein Altersunterschied von 1 Monat, trotzdem ist die Ältere kleiner und auch leichter. In ihrer alten Umgebung bekamen sie glaube ich fast nur salat, deswegen lehnen sie alles fremde, wie z.B.Kräuterpellets, total ab...
Außerdem schlafen sie sehr viel und lange...der Züchter (er erschien sehr seriös und vertrauenwürdig)sagte mir allerdings, ich solle sie dieses Jahr durchfüttern, weil sie noch so klein sind.
Bisher habe ich auch keinen Kot oder Urin im Terrarium entdeckt..ich mache mir ein bisschen Sorgen, dabei fehlt es ihnen an nichts und jeder behauptet etwas anderes was den Winterschlaf angeht.
Wär schön, wenn mir mal jemand einen zuverlässigen Tipp geben könnte.
Liebe Grüße, chilischote
 
11.11.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Sind meine Beiden gesund? . Dort wird jeder fündig!
S

SabineWil

Beiträge
6.403
Reaktionen
0
Hallo Chilischote
Sehr seriös kann dein Züchter nicht sein wenn er dir um diese Jahreszeit Babys verkauft und dir noch dazu rät diese in diesem Winter nicht einzuwintern. Auch die Salatfütterung ist nicht schildkrötengerecht.
Jetzt würde ich den Kleinen erst einmal Wiesenkräuter suchen (die Kräuterpellettslass erst einmalweg).es gibt noch Löwenzahn, Wegerich,Rote Taubnessel, Vogelmiere und weiteres.
Es ist normal dass die Kleinen unterschiedlich wachsen und auch dass sie viel schlafen. Der Kot ist sehr klein,den übersieht man leicht.
Denke an einen feuchten Schlafplatz, flache Badeschale und Sepia für die Kalkaufnahme (auch zeriebene Eierschalen sidn gut). Die Kleinen brauchen unbedingt eine gute UV-Lampe, am besten die Bright-Sun Desert.
Ich würde die Schildkröten auf jeden Fall in die Winterruhe schicken.Fange im Dezember mit den Vorbereitungen an und lass sie dann im Januar und Februar schlafen.
Viele Grüße
Sabine
 
C

chilischote

Beiträge
23
Reaktionen
0
Ja, ich suche schon fleißig Kräuter. Natürlich habe ich auch Sepiapulver, leider rühren die Tieren das Futter dann nicht an.Ich vermute sie kennen es nicht vom Vorbesitzer?! Die Vorbereitungen für die Winterruhe sollen genau so getroffen werden wie für ausgewachsene Tiere oder? Vielleicht können Sie meine Sorge verstehen, dass die Beiden aus dem Winterschlaf nicht wieder aufwachen.Können Sie mir vielleicht eine Richtlinie für die Besonnungsdauer sagen? Auch da höre ich von allen Seiten verschiedene Meinungen!
danke für die antwort!
 
S

schulle

Beiträge
854
Reaktionen
0
hallo,
schoen, dass du den weg hierher gefunden hast. ich gehe davon aus, dass du von griechen :turtle: schreibst(?!).
also ein zuechter der jetzt tiere verkauft waehrend sich die tiere i.d.r. auf die winterstarre vorbereiten sollten, ist auch aus meiner sicht nicht serioes.
wichtig ist eine ernaehrung mit wildkraeutern, kalkangebot und auch eine uvlampe ist hilfreich und ein erdfeuchter schlafplatz ist unbedingt erforderlich. und wenn das alles erstmal klar ist, kannst du dich mit der w-starrevorbereitung beschaeftigen und winterstarre (schon der begriff winterschlaf ist falsch!) ist fuer eine artgerechte haltung ein absolutes MUSS. ausnahmen nur fuer absolute notfaelle wie krankheit etc.

was die lampeneinschaltzeit betrifft insbesondere bei uv-licht kommt es auf die lampe an. bei einer waermelampe, die die tiere jetzt noch aktiv halten sollen, solltest du sie mindestens 7-9 h anhaben.
 
