Virus X - sagt euch das was?

Diskutiere Virus X - sagt euch das was? im Krankheiten und Parasiten Forum im Bereich Landschildkröten; Hallo, hab zur Zeit nen großes Problem, mein Bestand veringert sich schrecklich schnell und keiner hat bis jetzt was passendes, Krankeitsbild...
D

DennisP

Beiträge
314
Reaktionen
0
Hallo, hab zur Zeit nen großes Problem, mein Bestand veringert sich schrecklich schnell und keiner hat bis jetzt was passendes, Krankeitsbild äußert sich wie folgt, die Tiere fangen an zwischen den Platten zu bluten, einzelne Schilde lösen sich, die Tiere gehen jämmerlich zu Grunde, habe Bilder, würde sie gern veröffentlichen damit ihr ne Vorstellung von habt, verschiedene Sektionen wurden durchgeführt, mit nicht wirklich befriedigendem "Ursachen" als Krankheitsbild, Freilandhaltung empfohlen, Kalk anbieten usw, das ist aber der Fall gewesen, sind NZ von 05, alles ein Wurf, Winterstarre, Kräuterfütterung, Virus X wurde dann mal erwähnt, würde gern jemandem mal die Bilder zukommen lassen, kann auch noch mehr Infos über die ersten beiden Sektionen geben, den genauen Wortlaut und die Ärzte...
 
26.09.2008
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Virus X - sagt euch das was? . Dort wird jeder fündig!
P

Pebbels1

Beiträge
129
Reaktionen
0

AW: Virus X - sagt euch das was?

Hallo Dennis,

oh Gott das hört sich ja grauenvoll an.

Ich glaube Christine hat schon mal was über den Virus X geschrieben.

Hoffe das hier jemand was weiß diese Krankheit auf sich hat und ob es einen Schutz davor gibt.

Liebe Grüße
Pebbels
 
H

Hallo?

Beiträge
2.282
Reaktionen
0

AW: Virus X - sagt euch das was?

Hallo,

es gibt hier im Forum einen User der ebenfalls Infos darüber sucht, ich
gehe mal davon aus das dieser sich auch noch in diesem Thread melden
wird. Wenn Du möchtest kann ich die Bilder für Dich hochladen, und dann
hier ins Forum verlinken. Ich schicke Dir die Adresse mal per Pn rüber.

MfG Ralf
 
G

Guest

Gast

AW: Virus X - sagt euch das was?

Und da ich von einzelnen Leuten auch immer wieder mal privat gefragt wurde, wie es meinen Tieren so geht (danke!), poste ich hier meine letzte Antwort auf eine PN diesbezüglich und somit meinen neuesten Stand der Dinge:

"Meinen Tieren scheint es soweit ganz gut zu gehen, sie wirken zur Zeit kerngesund und wachsen gut heran.
Die Schlüpflinge vom Vorjahr hat mir das Virus alle genommen. Im ich glaube Juli verstarb mir das letzte noch verbliebene Baby, es hat da aber schon wochenlang gelitten, mal gings ihm besser, mal schlechter.

Angst habe ich vor dem Winter. Ich denke, ich werde die Tiere heuer nicht wirklich starren lassen.
Sie bleiben so lange es geht draussen und kommen dann ins Haus in einen Raum, der recht kühl ist. So ca. 10 bis 15°C. Dort will ich sie ein paar wenige Wochen verbringen lassen, dunkel, sodass sie einigermassen ruhen können und immer wieder mal mit einer Wärmelampe drüber für nen Tag oder so, damit sie sich zwischendurch immer wieder mal aufwärmen können und ggf. ausscheiden können.
Also im Endeffekt nur eine Winterruhe, ohne dass sie wirklich in Starre fallen.
Viele Testudos überwintern auf diese Art und Weise, z. B. die Testudo hermanni aus Mallorca, die keine wirkliche Winterstarre halten oder so manche der Nordafrikanischen Testudo graeca.
Und genau genommen starrt ja nicht einmal Testudo marginata aus Griechenland wirklich... diese Tiere sind oft bis in den Dezember hinein aktiv und oft ab Januar schon wieder in guten Jahren... kommen also im Endeffekt oft nur auf ein paar Wochen (welche sie bei sehr warmer Witterung im Winter sogar zum Sonnenbaden unterbrechen).

