Tilda, mein Sorgenkind

Diskutiere Tilda, mein Sorgenkind im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallo an alle, ich hoffe ich bin jetzt hier richtig. Meine Tilda kränkelt immer wieder aber mal von Anfang an: Ich hab sie aus einer...
T

Tilda2

Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo an alle, ich hoffe ich bin jetzt hier richtig.
Meine Tilda kränkelt immer wieder aber mal von Anfang an:
Ich hab sie aus einer Wohnwagensiedlung geholt. Sie hat viel, sehr viel, von einer Maine Coon. Sie war sehr mager, hatte nen Schnupfen und Würmer. Das war erstmal offensichtlich und ist alles inzwischen überwunden. Jetzt wiegt die Maus mit 6,5 Monaten 3,4 kg, hat schönes Fell, frisst ordentlich und Verdauung funktioniert prächtig. Problem ist, dass man ihr gelegentlich anmerkt, dass es ihr nich gut geht. Spielen tut sie auch nich mehr so wie sie sollte in dem Alter. Vor ca. 6 Wochen hatte man dann festgestellt, dass sie Rückenprobleme hat. Vermutung, zu schnell gewachsen oder unbemerkter Unfall oder was Angeborenes. Deswegen bei der Kastration direkt mit geröntgt. Die Tierärzte können aber nichts finden, obwohl sie angeblich sogar in der Narkose auf Schmerz reagiert. Auch wurde ein großes Blutbild gemacht, soweit alles ok außer, dass sich eine Muskelentzündung bestätigte und ihr Nierenwerte nicht die Besten sind, da aber noch kein handlungsbedarf und wird beobachtet.
Was mir aber die größten Sorgen macht, manchmal kauert sie sich zusammen und zittert etwas, so ähnlich wie Schüttelfrost bei uns. Man merkt dann, dass sie sich nicht wohl fühlt. Ist dann auch zurückgezogen. Das zieht sich dann über 2-3 Tage immer mal so hin. Wenn ich aber in den Momenten zufällig die richtige Unterhaltung für sie mache, dann kommt sie da recht schnell wieder raus. Manchmal sogar mit Spiellust. Die Tierärztin meinte dass wäre der Rückenschmerz. Kann das wirklich sein? Oder kann das mit dem wachsen zusammenhängen? Dass sie in einem Schub besonders große Problem bekommt?
Kennt das irgend jemand auch bei seiner Mieze?

Ohje, so viel Text, aber ihr merkt sicher, ich mache mir große Sorgen.
LG
Jani
 
02.11.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Tilda, mein Sorgenkind . Dort wird jeder fündig!
G

Gast5874

Gast
Hallo Jani,

Katzen können Schmerzen sehr gut verbergen. Und wenn jetzt schon offensichtlich ist, dass sie Schmerzen hat, muß es schon arg sein für die Maus. Der Schüttelfrost kann durchaus kommen, weil sie Schmerzen hat, ist bei uns Menschen ja auch so.

Warst Du denn schon einmal in einer Tierklinik und wurde auch ein MRT gemacht? Falls nicht, würde ich es dringend anraten. Denn auf Röntgenbildern sieht man leider nicht immer alles, auch Verletzungen an der WIrbelsäule. Das würde ich Dir dringend anraten, denn im Moment hat sich ja noch kein klares Krankheitsbild ergeben und es sind nur alles Vermutungen. Hat man dann das Ergebnis vom MRT, kann man auch entsprechend behandeln.
 
T

Tilda2

Beiträge
18
Reaktionen
0
Danke Marion, für deine Antwort. An ein MRT habe ich auch schon gedacht. Die Tierärztin stand auch zur Auswertung mit der Tierklinik in Verbindung, zumindest hat sie es gesagt. Im Moment geht es Tilda sehr gut... meine Vorhänge leiden wieder :) (schon seltsam das man sich darüber freuen kann) Momentan bekommt sie 2 Monate lang noch Traumeel und heut war der letzte Tag für Onsior. Am Montag beim Fäden ziehen wurde auch festgestellt, dass sie momentan kaum schmerzen hat. Das kann natürlich an dem Onsior liegen. Dieses kauern und zittern kommt auch verhältnismäßig selten vor. So alle 2-3 Wochen.
Ich werde aber, sobald mein Konto wieder was zu bieten hat, ein MRT machen lassen. Was kostet sowas im Schnitt?