C

chilischote

Beiträge
23
Reaktionen
0
Wie es sich anhört habe ich bislang nicht allzuviel falsch gemacht! :laecheln: Die Vorraussetzungen für die Winterstarre sind auch erfüllt... also heißt es jetzt in 2 wochen mit den vorbereitungen anfangen! 2 monate starre reichen doch für jungtiere? Habe nämlich gerade wieder gelesen, dass sie solange wie adulte Tiere schlafen sollen!
Danke für euren ganzen Tipps!!!
 
S

SabineWil

Beiträge
6.403
Reaktionen
0
Hallo Chilischote
hast du einen Garten? Dann könntest du ein Stück Rasen mit Wildkräutern ausstechen und ins Terrarium legen. Die Schildkröten lieben es selbstständig zu weiden. Auch kannst du Futterpflanzen in das Terrarium einsetzen.
Sepia solltest du immer in einer extra Schale anbieten,nie über das Futter streuen.
Kräuterpellets werden von Babysschildkröten selten gefressen.Ich würde lieber frisches Futter geben.
Denke auch an einen feuchten Schlafplatz und eine flache Badeschale.
Viele Grüße
Sabine
 
S

schulle

Beiträge
854
Reaktionen
0
also ich streue das heupelletspulver extra fuer babyschildkroeten ueber das futter (das ist zwar zwang (nicht vergleichbar wie kalk-oder vitaminzwanggabe uebers futter), aber 1. ist es wenig und nur zum kennenlernen gedacht) und damit es es schoen haftet bespruehe ich die wildkraeuter ein wenig mit der wasserspruehflasche und streue dann ein wenig von dem babyagrobsheupulver drueber.

siehe hier http://agrobs.de/de/produkt/Pre Alpin Testudo Baby
 
I

Impala

Beiträge
2.812
Reaktionen
0
Wenn es schon ein Terra sein muß, welchen Bodengrund hast Du? Außerdem wäre dafür zu sorgen, daß das Terra eine Nachtkühle bekommt, d.h. daß Du das Ganze über Nacht in einen kühlen Raum bringen kannst. Dann sind die Tiere auch morgens aktiver.

Zu Deiner bisherigen Haltung, besonders aber zu dem seriösen Züchter, wäre eine Menge zu sagen. Hast Du ein "gescheites Buch", und wenn, dann auch gelesen? Im Forum wird stets Thorsten Geiers "Fester Panzer, weiches Herz" empfohlen, gerade für Anfänger geeignet. Ansonsten kannst Du auch die Suchfunktion (oben) betätigen - zu allen möglichen Themen.

Beste Grüße von Impala
 
C

chilischote

Beiträge
23
Reaktionen
0
Aaaaalso.....
erst einmal danke für die ganzen antworten!!!
Ich kann nur soviel sagen: Ja, Ich habe Bücher gelesen, und nicht nur eins!! Mag sein, dass der Züchter einige Wünsche offen lässt.
Aber die beiden haben sehr viel Platz und ich biete ihnen tägliches frisches und abwechslungsreiches Futter an.
In ihrem Terrarium befindet sich auch eine Futterplanze.
Die kleinere von den beiden gräbt sich nun nachts komplett ein und kommt erst spät aus ihrem Versteck... nachts ist es 15° kälter als am tag...
ich vermute die beiden wollen in die winterstarre. Also werde ich die bald vorbereiten!!!
 
C

christine2

Beiträge
1.887
Reaktionen
0
Hallo chilischote!
Es ist nicht so, dass die Tiere von sich aus in die Winterstarre gehen wollen. Die Bedingungen zwingen sie dazu und das ist wichtig.
Du musst einfach nur die Bedingungen schaffen. Du musst ihnen zuerst Herbst vorspielen. Kühlere Tage, Regen, noch kühlere Nächte….
Die Tiere stellen dann die Nahrungsaufnahme ein, verkriechen, nutzen aber durchaus noch jede Sonnenstunden.
Auch die Lichtverhältnisse muss man berücksichtigen, die Tage sind wesendlich kürzer als die Nächte.
Das alles ist in einem Terrarium schwieriger nachzuahmen, als draußen in einem Frühbeet. Aber es ist durchaus machbar. Die Nachttemperatur darf ruhig unter 10 °C sein.
Neben dem wirklich guten Buch von Thorsten Geier „fester Panzer, weiches Herz“ empfehle ich dir den klassiker von Wolfgang Wegehaupt „Die natürliche Haltung und Zucht der Griechischen Landschildkröte“
Ich selbst wintere alle meine Griechen ein, auch die, die sehr spät geschlüpft sind und noch keine 20g auf die Waage bringen. Seit ich das so mache, sind die Tiere nicht nur viel vitaler und gesünder, sondern auch viel glatter und schöner, weil sie langsamer heranwachsen.
Lg
christine
 
H

Hallo?

