Kampfhundesteuer von 2000 € pro Jahr „erdrosselnd“

Diskutiere Kampfhundesteuer von 2000 € pro Jahr „erdrosselnd“ im Recht, Steuer und Versicherung Forum im Bereich Hunde; BVerwG 9 C 8.13
M

Mischling

Gast
Die Gemeinde Bad Kohlgrub erhebt für einen „normalen“ Hund eine Hundesteuer von jährlich 75 €. Für einen so genannten Kampfhund - hier ging es um einen durch Verordnung des Freistaates Bayern gelisteten Rottweiler - erhebt die Gemeinde dagegen eine Jahressteuer von 2000 €. Gegen die in dieser Höhe festgesetzte Hundesteuer erhoben die Halter des Hundes Klage. Das Verwaltungsgericht München wies die Klage ab. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hielt die Regelung über die Kampfhundesteuer dagegen für ungültig und gab der Klage der Hundehalter statt. Das Bundesverwaltungsgericht ist dieser Einschätzung jetzt gefolgt.
BVerwG 9 C 8.13
 
Thema:

Kampfhundesteuer von 2000 € pro Jahr „erdrosselnd“