LG Jani + Tilda


 

Anhänge

G

Gast5874

Gast
Das hängt von Klinik zu Klinik ab, was ein MRT kostet. Wir hatten schon mal 300 Euro, aber auch 800 Euro bezahlt. Wird die ganze Wirbelsäule untersucht, ist es sicherlich teurer, als wenn nur die Aufnahme der hinteren Wirbelsäule wichtig ist.
Hier mal eine Auflistung, ob sie noch aktuell ist, kann ich nicht sagen. Der sicherste Weg, etwas über die Kosten zu erfahren, ist ein Anruf in der entsprechenden Tierklinik.

Ein MRT ist wie bereits geschrieben, der sichere Weg, etwas über die Rückenschmerzen zu erfahren.
 
G

Gast488

Gast
Wie Marion schon schrieb, ist ein MRT aussagekräftiger als eine Röntgenaufnahme.
Es kann aber nicht angehen, dass die Kleine mit dauernden Schmerzen lebt, darum würde ein MRT endlich Klarheit bringen.
Ich drücke Euch ganz fest die Daumen.
 
T

Tilda2

Beiträge
18
Reaktionen
0
Danke, für die Antwort!
Ja, ich will das unbedingt machen lassen aber da es so teuer ist muss ich erstmal sparen. Die vielen tierarztbesuche in letzter Zeit haben meinem Konto extrem zugesetzt. Ich glaube ja nicht, dass das ihre Krankenversicherung übernimmt, zumal ich da noch in der Wartezeit bin.
Im Moment geht's ihr echt gut.
Ich habe heute schon mal sämtliche Unterlagen vom Tierarzt geholt, damit ich die mitnehmen kann. Das mit den Nieren muss ja auch noch abgeklärt werden.
LG Jani
 
G

Gast5874

Gast
Neulich habe ich durch Zufall gesehen, dass manche Tierkliniken mit Banken zusammen arbeiten, da nicht jeder Tierbesitzer größere Summen für bestimmte Behandlungen parat hat. Sollte es mit Schmerzen wieder schlimmer werden, wäre das eine Alternative. Ebenso behandeln manche Tierkliniken auf Raten. Einfach danach mal fragen.

Auch die Nierengeschichte sollte unbedingt im Auge behalten werden, denn wenn dort erst einmal Schäden entstehen, sind sie nicht immer wieder zu heilen und können ernste Konsequenzen für das Tier haben.

Vielleicht ein Tip für die Zukunft. Viele User legen monatlich einen bestimmten Betrag auf das Sparbuch. So haben sie, falls mal etwas sein sollte, doch ein hübsches Sümmchen beisammen.
 
S

Silviana

Beiträge
11.934
Reaktionen
0
Hallo Hani,

ich kann nur sagen,das Tilda wirklich eine ganz bezaubernde Maus ist;-))
Hat echt schlimmes erlebt,was Du leider nicht nachvollziehen kannst.
Wie die anderen schon schrieben,ist eine Tierklinik immer das beste.Meine TÄ,schickte mich immer zu einem Spezialisten,als Kary mal sehr krank war.
Denn TÄ können eben nicht alle Untersuchungen machen.Und das Gute ist,eine TK kann zur Not die Kleine(auch wenns unschön ist) mal eine Nacht dort behalten,wenn sie Untersuchungen machen,oder eine Infusion geben sollten,wegen der Entuündung.etc...
Dies sind nur Beispiele. Wir haben hier auch eine sehr gute Tierklinik.
Zum Glück geht es Tilda jetzt gut.Doch wenn es chronisch ist,und so liest es sich,dann ist so ein MRT aussagekräftig und Du weisst erstmal woran Du bist.
Denn Tilda scheint ja mehrere Baustellen zu haben,so wie es sich liest.Mit dem Schüttelfrost...
Wünsche Tilda alles Gute,und das schnell herausgefunden wird,was sie nun hat.
 
kasimir01

kasimir01

Beiträge
1.897
Reaktionen
0
Hallo Hani, ich würde auch unbedingt abklären lassen, was Tilda hat. Klar hat man nur begrenzte Mittel zur Verfügung, aber wenn Tilda Schmerzen hat, müsste ihr geholfen werden. Und, wie Marion schreibt, Katzen machen erst auf sich aufmerksam, wenn die Schmerzen unerträglich geworden sind, vorher lassen sie sich, naturbedingt, nichts anmerken. In Hamburg gibt es bestimmt Tierkliniken, die bei einem MRT Ratenzahlung anbieten. Wenn etwas versäumt würde, machst Du Dir, da Du ja das Beste für Tilda möchtest, hinterher wohlmöglich Vorwürfe.
LG
Christa
 
S

Silviana

Beiträge
11.934
Reaktionen
0
Entschuldige bitte,ich habe mich vertippt:ich meine natürlich:

Jani,nicht Hani. ;)

(soviel Zeit muss sein,um dies zu korrigieren.)

