Haustier-Podcast

Diskutiere Haustier-Podcast im Tierische Plauderecke Forum im Bereich Community; Huhu! Wollte euch nur über einen ganz spannanden Podcast von Dradio Wissen aufmerksam machen, in dem eine Stunde lang über verschiedene Themen...
mrsgreeny

mrsgreeny

Beiträge
394
Punkte Reaktionen
79
Huhu!

Wollte euch nur über einen ganz spannanden Podcast von Dradio Wissen aufmerksam machen, in dem eine Stunde lang über verschiedene Themen rund um Haustiere geredet wird.

Besonders spannend fand ich den Aspekt, dass Tiere teilweise einfach zum TA gebracht werden, um sie einschläfern zu lassen, weil sie nicht mehr passen. Hab mich da gefragt, ob TÄ das einfach dürfen oder ob dann offiziell ein anderer Grund angegeben wird? Und ob ich das richtig finde, weiß ich auch nicht.

Hier gibt's ihn auf die Ohren: http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2014/10/16/dradiowissen_redaktionskonferenz_20141016_15bf821c.mp3
 
  • #1
A

Anzeige

Gast
M

Mischling

Gast

AW: Haustier-Podcast

Besonders spannend fand ich den Aspekt, dass Tiere teilweise einfach zum TA gebracht werden, um sie einschläfern zu lassen, weil sie nicht mehr passen. Hab mich da gefragt, ob TÄ das einfach dürfen oder ob dann offiziell ein anderer Grund angegeben wird? Und ob ich das richtig finde, weiß ich auch nicht.

Viele TA nehmen den "Autrag" auch an (die Besitzer geben das Tier oft nur ab, wollen es aber nicht bis zum Ende begleiten) und setzen sich dann mit dem TH oder einer Katzenhilfe in Verbindung
 
mrsgreeny

mrsgreeny

Beiträge
394
Punkte Reaktionen
79

AW: Haustier-Podcast

Aber wer übernimmt denn dann die Kosten für die Aufnahme? Der großherzige TA? Das Heim? Das war nämlich mein zweiter Gedanke. Ein Verbot wäre zwar irgendwie schön vom Gedanken her, aber wo führt es hin? Doch im Zweifelsfall auch nur dazu, dass die Tiere ausgesetzt oder sonstwie (grausam) umgebracht werden. Nee, ich find den Gedanken ganz schrecklich.... :cursing:
 
M

Mischling

Gast

AW: Haustier-Podcast

Wer sagt, das in solchen Fällen das TH auf die Aufnahmegebühr besteht?
Auch bei den Katzenhilfen habe ich es noch nicht erlebt, dass man eine Aufnahmegebühr bezahlen muss ?(

Einem TA ist es nicht erlaubt, Tiere ohne Grund einzuschläfern.
Wegen einem (!) Tier wird er wohl nicht seine ganze Existenz oder die Praxis aufs Spiel setzen?
 
mrsgreeny

mrsgreeny

Beiträge
394
Punkte Reaktionen
79

AW: Haustier-Podcast

Ist das so? Beruhigend - in dem Podcast klingt das nämlich so. Ich kenne es bei Heimen immer so, dass man - als Privatmensch, beim Rest weiß ich es nicht - eine Gebühr bezahlt, dafür, dass man sein Tier abgibt. Eine Quasi-Strafe und Futterkostenübernahme.
 
M

Mischling

Gast

AW: Haustier-Podcast

Ich weiß von versch. TA, die Tiere einschläfern sollten, die Tiere entweder selbst vermittelt haben oder ins TH gaben. Was genau dann und wie berechnet wurde, entzieht sich meiner Kenntniss.
Ich glaube allerdings nicht, dass die TH hier auf die Aufnahmegebühr besteht

Das ein Tier nicht ohne Grund eingeschläfert werden darf, steht im TierSchG

Eine Quasi-Strafe und Futterkostenübernahme.
Warum siehst du es als "Strafe" an?
Alle Tiere bekommen eine sog. "Erst-Untersuchung", wenn sie ins TH kommen, werden evtl. geimpft und/oder kastriert, von Parasiten befreit.

Manche dieser Tiere haben auch einen langen Heilungsprozess (bei Krankheiten) - es ist nicht unüblich, das man sein Tier wegen der Kosten eine Krankheit abgibt (bzw. diese nicht selbst tragen kann) - oder die Tiere brauchen spez. Futter oder Medikamente, dazu kommt noch Personal, Wasser, jetzt im Winter die Heizung kommt etc. pp.

Auch diese laufenden Kosten müssen vom TH getragen werden

Übrigens: die TH sind nicht verpflichtet, Abgabetiere aufzunehmen
 
P

Panama

Beiträge
1.188
Punkte Reaktionen
136

AW: Haustier-Podcast

Da ich selber vor Jahren mal beim Tierarzt gearbeitet habe, kann ich zumindest sagen wie es in der Praxis gehandhabt wurde.

Tatsächlich kamen hin und wieder Kunden mit Tieren zum einschläfern vorbei die kerngesund waren und nicht mehr gewollt oder aber die Tiere waren krank, es war kein Geld vorhanden und daher bestand man auf Einschläferung.

Diese Tiere wurden alle von uns aufgenommen, die Kunden bezahlten die Preise für eine Einschläferung, von diesem Geld wurden die Tiere anteilmäßig versorgt, der Rest aus eigener Tasche dazugelegt (die Praxismitarbeiter legten alle zusammen) oder eben vermittelt.
Da eine Mitarbeiterin einen Bauernhof hatte, fand sich dort fast immer ein Plätzchen und sei es nur vorübergehend.

Zur rechtlichen Seite beim einschläfern.
Leider zählt da Aussage gegen Aussage, wird tatsächlich bei einer Einschläferung eines Tieres durch einen Tierarzt vermutet das das Tier vollkommen gesund war, so muss der Tierarzt nur behaupten das das Tier aggressiv war, dann hätte er tatsächlich einen, nicht nachweisbaren, Grund gehabt das Tier einzuschläfern.
Traurig, aber leider nicht zu ändern.

Zum Glück jedoch sind die meisten Tierärzte auch tatsächlich tierlieb und schläfern nicht einfach so ohne Grund ein.
 
Thema:

Haustier-Podcast

Haustier-Podcast - Ähnliche Themen

Züchter, Vermehrer, Dissidenz… Woher hole ich mir einen Welpen?: Weil in einem anderen Thread das Thema aufkam und es wirklich etwas ist, das mir am Herzen liegt. Hier nun der neue Thread dazu. Wenn ich mir...
Habe ich meine Katze getötet?: Ich habe immer schon Katzen geliebt und vor über 16 Jahren dann entschieden, dass ich unbedingt eine solche zu mir holen will. Ich wollte auch...
Katzen sind eine Überlegung wert...: Hallo miteinander, Ich habe mir im August 2014, nach reiflicher Überlegung (es hat tatsächlich ein halbes Jahr gedauert), zwei Katzen aus dem...
Mal wieder berichten wollen.....: Moin alle miteinander, habe mich lange nicht gemeldet. Das liegt einfach daran, dass hier alles ruhig ist - fast schon zu ruhig :aehm:. So...
Hilfe, was ist hier los?: Hallo leute, eigentlich habe ich gehofft, ich muss einen Thread mit diesem Thema nie wieder aufmachen, aber nunja, jetzt ist es wieder soweit :(...
Oben