Beiträge
2.282
Reaktionen
0
Hallo Chilischote,

du hast jetzt ja schon zahlreiche gute Hinweise bekommen, trotzdem möchte ich gerne
noch ergänzen das es durchaus wichtig wäre mal eine Kotprobe der beiden untersuchen
zu lassen. Das kann bei einem Tierarzt mit entsprechender Erfahrung passieren, oder
auch in einem Labor in welches die Proben vom Halter selber eingeschickt werden.

Sowas sollte bei neuen Tieren grundsätzlich gemacht werden, erst recht wenn die Haltung
wohl nicht so ganz optimal gewesen ist beim Vorbesitzer/Züchter. Wenn du zufällig
einen guten Tierarzt -einen der sich mit Schildkröten auch wirklich auskennt- in deiner
Umgebung hast, kann es auch nie schaden das sich dieser die beiden einfach mal anschaut
um zu sehen ob alles mit ihnen in Ordnung ist.

MfG Ralf
 
C

chilischote

Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo!
Das mit der Kotprobe wollte ich sowieso machen.... ich kann nur leider keinen kot finden!!!
Der Bodengrund besteht zum Teil aus Erde, also entweder seh ich den Kot nicht oder die beiden machen nicht.
Ich inspiziere schon alles täglich ganz genau aber ich finde nichts!!!
 
C

christine2

Beiträge
1.887
Reaktionen
0
Hallo Chilischote (du scharfes Ding ;-) )
Ich bin prinzipiell der Meinung, dass diese Tiere eine angemessen lange Winterstarre brauchen und das vom ersten Lebensjahr an. Auch war es ein absolut dummer Zeitpunkt für die Tiere, den Besitzer zu wechseln…
ABER, ich würde die Schildkrötenbabys jetzt erst einmal zur Ruhe kommen lassen. Sie müssen sich erst einmal an den neuen Besitzer, die neue Umgebung und auch an die neuen Keime die unweigerlich eine Rolle spielen, gewöhnen.
Es macht meiner Ansicht nach wenig Sinn, die Tiere nun gewaltsam und rasch in die Kältestarre zu lassen. Ich würde die Tiere nun einmal im Terrarium pflegen, mit gutem UV Licht (z.B.Bright Sun von Lucky Reptil), Wärme und ganz Wichtig: LICHT (HQI) versorgen. Kalzium, frisches Wasser, Verstecke, feuchten Erdboden ….ist eh klar, denke ich.
Füttere sie einfach nur mit Wildpflanzen, die noch draußen zu finden sind, wie z.B. Vogelmiere und viel kleine aufkeimende frische Pflanzen (siehe auch www.schidifutter.de ) oder noch besser, kauf dir das Buch von Marion Minch „ Futterpflanzen für Reptilien“
Keine Angst, die Tiere verhungern nicht, auch wenn sie sich anfangs nicht mit Gier darauf stürzen, weil sie Salat (spricht auch nicht für den Züchter) gewohnt sind.
Du musst die Tiere nun genau so erst kennen lernen, wie sie auch dich. Greife sie möglichst nicht viel an und verändere auch nicht dauernd etwas im Terrarium (dieses sollte unbedingt oben offen sein und möglichst nicht aus Glas). Beobachte sie nur. Irgendwann wirst du sicher auch Kot finden, den kannst du dann in ein entsprechendes Labor schicken oder zu einem Tierarzt, der eine Zusatzausbildung für Reptilien hat (diese Zusatzausbildung ist wichtig)
Beginn dann erst nach Weihnachten die Tiere in die Hibernation zu bringen. Besser eine verkürzte Starre, als gar keine. Aber überstürzt, womöglich noch vorher eine Entwurmung (das würde ich bei so jungen Tieren nur im äußersten Notfall durchführen) sie schnell in den Kühlschrank stecken, würde möchte ich dir nicht raten.
Lg
Christine
 