Lieben Gruß
Silvy
 
T

Tilda2

Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo Christa, Danke für deine Antwort. Ich war eben gerade am googeln, welche Tierklinik für uns in Frage kommt. Hier in Hamburg scheint es 3 zu geben, nur wenn man sich teilweise die Bewertungen anschaut bekommt man Angst. Ich habe schon bei meinen früheren beiden Katzen keine guten Erfahrungen allgemein mit Tierärzten und Kliniken gemacht (das war in München) und bin da jetzt etwas ein gebranntes Kind... man liest so viel Schlechtes. Aber ich werde mal bei einer der Kliniken morgen anrufen und fragen, ob es möglich ist größere Untersuchungen in Raten zu bezahlen. Bei meiner Nelly habe ich damals einen Kredit aufgenommen (leider ohne Erfolg). Das wäre dann die Alternative. Meine Rücklagen hat Tilda in den letzten Monaten schon aufgebraucht Die Krankenversicherung für sie greift erst ab Dezember.
Ach man, heute war sie eigentlich gut drauf zwischen ihren Schlafpausen, aber jetzt haben wir versucht zu spielen und da ist sie nur halb dabei. Vor ca. zwei Monaten war sie ein echter Wirbelwind. Hat sogar apportiert. Das am allerliebsten. Seit dem nicht einmal. Dafür bekommt sie jetzt Schmuseattacken, die gabs früher gar nich.
Ich finde nur seltsam, dass das so schwankt bei ihr.
LG Jani
 
G

Gast5874

Gast
Gerade mit 6,5 Monaten sollte eine Katzen toben. Wenn sie das nur begrenzt macht, scheint sie schon Schmerzen zu haben. Daher der Ratschlag, schnell einen Termin zu besorgen. Denn ob es die Nieren oder die Wirbelsäule ist, wird man nur im MRT oder evtl. im CT sehen können.

Was die Bewertungen angeht, ist das immer zweischneidig. So verschieden, wie die Menschen sind, so verschieden sehen sie auch die Behandlung ihrer Tiere. Da kann man sich besser auf die Mundpropoganda verlassen, andere Tierhalter nach ihren Erfahrungen fragen oder auch beim TA nachhaken, welche Empfehlung er gibt.

Ich drücke die Daumen, dass man der Maus helfen kann und Du schnell eine Lösung für den finanziellen Aspekt findest. Evtl. könntest Du Dir ja auch Geld von einem Familienmitglied oder einer Freundin leihen.
 
T

Tilda2

Beiträge
18
Reaktionen
0
Jetzt mal eine andere Überlegung, auch wenn ich nicht weiß inwieweit ihr mir da eine Antwort darauf geben könnt:
Könnte es nicht auch sein, dass sie vielleicht Nierenschmerzen (weil nich die besten Werte) hat?
Wenn ich mich daran erinnern wir stark die Schmerzen waren als ich es früher mit den Nieren hatte...
kam mir jetzt grad mal so in den Sinn.... aber auf diese Idee würde doch auch ein Tierarzt kommen oder?
 
S

Silviana

Beiträge
11.934
Reaktionen
0
Hallo Jani,
ich gebe zu,ich google ja auch nach den Bewertungen.Bei meinen Ärtzen.da stimmte 2 mal so einiges.Im Humanmedizinischen Bereich.Doch ich machte auch die Erfahrung,das man nicht auf alle Bewertungen etwas geben sollte.Jeder Mensch ist anders.Jede Erkrankung des Tieres.Und wenn Du merkst,das der TA nicht sorgasam mit deinem Liebling umgeht,dann würde ich dies auch freundlich aber bestimmend sagen.Hatte ich mich früher auch nie so getraut doch heute mach ich dies.Denn Du bezahlst,also kannst Du auch Freundlichkeit erwarten.Viele sind im Stress,Hektik.Da kann manches schon mal missverstanden werden.Also immer freundlich fragen,und mache Dir eine Liste mit dem was Du wissen möchtest und was abzuklären ist.Ich führe,wenn Kary krank ist Buch..über Verhalten,Stuhl..etc..Tabtelltengabe ..etc..(nach TAbesuch) das erleichtert auch die Diagnostik.
Von wann bis wann sie gewisse beschwerden hat,wann war Pause..etc..Klingt nach viel Arbeit,doch ich habe einen Karyordner.Das war mir schon sehr hilfreich,als ich ein Besuch in derTK hatte;-))
Na dann...viel Erfolg und alles Gute für die kleine Maus,die echt so zucker dreischaut..das muss ich immer wieder feststellen..:)

LG Silvy
 
T

Tilda2

Beiträge
18
Reaktionen
0
Ja Marion, genau so versuche ich über die Bewertungen hinweg zu sehen und sage mir, es bleibt nix anderes übrig, da nur in solch einer Klinik entsprechend behandelt werden kann.
 
