Wie seit ihr auf eure Rasse gekommen?

Diskutiere Wie seit ihr auf eure Rasse gekommen? im Hunderassen Forum im Bereich Hunde; Hallo! Wie kamt ihr auf eure Rasse? Bei mir war es so dass ich ja früher gar kein Shih-tzu Fan war. Habe dann beim Spazieren gehen zufällig einen...
Isalein

Isalein

Beiträge
161
Reaktionen
21
Hallo!
Wie kamt ihr auf eure Rasse? Bei mir war es so dass ich ja früher gar kein Shih-tzu Fan war. Habe dann beim Spazieren gehen zufällig einen getroffen und war total begeistert von der Freundlichkeit und von dem Wesen.
Nun sage ich mir Einmal Shih-tzu immer Shih-tzu
 
H

Harlekin

Beiträge
78
Reaktionen
20
Ich habe schon immer mit gewusst, dass ich im Alter einen Pudel haben möchte, weil er intelligent und handlich ist und trotz seiner Grösse für jeden Hundesport geeignet.
 
F

Franci

Gast
Ich komme aus einer anerkannten Züchterfamilie, also wurde man automatisch Hundeverrückt und vor allem für diese Rasse(n) :) Ein Cavalier King Charles Spaniel ist meine Lieblingsrasse und einfach ein Traum :)
 
Uwe Peter

Uwe Peter

Beiträge
33
Reaktionen
6
Wir haben uns bewusst für Chihuahuas endschieden da diese Rasse für meine Partnerin gut zu Händeln ist.
Ute ist Rollstuhlfahrerin. Und es sind einfach liebenswerte Hunde.:p
 
MaYuFlo

MaYuFlo

Beiträge
238
Reaktionen
60
AW: Wie seid ihr auf eure Rasse gekommen?

Ich bin eigentlich nicht so richtig auf eine Rasse fixiert.
Ich war 9 Jahre alt, als unser erster Hund bei uns einzog. Es war ein Cockerspaniel, den wir in Urlaubspflege hatten und den die Besitzer nach den Ferien nicht mehr abgeholt haben. Nach seinem Tod hatten wir noch eine Cockerhündin. Zwischenzeitlich gab es bei mir einen Schäferhund, einen Langhaardackel und weitere zwei Cocker. Vor 5 Jahren zog dann wieder eine Cockerhündin aus Russland ein und ein halbes Jahr später ein Working Cocker aus Südspanien. Gesucht hatte ich nach den beiden nicht, sondern sie landeten als Notfälle bei mir. Außerdem dachte ich immer im stillen, dass wenn mir mal zufällig ein Rauhaardackel über den Weg laufen sollte, ich den gerne hätte. Vor zwei Jahren war es dann soweit: zwar kein reinrassiger Rauhaardackel, aber mit viel Ähnlichkeit zu ihm: Flo aus Südspanien, ein Schnauzer-Rauhaardackelmix.
 
W

wa-hya

Gast
Nachdem ich von meinen ersten Lebenstagen mit Hunden aufgewachsen bin,
eine Pause eingelegt habe aus beruflichen Gründen ab 1985 bis 2003 ohne
Hunde lebte, habe ich 2003 mir einen jungen (13 Wo) alten Berger de Beauce
- Labrador Rüden zugelegt. Nanook entwickelte sich zu einem wunderbaren
70cm Rüden mit einer sehr hohen Bindung zu mir. Damit er nicht so alleine war,
bekam er eine Hündin aus dem Tierschutz an seine Seite. Durch die Collie Hündin
gab es Verbindung zum Tierschutz, kamen Pflegehunde ins Haus. Eine Anfrage
aus Spanien ob ich eine 1.1/2 jährige Hündin aus der Tötung aufnehmen könnte,
brachte mir den ersten Nordischen ins Haus. Das Rudel funktionierte und nach
2 Wochen stand der Entschluss fest, Lupi dem Husky Mädchen einen festen
Platz zu geben. Die Sucht nach den Nordischen war ausgelöst
Nanook und Lupi bildeten sofort ein Team, Lupi lernte in kürzester
Zeit vom großen Schwarzen. Nanook war zum Flächensuchhund ausgebildet Lupi
wurde mein erster Mantrailer. Nanook erkrankte mit 5 1/2 Jahren an einem Lebertumor
und musste nach 2 Wochen erlöst werden. Kurze Zeit später wurde mir eine 11 Monate
alte Malamutehündin angeboten die sich agressiv gegenüber einem Welpen verhalten sollte.
Bei einem Treffen vor Ort, war das Mädel an einer 2m Leine an einem Pfeiler angebunden ohne
Rückzugsmöglichkeit. Also eingepackt und mitgenommen. 2011 ging das Collie-Mädel mit ihrem
Frauchen an die Nordsee, die beiden Nordische, inzwischen beide Mantrailer blieben hier.
2013 hatte Lupi mehrere Tumore zu ihrer Leishmaniose und ich musste sie über die
Regenbogenbrücke gehen lassen. Nachdem Lupi nicht mehr da war, brach Caya komplett
zusammen, war nicht mehr sie selbst. Blue kam aus falscher Haltung im alter von 11 Mon.
zu ihr. Durch Blue kam die Verbindung zu dessen Züchter zu Stande, und nach Rücksprache mit
dem Tierarzt kam der Entschluss zum tragen Caya von einem passenden Malamute Rüden
decken zu lassen. Der 2. Hund hat Caya stabilisiert, ihr Wurf von 9 Malamuten hat sie Stark
gemacht, sie ist Rudelchefin. Vom Wurf behielt ich einen Rüden, der schon immer etwas besonderes
war unter den Welpen. Alosaka ist der kleinste und doch der grösste im Rudel.

Alle drei sind als Suchhunde ausgebildet, gehen als Besucherhunde in Altenheime und in Kindergärten.
Alle sind frei erzogen, das soll sagen sie kennen Kommandos die für den Notfall notwendig sind,
ansonsten sollen sie frei sein.
 
M

Mischling

Gast
Wir hatten außer den, inzwischen vielen, Mischlingen einen Mallorquinischen Schäferhund (Ca de Bestiar).
Zu dem sind wir gekommen, weil das TH über die Feiertage keine ausreichende Betreuung fand, er blieb dann bei uns

Mein Mann ist in einer Schäferhundzucht aufgewachsen und die Schäfermischlinge haben es uns auch etwas angetan

Ansonsten sind wir für alle Mixe und Rassehunde offen
 
Binks

Binks

Beiträge
93
Reaktionen
20
Der Schäferhund war schon seit ich denken kann immer meine Nummer 1.
Auf die Spitze bin ich durch Bob gekommen. Ich bin eigentlich absolut überhaupt gar kein Kleinhunde-Mensch (bin ich auch heute -abgesehen von den Spitzies- nicht), aber habe ihn irgendwie "aufgeschwatzt" bekommen und bin schwach geworden...
Seitdem ich ihn näher kennengelernt habe, besetzen die Spitze Platz 2 bei mir ;)
 
Thema:

Wie seit ihr auf eure Rasse gekommen?