Kennt ihr "rassistische" Hunde?

Diskutiere Kennt ihr "rassistische" Hunde? im Verhalten und Erziehung Forum im Bereich Hunde; Hi Leute Mir ist schon desöfteren was komisches unterlaufen. Hundebesitzer die sagten, ihr Hund verträgt sich tatsächlich mit einer bestimmen...
Z

Zero1

Beiträge
248
Punkte Reaktionen
41
Hi Leute

Mir ist schon desöfteren was komisches unterlaufen. Hundebesitzer die sagten, ihr Hund verträgt sich tatsächlich mit einer bestimmen Hunderasse ganz und gar nicht. Da kommt es auch zu beissereien, wenn die Hunde erstmal von der Leine sind und die Hunde knurren grundsätzlich jeden Hund einer bestimmen Rasse an.
Das habe ich mittlerweile auch öfter im Internet gelesen. Hunde die rassistisch sind? Gibt es das?
Ich kenne Hunde die eine bestimmte Rasse sehr gerne mögen:
Unsere Boxer sind sehr gerne unter ihrer Rasse, weil sie eine besondere Art zu spielen haben und so gut zusammen spielen können. Die Malteserhündin meiner Schwester liebt vor allem große Hunde, weil sie mit dennen aufgewachsen ist.
Was sind eure Erfahrungen darüber und was denkt ihr darüber? Gibt es rassistische Hunde? Hört sich zumindest ein wenig seltsam an^^
 
F

Franci

Gast

AW: Kennt ihr "rassistische" Hunde?

Hunde sind sicher nicht rassistisch. Meist ist es, weil bestimmte Rassen einfach nicht mehr normal körperlich kommunizieren können, aufgrund deren Züchtung.
 
K

Katzundfisch

Gast

AW: Kennt ihr "rassistische" Hunde?

Gibt es rassistische Hunde? Hört sich zumindest ein wenig seltsam an^^
Ich denke nicht, dass Hunde manchmal so klicken wie Menschen;) O
Aber ich hab keinen Hund
 
H

Harlekin

Beiträge
79
Punkte Reaktionen
20

AW: Kennt ihr "rassistische" Hunde?

Also Hunde erkenne ihre eigene Rasse schon und sind zu diesen aufgeschlossener. Sie mögen aber diese Rassen ein Leben lang nicht (oder sind zumindest denen gegenüber erstmal sehr vorsichtig), wenn sie mit diesen Rassen schlechte Erfahrungen gemacht haben. Hunde vergessen nicht.
 
F

Franci

Gast

AW: Kennt ihr "rassistische" Hunde?

Das stimmt allerdings. Zum Beispiel spielen Molosser miteinander ganz anders als andere Rassen :)
 
MaYuFlo

MaYuFlo

Beiträge
261
Punkte Reaktionen
60

AW: Kennt ihr "rassistische" Hunde?

Hunde kommunizieren untereinander ja körpersprachlich und durch Mimik. Ich kenne einige Hunde, die Probleme mit Rassen mit hervorstehenden Augen haben (Möpse, Bulldoggen). Sie fühlen sich von denen angestarrt und somit bedroht. Auch zottelige Hunde, wie z.B. Briards, altdeutsche Hütehunde etc. verursachen oft Irritationen bei anderen, weil ihre Augen von den Haaren verdeckt sind und somit vom Gegenüber ihr Blick nicht gedeutet werden kann.
Gemachte schlechte Erfahrungen mit bestimmten Rassen können auch spätere Feindseligkeit/Verunsicherung verursachen. Dies kann man aber meist mit gezieltem geduldigen Training wieder in den Griff bekommen. Rassismus, wie bei den Menschen, gibt es im Tierreich nicht.
 
Hr. N. Weegee

Hr. N. Weegee

Beiträge
9
Punkte Reaktionen
2

AW: Kennt ihr "rassistische" Hunde?

Unsere Boxer sind sehr gerne unter ihrer Rasse, weil sie eine besondere Art zu spielen haben und so gut zusammen spielen können. Die Malteserhündin meiner Schwester liebt vor allem große Hunde, weil sie mit dennen aufgewachsen ist.

Damit hast du dir die Antwort ja schon selbst gegeben. "Rassismus" geht auch andersrum, nämlich indem man eine bestimmte Rasse bevorzugt.

Allerdings würde ich dieses Wort nicht in Verbindung mit Hunden bringen.
 
L

Lupa

Beiträge
157
Punkte Reaktionen
29

AW: Kennt ihr "rassistische" Hunde?

Unser Boxer hatte als Welpe eine schlechte Erfahrung mit einem weißen Schäferhund gemacht....als Erwachsener hatte er Probleme wenn er einen gesehen hatte da ging er von 0 auf 100


aus schlechten Erfahrungen..rassistisch würde ich sagen.
 
