Heuschreckenzucht

Diskutiere Heuschreckenzucht im Futter, Futtertierzuchten, Vitamine und Mineralien Forum im Bereich Terraristik; hallo, weis winer wie mann männchen und weibchen bei heuschrecken unterscheidet ?
G

gecko123

Beiträge
487
Punkte Reaktionen
0
hallo,
weis winer wie mann männchen und weibchen bei heuschrecken unterscheidet ?
 
  • #1
A

Anzeige

Gast
D

David Kreipner

Gast

AW: Heuschreckenzucht

Heuschrecken

Tagesüber 30-35°C
Nachts 20°C
Schlupf der Jungen nach etwa 15 bis 20 Tagen
ausgewachsen sind sie nach etwa 25-30 Tagen
Geschlechtsreife und Paarung im Alter von 40 - 50 Tagen
die Eiablage ist dann nach 5-7 Tagen
mit 30 bis 50 Eier
und etwa 10 bis 14 Gelege eines Weibchens
Lebensdauer der Erwachsenen Tiere ca. 10 Wochen.


Für die Heuschreckenzucht braucht man ca. 30-50 adulte Heuschrecken und 2 Glasterrarien oder selbstgebaute Holzkästen. Die Glasterrarien sollten die Ausmaße von 60x40x60 (LxBxH) und 40x30x30 (LxBxH) nicht unterschreiten. Die Einrichtung der Terrarien richtet sich nach den Bedürfnissen der Tiere:
Die beiden Terrarien sollten mit dünnen Kletterästen ausgestattet sein. Die Bodenflächen sollte jedoch freigehalten werden, um die Reinigung zu erleichtern. Auf den Boden des 60x40x60 Terrariums ca. 2-4 Heimchendosen mit Torf befüllt geben. Diese dienen als Eiablagebehälter für die Heuschrecken.

Im Behälter sollte eine Temperatur von etwa 28°C erreicht werden. Die Beleuchtung wird Abends abschaltet. Eine Zeitschaltuhr ist zu empfehlen. Als Futter nimmt man Weizenschrot der in einem flachen Gefäß angeboten wird.

Das billigste und beste Futter ist sicher Löwenzahn. Sobal der wächst, gibt es den in Hülle und Fülle für umsonst. Im Winter nehme ich Keimweizen und den einen oder anderen unbehandelten Salat, sowie Maiskörner aus der Dose. Klappt Prima.


Zusätzlich kann man die Heuschrecken mit frischem Gras oder Weizenkeimlingen füttern. Ein kleines Trinkgefäß das mit Schaumstoff ausgelegt ist sollte nicht fehlen.

Das 40x30x30 Terrarium wird am Boden mit ca.5mm mit Weizenschrot befüllt, das den Jungtieren als Futter dient.
Nach der 3 bis 4 Häutung der Jungtiere kann man auch mit frischen Gras oder Weizenkeimlingen füttern. Ein kleines Trinkgefäß das mit Schaumstoff ausgelegt ist dient auch hier als Wasserquelle

Nach 1-2 Wochen wird man in den Legeschalen der Zuchttiere, die ersten Eier sehen (sind Oval und etwa 8mm lang und haben einen Durchmesser von etwa 2-3 mm) Die Legebehälter werden nach ca. 2 Wochen herausnehmen und in das 40x30x30 Terrarium gegeben.
Das Substrat in den Legeschalen muss immer leicht feucht gehalten werden. Vorsicht bei zu trockener oder zu feuchter Haltung sterben die Eier ab. Im Terrarium sollte man eine Temperatur von etwa 28°C herrschen. Als Heizung nimmt man am Besten ein 60 Watt Glühbirne.

Nach ca. 3 Wochen, je nach Temperatur schlüpfen die Jungtiere, die etwa 8-10mm lang sind. Die Jungtiere Häuten sich alle 4-5 Tage und sind nach 4-5 Wochen Geschlechtsreif und können dann zur Zucht herangezogen werden.
 
L

leofanatik

Beiträge
151
Punkte Reaktionen
0

AW: Heuschreckenzucht

super alles einfach und genaustens erklaert.
So wies sein soll danke. Nur noch ne frage welche Tiere verfuettert man jezt am besten die frisch herangewksenen oder die die eier gelegt haben???
(ich halte leos)
 
B

B.K.

Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0

AW: Heuschreckenzucht

hi
Männchen sind in der Regel 1-2cm kleiner, als die Weibchen.
Bei Locusta migratoria verfärben sie sich im Laufe ihres Lebens (als Adulte) gelb.
Außerdem können sie mit ihren Flügeln leise Zirpgeräusche von sich geben.
 
B

B.K.

Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0

AW: Heuschreckenzucht

ups, die Frage ist ja schon etwas älter...sorry
 
Bluemagic92

Bluemagic92

Beiträge
85
Punkte Reaktionen
0

AW: Heuschreckenzucht

Kann mann andere Getreidesorten auch nehmen ? Denn Weizen ist die einzige Sorte die wir nicht anbauen auf dem Feld.


MFG Florian
 
B

B.K.

Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0

AW: Heuschreckenzucht

Ja sicher kannst du die Heuschrecken auch mit anderen Getreidesorten füttern.
Mir wäre kein Grund bekannt wieso nicht. Am besten eignen sich natürlich Kraäuter und Gräser aus der Natur, aber die gibts im Winter nicht und man riskiert das Einschleppen von Würmern in die Zucht.

lg
 
S

schnoeck

Beiträge
57
Punkte Reaktionen
0

AW: Heuschreckenzucht

Also ich hab mich auch mal daran versucht, Heuschrecken zu züchten bzw. sie länger am leben zu halten. Aber jedesmal wenn ich sie mit irgendwas gefüttert hab, sind sie innerhalb von 1-2 Tagen gestorben. Ich glaub, dass es am Futter lag. Wo bekomm ich denn unbehandelts Gemüse/Obst her? Hab auch letztens bei ARD Panorama gesehen, dass auch BIO-Produkte mit Kupfersulfat besprüht werden, welches ebenfalls tödlich für Insekten ist. Im Grunde sind doch alle Produkte, die im Supermarkt erhältlich sind, mehr oder weniger mit Insektiziden behandelt worden. (sonst wär der Apfel auch nicht so schön glänzend, sondern mit Wurmlöcher und anderen schwarzen Stellen übersäht)

Hab ihr ne besondere Methode die mit Insektiziden behandelten Gemüse- und Obstsorten insektizidfrei zu bekommen? Selbst wenn ich im Reformhaus einkaufe sind sie mit Kupfersulfat (siehe oben) behandelt worden.

gruß

Andy
 
Bluemagic92

Bluemagic92

Beiträge
85
Punkte Reaktionen
0

AW: Heuschreckenzucht

Super Anleitung David.

Erster Zuchterfolg hat sich eingestellt.

MFG Florian
 
B

B.K.

Beiträge
23
Punkte Reaktionen
0

AW: Heuschreckenzucht

Ich fütter meine Heuschrecken immer soweit es geht mit Grünzeug aus unserem Garten oder von Wiesen.
Man kann auch beispielsweise Endiviensalat verfüttern, wenn man ihn vorher ordentlich wässert.
Auch vertragen adulte Heuschrecken eine krasse Futterumstellung nicht immer, da sie beim Züchter fast ausschließlich mit Keimweizen ernährt werden. Jüngere sind da weitaus unempfindlicher.
Am besten ist einfach die Ernährung mit Keimweizen (aus dem Fachhandel für Landwirtschaft oder dem kleinen "Tierausstatter" um die Ecke).
Man muss nur darauf achten, dass der Weizen nicht gebeizt wurde und somit keimunfähig ist und dass er nicht schimmelt. Durch ausreichend Luftbwegung lässt sich dies aber problemlos erreichen.
Gruß
 
Leolord

Leolord

Beiträge
320
Punkte Reaktionen
0

AW: Heuschreckenzucht

ich hab meine Heuschreckenzucht früher mit selbstgezogenen Weizenkeimlingen und normalem Gras von der Wiese gefüttert. Hatte nie Probleme damit.....
 
S

schnoeck

Beiträge
57
Punkte Reaktionen
0

AW: Heuschreckenzucht

Wie schauts mit trockenem Brot oder Brötchen aus? Hab jetzt mal ein paar Karottenstücke rein. Hoff die überlebens...
 