C

chilischote

Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo Christine,
das ist wirklich lieb, dass du mir so viel antwortest. Nun, ich hätte meine Tiere sowieso nicht "gezwungen" in die Starre zu gehen.
Mittlerweile leben sie sich gut ein, denke ich.Sie fressen regelmäßig und haben großen Appetit.. zum Glück :zwink:
Ich habe einfach nur das Gefühl, dass sie sich selber auf die Starre vorbereiten..Zwar stehen sie jeden morgen auf, sind aber nur zum Essen wach und verschlafen den Rest quasi. Nachts graben sich nun beide seit ca. 2 Tagen komplett ein. Sind das nicht eindeutige Zeichen???
Und noch eine ganz andere Frage: In einigen Büchern und im Netz konnte ich lesen, dass manche Halter ihren Tieren tierische Nahrung verabreichen.. wie haltet ihr das???
Ganz liebe Grüße, die chilischote :laecheln:
 
S

schulle

Beiträge
854
Reaktionen
0
die griechische landschildkroete :turtle: ist eine pflanzenfressende art und deshalb ganz klar und eindeutig keine fuetterung mit tierischen produkten, wenn sie im freigehege mal einen regenwurm erwischen oder eine schnecke okay, meistens ignorieren sie es aber eher. also keine tierische nahrung
 
C

christine2

Beiträge
1.887
Reaktionen
0
Hallo!
Keine tierische Nahrung!!!! Nicht für Europäer.
Sicher, ein paar winzig kleine Insekten sind schon mal auf den Wildpflanzen zu finden und das ist auch in Ordnung. Aber extra tierisches dazufüttern solltest du nicht.
Auch muss ich dir sagen, dass es kein Zeichen von freiwilliger Winterstarre ist, wenn sich die Tiere vergraben, sondern eher, dass etwas nicht ganz passt. Die Bedingungen müssen stimmen. Und an deiner Stelle würde ich die Winterstarre durchaus noch ein bisschen hinauszögern. Nicht weil die Tiere noch zu jung sind, sondern weil du noch zu unerfahren bist, die Tiere noch gar nicht kennst.
lg
christine
 
C

chilischote

Beiträge
23
Reaktionen
0
Hallo Christine!!!
Ich mache mir wahrscheinlich einfach zu viele Gedanken, es sind nunmal meine ersten Schildkröten und sie sind ja erst vor knapp 2 wochen "eingezogen"... sie müssen sich ja wirklich erstmal eingewöhnen.es ist total interessant ihre schlafgewohnheiten zu beobachten.in den ersten tagen haben sie beide unter einem stück korkrinde geschlafen, dann haben sie sich jede nacht abgewechselt und mittlerweile schlafen sie jede nacht woanders.eine bekannte sagte mir heute, ich solle sie abends wenn sie schlafen immer an den ersten schlafplatz (korkrinde) zurück setzen, damit sie ihn als ihren schlafplatz akzeptieren...aber in der natur suchen sie sich ihre plätze doch auch selber.deswegen lass ich es so wie es ist.wie haltet ihr das denn???
lieber gruß, chili
 
G

Gardener

Beiträge
2.728
Reaktionen
1
...aber in der natur suchen sie sich ihre plätze doch auch selber.deswegen lass ich es so wie es ist.wie haltet ihr das denn???
Hallo
Richtig, in der Natur suchen sie sich ihre Schlafplätze selbst aus. Deswegen gehört für mich zur naturnahen Haltung, dass ich die Tiere da schafen lasse, wo sie sich selbstständig hinbewegen und sich augenscheinlich dort auch wohlfühlen. Umsetzen tu ich meine Tiere grundsätzlich nicht. ( Ausser sie liegen im Frühjahr oder Herbst ausserhalb des Frühbeetes und es wird überraschend Nachtfrost angesagt, dann vielleicht.....ist bisher aber noch nie vorgekommen )
 
S

schulle

Beiträge
854
Reaktionen
0
Ich mache mir wahrscheinlich einfach zu viele Gedanken, es sind nunmal meine ersten Schildkröten und sie sind ja erst vor knapp 2 wochen "eingezogen"... , chili

besser zuviele gedanken als sich keine zu machen und zu hoffen das alles irgendwie glatt geht. und dafuer ist ja auch dieses forum da, um zufragen und antworten zu erhalten. schildkroeten sollte man/frau nicht stetig umsetzen hinundhertragen etc. so wie man/frau es denkt am besten fuer die schidlkroeten ist. ein steter schlafplatzwechsel kann auch durchaus bedeuten, dass die tiere erstmal alles testen was so zur verfuegung steht. mit gelassenheit beobachten, i.d.r. wissen die tiere am besten was fuer sie gut ist, insofern sie die optimalen bedingungen haben.
 
