Ace krampft, hat Jemand damit Erfahrung?

Diskutiere Ace krampft, hat Jemand damit Erfahrung? im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallo, bin neu hier und habe diese Seite irgendwann nach langem Suchen auf Google gefunden, also falls ich ein Thema gleich anfange wozu es schon...
Jeanylicious

Jeanylicious

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo,
bin neu hier und habe diese Seite irgendwann nach langem Suchen auf Google gefunden,
also falls ich ein Thema gleich anfange wozu es schon einen Beitrag gibt bitte seid nachsichtig und vergibt mir ^^

Mein Name ist Janine, ich bin 29 und habe einen EKH Kater Namens Ace der dieses Jahr Ende Juni 7 Jahre alt geworden ist.
Bis dieses Jahr hatte er eigentlich nie gesundheitliche Probleme, doch mitlerweile hatte er einen dritten Krampfanfall,
wobei wir den Auslöser nicht wirklich ausmachen können.
Beim ersten Anfall der am 23.06.16 aufgetreten ist waren wir sehr geschockt und haben nach dem Anfall sofort einen Nottierarzt gerufen.
Der hat Blut abgenommen, sich ihn angeschaut und ihm eine Infusion gegeben.
Sie hat mich spät in der Nacht noch angerufen um mir die Werte durchzugeben,
sie hatte den Verdacht auf Blutzucker was sich aber nicht bestätigt hatte.
Wir haben Ace dann einige Tage zum erholen gegeben und sind zu unserem TA gegangen um ihn nochmal untersuchen und das Herz checken zu lassen.
Laut unserem TA hört sich das Herz normal an und er macht einen guten Eindruck, nur er könnte etwas abnehmen, er wiegt ca 6.6 Kg.
Leider frisst er nur das Trockenfutter von Perfect Fit und auch nur 2 Sorten, Home und Active,
glücklicherweise nimmt er nun auch das In Form Futter dieser Marke an und frisst bevorzugt dieses.
Er trinkt auch sehr viel Wasser.
Wir haben so ziemlich alle Nassfutter Sorten ausprobiert und er verweigert alle :(

Der Anfall selbst ist sehr eigenartig irgendwie.
Wir wohnen im 4 Stock eines Mehrfamilien Hauses,
und er kennt es das einer oder alle die Wohnung verlassen. (2 Personen)
Er ist kein Freigänger.
Der erste Anfall ereignete sich als das Herrchen die Wohnung verließ,
es ist egal wer die Wohnung verlässt, Ace steht eigentlich immer neben der Tür und kann schauen was da los ist ohne das er in den Hausflur kommt,
das quasi die Tür einen Spalt aufgehalten wird damit er sieht was vor sich geht.
Sobald die Person die die Wohnung verlässt nicht mehr zu sehen ist,
sprintet er ins Wohnzimmer, oder das andere Zimmer (2 Zimmer Wohnung) und fängt an zu krampfen,
beim ersten Anfall hat er sich mehrmals im Kreis gedreht bevor er gesprintet ist und gekrampft hat.
Die Anfälle dauerten ca 2-5 Minuten an, nicht länger.
Nach dem ersten hat es fast 10 Tage gedauert bis er sich wieder verhalten hat wie man ihn kennt.

Bevor der erste Krampfanfall kam hat er sich einmalig mehrmals im Kreis gedreht und auf mich nicht reagiert, jedoch ging das nur ein paar Sekunden und er war wieder er.

Er bringt gerne seine Spielzeug Mäuse und miaut solange bis man ihm dafür Anerkennung schenkt :)
Oder miaut einfach zur Konversation doch 10 Tage Stille ...
Manchmal kämpft er auch gern mit Herrchen sprintet auf ihn zu, bremst ab, plustert sich auf macht einen buckeligen und hopst ihm so entgegen, kommt Herrchen auf ihn zu sprintet er weg nimmt Anlauf und das Spielchen fängt von vorn an.


Beim Zweiten Anfall war er innerhalb von einer Stunde wieder der alte.

Der dritte ereignete sich leider an meinem Geburtstag am 9ten August,
meine Familie kam zu Besuch und als mein Opa gegangen ist und ich die Tür geschlossen hatte was ich leider wohl nicht schnell genug gemacht habe ist er weggesprintet und hatte einen Anfall.