A.Kühn

A.Kühn

Beiträge
416
Punkte Reaktionen
0

AW: Heuschreckenzucht

Hallo Leute,

Wollte nich noch einen Thread für diese Thema eröffnen. Sufu hat geklapp :D

Ich habe versehentlich die falsche Größe bestellt :mad: Wollte die zweit größten und habe die größten ... . Naja

Da mein Maggie der einzige ist, der diese großen Heuschrecken zu sich nimmt und ich 100 Stück hatte hab ich eben mal die SuFu getesten und diesen Beitrag zum Thema gefunden. Natürlich auch gegoogelt ;) da kammen schon ein paar Berichte zusammen.

Lange Rede kurzer Sinn ...

Ich hab mal schnell was zusammen gebastelt und versuche es auch mal. Für meine 6 Tiere + die NZ (z.Z. 2 kleine grandis) dürfe es doch bestimmt reichen.

Weizensamen hab ich auch gekauft und drei so Blumenkübel :confused: ausgesäht und einmal Katzengraß hab ich auch noch. Ein weiteres hat man restlos weggefuttert ;) . Salat, Mören, Haferflocken, Weizenkleie habe ich auch dazugestellt.

Schaun wir mal in drei Wochen was draus geworden ist :D

Hier mal noch eine Frage am Rande:

Wer den Pro7 Beitrag über Bugs International gesehen hat wird gesehen haben, daß der Gärtner so weiße Matten hatte, wo Er den Weizensamen keimen ließ.

Was ist das für`n Zeug???
 

Anhänge

  • Heuschrecken_Box_00.jpg
    Heuschrecken_Box_00.jpg
    93 KB · Aufrufe: 99
  • Heuschrecken_Box_01.jpg
    Heuschrecken_Box_01.jpg
    43,3 KB · Aufrufe: 92
  • Heuschrecken_Box_02.jpg
    Heuschrecken_Box_02.jpg
    77,2 KB · Aufrufe: 99
  • Heuschrecken_Box_03.jpg
    Heuschrecken_Box_03.jpg
    67,5 KB · Aufrufe: 101
  • Heuschrecken_Box_04.jpg
    Heuschrecken_Box_04.jpg
    65,2 KB · Aufrufe: 94
A.Kühn

A.Kühn

Beiträge
416
Punkte Reaktionen
0

AW: Heuschreckenzucht

Hallo Leute,

Gestern bekam ich meine Futtertiere geliefert. Naja und da ich meine "Heuschreckenzucht" schon aufgegeben hatte (weil nichts geschlüpft) habe ich die neuen FT in das selbe "Terrarium" getan. Später bemerkte ich, daß da was kleines rum hüpfte :eek: Seit tagen wollte ich das Teil säubern...

:schild6:
 

Anhänge

  • Micro_Heuschrecke_01.jpg
    Micro_Heuschrecke_01.jpg
    280 KB · Aufrufe: 70
  • Micro_Heuschrecke_02.jpg
    Micro_Heuschrecke_02.jpg
    379,7 KB · Aufrufe: 71
Thema:

Heuschreckenzucht

Heuschreckenzucht - Ähnliche Themen

Fütterung Kinosternon baurii: Hallo ich hoffe auf eine Antwort weil ich dringend hilfe brauche. Ich bekomme eine 4 monate alte Baurii Nachzucht und bin wirklich überfragt...
Heterometrus swanmerdammi - Will sich nicht häuten: Hallo zusammenmein swammerdammi zögert seine häutung schon sehr lange heraus... Ist bis ans maximum aufgebläht frisst alle 2 wochen grosse...
Leopardgecko lässt sich nicht helfen?!: Hallo Miteinander! Ich habe mir im Letztes Jahr im September 3 Geckos zugelegt. Es war ein Privatverkauf, und die Anschaffung war sehr...
Kann ich ein Krohnengeckopärchen ohne Probleme trennen?: Kann ich ein Krohnengeckopärchen ohne Probleme trennen? Sie leben jz schon 4 Jahre zsm und das Weibchen leidet schon zu lange unter dem Männchen.
Bufo marinus frißt nicht mehr: Hallo Terra 100x40x50cm etwas klein aber nächstes Jahr bekommt er was größeres. Temp 24,5 Grad da wo er sich verbudelt hat.Nachts 19 Grad...
Oben