Ich denke, wenn ich so eine Ruhephase imitiere, liege ich nicht völlig falsch.
Und nach diesen paar Wochen mit stark verminderter Aktivität und der gelegentlichen Möglichkeit zum Sonnenbaden (aber ohne völlige Starre) plane ich, die Schildkröten ins Gewächshaus zu überführen, dort hat es tagsüber auch im Winter oft über 30°C und kühlt nachts ab (wird auf 4°C geheizt) - die Schlafstätten der Tiere könnte ich dann ja ein wenig höher temperieren.
Meine Höckerschildkröten überwintern auch in schwach temperiertem Wasser in diesem Gewächshaus und zeigen eine verminderte Aktivität.

Evtl. den nächsten Winter dann wieder als kalten Winter gestalten, mal sehen."

Lieben Gruss
Emanuel
 
A

admin

Beiträge
1.621
Reaktionen
0

AW: Virus X - sagt euch das was?

Hallo,

Dennis hat mir heute die Bilder zugeschickt. Vielleicht kann der ein
oder andere ja noch etwas dazu sagen, oder kennt ähnliche oder auch
vergleichbare Fälle. Es handelt sich laut Dennis um zwei verschiedene
Tiere, welche zum Zeitpunkt der Aufnahmen bereits verstorben waren.
Die Tiere habe sich laut Dennis vorher völlig normal verhalten, es gab
also wohl keine besonderen Punkte, die hätten auffallen müssen.

MfG Ralf











 
C

christine2

Beiträge
1.887
Reaktionen
1

AW: Virus X - sagt euch das was?

Hallo Dennis!
Das ist ja furchtbar!
Werden die Panzer vorher weich?
Bestimmt sind die Tiere schon auf einen Mangel des Mineralstoffhaushaltes untersucht worden. Ich wünsche dir, dass sich bald die Ursache findet und du kein weiteres Tier mehr verlierst.

@Manu- ich habe oft an dich und deine Bande gedacht, ich wünsche euch alles Gute, dass du sie gut durch den Winter bringst und diesen verdammten Virus besiegst.
lg
christine
 
A

ain't it?

Beiträge
9.639
Reaktionen
2

AW: Virus X - sagt euch das was?

Hallo Dennis,

danke für die Bilder! Auch wenn sie einem beinahe den Magen umdrehen, sind sie sehr informativ. Der Anblick erinnert mich an hämorrhagisches Fieber beim Menschen, das ja auch durch Viren verursacht wird.

kann auch noch mehr Infos über die ersten beiden Sektionen geben, den genauen Wortlaut und die Ärzte...
Sowohl der genaue Wortlaut als auch die sezierenden Ärzte würden mich wirklich sehr interessieren!

Hast du eine Ahnung davon wie du dir den Virus eingefangen haben könntest?


CU, A.
 
D

DennisP

Beiträge
314
Reaktionen
0

AW: Virus X - sagt euch das was?

Hallo, also die Panzer waren alle durchweg "hart" weiche Stellen hatten keine, äußerlich also keine Anzeichen. Die Tiere wurden draußen mit Frühbeet gehalten, Kräuterfütterung und was dazu kommt, es war ein abgesperrter Bereich, das Gehege überdacht, die Futterwiese kein Katzen und Hundeklo, komplett überwintert, nie Probleme gehabt. Tierarzt betreut die Gruppe seit Anfang an, kein Hundearzt sondern er hat selber einen großen Bestand und diese Fachrichtung studiert. War selber mit den Angaben der ersten beiden Sektionen von exomed nicht zufrieden.