Habe mit meinem TA telefoniert, da ich befürchte das es nicht der letzte Anfall gewesen ist.
Sie hat mir mitgeteilt das es zwei Möglichekiten gibt,
die eine weitere Diagnostik,
die andere mit ihm in der Praxis vorbei kommen, ihn untersuchen zu lassen, Blut abzunehmen und auf Verdacht Medikamentös einzustellen.

Habe auch im Internet gelesen das bestimmte Geräusche einen Krampfanfall auslösen können,
ist es vielleicht denkbar, das der Hall des Hausflures der Auslöser sein kann??
Oder irgendwas in der Richtung??

Oder er eventuell eine Verlustangst entwickelt hat??

Er wird jetzt bevor jemand die Wohnung verlässt immer mit der Nintendo Wii und Baseball abgelenkt,
er versucht gerne die Wii Männchen zu fangen oder schaut der Mii Parade zu und hat dann kein Interesse nachzuschauen wer geht.
Er bekommt es zwar mit aber es scheint ihm egal zu sein.

Er mag die Katzensteine nicht, wir machen seine Katzen Toilette mit Kleintier Streu da er auf die Steine nicht geht.

Als er kastriert wurde ca mit einem Jahr oder etwas drüber,
als ich ihn abgeholt habe hat das Körbchen fürchterlich gebebt und sah aus wie aus einem Horrorfilm, als wärs besessen,
die Schwester nahm ihn daraufhin wieder rein und sagte ich solle in 1-2 Stunden wiederkommen ihn abholen da er die Narkose wohl nicht vertragen hat.
Sie bringt ihn in einen ruhigen abgedunkelten Raum um sich zu erholen ...
... kann das vielleicht schon ein Krampfanfall gewesen sein ??


Ich werde morgen meine TA anrufen und einen Termin machen für eine Untersuchung und Blut Abnahme,
und dann über eine Medikamenten Einstellung zu sprechen.

Wenn jemand ähnliche Erfahrungen hat oder einen Rat oder eine Idee ich nehme alle dankend entgegen :)



Eure Janine
 
11.08.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ace krampft, hat Jemand damit Erfahrung? . Dort wird jeder fündig!
G

Gast5874

Gast
Hallo Janine,

erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.

Ich bin zwar kein TA, vermute aber, dass Dein Kater Ace an Epilepsy erkrankt sein könnte. Auch wenn die Symtome sehr verschieden sein können.
Vorweg sollte aber unbedingt abgeklärt werden, ob nicht organische Ursachen für die Krämpfe vorliegen, wie z.B. Diabetes (wurde ja bereits ausgeschlossen bei Ace), Schilddrüsenüberfunktion, Stoffwechselstörungen, Infektionen, Schlaganfall, Veränderungen im Gehirn, z.B. gegen Schrank oder Tür gelaufen, oder es gab einen Sauerstoffmangel. Ebenso sollte abgeklärt werden, ob der Kater evtl. Putzmittel, Tabletten geschluckt hatte oder vielleicht auch Zugriff zu giftigen Pflanzen hatte/hat.

Die Diagnose Epilepsy wird meist dann im Ausschlußverfahren gestellt. Es gibt verschiedene Arten. Man könnte noch ein MRT,CT oder eine Liquoruntersuchung machen lassen. Da aber dafür die Tiere in Narkose gelegt werden müssen und dies zusätzlichen Streß bedeutet, veranlassen die wenigsten Katzen- bzw. Tierhalter diese Untersuchungen. Wir hatten auch eine Epi-Katze und hatten es damals nicht machen lassen.

Wichtig ist, dass man sich einen TA sucht, der sich mit der Erkrankung gut auskennt, also nicht ins Blaue diagnostisiert bzw. behandelt. Wenn eine Behandlung mit den entsprechenden Medikamenten dann verordnet wird, bitte nie auf eigene Faust die Medikamente verändern. Und die Medis sollten gerade in den ersten Wochen/Monaten sehr pünktlich gegeben werden. Es muß sich erst ein gewisser Pegel im Blut bilden, damit die Anfälle weniger werden oder sogar ganz aufhören. Da Streß auch der Auslöser für erneute Anfälle sein könnte, sollte man ihn vermeiden, sogar das Flimmern eines Fernsehers kann einen Anfall auslösen.

