Katze trägt Kitten immer wieder ins Bett

Diskutiere Katze trägt Kitten immer wieder ins Bett im Trächtigkeit Forum im Bereich Katzenzucht; Hallo zusammen! Unsere Katze hat vor sechs Tagen zum ersten Mal Kitten bekommen. Sie ist knapp 1 Jahr alt - viel zu jung, wie wir finden, doch...
S

smallsteps

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Unsere Katze hat vor sechs Tagen zum ersten Mal Kitten bekommen. Sie ist knapp 1 Jahr alt - viel zu jung, wie wir finden, doch wir haben sie bereits trächtig übernommen und die alte Katzenbesitzerin hat sich darum nicht gekümmert.

Bisher hat die Katze mit ihren Sprösslingen immer in der Schublade einer Kommode direkt neben dem Bett geschlafen. Nun hatten wir gestern Besuch, der sich ungefragt ins Schlafzimmer zur Katzenfamilie gesellt und ihr wohl ganz schönen Stress bereitet hat. Noch am selben Abend begann sie, ein Kitten durch die Wohnung zu tragen und auf den Boden zu legen. Wir haben es dann genommen und zurück in die Kiste gelegt, die der Mama für die Nacht dann doch noch gereicht hat. Doch heute Mittag ging es dann doch wieder los: sie fing an, die Kitten in unser Bett unter die Bettdecke zu schleppen. Ist nachvollziehbar - dort ist es kuschelig warm, sicher und dunkel. Nun ist es aber leider so, dass wir natürlich in diesem Bett schlafen müssen, die Kitten können dort unmöglich bleiben!

Also haben wir die Kleinen wieder versucht in die Schublade zu legen, doch die Mama kam direkt panisch angerannt und hat sie wieder ins Bett geschleppt. Wir haben akzeptiert, dass ihr die Schublade zu unsicher ist und ihr noch eine andere Schublade in einer anderen Kommode freigeräumt, doch auch der Ort war nicht gut genug. Nun haben wir den Katzenlaufstall schön hergerichtet mit Decken, Laken und einer provisorischen Höhle. Den haben wir dann in einen anderen Raum, der auch ruhig ist, gebracht. Doch dort wieder dasselbe Spiel: sie schnappt sich die Kleinen und rennt zurück aufs Bett.

Wir haben auch schon versucht, ihr das Bett weniger schmackhaft zu machen, indem wir die Bettdecke und Kissen runtergeräumt haben, doch nun liegt sie einfach auf dem bloßen Laken.

Wir können auch nicht einfach die Tür zum Schlafzimmer schließen, da sie dann mit dem Kitten im Maul durch die Wohnung tigern würde und nicht wüsste, was sie tun soll. Und das kann einfach nicht gut für das Kitten sein, zumal sie es nicht im Nacken packt wie jede andere Mama, sondern an der Kehle.

Vermutlich ist sie durch ihr geringes Alter sowieso schon überfordert und unsere Versuche, die woanders einzuquartieren würden sie und die Kleinen nur noch mehr stressen, was sollen wir also tun? Scheinbar will sie an keinen anderen Ort als das Bett.
Ansonten versorgt sie die Kleinen tadellos, sie nehmen prächtig zu haben und haben ihr Geburtsgewicht bereits verdoppelt.

Vielleicht habt ihr ja noch Ideen, wir sind völlig ratlos!

Würden uns über Antworten freuen!
 
12.08.2018
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze trägt Kitten immer wieder ins Bett . Dort wird jeder fündig!
Seraphina

Seraphina

Beiträge
85
Reaktionen
9
Hallo smallsteps,
willkommen im Forum.

Ich hoffe, du hast deinem Besuch gehörig die Meinung gesagt. Wieso geht man denn in fremden Wohnungen einfach ungefragt in irgendwelche Räume?

Zu deinem Problem:
Hast du denn keine Wurfbox für die Maus?
Ich weiß nicht, ob du sie jetzt noch an eine Box gewöhnen kannst, aber ich würde das mal versuchen. Als Wurfbox eignet sich eine Box, die groß genug ist, dass die Katze sich strecken kann, aber dann mit den Pfoten an die Wände kommt, um sich abzustützen. Sie sollte weich ausgelegt sein, aber nicht mit Materialien, in denen die Kitten mit den Krallen hängen bleiben können (z.B. Frottee). Es sollte für Mama einen Einstieg geben, der aber hoch genug ist, dass die Kitten, wenn sie anfangen durch die Box zu krabbeln noch nicht drüber kommen.
Wenn deine Süße sich jetzt das Bett ausgesucht hat, dann bin ich nicht sicher, ob du sie wieder davon abbringen kannst, aber vielleicht würde sie eine geschlossene Box doch als sicher genug ansehen. Eine Schublade ist doch eher nicht der geeignete Ort.

