CITES: Hoffnung für Berberaffen

Diskutiere CITES: Hoffnung für Berberaffen im IFAW - Internationaler Tierschutz-Fond Forum im Bereich Tierschutzvereine und ihre Arbeit; © IFAW – Internationaler Tierschutz-Fond Ein verbesserter Schutzstatus für Berberaffen steht diese Woche bei der internationalen...
G

Gast5874

Gast

© IFAW – Internationaler Tierschutz-Fond
Ein verbesserter Schutzstatus für Berberaffen steht diese Woche bei der internationalen Artenschutzkonferenz CITES – auch Washingtoner Artenschutzübereinkommen genannt – zur Debatte. Seit 30 Jahren wäre es das erste Mal, dass wieder eine Affenart einen besseren internationalen Schutz bekommt.


Die derzeit stattfindende CITES Vertragsstaatenkonferenz in Johannesburg, Südafrika, kann das Schicksal der Berberaffen maßgeblich positiv beeinflussen. Ein dort von Marokko und der EU vorgelegter Antrag wird von allen Staaten mit Populationen dieser Affenart, aber auch von den Ländern unterstützt, die die Hauptabnehmer im Handel mit Berberaffen sind.


Berberaffen (Macaca sylvanus) ist die einzige afrikanische Affenart nördlich der Sahara, die einzige afrikanische Makakenart und die einzige nicht menschliche Primatenart, die wild in Europa lebt (auf Gibraltar). Nach neuesten Schätzungen leben derzeit noch 6.500 bis 9.100 Individuen dieser Art in Marokko und Algerien. Vor 30 Jahren wurde die Population in den beiden Ländern noch auf 23.000 Tiere geschätzt. Mit 5.000 Tieren lebt derzeit die größte Subpopulation in Marokko und Algerien in den Zedernwälder im mittleren Atlasgebirge, die ist ein 65prozentiger Rückgang innerhalb der letzten 30 Jahre.


Eine signifikante Anzahl von Berberaffen wird jedes Jahr illegal gefangen und als exotische Haustiere nach Europa verkauft oder dient als Fotoobjekt in der Tourismusindustrie. Die überwiegende Mehrheit dieser Tiere sind Jungtiere.


Ein Importverbot der EU und der Schutz der Art in Marokko und Algerien unter Anhang II des Artenschutzübereinkommens CITES waren bisher nicht ausreichend, um der Wilderei und dem illegalen Handel Einhalt zu gebieten. Zunehmend ist der Handel mit Berberaffen in Händen international agierender illegaler Netzwerke. Noch sind Berberaffen die am häufigste lebend beschlagnahmte bei CITES aufgelistete Tierart in der EU...

© IFAW – Internationaler Tierschutz-Fond

Quelle und Fortsetzung hier
 
30.09.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: CITES: Hoffnung für Berberaffen . Dort wird jeder fündig!
G

Gast5874

Gast
Erdrutschsieg für Berberaffen bei CITES Konferenz

Die Delegierten der CITES-Konferenz in Johannesburg stimmten heute einstimmig für besseren Schutz für Berberaffen durch Hochstufung von Anhang II auf Anhang I. Mit der Hochstufung ist die Art von nun an besser vor dem internationalen Handel geschützt.



"Das ist ein entscheidender Schritt, um einen weiteren Rückgang der Berberaffenpopulation zu verhindern", so Rikkert Reijnen, IFAW Projektleiter Wildtierhandel. "Leider werden die Primaten als Haustiere nach Europa verkauft. Das ist ein reiner Alptraum für Tiere und Besitzer. Die Listung in Anhang I wird dazu beitragen, dass die Art besser vor Wilderei und illegalem Handel geschützt ist und dass in den Verbreitungsstaaten mehr Schutzmaßnahmen getroffen werden."...

© IFAW – Internationaler Tierschutz-Fond

Quelle und Fortsetzung hier
 
Thema:

CITES: Hoffnung für Berberaffen

CITES: Hoffnung für Berberaffen - Ähnliche Themen

  • Walfang in Japan – CITES bei Importen weiterhin untätig

    Walfang in Japan – CITES bei Importen weiterhin untätig: Auf einer Konferenz in Genf hat das wichtigste internationale Artenschutzübereinkommen CITES es versäumt, gegen Japan wegen seines Handels mit...
  • Doppelmoral beim Artenschutz? CITES-Ausschuss tagt in Genf

    Doppelmoral beim Artenschutz? CITES-Ausschuss tagt in Genf: Ab kommenden Montag tagt in Genf der Ständige Ausschuss des Artenschutzübereinkommens CITES, das den internationalen Handel mit bedrohten Arten...
  • Artenschutz siegt bei CITES Konferenz über Handelsinteressen

    Artenschutz siegt bei CITES Konferenz über Handelsinteressen: Beim Abschluss der CITES-Konferenz in Johannesburg herrschte die Einschätzung vor, dass in vielen wichtigen Entscheidungen der Artenschutz über...
  • Sieg für Schuppentiere bei CITES

    Sieg für Schuppentiere bei CITES: Die CITES-Delegierten haben heute für dringend benötigten höheren Schutzstatus für Schuppentiere gestimmt. Alle acht Schuppentierarten werden...
  • Schlappe für Namibia bei CITES Konferenz: Teilnehmer wollen über Schließung nationaler Elfenbeinmärk

    Schlappe für Namibia bei CITES Konferenz: Teilnehmer wollen über Schließung nationaler Elfenbeinmärk: © IFAW – Internationaler Tierschutz-Fond Auf der Artenschutzkonferenz (CITES) in Johannesburg beschlossen die Delegierten heute, dass...
  • Schlappe für Namibia bei CITES Konferenz: Teilnehmer wollen über Schließung nationaler Elfenbeinmärk - Ähnliche Themen

  • Walfang in Japan – CITES bei Importen weiterhin untätig

    Walfang in Japan – CITES bei Importen weiterhin untätig: Auf einer Konferenz in Genf hat das wichtigste internationale Artenschutzübereinkommen CITES es versäumt, gegen Japan wegen seines Handels mit...
  • Doppelmoral beim Artenschutz? CITES-Ausschuss tagt in Genf

    Doppelmoral beim Artenschutz? CITES-Ausschuss tagt in Genf: Ab kommenden Montag tagt in Genf der Ständige Ausschuss des Artenschutzübereinkommens CITES, das den internationalen Handel mit bedrohten Arten...
  • Artenschutz siegt bei CITES Konferenz über Handelsinteressen

    Artenschutz siegt bei CITES Konferenz über Handelsinteressen: Beim Abschluss der CITES-Konferenz in Johannesburg herrschte die Einschätzung vor, dass in vielen wichtigen Entscheidungen der Artenschutz über...
  • Sieg für Schuppentiere bei CITES

    Sieg für Schuppentiere bei CITES: Die CITES-Delegierten haben heute für dringend benötigten höheren Schutzstatus für Schuppentiere gestimmt. Alle acht Schuppentierarten werden...
  • Schlappe für Namibia bei CITES Konferenz: Teilnehmer wollen über Schließung nationaler Elfenbeinmärk

    Schlappe für Namibia bei CITES Konferenz: Teilnehmer wollen über Schließung nationaler Elfenbeinmärk: © IFAW – Internationaler Tierschutz-Fond Auf der Artenschutzkonferenz (CITES) in Johannesburg beschlossen die Delegierten heute, dass...