-Resümee-

als todesursache ist ein nierenversagen anzusehen. es zeigen sich außerdem die symptome einer hochgradige knochenwechselstörung. diese kann einerseits alimentäre (fütterungsbedingte) und klimatische, anderseits renale Nierenbedingte) ursachen haben. haltung und fütterung überprüfen. UV Strahlung und Freilandhaltung sichern.
zusätzlich lag ein wurmbefall vor...behandeln und und und...nix mehr zum thema, wurmbefall war nicht außergewöhnlich hoch.


Was die Haltung und Fütterung anbelangt kann ich ruhigen Gewissen sagen das ich hätte nicht mehr machen können-zudem kommt das es nicht bei zwei Schildkröten blieb sondern aus der kompletten Gruppe die auch ein kompletter Wurf von neun Tieren war jetzt nach drei Jahren bereits 7 Tiere verstorben sind und mich somit auch die Todesursache "Nierenversagen" verunsichert bzw stört. Vielen Dank erstmal für den upload der Bilder.

Dennis
 
A

ain't it?

Beiträge
9.639
Reaktionen
2

AW: Virus X - sagt euch das was?

Was die Haltung und Fütterung anbelangt kann ich ruhigen Gewissen sagen das ich hätte nicht mehr machen können
Der Sektionsbefund klingt ein bißchen nach Standardantwort. Ganz abgesehen davon, daß du am besten weißt, daß deine Haltung dem gegenwärtigen Stand entspricht, weiß ich aus Erfahrung, daß selbst 3 Jahre mäßig beleuchtete Terrarienhaltung mit Salat, Tomate und Gurke nicht zwangsläufig solch einen dramatischen Exitus von Testudotieren bewirken. Da muss noch etwas anderes, akuteres, im Spiel sein, eben eine biologische Ursache (z.B. angeborene Schäden, Fressfeinde, Insekten, Krankheitserreger) oder eine chemische, z.B Vergiftung, welcher Art auch immer.


aus der kompletten Gruppe die auch ein kompletter Wurf von neun Tieren war
Sind das deine einzigen Griechen? Dazu gekauft oder selbst nachgezogen?


die Todesursache "Nierenversagen" verunsichert bzw stört.
Das muß ja nicht die eigentliche Ursache des Problems sein, aber letzten Endes hat dann das Nierenversagen zum Tod geführt.


CU, A.


PS. Normalerweise äußern wir uns in den Foren ja nicht so gerne zu medizinischen Problemen, aber mehr als Fachtierarzt aufsuchen und ggfs. Sektionen durchführen zu lassen, geht ja nun wirklich nicht mehr. Wenn der Halter dadurch nicht auf die eigentliche Ursache der Probleme kommt, kann es hilfreich sein auch mal als Laie darüber zu diskutieren.
 
D

DennisP

Beiträge
314
Reaktionen
0

AW: Virus X - sagt euch das was?

Also, das Gehege war gezäunt und abgesperrt, stand auf einer nicht zugänglichen Dachterasse, ohne Tiere-außer ggf Vögel eben. Die Tiere haben immer Sepia angenommen, lag stets bereit. Die Tiere bzw die Gruppe habe ich als komplette Nachzucht von einem Züchter übernommen, habe ihn diesbezüglich schon kontaktiert. Das Nierenversagen kann zum tode geführt haben aber die äußeren Zeichen sind bei allen die gleichen gewesen-alle haben "über Nacht" angefangen zu bluten, zum Teil sogar noch in diesem Zustand gefressen, es war absurd.. Über eine Vergiftung habe ich nachgedacht aber mag dies fast wieder ausschließen da ich nicht weiß woher sie stammen soll.

Mfg Dennis
 
G

Guest

Gast

AW: Virus X - sagt euch das was?

Hallo!