Bahati

Bahati

Beiträge
17
Punkte Reaktionen
1

AW: Kennt ihr "rassistische" Hunde?

Bei Paul ist es auch so, daß er mit manchen Rassen nicht so gut klar kommt.
Zum Beispiel hat er arge Probleme mit Hunden, bei denen das Gesicht durch herunterhängende Haare verdeckt ist.
Er kann sie einfach nicht lesen, weil er deren Mimik nicht sieht.
Oder der Ridgeback ist auch ein klassisches Beispiel
 
M

Mischling

Gast

AW: Kennt ihr "rassistische" Hunde?

Kommt es nicht eher darauf an, mit welchen verschiedenen Hunderassen und Mixe die Welpen sozialisiert wurden?
Gerade aus diesem Grunde, dass sich viele und ganz verschiedene Rassen/Mixe kennenlernen, sollte man ja in eine Welpen- und später in eine Junghundeschule gehen.

Da lernen die Welpen auch mit anderen Hunden, die Schlappohren haben, der Unterkiefer etvl. nach vorne geschoben ist, Augen, die etwas hervorstehen oder langes Fell im Gesicht oder laut atmende Hunde etc.pp., umzugehen.

Unter meinen Hunden gibt es insgesamt 3 ehemalige Straßenhunde.
Sie hatten und haben mit keinem Mix oder Rassehund irgendwelche Probleme mit der Kommunikation

Schließlich mussten sie ja noch als Straßenhunde auch ihr Revier und Futter verteidigen und haben sicher auch schlechte Erfahrungen mit anderen Hunden gemacht. Trotzdem vertragen sie sich jetzt mit allen, egal ob männlich/weiblich oder groß/klein

Woran das nun wohl liegt?
 
Hummel128

Hummel128

Beiträge
306
Punkte Reaktionen
8

AW: Kennt ihr "rassistische" Hunde?

Ich habe auch eine ehemalige Straßenhündin.
Und diese hatte auch so ihre Problemchen mit manch einer Hunderasse. Überwiegend mit Möpsen und Bulldoggen, die so krank gezüchtet sind, dass sie nur noch schnarchend und röchelnd daher kommen. Da wurde sie regelrecht zur Furie.
Schlechte Erfahrungen hat sie mal mit einem jungen Golden Retriever gemacht, was bei ihr auch einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Die kamen seither gar nicht mehr gut an.
Aber bis auf diese Ausnahmen mochte sie grundsätzlich jeden anderen Hund, egal ob Rassehund oder Mischling. Ihre absoluten Lieblinge waren allerdings immer große Hund und da vor allem der Schäferhundrüde meines Schwiegervaters und ein Collierüde (langhaar). Sie selber hat aber nur so in etwa die Größe eines Havanesers.
Seit die ersten Alterswehwehchen eingesetzt haben, sieht das aber wieder ganz anders aus. Im Grunde sind ihr jetzt alle anderen Hunde egal, sie werden einfach ignoriert, maximal wird mal kurz beschnuppert, aber das auch nur an guten Tagen. An den weniger guten Tagen geht sie anderen Hunden regelrecht aus dem Weg, da fühlt sie sich auch sehr schnell bedrängt und wird panisch.
Bis auf eine Ausnahme. Den neuen Rüden eines entfernten Nachbarn. Ein Schäferhund. Diese (Vor)Liebe wird bei ihr wohl immer bleiben.
 
Thema:

Kennt ihr "rassistische" Hunde?

Kennt ihr "rassistische" Hunde? - Ähnliche Themen

Auf der Suche nach "der richtigen" Hunde-Ausbildungsstätte: Hallo zusammen, da es meine Mitgliedervorstellung demnächst sprengen würde, eröffne ich ein neues Thema...
Wie mit 5-Minuten umgehen?: Wie aktiv darf ein einjähriger Hund sein? Mischling, beteiligte Rassen unbekannt, Vermutungen gehen Richtung Dackel x Flat oder ähnliches. Der...
Die Vererbung des Hundes: Ich will versuchen, Einiges über die Vererbung zu erklären. Bei der Vererbung spielen sich sehr komplizierte Vorgänge ab, über die sich die...
TASSO rät weiterhin vom Urlaub mit Hund in Dänemark ab: Schon die Verwicklung in einen einzigen Beißvorfall in Dänemark kann unter Umständen Hundeleben kosten: Trotz einer Überarbeitung des strengen...
Mut zur Verantwortung: Senioren sind tolle Tierhalter Plötzlich war da diese Leere. Dieses Gefühl, nicht mehr gebraucht zu werden. Viele Rentner berichten, dass sie...
Oben