C

chilischote

Beiträge
23
Reaktionen
0
ich warte jetzt erstmal ab, wie sich die beiden entwickeln. fressen tun sie und alles andere auch. die agilere von den beiden sitzt nun seit ein paar tagen ständig vor der scheibe, dabei schien sie sich gut eingelebt zu haben. eigentlich ist das ja ein zeichen von unwohlsein!!! was könnte ich denn ändern?? mein bodengrund besteht aus gartenerde und ein bisschen grobkörnigem sand.habe genug unterschlupfmöglichenkeiten, eine futterpflanze, möglichkeiten zum klettern usw. jetzt wo sie sich vll ein bisschen gewöhnt haben würde ich ungerne etwas ändern. und an sich sieht sie gesund aus (augen etc.)
mache mir schon wieder sorgen ;)
 
Thema:

Sind meine Beiden gesund?

Sind meine Beiden gesund? - Ähnliche Themen

  • Ist das Gewicht normal für die beiden ?

    Ist das Gewicht normal für die beiden ?: Hallo, Ich besitze zwei russische Landschildkröten. Beide sind 1994/95 geboren und machen Winterschlaf. Das Gewicht der weiblichen Schildkröte...
  • Par Strahler oder Infrarot? Oder beides?

    Par Strahler oder Infrarot? Oder beides?: Hallo liebe Community, Ich bin dabei mein Frühbeet mit Technick auszuzstatten. Nun habe ich aus Büchern und Internet Foren entnommen, dass ein...
  • aller erste Winterstarre für uns beide

    aller erste Winterstarre für uns beide: Hallo :) Wir haben seit diesem Jahr eine babyschildkröte. Sie ist grade mal ein Jahr alt und lebt ausschließlich im Terrarium. Wir wissen nicht...
  • Meine beiden Schildkröten sind nacheinander gestorben.

    Meine beiden Schildkröten sind nacheinander gestorben.: Guten Tag, meine mutter hat meinem kleinem bruder vor ca.2-3 wochen zwei Grieschiche Landschildkröten gekauft, der eine war mänlich und hieß...
  • Geschlecht der beiden Mauren

    Geschlecht der beiden Mauren: Hallo Ich habe von einer Bekannten zwei maurische Schildkröten übernommen. Ich denke, dass es sich dabei um zwei Männchen handelt, allerdings...
  • Ähnliche Themen
  • Ist das Gewicht normal für die beiden ?

    Ist das Gewicht normal für die beiden ?: Hallo, Ich besitze zwei russische Landschildkröten. Beide sind 1994/95 geboren und machen Winterschlaf. Das Gewicht der weiblichen Schildkröte...
  • Par Strahler oder Infrarot? Oder beides?

    Par Strahler oder Infrarot? Oder beides?: Hallo liebe Community, Ich bin dabei mein Frühbeet mit Technick auszuzstatten. Nun habe ich aus Büchern und Internet Foren entnommen, dass ein...
  • aller erste Winterstarre für uns beide

    aller erste Winterstarre für uns beide: Hallo :) Wir haben seit diesem Jahr eine babyschildkröte. Sie ist grade mal ein Jahr alt und lebt ausschließlich im Terrarium. Wir wissen nicht...
  • Meine beiden Schildkröten sind nacheinander gestorben.

    Meine beiden Schildkröten sind nacheinander gestorben.: Guten Tag, meine mutter hat meinem kleinem bruder vor ca.2-3 wochen zwei Grieschiche Landschildkröten gekauft, der eine war mänlich und hieß...
  • Geschlecht der beiden Mauren

    Geschlecht der beiden Mauren: Hallo Ich habe von einer Bekannten zwei maurische Schildkröten übernommen. Ich denke, dass es sich dabei um zwei Männchen handelt, allerdings...