Eigentlich sollen Epi-Katzen auch keinen Freigang haben. Denn nichts wäre schlimmer, als wenn sie gerade beim Überqueren der Strasse einen Anfall bekämen. Falls Dein Kater mit Wohnung und Balkon zufrieden ist, dann lasse ihn bitte in der Wohnung.

Hat er einen Anfall, dann lasse ihn in einer ruhigen, am besten dunklen Ecke in der WOhnung wieder zu sich kommen. Du kannst, wenn er es mag, ruhig mit ihm sprechen, aber nicht festhalten. Katzen haben während eines Anfalles keine Schmerzen und kann auch alt damit werden. Das ist für den Halter sicherlich beruhigend, auch wenn es anfangs schlimm aussieht. Biete nach einem Anfall hochwertiges Futter an. Meist sind die Tiere nach einem Anfall ausgehungert, da er viel Energie verbraucht.
 
G

Gast488

Gast
Das war auch mein erster Gedanke Epilepsie, das würde ich als erstes abklären lassen.
Seit dem letzten Jahr leidet der Hund unserer Tochter darunter und die Symptome hören sich genauso an.

Ansonsten schließe ich mich Marion voll und ganz an.
 
M

MausCat

Beiträge
10.716
Reaktionen
1
Hallo,

bei einem meiner Katzen wurde damals auch Epilepsie diagnostiziert. Ich habe meinem TA geschildert, wie diese Anfälle ablaufen und bekam daraufhin Tabletten. Diese mußte mein Kater dann für immer nehmen. Diese Anfälle wurden damit sehr viel seltener und liefen auch nicht mehr so heftig ab. Mein Kater hat sich dann auch wie wild im Kreis gedreht, dazwischen gehen darf man aber nicht, anschließend habe ich ihn mit einem Tuch trocken getupft. Mein Kater war auch reine Wohnungskatze. Ich habe dann dafür gesorgt, dass er nicht mehr auf die Schränke hoch konnte, wegen der Absturzgefahr bei einem Anfall.
Mit den Medis konnte mein Kater gut damit leben und wurde alt damit.

Übrigens, auch wir benutzen dieses Kleintier-Streu ;)

Deinem Ace drücke ich die Daumen, dass auch ihm mit den richtigen Medis geholfen wird!
 
G

Gast5934

Gast
Das war auch mein erster Gedanke, die Katze meiner Schwester hat auch Epilepsi, sie bekommt Tabletten und seitdem war kein Anfall mehr.
Für Ace drücke ich Daumen.
 
S

Silviana

Beiträge
11.938
Reaktionen
0
Ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschliessen.Mit den richtigen Medikamenten kann Ace steinalt werden.
 
Jeanylicious

Jeanylicious

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo,
vielen Dank für die Antworten.
Am Montag will ich mit Ace zum TA,
noch schön betüddeln am We und mit ihm ausgiebig spielen bevor dann ernst wird.
Will ja auch das er sich noch ein wenig ausruhen kann.

Sobald ich dann mehr weiß melde ich mich wieder :)

Was aber wirklich komisch ist,
es ist immer nur vorgekommen wenn jemand die Wohnng verlässt,
nicht bei anderen Geräuschen oder Fersnseher flimmern,
wenn niemand raus muss ist alles wunderbar.
Nur wenn jemand geht nicht, kann mir das nich wirklich erklären ...
 
G

Gast488

Gast
Vielleicht regt sie das so auf, dass das einen Anfall hervorruft.
 
G

Gast5874

Gast
Aber Ihr wisst nicht, ober krampft, wenn Niemand in der Wohnung ist oder?

Epi könnte schon durch Streß ausgelöst werden, aber sein Verhalten ist schon etwas ungewöhnlich. Vielleicht auch mal mit einer Tiertherapeutin über das Verhalten von Ace sprechen.
 
Jeanylicious

Jeanylicious

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hey, nein, seitdem er den ersten Anfall hatte, war er nie mehr alleine.
Es war immer jemand da.