Diesen Winter fing es bei meinen Tieren an.
Ich musste alle Tiere frühzeitig auswintern, da die Panzer der Tiere mehr oder weniger stark blutunterlaufen rot waren.
Durch entsprechende Behandlung verging die Sepsis, die akut kam, aber wieder.
Hornschicht hat sich keine in der beschriebenen Form gelöst (bei 2 Testudo marginata habe ich aber kleinflächig eine kleine Ablösung bemerkt - jedoch keinesfalls vergleichbar mit diesen schrecklichen Bildern; eines dieser beiden Tiere ist heuer dann auch verstorben) jedoch löste sich mehr oder weniger stark die Haut.

Lieben Gruss
Emanuel
 
G

Guest

Gast

AW: Virus X - sagt euch das was?

Hallo!

Aktueller Stand der Dinge: Ein halbwüchsiges Testudo marginata Weibchen (welches auch im Vorjahr sehr stark zu reagieren schien) zeigt wieder leichte Symptome und zwar an den Augen, die mal mehr und mal weniger ödematös wirken und die Nickhaut ist zu sehen.
Ansonsten habe ich vorerst keine weiteren Symptome bemerkt, ein vermehrtes Augenmerk habe ich aber auf die Atmung, bei der ich ein nicht so gutes Gefühl habe, wenn ich mir das Tier näher ansehe.
Atemgeräusche, Ausfluss oder andere augenscheinliche Symptome sind nicht ersichtlich.

Alle anderen Tiere zeigen sich bislang weiterhin symptomlos.

Persönliches Fazit:

Die Tiere leben bei optimalen Bedingungen symptomlos und entwickeln sich zufriedenstellend.

Die Symptome traten bei allen Tieren im Winter auf, den ganzen Sommer über waren die Tiere symptomlos, wirkten fit und haben sich gut entwickelt.
Die letzten Schlüpflinge vom Vorjahr verstarben mir zwar im Sommer, hatten aber seit der kalten Jahreszeit abwechselnd Hochs und Tiefs und sich nicht wie all die älteren Tiere im Frühjahr wieder erholt.
Es geht jetzt wieder zum Winter hin und ein Tier zeigt Symptome.

Lieben Gruss
Emanuel
 
D

DennisP

Beiträge
314
Reaktionen
0

AW: Virus X - sagt euch das was?

Hallo, also, Proben und ein Sektionergebniss sind zurück-kein Virus X- soll heißen, ich weiß es selber nicht, keiner weiß es, mache jetzt ne Sammlung an Daten und Bildern die mein Tierarzt im November als Präsentation bei dem alljährlichen Spezietreffen vorstellen wird, er meint wenn wirklich alle meinen es wäre kein Virus dann sollten sie wenigstens erklären warum 6 Tiere innerhalb so kurzer Zeit an ein und dem selben Krankeitsbild verstorben sind. Und es ist kein Nierenschaden oder Kalkmangel, wie es ja mal bei der ein oder anderen Sektion hieß, es war alles da, die Panzer fest, es ist zum heulen, jetzt sind mir drei Stück geblieben, es ist so traurig, ganz ehrlich...

MfG Dennis
 
C

christine2

Beiträge
1.887
Reaktionen
1

AW: Virus X - sagt euch das was?

Hallo Dennis!
Lass dich ganz fest drücken. Es ist wirklich schrecklich.
Ich hoffe mit dir, dass man die Ursache bald aufklären kann.
lg
christine
 
R

Riker

Beiträge
28
Reaktionen
0

AW: Virus X - sagt euch das was?

Hat man schon mal so etwas wie Leukämie erwähnt?
Der oft damit vebundene Mangel an Blutplättchen (=Thrombozyten) könnte vielleicht (wie bei Blutern) an manchen Stellen eine Blutung auftreten lassen und dies weiterführend zum Verbluten führen.
Vielleicht könnte das Rückenmark geschädigt sein (beispielsweise durch
eine sog. myeloische Leukämie), was den dadurch verbundenen Mangel an Thrombozyten erklären könnte.

Nur so`ne Idee

Gruß

Riker
 
B

Babette Sch.

