Schildi "gräbt sich ein"

Diskutiere Schildi "gräbt sich ein" im Verhalten und Pflege Forum im Bereich Wasser- und Sumpfschildkröten; Hallo zusammen, ich habe seit Kurzem zwei Rotbauch-Spitzkopfschildkröten. Sie sind beide noch recht jung (10 Monate) und haben sich mittlerweile...
D

doktorjoerg

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich habe seit Kurzem zwei Rotbauch-Spitzkopfschildkröten. Sie sind beide noch recht jung (10 Monate) und haben sich mittlerweile hier eingelebt.

Wie sich aber zeigt, gräbt die eine (Männchen) sich gerne in einer Ecke unter Wasser häufig ein. Wobei eingraben relativ ist. Da ist also eine Ecke bei einem Stein, wo sie sich eine Mulde im Kies gegraben hat. Oft verkriecht sie sich in diese Ecke und bleibt einfach still da liegen.

Ist das "normal"? Ist das vielleicht einfach nur Bequemlichkeit, weil sie die Ecke schön findet und unter dem Vorsprung des Steins nicht gegen den Auftrieb ankämpfen muss? Oder muss ich mir wegen dieses Verhaltens Sorgen machen?

Wäre sehr froh, wenn ich hilfreiche Hinweise bekommen könnte.

Viele Grüße
Jörg
 
F

Felix R

Beiträge
206
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildi "gräbt sich ein"

hallo jörg,

ich kann dir zwar nichts konkretes zu deiner art sagen, allerdings allgemein auf wasserschildkröten bezogen ist das meines erachtens nach ein vollkommen normales verhalten. meine graptemys gräbt auch unheimlich gerne alles um bzw. sich ein, lungert rum usw..
woher weißt du, dass es sich um ein männchen handelt? normalerweise kann man das erst später sagen, bzw. ab einer bestimmten größe. es sei denn, du hast sie vom züchter?!
mal was in eigenem interesse: woher hast du deine emydura? ich bin nämlich auch schon auf der suche gewesen. falls du es mir mitteilen möchtest, kannst du mir ja ne pn schicken (evtl mit preis, usw)
mfg
Felix
 
D

doktorjoerg

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildi "gräbt sich ein"

Hallo Felix,

vielen Dank für deine Antwort. Das beruhigt uns hier alle schon mal.

Also ganz sicher sind wir nicht, dass es ein Männchen ist. Ist natürlich klar, dass das in dem Alter noch sehr schwierig zu erkennen ist. Wir haben die zwei in einem Zoofachhandel in Wuppertal gekauft. Das Personal dort hat sich als erstaunlich fachkundig herausgestellt, und uns sehr gut beraten, so dass diese Möglichkeit des Erwerbs für uns okay war.
Der erste Verkäufer sagte ganz klar, dass er bei der Geschlechtsbestimmung der Kleinen passen muss, aber seine Kollegin sei vom Fach und könne vielleicht weiterhelfen.
Diese meinte nach direkten Vergleichen realtiv sicher sagen zu können, dass es sich um ein Männchen und ein Weibchen handelt. Endgültig sicher nicht, aber eine große Wahrscheinlichkeit immerhin.

Also, vielen Dank noch mal und viele Grüße
Jörg
 
L

leo71

Beiträge
3.408
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildi "gräbt sich ein"

Hej Jörg,

nach 10 Monaten ist eine Geschlechtsbestimmung meines Wissens immer noch Kaffeesatzleserei. Auch bei Emydura subglobosa.

Um auf das eingangs beschriebene Problem zurückzukommen: Bitte beobachte Deine beiden Tierchen mal etwas genauer. Kann es sein, dass vielleicht das sich ständig versteckende Tier von dem anderen immer wieder gebissen wird? Oder dauernd irgendwelche "Paarungsversuche" über sich ergehen lassen muss?
Mit anderen Worten: Wird es vielleicht ständig vom anderen Tier bedrängt?

Ist also vielleicht nicht genug Platz da für die beiden Tierchen in ihrem einen Becken?