Ich mache später bzw versuche mal ein oder zwei Fotos zu machen vom Hausflur was man aus dem Tür Spalt sehen kann.
Es ist immer nur dann passiert.

Vielleicht ist es ja das Treppengeräusch das mit dem Hall im Hausflur eine Frequenz erreicht die Mensch nicht wahrnimmt aber für ihn schädlich ist ??

Wenn ich länger darüber nachdenke raucht mir der Kopf weil ich keine wirkliche Erklärung finde :(
 
G

Gast5874

Gast
Das ist wirklich sehr ungewöhnlich Janine. Ja, bestimmte Geräusche können auch einen Anfall auslösen. Aber ob das bei Euch auch der Fall ist, kann nur ein Experte beurteilen.

Hmm... evtl. doch mal eine Tiertherapeutin ansprechen, ob sie eine Erklärung hat, warum er sich genau in dieser Situation so verhält.
 
Jeanylicious

Jeanylicious

Beiträge
17
Reaktionen
0
Ich habe mit meiner TA Praxis telefoniert und werde morgen Nachmittag in eine Klinik gehen wo Ace sein Herz mit einer Sonographie untersucht wird.
Der Befund wird direkt an meine TA Praxis gesendet.
Hoffe natürlich das beste.
Sobald ich mehr weiß meld ich mich wieder.

Vielen Dank für die lieben Worte und Anregungen.
 
G

Gast5874

Gast
Dann drücke ich die Daumen, dass nichts Ernstes gefunden wird.

Ist die Klinik auf herzerkrankungen spezialisiert? Frag nach, ob sie einen Farbdoppler haben für die Herzuntersuchung, denn mit ihm kann man mehr erkennen.
 
Jeanylicious

Jeanylicious

Beiträge
17
Reaktionen
0
Ja, das ist eine Kleintierpraxis für Kardiologie und Ultraschalldiagnostik.


  • Farbdoppler – Echokardiographie (Ultraschalluntersuchung des Herzens)*
  • Kardiologische Zuchtuntersuchungen bei Hund und Katze
  • EKG
  • Blutdruckmessung (Dopplermethode)
  • Abdominalsonographie (Ultraschalluntersuchung des Bauchraums)*
  • ultraschallgesteuerte Organbiopsien

Das sind die Leistungen die sie anbieten.
Mein TA arbeitet mit dieser Klinik / Ärztin zusammen.
 
G

Gast5874

Gast
Danke Janine, hoffe für Ace, dass man ihm helfen kann. Bitte berichte dann, wie es ausgegangen ist. Die Daumen sind gedrückt, dass man ihm helfen kann.
 
Jeanylicious

Jeanylicious

Beiträge
17
Reaktionen
0
Danke, das hoffe ich auch ...

Berichte dann morgen.
 
S

Silviana

Beiträge
11.938
Reaktionen
0
Alles Gute weiterhin und auch die Pfötchen sind gedrückt ;)
 
Thema:

Ace krampft, hat Jemand damit Erfahrung?

Ace krampft, hat Jemand damit Erfahrung? - Ähnliche Themen

  • Katzenbaby krampft fast täglich

    Katzenbaby krampft fast täglich: Hallo vor drei Wochen hat mein Vater in unserem Strebergarten ein Katzenbaby gefunden. Es war ziemlich ausgetrocknet und konnte sich kaum noch...
  • Nemo krampft, brauche Hilfe

    Nemo krampft, brauche Hilfe: Ich hab grad den Horror hinter mir! Gestern ca. 14.30 Uhr schlief Nemo und ich saß vor dem Fernseher als ich komische Geräusche hörte... Nemo...
  • Ähnliche Themen
  • Katzenbaby krampft fast täglich

    Katzenbaby krampft fast täglich: Hallo vor drei Wochen hat mein Vater in unserem Strebergarten ein Katzenbaby gefunden. Es war ziemlich ausgetrocknet und konnte sich kaum noch...
  • Nemo krampft, brauche Hilfe

    Nemo krampft, brauche Hilfe: Ich hab grad den Horror hinter mir! Gestern ca. 14.30 Uhr schlief Nemo und ich saß vor dem Fernseher als ich komische Geräusche hörte... Nemo...