Eure Traumrasse?

Diskutiere Eure Traumrasse? im Hunderassen Forum im Bereich Hunde; Guten Morgen ihr Lieben, habt ihr eine Traumrasse? Vielleicht sogar schon Zuhause? Oder aber eine Rasse, die ihr euch irgendwann mal anschaffen...
F

Franci

Gast
Guten Morgen ihr Lieben,

habt ihr eine Traumrasse? Vielleicht sogar schon Zuhause? Oder aber eine Rasse, die ihr euch irgendwann mal anschaffen wollt?

Meine absolute Traumrasse ist und bleibt der "Cavalier-King-Charles-Spaniel". :love: Kein wunder, wir haben sie ja auch gezüchtet ;) Danach kommt der "American Cocker Spaniel" --> wird wohl mein nächster Hund :)
 
Zero

Zero

Beiträge
254
Reaktionen
43
Ich bin allgemein ein grosser Fan von Molosser :love: Mein absoluter Traumhund ist der Amstaff :love::love::love: das sind so tolle Hunde, danach kommt der Pitbull, deutsche Boxer und der Rottweiler :love:
Leider hatte ich noch keinen Rotti, aber irgendwann möchte ich unbedingt einen Rotti haben, ich liebe diese Hunde :love:
Was ich aber richtig traurig finde ist die Hundeliste... Ich finde jeder Hundehalter sollte erst einmal einen Hundeführerschein machen, vor allem wenn es um grosse Hunde geht. Ich verstehe auch nicht den ganzen Hype in den Medien das es gegen die Knuddelköpfe gibt v_v
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: isabella
H

Harlekin

Beiträge
78
Reaktionen
20
Für mich gibt es keine Traumrasse, mir gefallen viele Rassen, nicht selten auch Mischlinge. Ich habe mich ein Leben lang so intensiv mit verschiedenen Rassen und Hunden beschäftigt, dass ich mich mit der Wahl eines jungen Hundes immer schwer tat. Aber ich würde mir nie eine Rasse/Hund halten, deren Anforderungen ich nicht gerecht werden könnte. Hach, was sind Afghanen für tolle wunderbare Hunde, aber ich möchte keinen.
 
P

Panama

Beiträge
1.183
Reaktionen
137
Die Traumrasse schlechthin gibt es auch für mich nicht, es gibt sehr viele Rassen die mir vom Aussehen her sehr gut gefallen (sofern diese gesund sind), den wenigsten von diesen könnte ich derzeit oder überhaupt gerecht werden, aber vielleicht sind es ja gerade deswegen Traumrassen, weil sie immer ein Traum bleiben werden? ;)

Ich selber bin auch ein großer Molosserfan, Bernhardiner, Berner Sennen, Bordeauxdogge, Shar Pei, Boxer, Mops, Bullterrier usw, alles tolle Hunde und doch untereinander grundverschieden.

Aussies gefallen mir auch sehr, aber auch Hunde wie unfrisierte Pudel (die gestylten finde ich furchtbar) finde ich klasse.
Langhaarschäferhunde oder der weiße Schweizer Schäferhund (oder wie er jetzt heißen mag) alles tolle Hunde!
Denen ich nicht gerecht werden würde oder aber ungerne in einen Haushalt mit Kindern stecken würde.

Eine meiner Traumhunde ist der Saarlooswolfhund oder der Tschechoslowakischer Wolfshund :love:
Aber niemals nicht würde ich mir diese Rasse zutrauen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: isabella
H

Harlekin

Beiträge
78
Reaktionen
20
Aussies gefallen mir auch sehr, aber auch Hunde wie unfrisierte Pudel (die gestylten finde ich furchtbar) finde ich klasse.
Ich muss da mal eine Lanze brechen für die gestylten Pudel :).

Ich hoffe, du kannst unterscheiden zwischen gestylt und ungepflegt. Ein ungepflegter Pudel, ja das ist schrecklich! Aber was ihm für eine Frisur verpasst wird, stört den Pudel selber am aller wenigsten. Kein Vergleich zu den Rassen, bei denen man quälerische Verkrüppelung zugesteht und das noch schön findet. Da ist doch ein in Form geschnittenes Lockenfell ein Klacks dagegen! Warum bekommt ein Pudel immer gleich Prädikat schrecklich, wenn er gestylt ist? Auch eigenartiger finde ich, wenn man einen Pudel will, der darf aber keinesfalls wie ein Pudel aussehen. Eine Schur ist nun mal im Standard vom Pudel gegeben. Wer keine Zeit für die Pflege beim Pudelfell aufbringen will, oder die Kosten im Hundesalon scheut, die Locken lieber selber abfräsen will, soll sich doch für eine kurzhaarige Rasse begeistern.

Ich amüsiere mich immer königlich, wenn ich mit meinem gestylten und gepflegten Zwergpudel als Seniorin an einem Wettkampf aufkreuze, und dann in teils Gesichtern lesen kann, was wohl die Tussi mit ihrem gestylten Pudelchen hier will. Und dann steht die Tussi Ende des Wettkampfs mit dem verpönten Pudel sogar auf dem Siegertreppchen.. ähm, ja so was gibt's 8)

Mein gestylter Pudel ist ein ganz normaler Hund, der auf dem Hundelauf oft schmutzig und nass wird und auch Hundesport macht, und das sogar gestylt.
 
H

Harlekin

Beiträge
78
Reaktionen
20
Einverstanden, ich würde meinen Pudel auch nicht so frisieren lassen. Mein Harlekin geht mit einer normalen Modeschur, ist aber sicher trotzdem gestylt und frisiert.