S

Silviana

Beiträge
11.934
Reaktionen
0
Das z.bsp.kannst Du den TA auch fragen.Mit der Nierensache,solltest Du auch.Denn Du kennst Deine Katze am besten und weisst,wie sie sich wann,wie verhält;-)
 
T

Tilda2

Beiträge
18
Reaktionen
0
@silvy: ich habe auch so einen Ordner und ein Schmerzprotokoll hat mir die Tierärztin schon empfohlen. Hab ich aber erst gestern angefangen :(
Was hat denn dein Schätzchen? Welches ich übrigens auch wunderschön finde. Besonders die Augen! :eek:
Jani
 
G

Gast5874

Gast
Nierenschmerzen können arg schlimm sein und man bewegt sich auch vorsichtiger.

Aber ob es nun daran liegt oder die Wirbelsäule das Hauptproblem ist, wird nur der TA sagen können. Er ist dafür ausgebildet. Auch wenn wir die eine oder andere Erfahrung mit diesen Erkrankungen gemacht haben, reinschauen können wir nicht in Deine Maus.
 
S

Silviana

Beiträge
11.934
Reaktionen
0
Sie ist soweit wieder gesund,sie hatte mal wegen einer zu spät erkannten Entzündung im Körper(wirklich mein Mann und ich beide bemerkten es nicht)Kary war wie immer,frass gut und machte normale Häufchen..bis es dann zu..pflatsch....wurde..alos Durchfall.Und dann kams ans Tageslicht.Bauchspeicheldrüsen werte waren nicht soo gut.Naja..das wurde dann mit Medis behandelt,mehr aber mit Hömopathie.Dann noch AB..und sie war wieder fit.Dann folgte später wieder eine Blutabnahme zur Kontrolle.Alles wieder gut.freu*
Dich seitdem hatte sie ab und an immer mal Probs mitm Kot..immer zu weich.Ab und an..dann Futterumstellung.Kein Allergietest(hätte ich mal gemacht)Wusste nicht,das es das auch für Katzen gab.Diese seien angeblich eh unzuverlässig.Egal..sie bekam andres Futter,und einige Jährle später gings wieder etwas los.Futter half nicht,und sie juckte sich,also kratzte sich.Dann machte ich alle tests,die man so machen kann.Auch allergie.Sie hat..öhm..wie ich,ne Stauballergie,mehr nicht.Und ich putze soviel;-(( Das war bitter.Das muss ich schon wegen mir machen.Doch Katzen kommen in jeden Winkel..jede Ecke..Tja..wieder anderes Futter und nun klopfichaufholz*alles gut.Kary gehts gut.Tja..soweit erstmal zu Kary.Gehts mir nicht soo gut,bekommt Kary das auch mit.ZÄ tippte schon mal auf Reizmagen undReizdarm(können Katzen auch bekommen,wenn sie Stress haben)

Und prima,das Du schon angefangen hast,mit dem Protokoll(vielleicht fällt dir aus der Vergangenheit noch etwas ein,manchmal fragen die danach,kam dies oder jenes schon einmal vor);)
Danke für Dein Kompliment an Kary;-))

LG
 
T

Tilda2

Beiträge
18
Reaktionen
0
Ja ich weiß, ich hab auch eigentlich nur schriftlich gedacht :confused: man kommt halt nicht raus aus der Grübelei :eek:
 
Thema:

Tilda, mein Sorgenkind

Tilda, mein Sorgenkind - Ähnliche Themen

  • Sorgenkind Eddie verliert nonstop Schleim!

    Sorgenkind Eddie verliert nonstop Schleim!: Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr habt einen Rat für mich. Ich mach mir ein bisschen Sorgen um Eddie, mit dem ich seit 3 Tagen zum TA...
  • Sorgenkind Eddie verliert nonstop Schleim! - Ähnliche Themen

  • Sorgenkind Eddie verliert nonstop Schleim!

    Sorgenkind Eddie verliert nonstop Schleim!: Hallo ihr Lieben, ich hoffe ihr habt einen Rat für mich. Ich mach mir ein bisschen Sorgen um Eddie, mit dem ich seit 3 Tagen zum TA...