Pflege beim Mops

Diskutiere Pflege beim Mops im Pflege von Hunden Forum im Bereich Hunde; Ich nenne jetzt die Rasse Mops. Sein Fang ist sehr kurz , der Kiefer ist deformiert, und seine Zähnchen stehen oft viel zu eng aneinander...
M

Marga

Beiträge
2
Reaktionen
6
Ich nenne jetzt die Rasse Mops. Sein Fang ist sehr kurz , der Kiefer ist deformiert, und seine Zähnchen stehen oft viel zu eng aneinander. Dadurch neigt der Mops sehr zu Zahnstein. Ich selbst habe viel Erfahrung damit gemacht . "Geben Sie ihm Knochen zum Kauen , oder Zahnalgenstreifen, geben Sie Nassfutter, Geben Sie Trockenfutter." Natürlich hatte ich all das damals versucht , aber nichts hielt den Zahnstein auf. Später versuchte ich es mit Mitteln , wie Gels und Pulver , aber das half auch nichts. Und immer wieder alle paar Jahre Narkose, Zahnstein entfernen. Das ist sehr heftig, aber wenn man sich schon einen Jungen Mops anschafft , oder auch andere Rassen.., man sollte den Hund wirklich gleich an eine Zahnbürste gewöhnen. Hundezahnpasta gibts mit Hähnchengeschmack und andere Geschmacksrichtungen. Meine Mopsrüden mögen Hähnchengeschmack. Ich halte die Zähne gesund und sauber durch Zähnchen putzen, weil Knochen kauen allein bringts nicht. Ich kann sie so von der Narkose wegen Zahnsteinentfernung fernhalten. Mein Junger Mops hat dadurch , weil ich ihn von klein an , an die Zahnbürste gewöhnt habe, Freude am Zähnchenputzen , er mag es.

Ausserdem sollten die Nasenfalten beim Mops täglich gereinigt werden. Ich nehm hierzu lauwarmer Kamillentee und saubere Wattepads. Ich tupfe die Nasenfalten zunächst trocken, reinige dann mit einem in Kamillentee getränkten Wattepad die Nasenfalten und trockne sie dann wieder. Auch die Ohren sollten täglich gereinigt werden, damit Entzündungen vermieden werden. Daduch dass die Ohren hängen , werden sie nicht so gut belüftet und Ohrenschmalz bildet sich schneller als bei Hunden , deren Ohren aufrecht stehen.

Das Fell , es sollte regelmäßig gebürstet werden , ausserdem ist darauf zu achten , dass man ihn auf Zecken ,Flöhe , Floheier u.s.w. untersucht , ebenso , wie bei anderen Rassen auch .

Da der Mops schnell zu Hauterkrankungen neigt , schnell sehr allergisch reagieren kann , sollte man möglichst auf Getreide verzichten. Getreide ist ein Allergieauslöser. Die Wolfskralle auch sie sollte regelmäßig gekürzt werden, sie ist die Kralle, die Hunde nicht ablaufen können. Werden die Wolfskrallen zu lang, können sie ins eigne Fleisch stechen und so zu Entzündungen führen.

Die Pfoten.., jeder Kennt das.. Schnee, Salz, man hält die Pfoten in klares Wasser.

Hunde dürfen nicht in der Hitze im Auto sein, sonst kann es passieren , dass man sie tot im Auto vorfindet , wenn man wieder zurückkehrt. Aber die Pfoten sind auch bei Hitze in Gefahr.., denn der Teer, die Strasse kann bei sonnigen Wetter zu heiß werden. Hunde können sich ganz fies die Pfoten verbrennen. Am besten ist es, Gassi gehen , wenn die Sonne noch nicht so stark scheint, oder wenn sie untergegangen ist . Es ist einfach angenehmer für jeden Hund. Ja sonst fällt mir jetzt gerade nichts weiter ein. Ich hoffe mein Text ist nicht zu schwer oder umständlich geschrieben , :) aber es ist ja auch schon 2.18 Uhr
LG Euch
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Pflege beim Mops