Beiträge
547
Reaktionen
0

AW: Virus X - sagt euch das was?

Hallo zusammen :winken: ,
ist jetzt zugegebenermaßen ein nicht gerade superneuer Thread, aber ich wollte mich mal über "Virus X" informieren und bin dabei hierdrauf gestoßen. Und dabei kam mir urplötzlich - auch weil ain't it was von "hämorrhagischem Fieber" beim Menschen geschrieben hatte - das Hanta-Virus in den Sinn. Übertragen von (Rötel-)Mäusen und anderen Nagetieren. Ob es da einen Zusammenhang geben könnte??? Schließlich ist ein Kontakt von Schildkröten mit Mäusekot ja nicht gerade unwahrscheinlich. Eher, ob ein Virus, das Säugetiere befällt, auch Reptilien gefährlich werden kann.

LG
Babette :Turtle Land: :schildkroete_2:

p.s.: Andererseits, wenn dem tatsächlich so wäre, wären schlaue Wissenschaftler sicherlich schön lägst draufgekommen - die Hirnpupse eines kleinen Lichts wie mir brauchts da nicht :zwinkern:
 
S

sabineg

Beiträge
1.958
Reaktionen
2

AW: Virus X - sagt euch das was?

Hallo Dennis,

du schreibst von Dachterasse; ist diese mit Holz ausgelegt?

Vor vielen Jahren hatte ich eine Dachwohnung mit Terasse. Die Nachbarn hatten ein Kleinkind, welches plötzlich ständig Ausschlag hatte. Nach vielen Untersuchungen wurde festgestellt, dass das von dem behandelten Holzbelag der Dachterasse kam; Vergiftungserscheinungen bei dem Kleinkind! Ich weiß aber nicht mehr, wie das Zeug hieß, mit dem das Holz getränkt war...
Ich habe aber auch keine Ahnung, ob solch ein Zeug im Blut festgestellt werden kann, ich musste nur eben spontan an die Geschichte mit der Terasse denken.

Gruß,

Sabine
 
Cordula

Cordula

Beiträge
2.007
Reaktionen
45

AW: Virus X - sagt euch das was?

Hallo,
lese das und denke sofort an das Rattengift, wo den Tieren Antigerinnungsmittel als Köder gegeben wird, die Tiere verbluten innerlich.
Ist wohl nicht möglich, bei einer unzugänglichen Dachterasse?
 
S

Sansiverie

Beiträge
274
Reaktionen
0

AW: Virus X - sagt euch das was?

Diesen uralten Thread hole ich jetzt wieder gervor, weil ich es nützlich finde, sich über Entwicklungen auszutauschen und Erfahrungrn über einen längeren Zeitraum zu beobachten und zu vergleichen.

2008 war die Frage, ob jemand Erfahrungen mit Virus X genacht hat. Und ich bin nun leider so jemand.
Mein Tier starb einjährig an Panzerweichung und ich habe auf Virus X testen lassen - positiv!
Der hier beschriebene Fall mit blutenden Schildplatten ist sehr dramatisch und mich interessiert, was aus dem Bestand geworden ist. Sowohl der Fall von Emanuel, als auch der von DennisP interessieren mich. Seid ihr noch hier im Forum?

LG, Anna
 
Thema:

Virus X - sagt euch das was?

Virus X - sagt euch das was? - Ähnliche Themen

  • Artikel Tortoise Picornavirus "Virus X"

    Artikel Tortoise Picornavirus "Virus X": Hallo. Vielleicht ist dieser Artikel zum Tortoise Picornavirus für den einen oder anderen von euch interessant. Falls ich ihn hier aus...
  • Ähnliche Themen
  • Artikel Tortoise Picornavirus "Virus X"

    Artikel Tortoise Picornavirus "Virus X": Hallo. Vielleicht ist dieser Artikel zum Tortoise Picornavirus für den einen oder anderen von euch interessant. Falls ich ihn hier aus...