Bitte lass die Maus so schnell wie möglich kastrieren und gib auch die Kitten nur kastriert ab, damit sicher bei deiner Süßen das Vermehren ein Ende hat.

Alles Gute für die kleine Familie. (Wie viele sind es denn überhaupt?).

Viele Grüße
Mara
 
S

smallsteps

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo smallsteps,
willkommen im Forum.

Ich hoffe, du hast deinem Besuch gehörig die Meinung gesagt. Wieso geht man denn in fremden Wohnungen einfach ungefragt in irgendwelche Räume?

Zu deinem Problem:
Hast du denn keine Wurfbox für die Maus?
Ich weiß nicht, ob du sie jetzt noch an eine Box gewöhnen kannst, aber ich würde das mal versuchen. Als Wurfbox eignet sich eine Box, die groß genug ist, dass die Katze sich strecken kann, aber dann mit den Pfoten an die Wände kommt, um sich abzustützen. Sie sollte weich ausgelegt sein, aber nicht mit Materialien, in denen die Kitten mit den Krallen hängen bleiben können (z.B. Frottee). Es sollte für Mama einen Einstieg geben, der aber hoch genug ist, dass die Kitten, wenn sie anfangen durch die Box zu krabbeln noch nicht drüber kommen.
Wenn deine Süße sich jetzt das Bett ausgesucht hat, dann bin ich nicht sicher, ob du sie wieder davon abbringen kannst, aber vielleicht würde sie eine geschlossene Box doch als sicher genug ansehen. Eine Schublade ist doch eher nicht der geeignete Ort.

Bitte lass die Maus so schnell wie möglich kastrieren und gib auch die Kitten nur kastriert ab, damit sicher bei deiner Süßen das Vermehren ein Ende hat.

Alles Gute für die kleine Familie. (Wie viele sind es denn überhaupt?).

Viele Grüße
Mara
Hallo Mara,

vielen Dank für deine Antwort!

Allerdings, sobald wir merkten, dass sich alle 5 Personen auf einmal im Schlafzimmer aufhielten, haben wir sie gebeten, das Zimmer zu verlassen. Sie hatten die Schublade mit den Katzen komplett aufgezogen und standen um die Kommode herum. Purer Stress! Wir wurden für unsere Reaktion belächelt und als "Helikoptereltern" betitelt, die Katze fühle sich doch wohl. Als wir von der späteren Aktion der Katze berichteten, verging ihnen das Lachen dann anscheinend doch. Bei dem Besuch handelte es sich um Familie, daher dachten sie wohl, es sei nicht schlimm, ungefragt durch die Wohnung zu stolzieren.

Doch, die Kleine hatte/hat eine Wurfbox, in der sie die Kitten auch zur Welt gebracht hat. Doch die wurde bereits einen Tag noch der Geburt von ihr verstoßen. Sie wollte dann mit den Kitten unter eine Kommode, doch die Kleinen hätten sich blitzschnell auf dem kühlen Fußboden eine Lungenentzündung zugezogen, also haben wir ihr die Schublade fit gemacht, die sie auch sofort angenommen hat. Jetzt nimmt sie allerdings nichts Anderes als das Bett an. Egal, was wir tun, wir könnten ihr jetzt vermutlich den 7. Himmel auf Erden bereiten und sie würde das Bett vorziehen, wir sind ziemlich verzweifelt.

Wir lassen die Katze selbstverständlich so bald wie möglich kastrieren. Der Kater (wahrscheinlich der Papa), der auch bei uns (im Wohnzimmer, abgegrenzt von der Mama und ihren Kitten wohnt) lebt, wurde direkt als er bei uns einzog schon kastriert.
Es sind übrigens 4 Kitten.

Liebe Grüße
 
Seraphina

Seraphina

Beiträge
85
Reaktionen
9
[...]
Allerdings, sobald wir merkten, dass sich alle 5 Personen auf einmal im Schlafzimmer aufhielten, haben wir sie gebeten, das Zimmer zu verlassen. Sie hatten die Schublade mit den Katzen komplett aufgezogen und standen um die Kommode herum. Purer Stress! Wir wurden für unsere Reaktion belächelt und als "Helikoptereltern" betitelt, die Katze fühle sich doch wohl. Als wir von der späteren Aktion der Katze berichteten, verging ihnen das Lachen dann anscheinend doch. Bei dem Besuch handelte es sich um Familie, daher dachten sie wohl, es sei nicht schlimm, ungefragt durch die Wohnung zu stolzieren.
Ja, die Familie ist manchmal so eine Sache :emoji_wink:. Als ich damals meine Pflegekitten hatte, habe ich extra für die Familie ein dickes Verbotsschild ans Kittenzimmer gemacht und gleich bei der ersten Ankunft klar gestellt, dass der Raum tabu ist. Meine Schwester wäre sonst auch einfach reingestampft.