:kopfkratz: :zwink:

Falls Du Dir auch bei anderen Dingen unsicher sein solltest, könntest Du ja mal das Hilfetopic ausfüllen; vielleicht kannst Du ja noch ein paar Tipps gebrauchen.

lg

leo
 
U

ufftatta

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildi "gräbt sich ein"

Hallo,

ich habe seit ca 3,5 Monaten auch eine Emydura. Sie ist jetzt ca. 6,5 Monate alt und der Panzer ca 65mm mm lang.
Seit einiger Zeit versteckt sie sich tagsüber auch immer lange unter den Wurzeln einer Anubis hinter einem großen Stein (ganz links im Bild). Ich bin mir auch unsicher, ob das normales Verhalten ist oder nicht. Sie kommt dann hoch zum Luft holen und verschwindet wieder. Sie kommt aber auch mal raus, schwimmt an die andere Seite des Beckens und bettelt nach Futter, wenn ich ans Becken komme. Dann gehts wieder zurück. Evtl. schläft sie da auch. Nachts jedoch schläft sie oben am Stein knapp unter der Wasseroberfläche. Bis vor 2-3 Wochen hat sie dieses Verhalten nicht gezeigt.

Wie sich aber zeigt, gräbt die eine (Männchen) sich gerne in einer Ecke unter Wasser häufig ein. Wobei eingraben relativ ist. Da ist also eine Ecke bei einem Stein, wo sie sich eine Mulde im Kies gegraben hat. Oft verkriecht sie sich in diese Ecke und bleibt einfach still da liegen.
 

Anhänge

  • IMG_20210209_131722.jpg
    IMG_20210209_131722.jpg
    247,1 KB · Aufrufe: 18
Uromastix

Uromastix

Moderatorin
Beiträge
5.025
Punkte Reaktionen
4.813

AW: Schildi "gräbt sich ein"

Hallo @ufftatta,

Hast du sie regelmässig gewogen? Ist dir vielleicht aufgefallen ob sie in der Zeit wo sie sich versteckt abgenommen hat?
Das Aquarium finde ich schön eigerichtet, aber auf dem Foto kann ich nicht erkennen,
ob es auch eine "Insel" hat wo sie sich hinlegen kann um sich zu sonnen.
Fressen tut sie mengenmässig gleich viel wie zuvor auch?
Wie sind die Temperaturen, die im Wasser und die auf der Sonneninsel?
Was hast du für eine Beleuchtung?
Ich stell dir diese Fragen, damit die Halter die sich mit diesen Schildkröten auskennen sich ein Bild machen können
und vielleicht was bemerken was man ändern müsste.

@cichy und @Lerad, könnt ihr da vielleicht weiterhelfen?

Liebe Grüsse
Isabelle
 
U

ufftatta

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildi "gräbt sich ein"

Nein, ich habe sie noch nicht gewogen. sie wächst aber stetig. Sie frisst nicht weniger sondern immer alles direkt was ich gebe. Versuche nach Kopfgröße zu füttern, verteilt auf 2-3mal am Tag. Sie bettelt auch oft. Aber ich kann mir nur schwer vorstellen, dass ich ihr zu wenig gebe. Letzte Woche habe ich begonnen, einen Tag fleischlos zu füttern. Da gab es nur gurke. Wasserlinsen frisst er seit einigen Wochen auch, was am Anfang nicht der Fall war. Ich füttere abwechselnd Baby Gran von Sera, getrocknete bachflohkrebse, Rote Mückenlarven, Krill, bisschen Anchovis, getrocknete Mehlwürmer, gefrorene Garnelen.

Wassertemperatur derzeit zwischen 24,5 und gut 25. Auf dem großen Stein links liegt ein weiterer, der aus dem Wasser ragt und einen vollständig trockenen sonnenplatz mit rund 42 grad bietet, den sie auch nutzt. jedoch nur morgens, wenn ich noch nicht durchs Zimmer laufe und sie niemanden wahrnimmt. Aber dann auch mittlerweile auch gern ne dreiviertel stunde. Habe auch das Fluval-Licht runtergedimmt, damit es nicht zu hell ist. Bisschen braucht es aber für die Pflanzen. Diese inaktive Zeit unter der Pflanze findet auch eigentlich nur zwischen vielleicht 10/11 und 14 Uhr statt. Danach ist sie wieder aktiver. 15 Uhr geht auch die 35 Watt Solar Raptor Lampe aus, die ab 6 Uhr "scheint". Vielleicht hat es auch damit zu tun. Aber wenn die ihr zu hell wäre, würde sie sicher nicht täglich darunter sonnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Uromastix

Uromastix

Moderatorin
Beiträge
5.025
Punkte Reaktionen
4.813

AW: Schildi "gräbt sich ein"

Ok, ich denk mal, damit können andere Halter schon mal was anfangen mit :)

Hast du für die Schildkröte auch UV-Licht?
Vielleicht würde sie öfters am Sonnenplatz sich sonnen wenn dieser etwas geschützter gestaltet wäre.
Ich lese hier oft, dass vorallem noch kleine Schildkröten nur an geschützten Plätzen sich sonnen, so dass sie sich nicht beobachtet fühlen.
Aber ich denke da werden sich die Spezialisten noch dazu äussern :)
 
U

ufftatta

Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0

AW: Schildi "gräbt sich ein"

Ja, ist ne Halogen-Metalldampflampe, die UV-A und UV-B-Stahlung hat.
 