Nurja gestylt.jpg

Aber schau mal die Bilder dieser schrecklichen und armen Kreatur menschlichen Unsinns an. Da kann man die Hautfalten nicht einfach entfernen oder wieder abscheren, dieser Hund muss sein Leben lang an diesem Körperstyling leiden. Über einen Modegag, was eigentlich ursprünglich bei der Rasse Pudel gar kein Gag war, kann man sicher lachen, ist aber ganz einfach nur Geschmacksache, tut dem Pudel weder weh noch schränkt es ihn in irgend einer Form ein. Einverstanden?

sharpei.jpg

sharpei2.jpg
 
P

Panama

Beiträge
1.183
Reaktionen
137
Ist das jetzt Rache oder warum stellst du als Qualrasse ausgerechnet meine gehaltene Rasse vor? 8)

Nein ich verstehe dich schon, aber, auch hier ein veto von mir, wie bei dir mit den Pudeln, der Shar Pei ist normal keine Qualzucht.

So hier sieht normalerweise ein gesunder Shar Pei aus:

http://cdn.pedigreedatabase.com/dogbreeds/shar_pei.jpg

und ein guter Zuchter (leider gibt es die nur selten) legt Wert darauf seinen Hund auch so zu züchten.

Es gibt 3 verschiedene Pei Typen, der Bonemouth, Meatmouth und der Tweener (eine Mischung aus den ersten beiden).
 
T

Thomas F.

Gast
Wenn meine FEE mal nicht mehr ist werde ich mir als neuen Wachhund einen Boerboel zulegen
 
vivi81

vivi81

Beiträge
2.751
Reaktionen
16
Möpseee :love::love: Und Franzsösiche Bulldoggen. Berner Sennenhunde und Aussies :love: (Da eher das Aussehen)
Welsh Corgies :give_heart:
 
W

wa-hya

Gast
Traumrasse habe ich an sich nicht, ich bin jedoch ein Liebhaber
der Nordischen Rassen, der großen Nordischen Rassen.
Hier dann nicht des Aussehens geschuldet sondern dem
Rasseverhalten dem Wesen. Ich glaube jeder Hund jeglicher
Rasse, jeglicher Mischung könnte da hinenfallen wenn sein
Charakter passt. Es ist schon schwierig an Charakter und
esen der Nordischen heranzukommen. aber Nanook war so
ein Hund, er war nicht von Rasse, aber er hatte Rasse.
 
Eliza

Eliza

Beiträge
205
Reaktionen
46
Australien Cattle Dog :love:

werde ich mir aber nicht zulegen aus Vernunft Gründen, ich könnte einen Cattle nicht artgerecht halten.


ImMo habe ich einen Dalmatiner, ein Traumhund wenn er mal nicht bockig ist. :love:



LG tomtom
 
pumpi

pumpi

Beiträge
51
Reaktionen
7
meine traumrasse ist der collie, egal ob brite oder amerikaner. hatte bis jetzt 2 briten und einen ami. ich mag ihr aussehen und den immer freundlichen charakter. auch war jeder meiner collies sehr unkompliziert und leicht erziehbar.

irgendwann erfülle ich mir den wunsch nach einem weissen collie. die finde ich am allerschönsten.

auch schlägt mein herz für pudelmischlinge, die haben alle so liebe gesichter.

richtig ablehnen tu ich keine rasse, nur für mich händelbar muss sie sein.
 
Binks

Binks

Beiträge
93
Reaktionen
20
Der Deutsche Schäferhund!
Mein absoluter Traum und ich werde einfach immer einen haben. Egal, was sonst für Hunde dabei sind: Ein Schäfer ist Pflicht! :love:

An 2. Stelle stehen die deutschen Spitze. Hier vorallem Zwerg- und Wolfsspitze, denen bin ich wohl auch verfallen...

Es gibt zwar noch einige Rassen, die ich toll finde (vorallem Molosser), aber die sind "Bonus". Die müssen nicht sein, ich find sie zwar toll, aber hauptsache ein Schäferlein ist da ;)
 
Hummel128

Hummel128

Beiträge
306
Reaktionen
8
Ich habe einfach das Problem, dass mir sehr viele Rassen richtig gut gefallen...
Staffords und Bullterrier sind sowas von tolle Hunde, kommen aber bei uns nicht in Frage, weil sie meinem Mann vom äußerlichen her einfach nicht gefallen. Mit Bordeauxdoggen genau das gleiche.
Außerdem hoch im Kurs bei mir stehen Collie, Berner Sennenhund, Deutsch Kurzhaar, Aussie und Neufundländer.
Momentand schwanke ich bei meiner Entscheidung für einen neuen Hund (falls es nach Hummel einen geben wird) zwischen Pudel und Engl. Cocker. Beides Rassen die ich absolut toll finde und mit denen ich auch schon in meiner Kindheit desöfteren Kontakt hatte.
Wenn ich mir allerdings von allen Hunderassen die eine raus picken dürfte, die Lebensumstände und vor allem der Platz stimmen würde, dann würde ich mich wohl für eine Deutsche Dogge entscheiden. Gelb oder schwarz-weiß gefleckt.
Ich hatte zum ersten Mal Kontak zu einer Dogge, als ich gerade 6 Jahre alt und auf dem Weg zur Schule war. Da kam mir vom örtlichen Metzger der schwarze Doggen-Rüde entgegen. Ein riesenhaftes, imposantes Tier, aber total das drollige Riesenbaby. Von diesem Tag an war ich fasziniert von diesen Hunden, dass hat auch bis heute angehalten und lässt mich auch irgendwie nicht los.
 
Thema:

Eure Traumrasse?