Vielleicht kannst du ja noch einmal erklären, dass es für die Katze enorm wichtig ist, dass sie sich mit ihren Kitten sicher fühlen kann. Zumal die Maus ja maximal seit ein paar Wochen bei euch sein kann und sich auch erst einmal an euch gewöhnen musste. Alleine das war sicher schon sehr großer Stress für sie. Dazu kommt noch, dass es wirklich nicht Not tut, dass sich die Minis, so klein wie sie sind, jetzt schon mit fremden Keimen rumschlagen müssen. Sie haben zwar von ihrer Mutter einen Immunschutz mitbekommen, aber das eigene Immunsystem muss sich erst noch aufbauen.
Gerade wenn Kinder mit dabei waren, wäre es sehr schön, wenn diese das wirklich verstehen und etwas für die Zukunft dazulernen :emoji_wink:.

[...] Doch, die Kleine hatte/hat eine Wurfbox, in der sie die Kitten auch zur Welt gebracht hat. Doch die wurde bereits einen Tag noch der Geburt von ihr verstoßen. Sie wollte dann mit den Kitten unter eine Kommode, doch die Kleinen hätten sich blitzschnell auf dem kühlen Fußboden eine Lungenentzündung zugezogen, also haben wir ihr die Schublade fit gemacht, die sie auch sofort angenommen hat. Jetzt nimmt sie allerdings nichts Anderes als das Bett an. Egal, was wir tun, wir könnten ihr jetzt vermutlich den 7. Himmel auf Erden bereiten und sie würde das Bett vorziehen, wir sind ziemlich verzweifelt. [...]
Hm, vielleicht ist hier ja ein Züchter unterwegs der dir da noch einen Tipp geben kann. Wir hatten nie das Problem, dass die Wurfbox nicht angenommen wird. Das Problem beim Bett ist, neben der Tatsache, dass ihr darin schlafen möchtet, natürlich, dass die Kleinen dort rausfallen können. Deshalb ist es wirklich sehr ungünstig.

[...] Wir lassen die Katze selbstverständlich so bald wie möglich kastrieren. Der Kater (wahrscheinlich der Papa), der auch bei uns (im Wohnzimmer, abgegrenzt von der Mama und ihren Kitten wohnt) lebt, wurde direkt als er bei uns einzog schon kastriert. [...]
Das ist sehr gut. Bitte so lange wirklich nicht mit dem Kater zusammenlassen, der kann noch ein paar Wochen nach der Kastra scharf schießen. Die Mama könnt ihr kastrieren lassen, sobald die Kitten selbständig fressen. Die TÄ machen eine Naht, so dass die Kitten danach immer noch bei Mama trinken können. Wenn sie aber schon normales Futter fressen, dann überstehen sie die Zeit bis Mama wieder einsatzbereit ist, ohne Probleme.
 
S

smallsteps

Beiträge
4
Reaktionen
0
Ja, die Familie ist manchmal so eine Sache :emoji_wink:. Als ich damals meine Pflegekitten hatte, habe ich extra für die Familie ein dickes Verbotsschild ans Kittenzimmer gemacht und gleich bei der ersten Ankunft klar gestellt, dass der Raum tabu ist. Meine Schwester wäre sonst auch einfach reingestampft.

Vielleicht kannst du ja noch einmal erklären, dass es für die Katze enorm wichtig ist, dass sie sich mit ihren Kitten sicher fühlen kann. Zumal die Maus ja maximal seit ein paar Wochen bei euch sein kann und sich auch erst einmal an euch gewöhnen musste. Alleine das war sicher schon sehr großer Stress für sie. Dazu kommt noch, dass es wirklich nicht Not tut, dass sich die Minis, so klein wie sie sind, jetzt schon mit fremden Keimen rumschlagen müssen. Sie haben zwar von ihrer Mutter einen Immunschutz mitbekommen, aber das eigene Immunsystem muss sich erst noch aufbauen.
Gerade wenn Kinder mit dabei waren, wäre es sehr schön, wenn diese das wirklich verstehen und etwas für die Zukunft dazulernen :emoji_wink:.



