Video: Robuster Ossi-Hund soll seine Rasse retten

Diskutiere Video: Robuster Ossi-Hund soll seine Rasse retten im Zucht und Genetik Forum im Bereich Hundezucht und Nachwuchs; Der Deutsche Schäferhund wurde "krank" gezüchtet. Nun soll der ehemals ostdeutsche Schäferhund wieder mit eingezüchtet werden. Ein sehr...
M

Mischling

Gast
Der Deutsche Schäferhund wurde "krank" gezüchtet.
Nun soll der ehemals ostdeutsche Schäferhund wieder mit eingezüchtet werden.
Ein sehr informatives Video über die beiden unterschiedlichen Rassen

http://www.ardmediathek.de/tv/Exakt/Robuster-Ossi-Hund-soll-seine-Rasse-rett/MDR-Fernsehen/Video?documentId=24113370&bcastId=7545124

Der ostdeutsche Schäferhund hat einen (fast) geraden Rücken und ist von der Farbe eher gräulich (dunkel), vom Wesen sind sie eher in sich ruhend (weder überdreht, noch schnell reizbar), sie sind als Arbeitshunde im Wach-,Schutz- und Rettungshundesport einsetzbar. Ein wesentlicher Unterschied, ist das sie recht selbständig sind und mitdenken.

Ich finde, dass dies ein großer Vorteil für die westdeutsche Rasse wäre
 
Eliza

Eliza

Beiträge
205
Reaktionen
47
... wobei ich die Ostdeutschen Schäferhunde viel schöner finde! :rolleyes:

Bekannte von mir haben den 3. Schäferhund, keiner wurde älter wie 5 bzw. 6 Jahre, somit wäre ich sehr dafür hier gesundes Blut hinein zu kreuzen.

Vielen Dank für die Info!


LG Eliza
 
P

Panama

Beiträge
1.183
Reaktionen
137
Das Thema Deutscher Schäferhund ist schwierig, egal ob Ost oder West.

Beide sind für mich, unabhängig von der Gesundheit der Rassen, nicht als Familienhund geeignet und genau da liegt das Problem, darum ist die Beliebtheit zum Großteil gesunken und Rassen wie der Golden Retriever werden bevorzugt.

Wenn ich da allerdings Sätze höre wie, der Hund knurrt seinen Besitzer in der Junghundzeit an und dann muss man mit ihm umzugehen Wissen (auf ihn drauf legen und Luft abdrücken) da bin ich mehr als sprachlos.

Zum einen, das solche Erziehungsmethoden angewendet werden, zum anderen weil das für mich kein normales Junghundverhalten ist.

Für mich wäre es also nicht nur wichtig, den Deutschen Schäferhund (beide!) körperlich sondern auch vom Wesen gesund zu züchten.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Eliza
M

Mischling

Gast
Beide sind für mich, unabhängig von der Gesundheit der Rassen, nicht als Familienhund geeignet und genau da liegt das Problem....
Hier würde mich interessieren, warum du denkst, dass sie nicht als Familienhunde geeignet sind?

Wenn ich da allerdings Sätze höre wie, der Hund knurrt seinen Besitzer in der Junghundzeit an und dann muss man mit ihm umzugehen Wissen (auf ihn drauf legen und Luft abdrücken) da bin ich mehr als sprachlos......
Ja, das finde ich auch nicht in Ordnung, da stimme ich dir total zu! Das ist mehr, als nur eine veraltete Einstellung!
Mir kam es hierbei darauf an, dass man sich ein kleines Bild über den ostdeutschen Schäferhund machen kann.

....., zum anderen weil das für mich kein normales Junghundverhalten ist.
Für mich gehört knurren und ein wenig austesten, wie weit man gehen kann (das hört sich immer viel schlimmer an, als es tatsächlich ist), zur Kommunikation dazu. Aber auch Welpen knurren beim Spielen - deswegen für mich, nichts außergewönliches oder gar schlimmes.
Das findet man allerdingss bei allen Rassen oder Mischlingen...

Das Wesen beider, ich sage hier mal "Linien", sind sehr unterschiedlich...

Beliebte Hunde, wie der Golden Retriever oder der Labrador haben ähnliche gelagerte gesundheitliche Probleme, wie der Schäferhund. Ich sehe das Problem eher darin, das nach "Schönheit" und nicht nach Gesundheit gezüchtet wird
 
Thema:

Video: Robuster Ossi-Hund soll seine Rasse retten