Uromastix

Uromastix

Moderatorin
Beiträge
5.025
Punkte Reaktionen
4.813

AW: Schildi "gräbt sich ein"

Dass ist schon mal sehr gut :)
Jetzt musst einfach einwenig Geduld haben bis sich entweder der User Lerad oder cichy sich melden, oder vielleicht weiss sonst noch ein User dazu einen Rat :)
 
Uromastix

Uromastix

Moderatorin
Beiträge
5.025
Punkte Reaktionen
4.813

AW: Schildi "gräbt sich ein"

Hallo Schildkrötenfreunde,

kann hier wirklich niemand weiterhelfen?
Wäre echt super wenn sich jemand die Zeit nehmen würde und dem User @ufftatta die Fragen beantworten könnte,
ich kenne mich leider bei den Schildkröten zu wenig aus. ;)

Liebe Grüsse
Isabelle
 
Wolke24

Wolke24

Beiträge
10.272
Punkte Reaktionen
8.721

AW: Schildi "gräbt sich ein"

Ich habe @cichy mal nett angeschrieben und um Hilfe gebeten :)

Lg wolke24⛅
 
cichy

cichy

Beiträge
5.547
Punkte Reaktionen
468

AW: Schildi "gräbt sich ein"

Ich melde mich heute abend.

Du kannst aber schon mal ein bisschen hier stöbern denn wir hatten so ein Problem ja schon mal mit einer.
 
cichy

cichy

Beiträge
5.547
Punkte Reaktionen
468

AW: Schildi "gräbt sich ein"

Ich kann auf den ersten Blick nichts ungewöhnliches feststellen. Denk noch mal ganz genau nach: hast du etwas geändert kurz bevor/nachdem sie sich veränderte? Hast du vielleicht etwas im Raum oder sogar an dir verändert? Schildkröten nehmen relativ viel wahr, auch außerhalb ihres kleinen Reiches.

Sowohl eine inaktive Zeit, als auch ein Eingraben, ist nicht unnormal. Da du ein "Baby" hast, ist auch ein sehr scheues oder schreckhaftes Verhalten nicht ungewöhnlich - auch wenn das Verhalten erst später auftrat. Manchmal zeigen die Tiere ihr ursprüngliches Verhalten erst nach einer Weile und/oder wenn sie sich wohl fühlen.
Du schriebst sie sonnt sich, das ist ein gutes Zeichen. Es ist ganz normal das sie ins Wasser springt wenn man sich ihr nähert.

Das Futter könnte noch Abwechslungsreicher sein. Schnecken, Regenwürmer, Asseln - alles was so rumkrabbelt. Getrocknete Mehlwürmer solltest du eher seltener geben da diese kein so gutes Nährstoffverhältnis haben. Stattdessen lieber Regenwürmer.
Gurke ist komplett ungeeignet und besteht fast nur aus Wasser und im Verhältnis zu Alternativen wenig Nährstoffen. Du kannst sie einfach Wasserpflanzen essen lassen oder ihr Wildkräuter aber auch z.B. Romanasalat oder LolloRosso anbieten, dunkle und farbige Salate sind Nährstoffreicher. Golliwoog und Grünlilie gibt es fast überall und kann auch verfüttert werden.

Ich würde mir erstmal keine Sorgen machen - solange sie frisst und sich sonnt.
 
Thema:

Schildi "gräbt sich ein"

Schildi "gräbt sich ein" - Ähnliche Themen

Ein neues Gehege entseht: Hallo zusammen, ich habe in meinem Vorstellungsthread ja schon 'angedroht', dass ich diesen Thread eröffne. Ich habe schon viel im Forum und auf...
Die Industrie und Ihr „Futter“: 1.Vorwort 2.Einleitung 3.Das Industriefutter ( Übersicht ) 4.Die Sache mit den 4 % 5.Mein Hund bekommt Premiumtrockenfutter a.) Die Gehirnwäsche...
Oben