Hm, vielleicht ist hier ja ein Züchter unterwegs der dir da noch einen Tipp geben kann. Wir hatten nie das Problem, dass die Wurfbox nicht angenommen wird. Das Problem beim Bett ist, neben der Tatsache, dass ihr darin schlafen möchtet, natürlich, dass die Kleinen dort rausfallen können. Deshalb ist es wirklich sehr ungünstig.



Das ist sehr gut. Bitte so lange wirklich nicht mit dem Kater zusammenlassen, der kann noch ein paar Wochen nach der Kastra scharf schießen. Die Mama könnt ihr kastrieren lassen, sobald die Kitten selbständig fressen. Die TÄ machen eine Naht, so dass die Kitten danach immer noch bei Mama trinken können. Wenn sie aber schon normales Futter fressen, dann überstehen sie die Zeit bis Mama wieder einsatzbereit ist, ohne Probleme.
Zum Glück waren keine Kinder dabei, denen wir das erklären müssen. Und die Erwachsenen haben nach etlichen Updates und einigen Diskussionen jetzt auch verstanden, dass das tabu ist. Es war sowieso nur ein einmaliger Geburtstagsbesuch, da wir 350km voneinander entfernt leben - wir nur fürs Studium hergezogen sind, also sollte es keine weiteren Zwischenfälle mehr geben.

Es gibt allerdings eine gute Nachricht: wir haben mehrere Möglichkeiten für sie in einem ruhigen Raum bereitgestellt und sie und die Kitten in diesem Raum eingesperrt. Sie ist zwar einige Minuten planlos umhergeirrt, hat es sich jedoch jetzt in einem weich ausgelegten Wäschekorb unter dem Schreibtisch gemütlich gemacht. Wir hoffen so sehr, dass es jetzt dabei bleibt und wir heute Nacht keine böse Überraschung erleben, wenn sie an unsere Schlafzimmertür anklopft.

Ja, einen weiteren Wurf möchten wir unbedingt vermeiden. Jetzt mussten wir nunmal das Beste aus der Situation machen und sind einfach nur froh, dass die Geburt gut verlaufen ist und die Kitten gesund sind, aber nochmal wird es das bei uns nicht geben. Danke für den Tipp, hätte jetzt nochmal Foren durchstöbern müssen, um zu wissen, wann ich die Mama kastrieren darf!
 
Seraphina

Seraphina

Beiträge
85
Reaktionen
9
[...]
Es gibt allerdings eine gute Nachricht: wir haben mehrere Möglichkeiten für sie in einem ruhigen Raum bereitgestellt und sie und die Kitten in diesem Raum eingesperrt. Sie ist zwar einige Minuten planlos umhergeirrt, hat es sich jedoch jetzt in einem weich ausgelegten Wäschekorb unter dem Schreibtisch gemütlich gemacht. Wir hoffen so sehr, dass es jetzt dabei bleibt und wir heute Nacht keine böse Überraschung erleben, wenn sie an unsere Schlafzimmertür anklopft. [...]
Na, das ist doch schön. Lasst doch einfach die Tür von dem Raum heute Nacht geschlossen. Mit geschlossener Tür hat deine Miez (hattest du eigentlich gesagt wie sie heißt?) dann auch die Ruhe bei ihren Kitten zu bleiben und in einem übersichtlichen Raum keinen Grund die Kitten zu verschleppen.

[...] Ja, einen weiteren Wurf möchten wir unbedingt vermeiden. Jetzt mussten wir nunmal das Beste aus der Situation machen und sind einfach nur froh, dass die Geburt gut verlaufen ist und die Kitten gesund sind, aber nochmal wird es das bei uns nicht geben. Danke für den Tipp, hätte jetzt nochmal Foren durchstöbern müssen, um zu wissen, wann ich die Mama kastrieren darf!
Da kannst du auch froh sein, dass alles gut gegangen ist. Natürlich ist es so, dass viele Katzen alles ohne Probleme überstehen, aber es kommt einfach immer wieder vor, dass etwas schiefgeht und das kann dann schlimme Konsequenzen für Kitten und Mutter haben.

Und wenn du weitere Fragen hast, dann stell sie einfach :emoji_wink:.
 
S

smallsteps

Beiträge
4
Reaktionen
0
Na, das ist doch schön. Lasst doch einfach die Tür von dem Raum heute Nacht geschlossen. Mit geschlossener Tür hat deine Miez (hattest du eigentlich gesagt wie sie heißt?) dann auch die Ruhe bei ihren Kitten zu bleiben und in einem übersichtlichen Raum keinen Grund die Kitten zu verschleppen.



Da kannst du auch froh sein, dass alles gut gegangen ist. Natürlich ist es so, dass viele Katzen alles ohne Probleme überstehen, aber es kommt einfach immer wieder vor, dass etwas schiefgeht und das kann dann schlimme Konsequenzen für Kitten und Mutter haben.

Und wenn du weitere Fragen hast, dann stell sie einfach :emoji_wink:.
Ja, ich hoffe nur, dass sie dann heute Nacht nicht durchdreht, weil wir nicht da sind. Bisher hat sie mit den Babys ja immer in unmittelbarer Nähe geschlafen. Aber wie du schon sagst, wir lassen die Tür einfach verschlossen.
Danke für deine Hilfe! :)
 
Seraphina

Seraphina

Beiträge
85
Reaktionen
9
Ja, ich hoffe nur, dass sie dann heute Nacht nicht durchdreht, weil wir nicht da sind. Bisher hat sie mit den Babys ja immer in unmittelbarer Nähe geschlafen. Aber wie du schon sagst, wir lassen die Tür einfach verschlossen.
Danke für deine Hilfe! :)
Bitte, gerne :emoji_relaxed:.
Wenn ihr das Alleinsein gar nicht gefällt, dann wird sie doch auf sich aufmerksam machen, oder?
Aber ich denke, es wird ihr gut tun, wenn sie ihre Ruhe hat.
 
Thema:

Katze trägt Kitten immer wieder ins Bett

Katze trägt Kitten immer wieder ins Bett - Ähnliche Themen

  • Keine Presswehen?

    Keine Presswehen?: Hallo, meine Katze ist trächtig und am Platzen. Seit über 24h hat sie Senk- und Eröffnungswehen. Die Jungen liegen aber schon bereit und Reihen...
  • Meine Katze trägt jede Nacht ihre Kitten in mein Bett

    Meine Katze trägt jede Nacht ihre Kitten in mein Bett: Hallo ich habe mal eine Frage. Montag habe ich Besuch bekommen und die haben sich die Kitten (3Wochen alt)angeschaut. Meine Katze (mila) hatte...
  • Katze trägt Kitten unters Bett

    Katze trägt Kitten unters Bett: Meine Katze hat vor 2 Wochen Babykatzen geboren. Es sind 3 Stück. Nach 4 Tagen hat sie die Katzen das erste Mal herum getragen und wir haben ihr...
  • Katze trägt immer ein anderes Kitten fort

    Katze trägt immer ein anderes Kitten fort: Hallo, brauche bitte mal eure Hilfe, was da zu bedeuten haben könnte. Meine BKH-Katze hat am 08.04.09 5 Kitten zur Welt gebracht (zwischen 94 und...
  • Katze trägt Kitten herum

    Katze trägt Kitten herum: Hallo zusammen, unsere Katze hat vor 10 Tagen fünf süße Kitten bekommen.Da es unser erster Nachwuchs war,waren wir sehr froh,dass die Geburt ohne...
  • Katze trägt Kitten herum - Ähnliche Themen

  • Keine Presswehen?

    Keine Presswehen?: Hallo, meine Katze ist trächtig und am Platzen. Seit über 24h hat sie Senk- und Eröffnungswehen. Die Jungen liegen aber schon bereit und Reihen...
  • Meine Katze trägt jede Nacht ihre Kitten in mein Bett

    Meine Katze trägt jede Nacht ihre Kitten in mein Bett: Hallo ich habe mal eine Frage. Montag habe ich Besuch bekommen und die haben sich die Kitten (3Wochen alt)angeschaut. Meine Katze (mila) hatte...
  • Katze trägt Kitten unters Bett

    Katze trägt Kitten unters Bett: Meine Katze hat vor 2 Wochen Babykatzen geboren. Es sind 3 Stück. Nach 4 Tagen hat sie die Katzen das erste Mal herum getragen und wir haben ihr...
  • Katze trägt immer ein anderes Kitten fort

    Katze trägt immer ein anderes Kitten fort: Hallo, brauche bitte mal eure Hilfe, was da zu bedeuten haben könnte. Meine BKH-Katze hat am 08.04.09 5 Kitten zur Welt gebracht (zwischen 94 und...
  • Katze trägt Kitten herum

    Katze trägt Kitten herum: Hallo zusammen, unsere Katze hat vor 10 Tagen fünf süße Kitten bekommen.Da es unser erster Nachwuchs war,waren wir sehr froh,dass die Geburt ohne...